SA-T 2017 Lenker vibriert bei ~130 km/h und schlägt bei ~70 km/h

  • Hallo KTM-Gemeinde,


    folgende(s) Problem(e):
    - Wenn ich mit meiner 1290 SA-T (Bj 07/2017) zwischen 127 - 135 km/h vibriert das Mopped mehr, als ein Vibrator vom Orion-Versand...


    - Lasse ich den Motor runterbremsen und lasse eine Hand los (um z.B. das Sonnenvisier zu öffnen oder schließen) schlägt der Lenker bei
    etwa 72 km/h bis etwa 65 km/h herunter, egal ob -3,4,5. Gang- bis zu 5-6 cm nach vorn und hinten. Das Ganze so 5 mal je Sekunde.
    Dieses "Schlackern" kann man kann ihn nur mit beiden Händen (oder Gas geben) wieder beruhigen.


    Wollte mir Emil Schwarz Lenkkopflager einbauen lassen, doch die passen beim neuesten Modell (SA-T 2017 = Pech) nicht mehr. :motzki:
    Hier sind bereits geänderte LKLs verbaut worden. Mein nächster Verdacht: Pirelli Scorpion Trail II - bisher ohne die seltsamen Verschleiß-
    erscheinungen, welche hier im Forum stehen (Laufleistung bisher: 5.500 km).


    Hat jemand ähnliche Probleme ? - Und wenn ja: Konntet Ihr diese Probleme lösen ? Wie?


    Das war beim Kauf noch nicht so. Es hat sich so entwickelt.

    BIn schon voll auf dem "Depri-Trip" und erwäge, dass sonst soo geile Mopped nach noch nicht einmal einem Jahr (07/2017 neu gekauft)
    wieder herzugeben -
    Meine 15 Jahre alte Honda Varadero habe ich heute gefahren - da wackelt NIX. Die hat auch den PST II drauf (ohne KTM "K" Kennung).



  • Der erste April ist schon vorbei. Wegen eines Shimmys den Bock verkaufen, ja nee ist klar... Emil Schwarz hat damit nix zu tun. Suchst Du im Forum mal nach Shimmy und gut ist. Und komm' mir jetzt bloss nicht mit Pendeln, das ist ein Shimmy.



    Gesendet von meinem TA-1021 mit Tapatalk

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder, ohne Anspruch auf Richtigkeit / Vollständigkeit.

  • Ich weiß zwar nicht, was ein "Shimmy" (Ich vermute mal: das Lenkerwackeln) ist,
    aber hier noch ein kleines Video wie das Schlagen aussieht:





    Fällt das unter den Begriff: "normal"?
    Hatte ich jedenfalls in meinen bisherigen 14 Jahren Moppedfahren nicht gehabt.

  • Hatte meine auch. Trotz LKL von ES. Aber erst nach einem Reifenwechsel. Lass noch einmal auswuchten. Wenn das nicht, hilft Felge zentrieren. Seither hab ich Ruhe.

    1290 SAT(Für den Urlaub)
    Duke 790 (nur für Kringel)
    690SMCR(für ein wenig Spaß in den Bergen)

  • Erst mal vielen Dank für die schnellen -und guten- Antworten.


    Termin mit Händler mache ich morgen.


    Nachdem ich nach "Shimmy" gesucht habe -bin ich auch fündig geworden...
    ...und weiß nun auch, was das ist :grins: . Hatte ich halt einfach noch nie.


    Ich denke, nachdem ich hier im Forum fündig war, werde ich erstmal die
    bereits geschriebenen Lösungen testen..


    Mal sehen, was mein Händler macht, er hat hier in der Region (bei Worms)
    einen !!sehr!! (keine Ironie) guten Namen und ich hoffe, er löst das Problem.

  • Die sollen mal dein Vorderrad ordentlich zentrieren, dann lauft sie wieder.


    Das hatte meine direkt nach Auslieferung. Mein Händler hat dann das Rad mal ordentlich gewartet und seit dem läuft sie perfekt. Das ist definitiv wie meine Vorredner schon sagten Shimmy


    Fällt dir das jetzt erst auf?


