Meine Bedenken beim Umstieg von SDR1290 auf SAS1290

  • Hallo zusammen,


    ich habe eine vielleicht seltsame Frage an euch aber bitte nicht gleich hauen :zwinker: .


    Ich fahre seit 2014 eine SDR1290 und zusätzlich noch eine Fireblade SC59. Beide machen tierisch Spaß und leben in friedlicher Koexistenz :grins: . Jetzt bin ich aber am überlegen, die SDR gegen eine SAS zu tauschen. Hintergrund ist, dass ich etwas touristisches suche und da sticht mir so spontan die SAS ins Auge.
    Meine Bedenken sind aber unter anderem die kleineren Reifen. Der Motor ist ja quasi bis auf wenige PS identisch und ich weiß, dass selbst ein 190er Supersportreifen nicht immer alles auf die Straße bringen kann. Bei der SAS reden wir aber von einem 170er und eher Tourenreifen (soll nicht abwertend gemeint sein) und da kommen mir Bedenken bzgl. der Haftung. Ich gebe halt gern Feuer aus Schräglage heraus und mit dem 190er geht das recht bedenkenlos aber was ist bei einem 170er ? Auch habe ich bedenken was den generellen Kurvenspeed angeht. Kann eine SAS da mit einer SDR mithalten ? Stichwort schmalere Reifen, höheres Gewicht, andere Federung, etc.


    Vielleicht mache ich mir auch absolut unnötig einen Kopf. Ich fahre ja oftmals mit GS Fahrern und die schleichen nun wahrlich nicht durch die Landschaft und die Kisten haben ja auch die Reifenkombination 120/170 drauf bzw. die alten GS ja 110/150.


    Danke

  • Ich gebe halt gern Feuer aus Schräglage heraus und mit dem 190er geht das recht bedenkenlos aber was ist bei einem 170er ? Auch habe ich bedenken was den generellen Kurvenspeed angeht. Kann eine SAS da mit einer SDR mithalten ?


    Also erstens sorgt das Mopped selbst dafür dass da hinten auch in der Kurve nicht mehr ankommt als die Schnittstelle Gummi/Teer verkraftet, und das wird nicht viel weniger sein als bei der SDR. Und Kurvengeschwindigkeiten steigen mit schmaleren Reifen, bei gleicher Geschwindigkeit brauchst du weniger Schräglage und umgekehrt. Tendenziell (weiß ich im konkreten Fall aber nicht) sollten hochbeinigere Moppeds am Ende mehr Schräglage erlauben, die Reifen halten das allemal. Natürlich geht keiner ernsthaft mit Tourenreifen auf den Kringel.

  • Bin genau wie du im letzten Jahr von einer SDR 14 auf die ADV umgestiegen , habe es noch keine Minute bereut , viel langsamer bin ich mit der ADV auch nicht


    Gruß Michael

    990-SM R :wheelie:


    SDR 1290 :winke:


    Adventure 1290 S :prost:

  • Hi


    Ich habe schon etliche Strassen und Sportbikes gefahren. Mit meiner ADV bin ich nicht langsamer, auf schlechten Strecken eher schneller. Und das obwohl ich die R fahre, die vorne einen 90er und hinten 150er hat.


    Tipp: Probefahrt;)


    Gruss
    Adrian

  • Dito. Auch letztes jahr umgestiegen auf ne T.
    Kein stück bereuht. Das eher so das das flott fahreb einem entspannter vorkommt

  • Ich bin aktuell Umsteiger von Supersportler Ducati 1198 die ich durch die Super Adv. "ersetzt" habe... gut ich wollte auch nach 12 Jahren Renner mal was anderes fahren... bin zwar noch beim einfahren aber ich denke auch mit der Adv "geht was" :wheelie:

  • Bin genau wie du im letzten Jahr von einer SDR 14 auf die ADV umgestiegen , habe es noch keine Minute bereut , viel langsamer bin ich mit der ADV auch nicht


    Gruß Michael


    Das "viel" langsamer wollte ich jetzt nicht lesen :zwinker:



    Hi


    Ich habe schon etliche Strassen und Sportbikes gefahren. Mit meiner ADV bin ich nicht langsamer, auf schlechten Strecken eher schneller. Und das obwohl ich die R fahre, die vorne einen 90er und hinten 150er hat.


    Tipp: Probefahrt;)


    Ja das mit den schlechten Straßen bemerke ich auch immer mit der Fireblade. Da fahren mir die GSler davon :weinen:



    Dito. Auch letztes jahr umgestiegen auf ne T.
    Kein stück bereuht. Das eher so das das flott fahreb einem entspannter vorkommt


    Klingt gut



    @all: Danke :Daumen hoch:
    Ich werde demnächst mal eine Probefahrt in Angriff nehmen und sollte es doch nicht so mein Ding sein, dann bleibt es halt bei der SDR.

