hintere Bremse versagt plötzlich

  • Judge schrieb: "Beim Bremsen wurde der Sattel mal so heiss, dass sich Wasserdampf geblidet hat. Noch so wenig, dass du es nicht merkst aber soviel dass die Bremse schleift OHNE dass du auf den Hebel treten musst. Scheibe überhitzt und läuft blau an."

    genau das ist aber falsch. Wodurch auch immer eine Ausdehnung im System stattfindet fließt der Überschuss durch die Ausgleichsbohrung ab. Deswegen schleift bestimmt nix 😊

  • ...wenn man nicht auf der Bremse steht oder der Hebel falsch eingestellt ist. Dann ist die Bohrung nämlich zu

    stimmt aber dann hast du eh richtige Probleme.


    Nachdem die Bremse bei Mopped noch mehr als bei anderen Fahrzeugen existentiell wichtig für mein Leben und Gesundheit ist, sollten da auch für einen vermeintlich profanen Hebelwechsel nur Leute hinfassen die ganz genau wissen was sie tun.

    Das ist auch mein dringender Appell an viele die hier mit diskutiert haben.

  • Sige

    Zum einen ist da ein ursächlicher Zusammenhang. Wenn die Bremse ständig bremst und sich erhitzt, dann kann dies einen Ausfall nach sich ziehen.

    Zum anderen sind wir doch in einem öffentlichen Forum und nicht in der Schule oder beim Polizeiverhör. In Beiträgen entstehen Diskussionen und da geht es auch einmal um Randbereiche eines Themas. Ist das schlimm? So lange es nicht total "off topic" ist, ist doch alles ok.

    Viele Grüsse

    Chris

    Einmal editiert, zuletzt von baui123 ()

  • Ich versuche mal die Punkte dieses Thread's (aus meiner Sicht) kurz zusammen zu fassen:


    Es gibt jetzt hier 2 verschieden beschriebene Auswirkungen:

    1. Die Bremsscheibe und Bremssattel werden so heiß, dass sich die Bremsscheibe verfärbt und die Bremsbeläge dramatisch schnell verschleißen

    2. Die hintere Bremse versagt plötzlich, ist aber nach einer Abkühlphase wieder funktional.


    Der Pkt 1. Passt eigentlich gar nicht in diesen Thread. Die Bremse versagt hier kontinuierlich und ist mit hoher Wahrscheinlichkeit einem noch zu verifizierendem Problem geschuldet. Hierbei könnten auch Umbauten oder Produktfehler zum Problem führen, aber auch Einstellungs- und Bedienungsfehler.


    Das im Pkt.2 aufgeführte Problem kann ist wohl weniger einem entstandenen Problem / Fehler zugeordnet werden, sondern vielmehr der Verkettung von verschiedenen Umständen:

    a) Bremsflüssigkeit zu alt mit zu hohem Wasseranteil

    b) Hohe Bremsbelastung durch z.B. schnelles Fahren auf Passstrecken

    c) Die hintere Bremse bremst gewollt über das System auch dann, wenn der Bremshebel gar nicht getreten wird.


    Dies bedeutet, dass auch bei normaler Nutzung und ohne Defekte bei einer bestimmten Situation die hintere Bremse versagen kann. Also dann, wenn die Bremsflüssigkeit vor dem vorgesehenen Wechsel ein bestimmtes Alter erreicht hat und dann durch bestimmte Rahmenbedingungen heraus eine überdurchschnittliche Bremsleitung notwendig wird.


    Meine Meinung:

    Auch wenn das Mopped völlig original ist und die Inspektionsintervalle korrekt eingehalten werden, kann bei allen Adventure Modellen unter bestimmten Umständen die hintere Bremse wohl temporär die Funktion versagen. Deswegen wäre von der Seite KTM eigentlich Handlungsbedarf! Im worst case aus unserer Sicht, dass die Wechselintervalle für die Bremsflüssigkeit erheblich veringert würden, im bestcase, dass die Bremsanlage entsprechend dimensioniert wird.


    Grüße

    Thomas

  • Auch wenn das Mopped völlig original ist und die Inspektionsintervalle korrekt eingehalten werden, kann bei allen Adventure Modellen unter bestimmten Umständen die hintere Bremse wohl temporär die Funktion versagen. Deswegen wäre von der Seite KTM eigentlich Handlungsbedarf! Im worst case aus unserer Sicht, dass die Wechselintervalle für die Bremsflüssigkeit erheblich veringert würden, im bestcase, dass die Bremsanlage entsprechend dimensioniert wird.

    So sehe ich das auch - ich werde jetzt auf "raceing fluid" umstellen und schauen ob ich dieses Phänomen nochmals haben werde!

    Ggf werde ich berichten!


    Servus und danke für die angeregte Diskusion, hat mich wirklich vorran gebarcht! :Daumen hoch:

    Der Kopf ist rund damit das Denken die Richtung ändern kann!


    Yamaha RD80, XT500, Honda Transalp, BMW R1200GS, Triumph Tiger 955i, MotoGuzzi Mille GT, V1000i Convert und :wheelie: KTM 1290 SAT

  • Auf der Seite eines Herstellers (weiß aber nicht mehr welcher) hab ich mal gelesen, dass Bremsflüssigkeit die für den Renneinsatz vorgesehen ist, wesentlich öfter gewechselt werden muss. Da war dann von "nach jedem zweiten Lauf, spätestens... " oder so ähnlich die Rede.

