Klackernde Bremsscheiben und/oder -beläge ?

  • Hallo zusammen,
    nach 13000 zufriedenen km mit meiner 1050 geht mir eine immer stärker werdende Geräuschentwicklung der Bremsen zunehmend auf die Nerven. Beim Bremsen in geringen Geschwindigkeiten (unter ca. 50 km/h) gibt es ein deutlich klackendes Geräusch von der Fahrzeugfront zu hören. Ich hatte zunächst das LKL in Verdacht, was ich und auch der um Rat befragte KTM-Händler dann ausschließen konnte. Laut Mechaniker kommt es von den Bremsbelägen, welche mit zunehmendem Verschleiß in den Bremssättelnein leichtes Spiel bekommen. Soll so normal sein. Ich bin da anderer Meinung. Das klacken kommt mMn von den Bremsscheiben bzw. dem Spiel der Floater. Man kann die Scheibe per Hand in radialer Richtung auf den Floatern verschieben. Bei einer nagelneuen 1290 SAS und auch einer Africa Twin die beim Händler standen war das Spiel in etwa vergleichbar zu spüren.


    Jetzt meine Frage dazu: Es kann doch nicht normal sein, dass bei jedem Bremsen vor z.B. einer Ampel oder kurz vor dem Abbiegen ein deutlich wahrnehmbares "Klack" entsteht welches sich als leichter mechanischer Schlag bis in den Lenker fortsetzt. Hat jemand ähnliches an seinem Mopped oder bin einfach nur zu sensibel. Habe soetwas noch an keinem meiner Moppeds erlebt.


    Grüße und Danke für Eure Hilfe !

  • ich habe das auch genauso empfunden, beim langsamen Fahren macht es beim Anbremsen erstmal "Klack".
    Mir fällt nochwas auf: Meine Garage ist im Kellergeschoß, d.h. ich lasse sie rückwärts reinrollen. Dabei klackt es auch dauernd, wenn ich die Bremse betätige.
    Beim Service habe ich ebenfalls auf das Lenkkopflager hingewiesen, aber man sagte mir, das sei alles so in Ordnung und kein Problem.
    Bei meinen alten Mopeds vorher (Honda V2) war sowas nicht. Ich werde es im Auge behalten, habe ja Anschlußgarantie, die allerdings den kaputten Simmering an der Gabel auch nicht übernommen hat bei 13.000km Straßenfahrt!!!! So könnte es auch werden, falls mit der Bremse was ist, dann reden die sich wieder raus, es sei Verschleiß oder sowas. Kenne ich von Honda nicht. Es ist ja noch nicht mein letztes Moped, und die anderen Mütter haben ja schließlich auch hübsche Töchter...

  • haben spiel das ist normal, ist das spiel etwas größer kommt es zu dem beschriebenen klackern. lass dir im werkstatt handbuch nachschauen wie groß das maximale spiel sein darf und dann messe nach. übrigens die bremsscheiben meiner ehemaligen rennmaschine klackerten so laut dass ich manchmal in der boxengasse darauf angesprochen wurde.

  • Sehr hilfreicher Kommentar


    Doch, denn daraus entnimmt der Leser mit Hirn, das es eben nicht bei jeder Maschine klackert. Auch nicht, wenn sie deutlich mehr Kilometer gefahren (gebremst) hat.


    Dein Beitrag hingegen ist tatsächlich einfach nur sinnfrei.


    Ich hab bei meiner auch kein Klackern, bin jetzt ~45000km gefahren und hab vor gut 1000km die Beläge zum ersten Mal gewechselt.

    Cpt Slow

  • Bei meiner 1190er klackert nix. Die hat jetzt gut 57000 km drauf.
    Ich tippe auch auf die Floater. Informiere Dich mal, wieviel Spiel die maximal haben dürfen und dann kannst Du ja nachmessen. :zwinker:

  • Es sind mE die Floater - die haben zumindest bei manchen (wenn auch nicht allen) Adventure-Bremsscheiben entweder zuviel oder zuwenig Spiel. Meine haben beides - mE ein sehr schwaches Bild was Brembo da abliefert.


    Zu wenig Spiel bzw. nicht freigängige Floater können übrigens zu einem wandernden Druckpunkt führen ...

  • kann es sein, das sich dieses "Spiel" vergrößert und da irgendwas ausschlägt/ausnudelt? Und der Inschenör beim TÜV dann sagt: Ist nicht!
    Dann kommt wieder der Servicemann und sagt mir, das keine Garantie auf solche Verschleißteile ist.

  • Bei mir wird das definitiv immer stärker. Erstmals bemerkt habe ich es bei ca. 8000 km. Da war ich noch in der Garantie. Mein Händler meinte derzeit es sei alles normal. Da hab ich mich wohl zu leicht vertrösten lassen. Seit dem wird das Klack-Geräusch immer heftiger und der spürbare Schlag im Lenker immer deutlicher. Mal sehen wie lange das noch gutgeht. Jetzt bin ich aus der Garantie und habe die möglichen Kosten selbst am Hals. :Daumen runter:

  • Ich habe das Problem vor allem an der hinteren Bremsscheibe. Meine 1190 hat jetzt rund 27Tkm drauf. Beläge hinten wurden bei ca. 16Tkm gewechselt, vorne sind noch die Originalen drin.

