Defekte/Garantieleistungen Serienteile/PP-Teile an den 790er Modellen

  • Hallo Zusammen,


    (ich bin mir dessen bewusst, dass meine Nachricht jetzt keinen Mehrwert hat, trotzallem wollte ich kurz schreiben)


    Ich habe meine 790 Duke Anfang August 2018 neu gekauft und jetzt habe ich fast 7.000 km auf der Uhr.

    Bisher außer dem 1.000km Kundendienst und nächste Woche steht der nächste Jahresservice an, habe ich keine

    Probleme gehabt. Auch das Schwitzen hat mein Mopped nicht. Ich habe bei KM-Stand 5.200 etwa 300ml Öl nachkippen müssen.


    Es scheint wirklich so zu sein, das manche erhebliche Probleme haben (leider) und anderen wiederum kaum bis keine.


    Allseits guter Fahrt.


  • Ich habe meine im Oktober neu gekauft, habe jetzt 15.000km drauf - das schwitzen kam erst vor ein paar tausend Kilometern. ;)
    Mich stört es nicht - und wirklich viel Öl geht da nicht verloren.

  • Habe kein schwitzen, jedoch hat es auch bei der Ventildeckelabdichtung gesifft. Das war wegen Montagefett hat mir mein Händler mitgeteilt und es gab eine Montagerevision. Hab es weggewischt und nichts ist mehr gekommen.

  • Hat jemand von euch auch eine Rutschende Kupplung?
    Wenn ich mit Quickshifter nach oben schalte von 4 auf 5 oder von 5 auf 6 Gang, bleibt der 4. oder 5. Gang drinnen, Drehzahl geht hoch, es gibt ein Krachen und der 5. oder 6. gang bleibt drinnen!

    An was kann das liegen?

    Komischerweise nur mit Quickshifter! Quickshifter vielleicht falsch Programmiert?


    KM Stand ist 7100, davor kein Problem!


    Und ja ich betätige den Quickshifter richtig, in den unteren Gängen ist das Problem nicht vorhanden!

  • Da ich bereits über das unkontrollierte hochdrehen nach dem starten sowie das ausgehen der Maschine berichtet hatte, gesellt sich nun noch das ausgehen beim fahren (auskuppeln) dazu. Bei meinem Händler ist seit ca. 8 Wochen bereits eine neue Drosselklappe bestellt, die laut E-Mail noch bis zum 14.09. auf sich warten lässt. Das soll den Fehler dann laut KTM beheben. Ich bin gespannt.


    Über die Ersatzteilversorgung von KTM bin ich jedoch sehr verwundert.

  • Ist mir auch schon 1x passiert. Lag meines Erachtens bei mir daran, weil ich beim Schalten (zu) wenig Gas gegeben hab. Bisher nicht noch einmal aufgetreten.

  • Hatte ich auch schon und liegt meiner Meinung nach an mir. Hab nicht konsequent genug geschaltet. Wenn der Motor bei 8000 dreht und dann der nächste Gang ohne kupplung rein soll, dann sollte schon alles passen. wenn der Schalthebel zögerlich bedient wird kracht es im Getriebe. Ich sehe das als Fehlbedienung. Ansonsen sind KTM Getriebe sanft und sauber zu schalten.

  • Wenn man den Schalthebel schnell, zügig und druckvoll betätigt und beim hochschalten schön gas gibt - so wie es die Bedienungsanleitung schreibt - schaltet das Moped mit QS sauberer hoch als du es kannt.


    Beim runterschalten Gas zudrehen und genaso schnell, zügig und druckvoll den Hebel nach unten drücken und das Moped schaltet sauber runter. Ich schalte sowohl runter als auch rauf nur oberhalb von 3500 rpm. Unter 3500 ist es nicht zu empfehlen

  • Hi Leute,


    So nachdem ich mich mal mit der SuFu des Browsers durch 50 Seiten zum Thema Kette gewurschtelt hab muss ich doch nochmal blöd Fragen (evtl. hab ich auch was übersehen)


    Hab bei meiner Duke eigentlich wenig Probleme (und wenn krieg ich vom Händler Anstandslos Leihmotorräder) aber das Thema Kettenschlagen kriege ich nicht hin.