    Ob also Racingfluid hier Abhilfe schafft?

  • Hab ich noch nicht gelesen - aber danke für den Hinweis! Werde recherchieren!

    Der Kopf ist rund damit das Denken die Richtung ändern kann!


    Yamaha RD80, XT500, Honda Transalp, BMW R1200GS, Triumph Tiger 955i, MotoGuzzi Mille GT, V1000i Convert und :wheelie: KTM 1290 SAT

  • Zum Punkt 2 würde ich aber auch noch

    4. unsachgemäße Benutzung hinzufügen.

    Denn wer bergab einen hohen Gang drin hat, und ständig dann mit der Bremse arbeitet, bringt JEDE (Hinterrad) bremse zum Ausfall.

    Riecht man gut hinter PKWs oder LKW, die bergab fahren.

    Beim Motorrad liegt die systembedingt etwas im Windschatten der Verkleidung/Motor-Getriebe Einheit, und dann reichen kurze Abkühlzeiten bis zur nächsten Kehre nicht aus. Plus evtl. verschlissen Bremsflüssigkeit, oder auch hängende Fußbremshebel(hatte ich durch Dreck/Korrosion), falsche Einstellung..... usw, gibt ja viele Möglichkeiten plus Kombinationen.

    Ich hab bei der FJR nach 6 Jahren Nicht Pflege den Fußbremshebel abbauen, reinigen und gut Fetten müssen.

    Und ja nach Einstellung des Bremslichtschalters muss das nicht mal auffallen.


    Gruß

    Steffen

  • Zum Punkt 2 würde ich aber auch noch

    4. unsachgemäße Benutzung hinzufügen.

    Denn wer bergab einen hohen Gang drin hat, und ständig dann mit der Bremse arbeitet, bringt JEDE (Hinterrad) bremse zum Ausfall.

    kann ich nicht unterschreiben. Mit PKW ja, mit allen Moppeds bisher bin ich dynamisch die Pässe mit Vollgas runtergebrochen und Motorbremse geht eh nur auf HR Verschleiß. 😊 Außerdem habe ich die Zeit dafür gar nicht...

    Bei keinem ist mir bisher die hintere Bremse ausgefallen auch nicht kurz vor dem BF Wechsel außer bei der 1050er.

    -> komplette Fehlkonstruktion

  • Nun,

    Motorbremse und HR-Bremse sorgen sicher beide für Verschleiß am HR.....

    Glaube aber eher nicht, daß beides Hauptursache für den Verschleiß dort ist...

    Und wenn ich in verschiedenen Foren querlese, gibt es nicht nur bei KTM durchfallende Hinterradbremsen.


    Gruß

    Steffen

  • Ich glaube, dass nur ein geringer Teil sehr unerfahrener Passpiloten die Bremse durch falsche Betätigung killt.


    Ich kann nur nochmal beisteuern, dass bei allen anderen meiner Motorräder ein solches Verhalten nicht auftritt... bei gleicher Fahrweise und gleichen Pässen.


    Ich schlage vor, dass wir aufhören es an der Fahrweise fest zu machen. Es ist definitiv was technisches, was widerum nicht nur KTM alleine betrifft, hier allerdings bei den neueren Adventures auffälliger als bei anderen Mopeds ist.


    Eigentlich können wir das Thema abschließen bis zur nächsten Saison, bis wirklich neue Erkenntnisse vorliegen. Die Lösungsansätze sind beschrieben, technisch wie fahrtechnisch... Vielleicht sollten wir sie nochmals zusammenfassen aus den unendlichen Weiten dieses Beitrages.


    Ich werde auf jeden Fall nächste Saison einige Testreihen fahren bzgl. Wärmeentwicklung und zwischen meiner heißgeliebten SAS und einem Bike ohne Integralbremse auf meiner Referenzstrecke.


    Wer Lust hat im Raum Ostwestfalen (Paderborn) mitzumachen... würde mich freuen :Daumen hoch:

  • Ja, ja... bis an die Alpen ist immer ein ganzer Tagesritt Anreise :rolleyes:


    Allerdings sind in Schlagdistanz: Weserbergland, Sauerland, Harz... :grins:... und da wird viel gebremst :Daumen hoch:... Rennstrecken: Bilster Berg, Oschersleben, Harzring :lol:... und noch einige schöne Strecken nicht weit von der Stadt inkl. einer immer mal wieder drohenden Sonntagsstreckensperrung :kotz:

  • natürlich ist es ok

    Weiß der Threadersteller mittlerweile eigentlich warum die Bremse nicht mehr funktioniert hat?

    ich habs nicht mehr geschafft alle Postings zu lesen , entschuldigung

    brauchst Dich aus meiner Sicht nicht zu entschuldigen!

    Geht mir ebenso.

    Aber nicht nur hier in diesem Thread, ist wohl leider systemisch bedingt.

    Immer aufrecht Sitzenbeim Karussellfahrn

  • Na, wenn's euch interessiert. Händler verweigert Rückabwicklung des Kaufvertrages. Es wurde deshalb von meinem RA Klage beim Landgericht eingereicht. Das dauert..