Bemerkungen zur neuen Duke 790, inkl. zum Liefertermin

  • Immerhin, es ist nur die Batterie.
    Lasse sie am Ladegerät, damit du wenigstens fahren kannst.

  • Ich bin mir nicht sicher, ob das nur die Batterie ist. Erstens ist die Batterie lt. Beschriftung niegelnagelneu und zweitens kann man dem Voltmeter zusehen wie die Spannung fällt, eventuell auch irgendein Bauteil welches auf Masse legt.
    Fahren tue ich mit dem Ding sicher nicht, weil wenn mir die einmal abstirbt, steh' ich irgendwo in der Pampa...

  • Hast du Teilkasko, dann nimm streichhölzer mit.
    Ich kann deine Stimmung gut nach vollziehen.

  • Ich bin mir nicht sicher, ob das nur die Batterie ist.

    Ja, ist blöd, aber lass dir die Freude trotzdem nicht nehmen. Hoffen wir, dass es kein Seriefehler ist.


    Die Batterie resp. korrekterweise der Akkumulator ist nicht so einfach zu diagnostizieren. Nur die Spannung messen sagt zuwenig aus. Erst wenn der Anlasser betätigt wird und praktisch ein Kurzschlussstrom (40 Ampere vielleicht? :staun: ) fliesst, sieht man ob die Batterie der Belastung standhält. Hält ein Händler vielleicht grad eine Osteraustellung, dann könntest du aus Tuningründen grad eine Gelbatterie holen und hast so Gewicht eingespart....

    Ride hard or stay home :driften:

  • ...... kann man dem Voltmeter zusehen wie die Spannung fällt, eventuell auch irgendein Bauteil welches auf Masse legt.....

    fällt die Spannung auch, wenn Du die Batterie abklemmst? Und kannst Du messen, ob ein Strom fließt, auch wenn die Zündung ausgeschaltet ist? Der müsste dann ja schon ziemlich hoch sein, wenn die Batterie so schnell in die Knie geht.

  • Ich bin mir nicht sicher, ob das nur die Batterie ist. Erstens ist die Batterie lt. Beschriftung niegelnagelneu und zweitens kann man dem Voltmeter zusehen wie die Spannung fällt, eventuell auch irgendein Bauteil welches auf Masse legt.
    Fahren tue ich mit dem Ding sicher nicht, weil wenn mir die einmal abstirbt, steh' ich irgendwo in der Pampa...


    Was zeigt denn das Voltmeter an wenn der Motor läuft?
    Wird die Batterie dann geladen?
    Die Anzeige müsste dann, bei etwas Drehzahl, bei 14 Volt liegen.

    KTMs: Fuhrpark, siehe mein -> Profil

  • Was zeigt denn das Voltmeter an wenn der Motor läuft?
    Wird die Batterie dann geladen?
    Die Anzeige müsste dann, bei etwas Drehzahl, bei 14 Volt liegen.

    So, wieder 2h geladen. Motor springt wieder an, Voltmeter zeigt 14,4V an während der Motor läuft.
    Motor ausgemacht, 2. Startversuch dann leider wieder erfolglos...
    (Habe wieder zusehen können – nachdem ich den Motor ausgemacht habe – wie die Spannung sinkt... Unter ca. 12,5(?)V geht dann nichts mehr.)


    Ich hoffe ich gehe euch nicht aufs Keks mit meinen Berichten, aber ich denke vl. ganz gut das zu dokumentieren. Also gebt Bescheid, wenn ihr davon nichts mehr hören wollt (oder der Admin macht einen eigenen Thread auf "Duke 790 Fehler" und verschiebt mein Zeugs dort hinein)

  • So, wieder 2h geladen. Motor springt wieder an, Voltmeter zeigt 14,4V an während der Motor läuft.
    Motor ausgemacht, 2. Startversuch dann leider wieder erfolglos...
    (Habe wieder zusehen können – nachdem ich den Motor ausgemacht habe – wie die Spannung sinkt... Unter ca. 12,5(?)V geht dann nichts mehr.)

    So wie Du schreibst, gibt es bei der 790er wohl eine Spannungsanzeige im Cockpit.
    Bei laufendem Motor wird die Batterie also auch geladen.
    Könnte es sein, daß Du die Zündung evtl. etwas länger eingeschaltet hattest um evtl. Einstellungen im Menü zu machen und die Batterie evtl. dadurch schon zu sehr geschwächt wurde?
    Nach 19 km Fahrt ist die ja auch nicht gerade vollgeladen wenn sie evtl. vorher schon etwas schwach auf der Brust war.


    Wenn Du auf der Heimfahrt bereits getankt hast, einfach mal ein längeres Stück fahren ohne den Motor auszumachen, damit die Batterie länger geladen wird. Die Zündung immer nur sehr kurz einschalten um die Batterie zu schonen.


