Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Stefan955i« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 173

Vorname: Stefan

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SM-T

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 8. Oktober 2016, 10:10

Ventile kontrollieren, was muss alles weg gebaut werden?

Ich habe seit Ende Mai dieses Jahres eine (gebrauchte 2012er) SM-T und bin inzwischen bei fast 15 Tkm angelangt. Zeit mal nach dem Ventilspiel zu schauen oder eben schauen zu lassen.
Zuvor hatte ich eine 990er SD und da ist man an den vorderen Zylinderkopf eher schlecht heran gekommen.

Wenn ich das Vetilspiel bei der SM-T selbst kontrollieren möchte, komme ich da nach Abbau der Einspritzanlage und der Airbox an den vorderen Zylinderkopf gut heran, oder muss noch mehr weg gebaut werden?

Danke + Gruß
Stefan

2

Samstag, 8. Oktober 2016, 12:41

Hallo Stefan,
nur noch den Kühler (angeschlossen) etwas nach vorne schwenken.

Gruß Rudolf.

  • »Stefan955i« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 173

Vorname: Stefan

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SM-T

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 8. Oktober 2016, 14:39

Hallo Rudolf,

heißt also, Kühlwasser kann drinnen bleiben? Kühler abklappen reicht? :Daumen hoch:

  • »Stefan955i« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 173

Vorname: Stefan

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SM-T

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 18. Dezember 2016, 19:06

Habt ihr die Entlüftungsschläuche vom Ventildeckel des vorderen Zylinders abgezogen zur Ventilspielkontrolle?
Kann man die auch dran lassen und den Deckel wegschrauben?

Beiträge: 545

Vorname: Helge

Wohnort: (.de) M

KTM: 990 SM-R 12-14

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 19. Dezember 2016, 07:44

Schlauch kannste am Deckel lassen und ausfädeln bzw. den Deckel auf die Seite schwenken.
Ich habe damals den Kühler demontiert, das kann man sich aber sparen.

Gruß
Helge
»CoolHand« hat folgende Dateien angehängt:
KTM LC4 625 SXC '04 2004-2014
KTM LC8 990 SMR '12 >2014

Beiträge: 252

Vorname: Philip

Wohnort: (.at) FR

KTM: 990 SM-T

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 20. Dezember 2016, 08:36

Aufjedenfall muss man mit dem Kunstoff Winkelstück aufpassen, denn das ist ziemlich filigran und ist bei mir damals gleich abgebrochen als ich den Schlauch abgezogen habe zum Glück hatte der Händler gleich eins lagernd dürfte wohl in der Werkstatt auch hin und wieder Kaputt gehen beim Ventile einstellen.

  • »Stefan955i« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 173

Vorname: Stefan

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SM-T

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 26. Dezember 2016, 14:29

Hallo und frohe Weihnachten :peace:
Scheitere gerade am Entfernen der Zündkerzen. Ich hatte von der 2008er SD eine 3/8 Kerzennuss, die außen auf 19 mm runter gedreht ist. Schlüsselweite ist ca. 16 mm.
Habe auch noch eine alte SD Kerze zur Hand, die hat nen 16er Sechskant. Es ist eine NGK KR8DI (wie geschrieben von einer 2008er SD).

Hat die SM-T andere Kerzen drinnen? Brauche ich einen anderen Schlüssel?
Mein Schlüssel geht zwar ins Kerzenloch aber man hat das Gefühl, der rastet nicht ein.

Beiträge: 252

Vorname: Philip

Wohnort: (.at) FR

KTM: 990 SM-T

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 26. Dezember 2016, 15:45

Bei meiner 2012er 990 SMT wars ne 14er Nuss habe mir damals extra eine spezielle bei amazon bestellt. Einfach nach BGS 14mm Zündkerzen-Einsatz suchen.

10

Montag, 26. Dezember 2016, 18:40

Hat die SM-T andere Kerzen drinnen? Brauche ich einen anderen Schlüssel?

2011er SMT laut Handbuch:index.php?page=Attachment&attachmentID=172472

2009er SMT laut NGK-Seite:index.php?page=Attachment&attachmentID=172473

Kommt drauf an...

Gruß vom Joker. :driften:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joker 72« (26. Dezember 2016, 18:53)


  • »Stefan955i« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 173

Vorname: Stefan

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SM-T

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 27. Dezember 2016, 11:11

Vielen Dank für die Antworten.
Bin erstaunt, dass beim LC8 unterschiedliche Zündkerzen verbaut worden sind. Ich habe eine 2012er SM-T damit ist mein Mißerfolg geklärt.
Nun habe ich mir den BGS Zündkerzeneinsatz Art. 2446 bestellt für 14 mm Kerzen.