    Emil Schwarz wird total überbewertet. Die Händler sollen ihre Arbeit richtig machen, dann laufen die auch sauber. Die Speichenräder müssen definitiv nach dem ersten Einspeichen noch einmal in die Hand genommen werden. Spannung als auch Zentrierung verändern sich noch.
    Wenn die Felge sauber zentriert ist und der Effekt tritt immer noch auf, dann bleibt nur noch der Reifen. Das der Pirelli am Vorderrad Probleme macht höre ich hier auch nicht das erste Mal.


    Viel Erfolg



    Und den Eisberg musst du definitiv nicht verkaufen. Am Samstag bei OrangeDay in BT 3 weitere Eisbergfahrer getroffen und keiner hat Probleme, weder Shimmy noch Pendeln.

  • Das kommt bei meiner jedes mal, wenn sich der Vorderreifen seiner Verschleißgrenze nähert.
    Also so alle 4-5.000 km...


    Wenn der Vorderreifen dann neu ist, ist wieder ruhe.


    Immer daran denken:
    Gummierte Seite nach unten,
    lackierte Seite nach oben...

    :wheelie:

  • 5.500 km


    (hatte ich im ersten Eintrag geschrieben

    Ich habs für die Gesamtlaufleistung gehalten.

    Das kommt bei meiner jedes mal, wenn sich der Vorderreifen seiner Verschleißgrenze nähert.
    Also so alle 4-5.000 km...


    Wenn der Vorderreifen dann neu ist, ist wieder ruhe.

    Da der Fehler nicht von Anfang an bestand, solltest du einen neuen Satz Reifen durchaus in Betracht ziehen.


    Da hier auch zur Speichenrevision geraten wird, nehme ich an, dein bike hat welche. Mach mal den Schnelltest: mit dem Schraubenzieher dezent jede Speiche abklopfen: klingen alle gleich? Sind überhaupt noch alle da?

    Das Bessere ist des Guten Feind Freund.
    Everything you want, is on the other side.

  • Jau, da das der erste Satz auf dem Mopped ist, stimmen beide Aussagen:
    Gesamtlaufleistung der Reifen und der KTM.


    Morgen kommt sie aus der Werkstatt:
    - Neuer Satz Reifen (Dunlop).
    - Komplette Checkliste für Gabel, Felge und Reifen
    und alles auf Garantie.. geil.


    Der Händler sagte: "Ist ja nicht so, dass das Problem unbekannt wäre.".


    Aber klar: die Vorgaben aus Österreich, alles zu prüfen, musste auch er
    natürlich berücksichtigen. (Probefahrt vom Meister der Werkstatt, Check usw.)


    Ich bin gespannt. Glaube aber schon, dass nun alles in Butter ist. :ja:

  • Interessanter Beitrag, genau das gleiche Problem habe ich seit kurzem bei meiner 1190 R auch......... :weinen:


    Ich hatte im Winter die vordere Felge beim freundlichen, die Felge wurde "Feinzentriert" und es wurde anschließend ein neuer Scorpion Trail 2 montiert. Den Scorpion Trail 2 hatte ich vorher auch schon drauf, ich war/bin mit dem Reifen sehr zufrieden. Der Händler hatte mir den perfekten Rundlauf der Felge vor der Montage des neuen Reifen noch gezeigt, die Felge lief zu 100% perfekt, daran kann es meiner Meinung nach nicht liegen. Meiner Meinung nach wurde entweder nicht sauber gewuchtet oder der Reifen selbst hat einen Schaden. Ich habe morgen Nachmittag einen Termin beim Freundlichen und werde natürlich berichten was rausgekommen ist. Spannend finde ich das es der gleiche Reifen ist wie bei Dir, da tut sich ein gewisser Verdacht auf....... :grins:


    Gruß Gregor

  • Der Reifen füllt hier einen eigenen Thread.


    Allerdings hatte ich diese Erscheinungen (Ablösungen / Blasen im Profil) nicht.
    Das kam bei den meisten aber auch erst bei 5-6 Tausend Kilometern.