    Am besten wäre auch ein Test mit einer anderen Batterie.


    Hast Du auch ein Multimeter-Meßinstument für Spannung und Strom?
    Es wäre noch interessant zu wissen, wieviel Strom bei eingeschalteter und bei ausgeschalteter (wenn überhaupt messbar) Zündung fließt.

    KTMs: Fuhrpark, siehe mein -> Profil

  • Hast ne andere Batterie, welche rein passt? Evtl. Kumpel.
    Klingt danach, das die Batterie einen Kurzschluss hat.


    Damit kannst dann schonmal die Batterie zu 100% ausschließen.


    PS: Hast du geprüft, dass die Massekabel am Rahmen (sollten wohl auch 2 sein) fest sind (am Besten gleich den Massepunkt am Rahmen richtig blank schmirgeln); ebenso +/- an der Batterie?

  • Ich kann mir gut vorstellen , das die Batterie nicht ok ist. Aber bei uns im Fiesta ST Forum waren auch
    ein paar Autos wo die Batterie zu schnell entladen wurde. Kann auch sein , das irgend ein Verbraucher
    Strom zieht. Könnte auch der Lichtmaschinenregler sein.

    :wheelie:

  • Wenn ich die Zündung einschalte, kommt aus dem rot markierten Bereich (linke Motorradseite unter dem Tank siehe Bild) ein Klacken und Klicken und dann ein längerer lauter "iiiiiiiiiiiii"-Ton (nicht das Benzinpumpengeräusch, das ist schon vorher), verstummt dann aber nach sagen wir 7sek. Eine möglicher Zusammenhang?

  • ...müsste der Pannendienst eigentlich als Ersatzteil mit dabei haben. Ansonsten sollte er ihn der Lage sein, die Batterie ausmessen zu können.

    Ride hard or stay home :driften:

  • Wenn ich die Zündung einschalte, kommt aus dem rot markierten Bereich (linke Motorradseite unter dem Tank siehe Bild) ein Klacken und Klicken und dann ein längerer lauter "iiiiiiiiiiiii"-Ton (nicht das Benzinpumpengeräusch, das ist schon vorher), verstummt dann aber nach sagen wir 7sek. Eine möglicher Zusammenhang?


    Wenn ich mich Recht entsinne, ist das normal und die Drosselklappeneinstellung.

  • So, habe mir nun zusätzlich zum Ladegerät ein externes Spannungsmeßgerät besorgt.
    Messergebnisse:
    Batterie gleich nach Abschließen des Ladegerätes: 13,x Volt
    Zündung ein: 12,4V
    Zündung wieder aus: rauf auf 12,8V
    Zündung wieder ein: 12,4V
    Zündung wieder aus: wieder rauf auf 12,8V


    Zusatzinfo: Wenn ich das Spannungsmeßgerät zwischen Batterie und Motorrad hänge (ohne Zündung ein), zeigt es 12,00 an.


    d.h. meine Aussage "die Spannung sinkt in 0,1er-Schritten" muss ich nun ergänzen: "bis 12.4V" weiter runter sinkt die Spannung nicht.
    Und bei 12,4V will der Motor halt nicht anspringen, direkt nach dem Abschalten des Ladegerätes (bei noch höherer Spannung) startet der Motor JEDESMAL.
    Irgendwie glaube ich nicht, dass die Batterie etwas hat. 12,8 ohne Verbraucher und 12,4 bei Zündung ein (=Scheinwerfer etc ist ein) klingt für mich als Laie realistisch.
    Und morgen schon wieder Feiertag=keine Hilfe in Sicht.

  • Wenn du noch wach bist und noch Lust hast was auszuprobieren, dann kannst du mal die Batterie über Nacht abhängen. Solls schon gegeben haben, dass das Steuergerät zwischendurch mal spinnt.

    Ride hard or stay home :driften:

  • Bin für jede Hilfe dankbar! Weniger als nicht gehen, kanns ja schon nicht mehr... Bin ja schon knapp dran sie auf willhaben.at oder mobile.de als defekt mit Kilometerstand 19 zu verkaufen-sicher super Werbung für KTM.
    Einfach nur die Batterie abhängen und sonst nichts? Irgendeinen Resetknopf drücken? (Muss ja irgendeinen Zwischenspeicher noch geben, da nach Abklemmen der Batterie nachher beim Wiederanschließen ja die Einstellungen wie zB RAIN-Modus im Kombiinstrument wieder da waren [außer Datum und Uhrzeit, die waren weg])


    @Siciliano: habe nun die Batterie vom Motorrad abgehängt, irgendeine spezielle Startup-Prozedur morgen?

    2 Mal editiert, zuletzt von didiontour ()