Du bist nicht angemeldet.

KTM Technik

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

E10-Verträglichkeit von KTM Motorrädern

"E10" Verträglichkeit bei KTM Motorrädern
Ab Anfang 2011 bieten deutsche Tankstellen Kraftstoffe mit 10 Prozent Ethanol-Anteil („E10“) zusätzlich zu den bereits üblichen Sorten mit fünf Prozent Anteil („E5“) an. Die Verträglichkeit des E10 Kraftstoffes ist nicht bei allen Kraftfahrzeugen uneingeschränkt gegeben. Hier die Antworten auf die wichtigsten Fragen bezüglich Kraftstoffen mit 10 Prozent Ethanol-Anteil („E10“)

Welche KTM-Modelle verkraften E10-Sprit?
Alle KTM Modelle ab Baujahr 2000 sind für den Betrieb mit E10-Kraftstoff geeignet.

Welche KTM-Modelle verkraften nur E5? Und welchen Kraftstoff empfehlen Sie für die Modelle, die nur E5 vertragen?
KTM Modelle vor Baujahr 2000 sollten nur mit E5 Kraftstoff bzw. mit Kraftstoffen mit einem noch geringeren Ethanol-Anteil befüllt werden.
Premium Kraftstoffe („Super Plus“ mit 100 Oktan und mehr) werden einen möglichst geringen Ethanol Anteil aufweisen und daher bei "älteren" Fahrzeugen zu bevorzugen sein .

Was geschieht nach 2013, wenn Tankstellen keinen E5-Kraffstoff mehr anbieten müssen?
Wir gehen davon aus, dass auch nach 2013 geeigneter Kraftstoff für die betreffenden (und dann mindestens 13 Jahre alten) Fahrzeuge verfügbar sein wird.
Auch bei der Umstellung auf ausschließlich bleifreies Benzin gab es eine gewisse Übergangszeit nach der dann kein verbleites Benzin mehr verfügbar war.
Doch auch hier gab es für die "Oldtimer" Lösungen. (z. B. Additive etc.)
Nicht zuletzt ist es im Ineresse der Umwelt, dass der Motorradbestand nach und nach auf moderne, umweltfreundlichere Fahrzeuge umgestellt wird.

Welche Empfehlungen gibt KTM für die Überwinterung?
(Zum Beispiel den Tank leeren oder füllen?)
KTM verwenden ausschließlich Kunststofftanks Das einzige Argument für einen vollen Tank für eine längere Standzeit ist der Korrosionsschutz.
Da Kunststofftanks korrosionsbeständig sind, entfällt dieses Argument und KTM empfiehlt den Tank zu leeren.
Bei Kraftstoffen kann sich die Zündwilligkeit bei längerer Lagerung reduzieren, außerdem werden bei leerem Tank Ablagerungen aus dem Kraftstoff ausgeschlossen.

Ersatzteile für KTM Oldtimer

Folgende Firmen können Ersatzteile für alte KTM Modelle liefern:

enduroklassiker.at
ktm-musch.de
twinshock-germany.de
sdi-ktm.ch

Farbcodes für KTM Motorräder

Die KTM Farben stammen grossteils von Standox.
Auf der Standox Webseite sind viele Farbcodes hinterlegt.

Folgende Vorgangsweise ist anzuwenden:

Rufe folgende url auf: http://www.sxcolor.info/scripts/colorinf…1&l=2&page=home

  • Wähle "Spezielle Suche".
  • Wähle "Motorrad" und klicke auf den Pfeil nach rechts.
  • Wähle "KTM Motorcycles" und klicke auf den Pfeil nach rechts.
  • Gib im Feld "Farbcode" KTM ein und klicke auf den Pfeil nach rechts.
  • Wähle jetzt die gewünschte Farbe aus.

Abzieher für das LC8 Schwingenlager selbstgebaut

Sumoto66 hat hier eine Anleitung zum Selbstbau eines Schwingenlagerabziehers online gestellt.

Initialisierungslauf

Kurze Anleitung aus dem Sommerkatalog, gilt für die SM, SD und Adventure:

-> Die 990er muss auf dem Hauptständer und damit vertikal stehen (Bei der SD/SM Montageständer oder Seitenständer mit untergelegtem Holzstück)
-> Die 990er muss kalt sein, also noch nicht über Betriebstemperatur verfügen.
-> Es sollte eine möglichst kühle Außentemperaturluft vorliegen, dies kann zur Benzinverbrauchreduzierung sehr hilfreich sein.
-> Die 990er wird gestartet und 15 Minuten im Leerlauf in Betrieb gelassen.
-> Während der 15 Minuten Motorlauf bei Standgas darf der Gasgriff oder andere Funktionen NICHT betätigt werden. Die 15 Minuten dürfen nicht unterschritten und nicht mehr als 1 Minute überschritten werden.
-> Sollte die 990er ausgehen NUR neu starten, die 15 Minuten beginnen nicht neu.

Was ist erreicht worden: Da die ECU- Electronic Control Unit lernfähig ist, konnten die aktuellen Zustände des Motors neu und regelkonform als Basisinformation übernommen werden = Abgleich der Erfassungsparameter. In der Praxis wird sich wieder ein stabiles und regelkonformes Leerlaufverhalten und ein „runderer“ Motor einstellen. Das erreichte Ergebnis kann also besser als vorher, aber nie schlechter als vorher werden. Ansonsten müsste der Vorgang nach Abkühlung wiederholt werden.