Noch eine Frage zum Thema, die mich umtreibt:
Habt ihr im Rahmen der Ventilspielkontrolle irgendwelche Dichtungen / Simmeringe ersetzt?

Beiträge: 252

Vorname: Philip

Wohnort: (.at) FR

KTM: 990 SM-T

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 27. Dezember 2016, 13:39

Ich habe damals die Ventildeckeldichtungen getauscht weil diese leicht geschwitzt haben sonst habe ich nichts getauscht, es gibt da einen ganzen Satz wo alles dabei ist.

  • »Stefan955i« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 173

Vorname: Stefan

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SM-T

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 30. Dezember 2016, 17:24

Weil sich die Reparaturanleitung ja auf eine ganze Baureihe von LC8 betriebenen Mopeds bezieht, frage ich noch einmal vorsorglich:

Ist für alle Modelle die Größe des Soll-Ventilspiels gleich?
Also Einlaß 0,10 bis 0,15 mm und Auslaß 0,25 bis 0,30 mm?

Wie schon beschrieben habe ich eine 2012er SM-T.

(Die Suche-Funktion habe ich übrigens mehrfach benutzt, um diese Erkenntnis zu gewinnen...)

Danke und guten Rutsch
:Daumen hoch:

14

Freitag, 30. Dezember 2016, 20:07

Wenns ganz komplex werden soll, würd ich mal in die Bedienungsanleitung unter Punkt 23, Technische Daten, schauen.

  • »Stefan955i« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 173

Vorname: Stefan

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SM-T

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 31. Dezember 2016, 09:04

Wenn ich etwas im Kühlschrank suche, sagt meine Frau auch immer ich schaue nicht richtig :kapituliere:
Steht tatsächlich in der Bedienungsanleitung...

Und für die Nachwelt: Einlaß 0,10 bis 0,15 mm und Auslaß 0,25 bis 0,30 mm ist auch im Falle meiner 2012er SM-T richtig.

  • »Stefan955i« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 173

Vorname: Stefan

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SM-T

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 20. Januar 2017, 19:30

Würdet ihr ein (saugend gemessenes) Ventilspiel von 0,26mm am Auslaß einstellen?
Ist so grad die Grenze. Mit einem Shim mit -0,05mm würde ich am Ende theoretisch auf 0,31mm kommen. Da man ja nur alle 15.000 km misst... :denk:

Beiträge: 1 193

Vorname: OLLI

Wohnort: (.de) SO

KTM: 990 SM-R 09-11

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 20. Januar 2017, 21:17

Würdet ihr ein (saugend gemessenes) Ventilspiel von 0,26mm am Auslaß einstellen?
Ist so grad die Grenze. Mit einem Shim mit -0,05mm würde ich am Ende theoretisch auf 0,31mm kommen. Da man ja nur alle 15.000 km misst... :denk:
würde ich machen - lieber zu viel als zu wenig Ventilspiel :ja:
Gruß
der OLLI

P.S.: Immer erst anhalten bevor ihr absteigt :sehe sterne:

Beiträge: 14

Vorname: Dustin

Wohnort: (.de) Z

KTM: 990 SM

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 20. Januar 2017, 22:18

öhm.... zu viel Ventilspiel ist auch nicht gut... so bekommt die Tasse jedesmal einen "härteren" Schlag auf den Kopf. :zorn: .. ausserdem "kann" es sein, dass das Ventil nicht 100% Hub macht...
--> weniger Leistung / Drehmoment und mehr Verbrauch bei weniger Spass

zählt natürlich nur, wenn man nen Prüfstand hat... wenn den zufällig einer hat, mag er das mal Testen ?? :denk:

Beiträge: 1 193

Vorname: OLLI

Wohnort: (.de) SO

KTM: 990 SM-R 09-11

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 21. Januar 2017, 08:56

korrekt - aber 0,01mm mehr fällt bei mir nicht in die Kategorie "zu viel"
Gruß
der OLLI

P.S.: Immer erst anhalten bevor ihr absteigt :sehe sterne:

  • »Stefan955i« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 173

Vorname: Stefan

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SM-T

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 21. Januar 2017, 17:27

Ich habe mich auch entschieden, das Auslaßventil einzustellen. Sieht so aus, als würde ein ausgebauter Shim des vorderen Zylinders optimal passen.
Bei den Shims, die ich bisher mit einer Bügelmesschraube nachgemessen habe, endeten die 100stel Werte nicht auf 5 oder 0, wie in der Tabelle angegeben.