    Den Scorpion Trail II -in der Normalversion, nicht die "K"-TM-Zulassung- fahre
    ich schon länger und super zufrieden auf der Honda Varadero.

  • Nachdem mein Shimmy nach zentrieren (obwohl eigentlich innerhalb der Toleranzen von KTM) auf Dunlop weg waren, war er in leichterer Form mit Pirelli wieder da. Da Pirelli mich für das neue Vorderrad, der Alte hatte das bekannte Problem, noch zu 50% zur Kasse gebeten hat, muss ich ihn noch ein wenig fahren um die Kosten wieder rein zu fahren. Danach war es das letzte Mal, das ein Pirelli ins Haus gekommen ist.

    Grüße


    Volker

  • Mopped zurückbekommen und die erste Tour gefahren:
    - Shimmy komplett weg
    - Im betroffenen Geschwindigkeitsbereich mit Tempomat und freihändig = Null Vibration.


    !! Kompliment an den Händler in Worms !! :Daumen hoch:


    Was wurde gemacht:
    - Komplettcheck Gabel, Felge, Reifen
    - Neue Reifen (Wechsel von Pirelli Scorpion Trail II auf Dunlop Roadsmart III max)
    - Gabel elektronisch kalibriert


    Und am Wochenende: "ab geht's, Jippiyeah" :wheelie:

  • So bei mir hat sich das Rätsel auch aufgeklärt, es hat tatsächlich am Pirelli Scorpion Trail II gelegen......... :motzki:


    Der Freundliche hat zuerst das Lenkkopflager geprüft: Alles ok und der Reifen war perfekt gewuchtet. Nachdem die Felge selbst perfekt feinzentriert war, konnte es ja eigentlich nur noch der (nagelneue) Reifen selbst sein. Neuer Reifen drauf, wieder alles so wie es sein soll....... :Daumen hoch:


    Das ärgerliche an der Sache: Mein Freundlicher hat mir die Rechnung präsentiert und noch einmal einen komplett neuen Scorpion Trail II berechnet. Das kann ja dann aber nicht sein, oder? Ich habe zwei neue Reifen bezahlt um dann einen zu bekommen der passt. Natürlich habe ich protestiert, mein Freundlicher wird den Reifen nun auf meinen Nachdruck hin beim Reifenlieferanten reklamieren, mal sehen was dabei rauskommt...... :zorn: Wenn das nichts bringen sollte, dann werde ich mich direkt an Pirelli wenden, das kann es ja nicht sein. So wie es scheint gibt es da bei Pirelli eine recht große Serienstreuung. Sehr schade, bisher war ich mit dem Scorpion Trail II sehr zufrieden. Beim nächsten Satz werde ich aber nach dem ganzen Theater über eine Alternative nachdenken müssen, eigentlich war der Conti Trail Attack II auch nicht so schlecht....... :ja:


    Gruß Gregor

  • Shimmy ist keine lebensbedrohliche Fahrsituation. Wenn du die Hände, was man bei 70 eigentlich tun sollte, an dem Lenker lässt, spürt man es nicht einmal. Wieso solltest du den Reifen also ersetzt bekommen?

    Grüße


    Volker

  • Wenn ich alleine gefahren bin, war der "Shimmy" auch nicht weiter schlimm - nur sehr störend - und ich kannte das
    von meiner inzwischen 15 Jahre ohne "Gewackel" fahrenden Honda Varadero überhaupt nicht.


    Allerdings hier war das schon heftig:
    Als wir in den Dolomiten zu zweit und mit Gepäck bergab gefahren sind und ich NUR EINE Hand weggenommen habe,
    um das Sonnenvisier am Helm vor einem Tunnel zu Öffnen, war der "Shimmy" mit der anderen Hand praktisch nicht
    mehr zu halten. Klar benötige ich keine Stunde um das Visier zu verstellen und wieder beide Hände an den Lenker zu
    nehmen. Das war allerdings dann schon eine ganz andere Nummer.


    Das Gewackel auf meinem Video war "Kindergarten" dagegen...