990 SMT geht während der Fahrt aus, FI leuchtet

  • Hatten gestern Wegfahrsperre und Steuergerät eine Stunde bei 85 Grad im Ofen - eingebaut - angesprungen und gelaufen ohne Probleme, bin aber nicht gefahren, da ja zerlegt.Benzinpumpe haben wir Störung simuliert, ist ein völlig anderes Bild der Störung, der Motor stirbt dann langsam ab und schält nicht zündschlüsselmäßig aus. Tendenz von uns geht weiter in Richtung Steuergerät, wir haben uns die Frage gestellt, welches Bauteil kann überhaupt dafür verantwortlich sein die Kati wie im Notaus abzustellen und hierbei FI-Leuchte anzumachen und bleiben dann gedanklich immer wieder am Steuergerät hängen. Einzig der Umstand, dass nichts protkolliert ist irritiert uns.


    Kann man das Steuergerät wo hinschicken zum überprüfen lassen, oder gibts so was im Tausch etc.? Will eigentlich nicht gleich ein neues kaufen, meine Werkstatt hat beim letzten Gespräch einen eher unflexiblen Eindruck gemacht

  • Stand der Dinge - KTM meinte gegenüber meiner Werkstatt, dass die Metalldichtung am Motorengehäuse links wie rechts leicht übermaßig ist und ggfs. mit der harten Kante ein Kabel anschneidet, bzw. einen Kurzen verursacht. Hallt sowohl links wie dann rechts den Motor offen, die Dichtung berührt die Kabel nicht mal, geschweige denn Fehlerursache....... Ich habe nun den Kubelwellensensor bestellt und tausche den aus, wenn ich den Motor schon offen habe. Wäre ein möglicher Kandidat, der Fehlinfos an die Steuerung gibt und die dann ausschält. Da kein hinterlegter Fehler auch kein Blinkcode. Würde vom Bild her super passen und zu schön um wahr zu sein, mal sehen.... Ich baus ein, die Kiste wieder zusammen, fahre und berichte

  • Hallo zusammen,
    der Kurbelwellensensor war es nicht, habe diesen getauscht, das Fehlerbild ist genau das selbe geblieben. Jetzt ist allgemeine Ratlosigkeit angesagt. Nach Aussage von KTM (Anfrage durch die Werkstatt) kann es das Steuergerät nicht sein, alle anderen Möglichkeiten wurden geprüft, bzw. vorsorglich getauscht. Mittlerweile wird KTM-Fahren, bzw. Nichtfahren zum Groschengrab. Versuche nun nochmals über die Werkstatt, ggfs. falls das nichts wird, direkt über KTM eine Lösung zu finden. Momentan steht sozusagen nicht mehr fahrbarer Elektronikschrott in meiner Garage und ich stelle mir so langsam die Frage, ob ich nicht lieber bei Triumph geblieben wäre.......
    Werde weiter berichten was geht, interessiert ja vielleicht alle, wie man bei KTM aufgehoben ist, wenn was nicht mehr geht.


    Vielleicht hat ja jemand noch einen Tipp
    Grüße an die KTM-Fan-Gemeinde

  • Hatte das Thema eigentlich schon ganz gelesen, bin aber gerade nicht sicher ob das schon angesprochen / geprüft wurde:


    Könnte so ein Defekt auch von einem defekten Kabelbaum resultieren? Ggf. Kabelbruch, irgendwie im Kabelbaum an- oder durchgescheuert so dass dies thermisch auftreten kann?
    Nur ne Idee...

  • Hallo Malle,
    der Kabelbaum und alle Kontakt wurden in der Werkstatt komplett geprüft, Massepunkte überarbeitet und und und, diese Aktion hat mich allein ca. 300 € gekostet, insofern schließe ich das aus. Werdd eden Gedanken aber nochmals aufgreifen und bei Gelegenheit nochmals selbst durchschauen - Danke für den Tipp

  • So die Alpendiva ist jetzt wieder in der Werkstatt, der persönliche Ehrgeiz des Werkstattmeisters ist geweckt..... Kommt ja eh die kalte Jahreszeit, bin mal gespannt wie sich die Sache weiter entwickelt. Laufen tut sie trotzdem nicht:denk: