Defekte/Garantieleistungen Serienteile/PP-Teile an den 790er Modellen

  • Sodala ... bei 860km wurde bei mir die Ölwanne neu abgedichtet und aus gleich das 1000er Service erledigt.
    Nun stehen 1400km auf der Uhr und es kommt ... wie schon öfter hier gelesen ... der Simmerring beim Ritzel. Wird morgen erledigt.
    Dann ist sie hoffentlich trocken. :sensationell:

  • Finds ziemlich komisch einen defekten Simmerring an der Ausgangswelle vorzufinden, noch nie sowas gehört. Müsste man mal die Teilelisten im Auge behalten ob was geändert wird....


    Vielleicht sollte Reibung gespart werden um 0,002 PS freizumachen und der Anpressdruck der Federn ist zu gering. :teuflisch:

  • Finds ziemlich komisch einen defekten Simmerring an der Ausgangswelle vorzufinden

    Es ist nicht der Wellendichtring es ist der O- Ring der das Problem verursacht einmal kurz beim Einbau nicht aufgepasst und der O- Ring wird beschädigt.
    Dieser O Ring ist zwischen dem Zylinderrollenlager und einer Distanzhülse auf der Welle verbaut erst dann kommt der Wellendichtring.
    Das Problem hatten diverse 690 Dukes auch schon gehabt. :ja:
    Gruß
    Norbert

  • bei mir hieß es in der Werkstatt: Wellendichtring... der wurde auch bestellt und eingebaut (siehe Bilder ein paar Beiträge weiter vorne)... aber gut...


    ???

  • und ich darf mit meiner zur zeit überhaupt nicht fahren - sie steht beim Händler und KTM hat sie gesperrt bis geklärt ist warum die Hinterradbremse zugemacht hat.


    Hab als Ersatz ne nagelneue 690 die jetzt auch bald zur 1000er muss :staun:


    kontrolliert mal eure Hinterradbremse Leerweg am Fußbremshebel. Im Handbuch Seite 165... bei mir hat die einfach bei 140kmh zugemacht...

  • bei mir hieß es in der Werkstatt: Wellendichtring... der wurde auch bestellt und eingebaut (siehe Bilder ein paar Beiträge weiter vorne)... aber gut...


    ???


    Wellendichtringe werde eigentlich dazu verwendet Maschinengehäuse gegen die Umgebung abzudichten.Während O Ringe die eigentliche Dichtarbeit auf einer Welle übernehmen.
    Um das mal zu veranschaulichen hier mal ein kleiner Ausschnitt wie das bei der Abtriebswelle der 790 ausschaut.
    Der Rot markierte O Ring (Nummer 16 ) ist der Übeltäter
    Gruß
    Norbert

    Dateien

    • Duke 790.jpeg

      (50,45 kB, 223 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Kannst es ruhig glauben der O Ring war auch bei den 690 der Übeltäter.


    Hab zwar keine 790er, aber das glaube ich auch. Das Problem gibt's bei der LC4 seit 2003, als auf die große Ritzelmutter gewechselt wurde. Ursache für Undichtigkeit ist fast immer der O- Ring.


    Jetzt wär's noch lustig, wenn ihr auch das Problem der sich selbst lösenden Ritzelmutter habt. Kommt bei zig KTM- Modellen vor. :kapituliere:


    Und noch lustiger wäre es, wenn bei euren ganzen Undichtigkeiten sich die Ritzelmutter schon ein wenig gelöst hat bzw. vielleicht gar nicht 100pro fest war und es aus diesem Grund suppt. Freundlicher baut unnötigerweise neuen Dichtring ein --> knallt die Mutter fest --> alles dicht. :grins:

    :nein: ...60 Jahre und kein bisschen weise... :nein:

  • Es kann der o-Ring sein oder der simmerring.
    Wenn der nicht richtig montiert wurde bzw. Zb beim einsetzen des laufringes verletzt wurde kommt es genau da raus.

    only race Super Duke 990 chili red, SMR 560 Chili Spezial, RC8R, FS 570

  • Öl unten an der Ölwanne hat unsere nach der Einfahrrunde auch! :rolleyes:
    Mal sehen, wie sich das weiterentwickelt. :zwinker:


    So, vorgestern war die 1000er-Inspektion fällig (Kosten: 0,- €, bei Bestellung ausgehandelt :zwinker: ).
    Nach meinem Hinweis auf die ölige Motorunterseite wurde der Wellendichtring am Ritzel als Ursache festgestellt und dieser erneuert. Der O-Ring dahinter sei aber ok, wurde mir gesagt.
    Wir werden das weiter beobachten. :ja:


    Gruß D69 :prost:

    KTMs: -> siehe mein Profil

  • So nach 1050 km in 3 Tagen , kann ich sagen meine ölt nicht ,

    Prima. Und was war es jetzt letztlich konkret?


    Mein Dealer hat es bei mir bislang ohne Erfolg versucht abzudichten. Ist eher schlimmer geworden :Daumen runter:

    Vernünftig ist wie tot, nur vorher

  • Ich bin gestern noch knapp 400 Kilometer gefahren. Dabei ist es mir 3 mal (!) passiert, dass der 6. Gang nicht via Quickshifter reingehen wollte. Die Drehzahl ist dann hochgeschossen und der Gang erst "eingerastet", nachdem ich die Kupplung gezogen habe. Ich habe auch definitiv genug Druck auf den Schalthebel gegeben (die Gänge 2-5 sind sauber reingegangen). Hat das sonst schon wer von euch gehabt? Aktueller Kilometerstand: 800.

    Einmal editiert, zuletzt von Gojak ()