  • kann es sein, das sich dieses "Spiel" vergrößert und da irgendwas ausschlägt/ausnudelt? Und der Inschenör beim TÜV dann sagt: Ist nicht!

    Definitiv - hatte letzte Woche TÜV und bin noch mal damit durchgekommen, aber der TÜV-Ing meinte zurecht daß einige Floater schon fast ausgeschlagen sind, mit entsprechendem axialen Spiel und auch leichten Klackergeräuschen.


    Die Scheiben selber sind noch in gutem Zustand und mit 4,3 und 4,4 mm Dicke noch lange nicht runter, aber die Floater sind bei manchen der Brembo-Scheiben mE ein Trauerspiel.


    Da einige Floater bei mir zu fest waren hatte ich auch lange Zeit Ärger mit einem wandernden, unklaren Druckpunkt beim Bremsen. Erst das Freimachen dieser zu festen Floater mit WD40 und vorsichtigem Drehen hat den wandernden Druckpunkt verbessert...


  • Doch, denn daraus entnimmt der Leser mit Hirn, das es eben nicht bei jeder Maschine klackert. Auch nicht, wenn sie deutlich mehr Kilometer gefahren (gebremst) hat.


    Dein Beitrag hingegen ist tatsächlich einfach nur sinnfrei.


    Ich hab bei meiner auch kein Klackern, bin jetzt ~45000km gefahren und hab vor gut 1000km die Beläge zum ersten Mal gewechselt.



    Noch hilfreicher super :applaus: werden nicht viele sein bei denen es "KLACKERT"

    Lass dir Leben und Tod gleich wichtig sein,
    und dein Verstand wird ohne Angst sein.

  • Ich habe zwar ein anderes Moped, aber hatte auch dieses Klackern .Beim nachschauen ist mir aufgefallen, dass der Sicherungstift stark abgenutzt war.Im Vergleich mit neuen Belägen waren die alten 2bis3 mm kürzer,dh.viel Spiel. Mit den neuen Belägen ist das Klackern weg,dafür quietscht es kurz vor dem Anhalten.

    Ich muss falsch abgebogen sein. :crazy:

  • Also ich hatte das gleiche Problem sowohl bei meiner 990er als auch jetzt bei meiner 1050er. Bei der 990er waren sie hinten so stark ausgeschlagen, dass man auf schlechter Strasse ohne zu Bremsen ständig Klackern hörte. Nach Austausch gegen ein Starre war das erledigt. Bei meiner 1050 war nach 50.000Km die vordere rechte Scheibe auch ganz locker per Hand zu bewegen, Klacken nur beim Bremsen. Habe diese gegen eine Ersatzscheibe direkt von Brembo für 169€ +29€ für Beläge ersetzt. Diese neue Scheibe ist deutlich wertiger gearbeitet ! Ich habe den Eindruck, dass KTM einfach sehr günstig die Teile einkauft und entsprechend ist auch die Qualität :-( Die hintere Scheibe fängt auch schon an zu klackern. Leider nix mit "Premium" bei KTM, obwohl ich die Motorräder liebe.... :Kürbis:

  • ich habe das Geräusch was du beschreibst jetzt auch wahrgenommen. Allerdings nur beim Schieben ohne Motor rückwärts und vorwärts (19 TKM erste Beläge vorne). Wenn der Motor an ist höre ich es nicht.


    Wenn du einen Schlag im Lenker spürst sollte sich das ein Fachmann anschauen. Könnte nämlich sein, dass jeder Bremsvorgang wie ein Hammerschlag auf das LKL wirkt und du dann einen teuren Kolateralschaden hast.. Oder das LKL tatschächlich nachgestellt werden müsste und das die eigentliche Ursache - für den Schlag im Lenker - ist.


    Gruß
    matze

  • Hallo zusammen
    Ich hatte das Problem mit dem Klackern auch und musste feststellen, dass sich die Zentralschraube der oberen Gabelbrücke gelöst hat. Das Teil sollte laut Ktm mit 50Nm angezogen sein (nicht gerade wenig für eine Aluschraube).


    Danach war Ruhe...

  • Wenniihr die Zentralschraube anzieht solltet ihr zuvor die obere Gabelklemmung lösen, dann die Zentralschraube anziehen, dann die Gabelklemmung wieder fest ziehen. Sonst gibt's Verspannungen

  • Also ich hatte das gleiche Problem sowohl bei meiner 990er als auch jetzt bei meiner 1050er. Bei der 990er waren sie hinten so stark ausgeschlagen, dass man auf schlechter Strasse ohne zu Bremsen ständig Klackern hörte. Nach Austausch gegen ein Starre war das erledigt. Bei meiner 1050 war nach 50.000Km die vordere rechte Scheibe auch ganz locker per Hand zu bewegen, Klacken nur beim Bremsen. Habe diese gegen eine Ersatzscheibe direkt von Brembo für 169€ +29€ für Beläge ersetzt. Diese neue Scheibe ist deutlich wertiger gearbeitet ! Ich habe den Eindruck, dass KTM einfach sehr günstig die Teile einkauft und entsprechend ist auch die Qualität :-( Die hintere Scheibe fängt auch schon an zu klackern. Leider nix mit "Premium" bei KTM, obwohl ich die Motorräder liebe.... :Kürbis:

    hast du nur eine Scheibe ausgetauscht und die zweite gelassen? Ich hätte jetzt darauf gewettet, das die immer paarig getauscht werden...