Verwendung von Reifen mit niedrigerem Geschwindigkeitsindex als Vmax ab 2018

  • Alternativ bräuchte es ja nur eine Prüfvorschrift für das Alpinsymbol für Motorradreifen und das machen die Hersteller auf den Reifen und gut ist - also so wie vorher.

  • Warum sollten die Hersteller sowas aufwendiges machen, wenn es keine Winterreifenpflicht mehr für Zweiräder gibt?


    Weil es die Pflicht nicht mehr gibt wird auch niemand eine Notwendigkeit darin sehen eine Prüfvorschrift dafür zu erstellen...

  • Warum sollten die Hersteller sowas aufwendiges machen, wenn es keine Winterreifenpflicht mehr für Zweiräder gibt?


    Weil es die Pflicht nicht mehr gibt wird auch niemand eine Notwendigkeit darin sehen eine Prüfvorschrift dafür zu erstellen...


    Die Hersteller haben das schon gemacht bevor es die Winterreifen-Pflicht gab, warum also jetzt nicht mehr?


    Und abgesehen davon bin ich mir sicher, die Hersteller der betroffen Reifen würden diesen Strohhalm sofort ergreifen, damit ihnen dieser Produktionszweig nicht schrumpft.

  • Weil es keine Prüfvorschrift gibt.


    Die kommt vom Gesetzgeber. Und ich glaube nicht, das die eine Notwendigkeit sehen über Motorradreifen mit Alpinsymbol nachzudenken.
    Winterreifenpflicht haben die uns ja schon "erlassen" und im Winter fährt ja eh keiner... :nein:


    Immer daran denken:
    Gummierte Seite nach unten,
    lackierte Seite nach oben...

    :wheelie:

  • Weil es keine Prüfvorschrift gibt.


    Die kommt vom Gesetzgeber. Und ich glaube nicht, das die eine Notwendigkeit sehen über Motorradreifen mit Alpinsymbol nachzudenken.
    Winterreifenpflicht haben die uns ja schon "erlassen" und im Winter fährt ja eh keiner... :nein:


    Ich weiß, dass es die Prüfvorschift nicht gibt.


    Das M+S-Symbol gibt es aber auch schon viel länger als die Winterreifenpflicht, wurde also auch ohne die Notwendigkeit einer Pflicht eingeführt.

  • Jetzt wo du es so sagst...die Pflicht wurde ja "erst" eingeführt. Vorher wars ja "nur" ne Empfehlung. :denk:


    Ich bin da jetzt ein bisschen überfragt...wann wurde denn das Alpinsymbol eingeführt? Also nicht als zwingendes Kriterium, sondern als Winterreifen-Kennzeichen? :denk:


    Vorher war doch immer die Aussage, das ein M+S Reifen ein Winterreifen ist....


    Immer daran denken:
    Gummierte Seite nach unten,
    lackierte Seite nach oben...

    :wheelie:

  • ...wann wurde denn das Alpinsymbol eingeführt? Also nicht als zwingendes Kriterium, sondern als Winterreifen-Kennzeichen? ....


    In D für alle Reifen die ab den 01.01.2018 hergestellt wurde.


    Davor war es frei verwendbar, manche Hersteller verwendeten das Alpinsymbol und andere M+S Kennung bzw. auch beides.


    Übergangsfrist: M + S-Reifen, die bis 31. Dezember 2017 hergestellt werden, dürfen noch bis 31. Oktober 2024 rollen.

  • :grins:


    DAS war mir schon klar....deswegen hab ich dieses Thema ja erstellt. :zwinker:


    Mir gings darum, wann zum ersten mal das Alpin-Symbol auf nem Reifen zu sehen war und ob es zu diesem Zeitpunkt schon ein Prüfverfahren gab. :zwinker:


    Immer daran denken:
    Gummierte Seite nach unten,
    lackierte Seite nach oben...