    Hatte sie gestern wegen Ventildeckeldichtung beim Händler und der meinte "ja Kette haben wir wieder richtig eingestellt" bin dann vom Hof gerollt und keine 30km später fängt es wieder extrem an.


    Lese immer wieder vom "Kettenzwitschern" ist damit das Metallische Schlagen gemeint was auftritt wenn man im Schiebetrieb fährt? Das hab ich nämlich extrem (lauter zu hören als der Endtopf)

    Sobald ich ab dem 3. 2. oder 1. Gang vom Gas gehe z.b an einer Kreuzung hin klackert es übelst. Man sieht auch an der Kette selber das sie auf der Linken Seite in Abständen poliert/sauber ist da wo sie wie ich annehme schlägt.


    Tritt immer dann auf wenn Kette warm ist so nach 5-10 km


    Hab nun bereits Kette lockerer gespannt aber dann haut sie beim Gasgeben und Schlaglöchern extrem an die Schwinge. Und wenn sie fester ist eben das "Zwitschern" ... da ich absoluter Laie bin trau ich mich

    nu auch net noch fester anzuziehen als ohnehin von der Werkstatt jetzt getan.


    Hab mir mal das HKS von Amazon bestellt da hier einige schreiben es hilft.

    Aber ansonsten??

    So wie ich das jetzt gelesen habe gibt es dazu keine abschließende Lösung außer neue bessere Kette (aber auch hier nicht immer Erfolg) daher mal die Frage ob jemand weiß WO die Kette da anschlägt? Und es vielleicht Sinn macht an dieser Stelle ein dünnes Stück Moosgummi oder IRGENDWAS ^^ zu kleben damit man man wenigstens die Geräuschkulisse unterdrücken kann.

    Ist aber vielleicht auch ne saudumme Idee... aber bin verzweifelt!! :kapituliere:

    Einmal editiert, zuletzt von Poxirios ()

  • Wenn sie schlägt, dann ist sie definitiv zu locker!
    Das quietschen / schleifen / wie auch immer man es nennen mag; Einfach die Kette ordentlich fetten.

    Ja, die Kette wird keine Top Qualität haben, aber das "Schlagen" liegt nicht an der Kette selbst, bzw. der Qualität eben jener.

  • Quietschen / Schleifen definiere ich anders. Es ist tatsächlich so das es ein "klickern" klingt fast ungefähr so wie mann sogenannte "Claves" unregelmäßig und sehr schnell aneinanderschlägt.


    https://www.youtube.com/watch?v=qYzksjQDJzs


    Werd mal schauen ob es irgendwo ne ruhige gerade Strecke hab wo man es mal filmen kann... Aber erstmal warte ich auf das HKS Zeug. Mach die Kette und alles dazugehörige ordentlich sauber und schau ob es besser wird. evtl. hilft es ja wirklich wobei ich bisher immer brav gefettet hab :zunge:

  • es gibt ja Leute die Behaupten, das Moped sei nicht Wasserfest.


    Heute nach Kroatischen Sinnflutartigen Regenfällen - so wie es in einem Jahr Wales und 1 Woche Schottland (inkl. Highlands) noch nie erlebt habe - muss ich sagen, dass alles noch funktioniert.


    Mit zu gering eingestelltem Kettenöler quietscht es zwar, aber da kann man ja nachjustieren.

    Die neue Polo-Plastik-Regenjacke und die neue Louis Plastik-Regenhose waren beide durch. Aber Moped ausnahmsweise noch Einsatzbereit

  • Oh mann. Meine ist heute auch einfach so ausgegangen. Habe bei gezogener Kupplung ausrollen lassen, Gas gegeben ohne wieder einzukuppeln und dann ging sie aus. Ließ sich aber anstandslos wieder starten.