KTM 790 Duke R Erlkönig 2019

  • Ich fahre wohl ein anderes Moped oder hier sind nur Rennfahrer :grins:
    War im September eine Woche zur Motorradtour in den Dolomiten, hatte Road Attack 3 drauf und das Motorrad hat einfach perfekt funktioniert.


    Angststreifen messe ich nur noch vorne.. und selbst der ist fast weg :crazy:


    Kann mich über das Fahrwerk überhaupt nicht beschweren, Bremsen funktionieren gut und die Leistung ist dort auch perfekt.


    Für den Preis m.E. einfach das tollste Motorrad seiner Klasse. Und wer wirklich Strecke fährt, für den wäre auch eine R voraussichtlich nicht das richtige Moped.


    Just my 2 cents..

  • Zitat von »PeterPumpkin«




    Ganz bestimmt ist das original. Cher ist auch vollkommen original.
    KTM steckt da zigtausend Euro in so eine Veranstaltung und tritt das vorher und nachher im Netz breit, aber die paar hundert Euro für ein besseres Federbein bzw. eine Generaloptimierung sparen sie sich?

    Falls du andere Infos hast dann her damit.

    Gruß
    Norbert

    Ich will ja nicht sagen, dass ich Recht hatte.
    Aber:
    Ich hatte sowas von Recht :peace: :wheelie:

  • eine 790 ab Werk mit WP Fahrwerk die dann ca.1000€ mehr kostet, wie bei der MT09, so würde ich es machen
    da liesse sich mehr verdienen als mit der Nachrüstung...


    Wenn die nur €1.000,- mehr kosten darf dann lässt sich da nicht viel verdienen. :zwinker:

  • Ich finde es auf jeden Fall besser die Teile einzeln zu kaufen ohne das mir was auf das Auge gedrückt wird was ich nicht brauche.


    Sehe ich nicht so positiv wie Du. Man muss sich Fahwerk + Bremsen teuer extra kaufen und hat die beim Motorradkauf mitbezahlten Teile rumfliegen – allein für Letzteres hätte ich kein Platz. :Daumen runter:
    Und komm mir nicht mit dem verkauf der Serienteile – dafür bekommst dann fast nichts.