    :wheelie:

  • Das Symbol kommt aus den USA und zwar ist dort das "United States Department of Transportation" zuständig. Bekannt ist diese Behörde jedem, denn die Abürzung für diese Behörde lautet "DOT" hinter dieser Kennung befindet sich auch das Herstellungsdatum des Reifens. Das DOT bedeutet, dass dieser Reifen auch den Regularien der Vereinigten Staaten entspricht und dort gefahren werden darf.


    Aber um auf das Symbol zurückzukommen


    Das 3PMSF (3 Peak Mountain Snow Flake) wurde in den Staaten auf den Weg gebracht und kennzeichnet eben die wintergeeigneten Reifen. Die Anforderungen an den 3PMSF sind höher als die Bedingungen des M+S Reifen (Diese Reifen müssen eine Prüfung auf einer schneebedeckten Straße bestehen und eine mindestens 25 % bessere Traktion als ein Standardreferenzreifen bieten). Aufgrund dieser höheren Anforderungen hat man sich wohl für diese Maßgabe hier in der EU bzw. D entschieden.


    Die Hersteller die praktisch auch vor 2018 die Erfordernisse des United Sates Department of Transportation erfüllten haben dann natürlich dieses Symbol verwendet. Wann dieses Symbol in den USA generiert wurde habe ich noch nicht herausfinden können.



    *** EDIT ***


    1999 einigten sich die Tyre Manufacturers Association (USTMA) und die Rubber Association of Canada (RAC) auf diesen Standard und führten dieses Symbol ein, damit die Endkunden leicht einen Reifen erkennen der eine höhere Traktion auf Schnee bietet.




    Damit sollte auch diese Frage abschließend geklärt sein :grins:




    Zum Thema M+S


    Die ursprüngliche Definition von M + S-Reifen (Mud and Snow) basiert auf der Geometrie des Laufflächen-Designs und erfordert keinen tatsächlichen Leistungsstandard, Sprich Traktion war hier kein Thema zumindest was die Materialhaftung auf dem Untergrund betrifft. Die M + S-Bezeichnung wurde zuerst verwendet, um die speziell geformten Diagonalreifen, die für den Einsatz auf schlammigen und / oder schneebedeckten Straßen bestimmt sind, von den geraden Rippenreifen zu unterscheiden.

    5 Mal editiert, zuletzt von SirDida ()

  • Der ADAC schreibt folgendes zu dem Thema:



    Hier ist der gesamte Text

  • Schön, schön. :Daumen hoch:


    Eine Frage: Ich habe ein Moped, Bj. ´99. Woran erkenne ich, ob es sich um eine EG-Betriebserlaubnis, oder um eine alte, sprich nationale Betriebserlaubnis handelt?

    Gruß vom Harald
    "S. Auerteig"
    KTM ADV1190/R ´14; Suzuki DR 800S ´99; :prost:

  • Schön, schön. :Daumen hoch:


    Eine Frage: Ich habe ein Moped, Bj. ´99. Woran erkenne ich, ob es sich um eine EG-Betriebserlaubnis, oder um eine alte, sprich nationale Betriebserlaubnis handelt?


    Dazu steht etwas in der verlinkten PDF.
    Erkennst du an der Zeile K im Fahrzeugschein. Steht dort ein "e" oder "E" an erster Stelle hast du eine EG-Betriebserlaubnis.

  • Wenn dem so ist und die StVO damit außer Kraft gesetzt ist, müssen wir uns ja keine Sorgen machen....warum aber die Einschränkungen von Heidenau und Co, schriftliche Zusätze in der Unbedenklichkeits-Erklärung, das nur Reifen bis Jahrgang 2018 gefahren werden dürfen, mit reduzierten Speedindex.......das kapier ich nicht! Irgend einer der beiden Meinungen ist verkehrt....entweder der ADAC, oder aber die Reifenfirmen.... :denk:

  • Ein Hoch auf die alte abgespeicherte Freigabe ohne den Zusatz :)

    Für den K60 Scout habe ich die auch noch..... :grins:


    Hier die "alten" Freigaben, ohne den Zusatz....für die 1190 "R".....zur freundlichen Vervielfältigung..... :staun: :grins: :zwinker: