Verwendung von Reifen mit niedrigerem Geschwindigkeitsindex als Vmax ab 2018

  • Noch was. Nicht der Händler oder KTM ziehen sich diesen Schuh an. Ich habe heute recherchiert. TÜV, GTÜ und Polizei. Die Serienreifung wird keine amtliche Stelle eintragen.Straftatbestand erfüllt. Bei Unfall existenzbedrohend. KTM und dem Händler ist das wurscht. Das die 1090 R abgeriegelt ist hat mir der Händler nicht mitgeteilt. Bin beinahe abgestiegen. Bremsausfall.... Wir sprechen hier von keinem Kavaliersdelikt, sondern von Folgen für den Halter. Ich wickle die 1090er gerade ab. Ich bin Familienvater und möchte noch länger leben und nicht mit einem Motorrad fahren, das ab dem ersten km gegen die StVO verstößt und keinen Versicherungsschutz hat. Es gibt keinen Stollenreifen mit v oder w sprich 240/270km/h

  • Wie kommst Du denn darauf? Die 1090 R hat doch den TKC 80 drauf, oder nicht? Der darf gefahren werden, wenn er vor dem 1.1.2018 produziert wurde. Ganz legal. Die Einschränkung vom Reifenhersteller ist, dass bei 160 Km/h Schluss ist. Aber mit einem Stollenreifen sollte man auch nicht schneller fahren, denke ich.


    Du willst schneller? Dann zieh Dir andere Reifen drauf.


    Und insgesamt solltest Du mal besser recherchieren. Die V-MAX-Drosselung ist allbekannt, wurde hier im Forum mehrfach diskutiert und steht sogar bei KTM auf der Webseite. Die Betriebserlaubnis erlischt keineswegs mit einem TKC 80 - siehe oben. Versicherungsschutz entsprechend auch nicht. StVO-konform ist das auch. Und bei "Straftatbestand" wirds dann lächerlich.


    Das mit dem Bremsausfall hab ich nicht verstanden. Wegen der Reifen? Wieso?

  • nene das verstehst du falsch, weil der Begrenzer bei 208 km/h eingesetzt hat ist er so erschrocken weil er absteigen wollte und mit dem TKC80 nur 160km/h fahren darf, dass die Bremse ausgefallen ist. Schuld ist der Hersteller. :grins:
    Ich hoffe das war verständlich...! :rolleyes:

    2 Mal editiert, zuletzt von r103 ()

  • Ich habe eine Freigabe für den Heidenau K60 Scout für die 1090R gefunden. Die Reifen kann man noch online mit DOT 2017 kaufen. Das werde ich jetzt tun und mit der entsprechenden Einschränkung in der Höchstgeschwindigkeit fahren (Aufkleber max 190km/h). Mir gefällt die 1090R zu gut, als das ich da irgendwelche voreilige Aktionen starte.

  • Ich bin noch nicht lange im Forum vertreten. Ich habe mir Gott sei Dank zulässige Straßenbereifung montieren lassen. In keinem einzigen Testbericht habe ich gelesen, dass die 1090 R auf 200 km/h gedrosselt ist. Meinem "freundlicher" KTM-Händler war dies scheinbar nicht bekannt. Diese Auskunft habe ich schriftlich. Und es wahrlich nicht lustig, wenn man von 205 auf 190 aprupt abgebremst wird. Immerhi ist man auf 230/240 km/h fokusiert. Noch was. Mein KTM-Händler hat für das Softwareupdate einen Tag angesetzt, obwohl dies lt KTM Deutschland nur ca. 30 Min. dauert. Ich habe mich bei GTÜ... erkundigt. Von einer Geschwindigkeitsreduzierung war diesem nichts bekannt. In meinen Papieren ist V und W eingetragen. Nichts anferes ist zulässig. Und noch was. Sachlich bleiben. Totaler Bremsausfall auf dem Umbrailpass war alles andere als lustig

  • Die zulässige Bereifung kann auch ein Stollenreifen sein, wenn er die Vorgaben erfüllt. So schwer zu verstehen? DOT aus 2017, Freigabe vom Hersteller und alles ist gut. Egal was dein GTÜ Experte denn so von sich gibt.


    Wenn dich das plötzliche Gaswegnehmen (weil mehr macht der Hobel da von sich aus bestimmt nicht) bei 205 schon fast aus der Bahn wirft, dann stellt sich die Frage, ob Du bereit bist für die Geschwindigkeit. Da muss man immer mit irgendwelchen Überraschungen rechnen.


    Hat er einen Tag angesetzt, weil er das mal eben zwischendurch machen will, wenn grad Zeit ist, oder hat er dir tatsächlich einen ganzen Tag in Rechnung gestellt? Oder kostet dich das Update überhaupt was? Ich vermute letzteres und kann den Freundlichen voll verstehen, das er dafür nicht extra einen Mechaniker blockiert, sondern das eben zwischendurch mal schnell macht.

    Und was hat jetzt der totale Bremsausfall mit den Reifen zu tun? Das ist allerdings nicht lustig und da würde ich tatsächlich gern mehr erfahren.

    Cpt Slow

  • MaierE004 :


    Für den TKC-80 gibt es eine Hersteller-Freigabe mit der Einschränkung auf 160 Km/h: https://www.mopedreifen.de/download/freigabe/ktm-reifenfreigaben_version_18_05_2017_de.pdf.

    Existiert eine solche Freigabe, sind die Angaben in den CoC oder im Fahrzeugschein irrelevant. Der Reifen ist damit zulässig, egal was in den Papieren steht.

    Das Einzige, was dem entgegen steht, ist die gesetzliche Regelung, dass Reifen mit DOT ab 2018, die einen geringeren Geschwindigkeitsindex als die Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeuges aufweisen, nicht mehr zulässig sind. Deswegen haben die Reifenhersteller noch jede Menge Reifen auf Vorrat produziert. Wenn die weg sind, Pech gehabt. Das hat nichts mit KTM zu tun.


    Die Geschwindigkeitsdrosselung hat KTM vorgenommen, weil 228 mit dem Serienreifen nicht lustig ist. Kann man aber ändern lassen. Mein Händler hätte das umsonst gemacht, ich habe das aber gelassen, weil es für mich schlicht nicht relevant ist, weil ich nicht über 200 mit einer Reiseenduro fahren will. Dass KTM darauf nicht hinweist, ist allerdings zu kritisieren.

    VG
    Michael

  • Noch ein Hinweis. Der Tkc 80 ist bis 190 km/h zugelassen. Die 1090 R bei 200 km/h abgeriegelt. Ich meine da passt was nicht. Oder liege ich da auch falsch.

    Reifen erledigt. Kann jeder machen wie er will.

    Mein "Freundlicher" hat mir schriftlich zu verstehen gegeben, dass ich bzgl. des Updates nicht warten könne, weil dies sehr viel Zeit in Anspruch nehmen würde.1000 KD, Montage HSt und Gabelasenkung haben in dieser Werkstatt über 5 Std gedauert-mit Termin.

    Ausfall der Bremse hat natürlich nichts mit den Reifen und dem Händler und auch nichts mit meinem Fahrstil zu tun. Komplettausfall der hinteren Bremse ist vielen anderen KTM Fahrern auch passiert. Sh Forum. Es gab bei div Modellen 2016 sogar eine Rückrufaktion von KTM. Ein Motorrad bei dem ohne Vorwarnung die hintere Bremse komplett versagt ist für mich nicht fahrbar. Schon gar nicht mit meinem Sohn.

    Das können andere lächerlich finden, ich nicht. Ich bin jetut weg.

  • Niemand findet einen Bremsenausfall lächerlich. Das war nur aus Deinen Postings so nicht zu ersehen.


    Du hast Dir eine R gekauft. Da geht es nicht um Höchstgeschwindigkeit. Die Maschinen sind aus gutem Grund inzwischen gedrosselt. Die Höchstgeschwindigkeit steht u.a. in Deinen Papieren. Du kannst das kostenlos entdrosseln lassen. Zieh Dir Strassenreifen drauf und dann kannst Du offen fahren.


    Vielleicht wäre eine NICHT-R die bessere Wahl gewesen? Die R-Fahrer sind doch meist nicht in Geschwindigkeitsregionen über 200 Km/h unterwegs, würde ich mal behaupten. Meine 1290 SAR ist ebenfalls auf 228 Km/h "gedrosselt". Das bleibt auch so und ist mir persönlich wurscht. Bei den R-Versionen geht es um die längeren Federwege, das manuelle Fahrwerk und die Speichenräder. Alles für den gröberen Einsatz. Autobahn nur wenn es sein muss und dann deutlich unterhalb der 200er-Marke.


    Das Reifenthema wurde ja jetzt schon mehrfach beantwortet. Das ist korrekt so mit dem TKC 80. Und der Hersteller sagt nicht mehr als 160! Die 190 sind der Geschwindigkeitsindex, aber wie gesagt, der Hersteller sagt, bei 160 ist Schluss. Jeder hier im Forum mit Erfahrung mit Stollenreifen würde damit sowieso nicht schneller fahren. Das ist nämlich wirklich mal lebensgefährlich. Die reißen die Stollen raus, wenn es dumm läuft! Nicht machen!

  • Noch ein Hinweis. Der Tkc 80 ist bis 190 km/h zugelassen. Die 1090 R bei 200 km/h abgeriegelt. Ich meine da passt was nicht. Oder liege ich da auch falsch.

    Ja, da liegst Du falsch. Warum, steht hier wirklich mehrfach.




    Mein "Freundlicher" hat mir schriftlich zu verstehen gegeben, dass ich bzgl. des Updates nicht warten könne, weil dies sehr viel Zeit in Anspruch nehmen würde.1000 KD, Montage HSt und Gabelasenkung haben in dieser Werkstatt über 5 Std gedauert-mit Termin.

    Ist aber auch echt fies vom Händler, das er da nicht gleich jemanden zur Stelle hat, wenn DU JETZT das Update willst. Für sowas hat man als anständige Werkstatt gefälligst einen Mechaniker im Keller stehen. Würde ich direkt eine Beschwerde an KTM schicken. Und die Bundesagentur für Arbeit informieren, wer weiß, wie viele Stellen da eigentlich offen sind.




    Ausfall der Bremse hat natürlich nichts mit den Reifen und dem Händler und auch nichts mit meinem Fahrstil zu tun. Komplettausfall der hinteren Bremse ist vielen anderen KTM Fahrern auch passiert. Sh Forum. Es gab bei div Modellen 2016 sogar eine Rückrufaktion von KTM. Ein Motorrad bei dem ohne Vorwarnung die hintere Bremse komplett versagt ist für mich nicht fahrbar. Schon gar nicht mit meinem Sohn.

    Das können andere lächerlich finden, ich nicht. Ich bin jetut weg.

    Das findet sicher keiner lächerlich, was sagt da dein Händler dazu?

    Cpt Slow

  • Ich könnte über diesen Händler noch einiges erzählen. KTM ist für mich erledigt. Den Händler interessiert das alles nicht. KTM ist bereit meine 5 Mte alte 1090 R zurück zunehmen. Kann mir keiner zusichern, dass die Bremse nicht wieder versagt. Händler hat alle Fristen verstreichen lassen. Klage läuft.

  • Na hier ist ja was los... :achtung ironie:... ich war ja beim Bremsenthema etwas aktiv beteiligt und finde das nun auch hier wieder... ich dachte hier geht es um den Irrsinn mit dem Geschwindigkeitsindex.


    Wollen wir mal hoffen, dass sich bei dem Thema noch was tut und es für Motorräder nochmals angepasst wird. In Italien ist man ja schon länger da hinterher mit dem Index, zumindest vom Gesetzgeber, damit keiner mit dem Auto im Sommer mit Wintereifen und Wohnanhänger da über die Pässe rumturnt. Allerdings essen die da nicht so heiß wie es gekocht wird :teuflisch:... bislang kenne ich keinen den es dort erwischt hat mit dem Motorrrad und Stollenreifen. Meines Wissens ist das mal wieder eine EU-Vorgabe gewesen, was D dann wieder deutsch korrekt zum Heiligtum erklärt hat, und nun haben wir das Theater... oder habe ich da was falsch verstanden?


    Ich bin jedenfalls mit meinen Heidenau Scout immer sehr zufrieden auf den langen Touren und möche ihn auch auf meiner SAS weiter nutzen.

  • Die Hoffnung stirbt zuletzt..


    ich hatte die Firma Heidenau:Daumen hoch::Daumen hoch::Daumen hoch: betreffend der weiteren Lieferbarkeit des ScoutK60 (DOT17) angefragt. Habe folgende Antwort bekommen:



    Sehr geehrter Herr ..........,


    es freut uns zu lesen, das sie mit unseren Reifen so zufrieden sind.

    Im Moment wäre es noch möglich Reifen mit DOT 2017 zu bestellen. Aber die Bestände sind schon sehr geschrumpft.


    Allerdings zeichnet sich eine positive Änderung ab. Nach unseren Informationen, soll auf einer der nächsten Bundesratssitzungen, über eine erneute Gesetzesänderung zu dem Thema abgestimmt werden.

    Inhaltlich soll es wohl darum gehen, „Einspurfahrzeuge“ von dieser Regelung auszunehmen.


    Sobald wir da mehr wissen, werden wir dies natürlich auf den uns zur Verfügung stehenden wegen Kommunizieren. Internetseite; Facebook; Händlerinformation und Information an die Presse.


    Mit freundlichen Grüßen


    Technische Beratung / Freigaben


    Reifenwerk Heidenau GmbH & Co. Produktions KG

    Hauptstr. 44

    D-01809 Heidenau, HRA 1858



    ...also abwarten, vielleicht hat der Wahnsinn bald ein Ende...:Daumen hoch:

  • Da wir in D so schnell sind, wenn wir uns in der Bürokratie sinnlos verzettelt haben, hilft nur die Vorratshaltung mit 17er Reifen, zumindest wenn man die 990 Adv. auch mal artgerecht bewegen will. Mit dem MT90 durch Sandwege oder Modderwege ist ja zumindest für mich eine Art Spaßbremse...

    Viele Grüße von der Ostsee :winke:
    Henning

  • "Und es wahrlich nicht lustig, wenn man von 205 auf 190 aprupt abgebremst wird."


    Da wird nichts abrupt abgebremst, bei Erreichung der geregelten Höchstgeschwindigkeit wird die 1090R gemächlich langsamer!

    Beste Grüße Norbert

  • Habe mir jetzt noch schnell einen Satz 2017er bestellt, bevor alles weg ist.

    Bis das durch ist, das "Einspurfahrzeuge" ausgenommen werden, bin ich erst einmal versorgt.

    Seris venit usus ab annis