  • also ich bin mit der SAS sehr zufrieden vom Speed her


    ich kenne einige die eine SDR haben bzw. hatten und mit denen hat ich bis dato nicht das Problem das man mir sagte ich würde sie behindern
    gut ich weiß nicht wie du fährst , klar


    war auch schon mit der @ auf der Rennstrecke und bin dort mit SDR und anderen Supersportlern gefahren auch dort hatte ich nicht das Gefühl das man ständig überholt wird
    man kann jetzt natürlich sagen kommt auf die Gruppe an.
    ich gehe mal von einem normalen Motorradfahrer aus und von keinem Hobby-Rennfahrer oder Profi da kann es natürlich anders aussehen


    ich glaube nicht das der Reifen da die Rolle spielt es ist dann schon eher das eigene können wo einem die Grenze aufgibt bzw. die :polizei:


    gruß ralf

  • Der Grössenunterschied der Auflagefläche zwischen 170er und 190er Reifen ist zu vernachlässigen, das holst durch das Top Fahrwerk auf nicht so guten Strecken locker wieder raus. Hatte vor der 1290S schon eine 1190R und eine 1190T, mit der 1290S fühle ich mich am besten. Mit Sportlern kann ich auf Pässen und kurvenreichen Landstraßen locker mithalten. Und ich steige wesentlich entspannter ab als die „gebückte“ Fraktion.

    Fahrstil OK? = Tel.:0800 EATSHIT!

  • Vergleichen ist kaum möglich, da die Konzepte zu verschieden sind. Eine ganz interessante Gegenüberstellung (schon etwas älter) ist z.B. hier.


    Aber um es vorweg zu nehmen, probiere es aus. Egal was die jeder sagt, subjektiv muss du das ERFAHREN. Was nützen dir alle Tipps, wenn du hinter unglücklich bist.


    Ich bin von einer Ducati S4RS (davor S4R Testastretta) auf die KTM 1290 SA T umgestiegen. Ich könnte auch gar nicht sagen ob ich jetzt schneller oder langsamer bin. Ist mir auch völlig Wurscht, wenn ich dem Kürbis die Sporen gebe hat das Motorrad immer noch mehr Reserven als die die ich noch persönlich im öffentlichen Straßenverkehr umsetzen kann bzw. möchte.


    PS Handlingtest


    Da gibt es noch mehrere Tests in den einschlägigen Medien, einfach mal suchen.

  • Also ich bin vor 2 Jahren von einer Doppel X auf 1290 T umgestiegen. ca.50000 Km


    Mir sind bei der XX die GS Fahrer ( Bis auf ein Paar ausnahmen) schon nicht weggefahren aber mit der 1290 ist es jetzt andersrum. :peace:


    Da alles viel entspannter von statten geht. :wheelie:


    Brauchst beim Zielbier nicht erst ne Rückenmassage. :prost:

    Immer eine Handbreit Platz zum Vordermann :wheelie:

  • also . passt vielleicht nicht zum Thema , aber ich bin von XT 1200 Tenere , nach 4 Jahren auf KTM 1090 ADV umgestiegen ...was ein Spass . Alles richtig gemacht ............

  • Leih dir einfach mal eine über das Wochenende aus und mach dir ein eigenes Bild davon, ob sie zu dir passt. Von 30 Min Probefahrten halte ich persönlich nix. Sollten schon 500km sein, dann kann man sowas am besten selbst entscheiden.

  • Gell du hast keine Ahnung vom Moped fahren.

  • Gell du hast keine Ahnung vom Moped fahren.

    JustMe :
    Chris, kannst Du bitte überprüfen ob es sich bei dem User "joozi" um den geschassten "sendi" handelt? Text und Reaktionen deuten für mich stark darauf hin.........habe sofort an ihn denken müssen.... :ja:

  • Vielleicht sehe ich das falsch, aber meiner Ansicht nach ist der entscheidende Unterschied für das Fahrverhalten das andere Vorderrad (17" zu 19") und die anderen (längeren) Federwege.
    ...und dann kommt es nat. darauf an wie der Fahrer sein Gerät beherrscht.
    Viel Spaß,
    Christoph :Daumen hoch:

  • Aktuell habe ich beides in der Garage, SDR und SAS.
    Beides natürlich völlig verschiedene Bikes.
    Spaß machen mir beide.
    Eine SAS kann nahezu genau so sportlich bewegt werden, da geht echt einiges,
    bin auch immer wieder begeistert.


    Grüßle


    Kalle