Metzeler Karoo Street

  • Der sieht mir aber schon ziemlich Straßenlastig aus.., denke der wird im Gelände eben so wenig taugen wie der Conti Trail Atack auch.
    Aber abwarten Jungs.., der Papper auf dem Lenker wird uns erhalten bleiben, die Wurst lassen die sich nicht vom Brot nehmen um auf so eine Einnahmequelle zu verzichten..., die immer grüßer wachsende beliebtheit der großen Reiseenduros und der Scrammblers werden das schon richten. :Daumen hoch:
    Habe mir auf jedenfall bis der ganze hickhack geklärt ist vier vordere und zwei hintere Heidis in die Garage gelegt :peace:

  • Hallo,
    ich hatte heute ein sehr informatives und gutes Gespräch mit einem Mitarbeiter der Technikabteilung von "Metzeler".
    Inhalt war, ob der "Karoo Street" in absehbarer Zeit für die 1190 Adventure T freigegeben wird.
    Grundsätzlich war dies von Metzeler geplant, aber derzeit wieder verworfen aufgrund der aktuellen neuen Regelung (ab 01.01.2018) - Wegfall der Winterreifenpflicht für Motorräder.
    Hintergrund ist, dass der Reifen derzeit nur bis zum Geschwindigkeitsindex "V" (max. 240 km/h) gebaut wird und die 1190er ADV da leider mit ihren max. 250 km/h drüber liegt.


    Die vorhergehende Regelung (M+S) mit dem Geschwindigkeitsaufkleber und auch die Übergangsregelung (gültig bis 2024) greifen da nicht, da der Reifen frühestens 2018 auf den Markt kommt und nicht schon, wie von der Übergangsregelung vorgeschrieben, 2017.


    Um dies auszuhebeln müsste KTM einen Drosselsatz anbieten, welcher die Vmax der 1190er ADV auf 240 km/h begrenzt...
    ...hat jemand mal was über so eine Variante seitens KTM gehört? Angeblich sei so etwas für die neue 1290er Adventure geplant oder schon vorhanden...


    Man hat die Sache jedoch noch nicht ganz verworfen, da es wohl in dieser Sache noch Gespräche zwischen Reifenherstellern und BMV gibt. Diese Gesprächsergebnisse sollen zunächst abgewartet werden.


    Gruss Heiko
    Auch wenn unsere Motorräder nach EU-Recht homologíert wurden, greift hier leider nur das nationale deutsche Recht (gültig ab 01.01.2018).

  • Auf den bin ich gestern auch zufällig gestoßen.


    Mail an Metzeler hab ich schon geschrieben... :grins:



    Metzeler hat es scheinbar nicht nötig auf Mails zu antworten....
    Muss ich doch mal anrufen...

  • Das kann ich so nicht stehen lassen. Ich habe die Anfrage über das Kontaktformular gestern gestellt und heute morgen die Antwortmail mit der Bitte um Rückruf oder Übermittlung meiner telefonischen Erreichbarkeit zwecks telefonischer Kontaktaufnahme und Erörterung der Thematik bekommen.
    Gruss

  • Okay...dann hab ich wohl irgendwas "unbequemes" mit reingeschrieben... :denk:


    War bei Conti ähnlich...so lange es nur um die KTM Adventure ging war alles okay, sobald ich das R erwähnte wurde ich ganz schnell abgewimmelt...

  • Wir müssen uns wohl so langsam damit abfinden, dass es aufgrund der neuen Verordnung nur noch den Conti TA 2 für uns gibt...., alles andere fällt weg....was für ne :kacke:!

  • Dadurch, dass es sowohl ne Freigabe für den Dunlop Roadsmart III als auch den Pirelli Scorpion Trail II gibt, habe ich da wenig Hoffnung. Ich weiss, die beiden Reifen sind eher für den Straßeneinsatz konzipiert, aber meine einzige Hoffnung ist die EU Homologation unserer Motorräder.....

  • Zitat


    Man hat die Sache jedoch noch nicht ganz verworfen, da es wohl in dieser Sache noch Gespräche zwischen Reifenherstellern und BMV gibt. Diese Gesprächsergebnisse sollen zunächst abgewartet werden.


    Gruss Heiko
    Auch wenn unsere Motorräder nach EU-Recht homologíert wurden, greift hier leider nur das nationale deutsche Recht (gültig ab 01.01.2018).


    Das predigte ich ja schon in dem M+S Winterreifen- Fred.
    Zu den besagten Gesprächen habe ich nicht viel Hoffnung, da das BMV diese Regelung ja nicht umsonst eingeführt hat(auch wenn dies hauptsächlich für die PKW-Reifen gedacht war). Denn dort wurde diese Lücke inflationär ausgenutzt indem die ganzen billigchinareifen mit m+s gekennzeichnet wurden und somit legal unterhalb des Speedlimit des PKWs/krads verbaut werden konnten. Und das war und ist nicht im Sinne des Gesetzgebers gewesen.




    Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk

    Grüße
    André :wheelie:

  • Zu den besagten Gesprächen habe ich nicht viel Hoffnung, da das BMV diese Regelung ja nicht umsonst eingeführt hat(auch wenn dies hauptsächlich für die PKW-Reifen gedacht war).


    Genau das in Klammern stehende wäre ja die Chance, dass man erkennt, dass versehentlich auch die "Nicht-Zielgruppe" der Motorradfahrer betroffen ist und entsprechend eine Ausnahme definiert.

  • Ich gehe mal frech von der Prämisse aus, dass der Karoo Street abgesehen vom Profil baugleich mit dem Scorpion Rally Str ist.


    Die Frage ist nun: Ist das eher lineare Design des Scorpion, oder das asymetrische Profil des Karoo besser (bzw. welches Profil hat Vorteile bei welchen Verhältnissen)?


    Gefühlsmäßig neige ich dazu, hier dem Karoo den Vorzug in Hinblick auf Grip bei allen schweren Verhältnissen zu geben, weil ich ihm bei Nässe einen besseren Abtransport zutraue, und "offroad" (in Anführungszeichen deshalb, weil wenn es in ernsthaften Matsch geht, ohnehin beide viel zu wenig Profil haben) ein besseres "Verkeilen" in den Untergrund möglich sein sollte. Dafür könnte es Nachteile bei Laufruhe geben.


    Was aber nun die tatsächliche Wahrheit ist, werden wir wohl selbst herausfinden müssen.