(Zusatz-) Werkzeug um das Rad wechseln zu können

  • Drehmomentschlüssel sind grundsätzlich nicht zum lösen von Verschraubungen gemacht.


    Pauschalaussage. In der Proxxon Anleitung steht das so nicht, sondern nur "nicht zu Lösen von extrem festen bzw korrodierten" Verschraubungen.
    Da im Linksbetrieb die Drehmomentfunktion abgeschaltet ist, frage ich mich für was dann der Umschalter am Schlüssel ist? Zum Anziehen von Linksgewinden mit Drehmoment schon mal nicht.

    ..:: Grüße, Tom

  • Mhh immer wieder die gleichen Pauschalaussagen aus der KFZ Mechanikerlehre ;-) (keine Wertung, nur eine Anal ogie)


    Das man Schraubverbindungen nicht mit einem Drehmomentschluessel lösen darf ist als Aussage erstmal falsch, wenn gleich es richtig ist dies 98% der Menschheit so zu sagen.


    Kein Drehmomentschrauber darf über seinen Auslösemoment hinaus belastet werden. Davon geht er kaputt, und da dies öfters beim lösen passiert (klassiche Radmutter beim Auto) vereinfacht man die Aussage für die Allgemeinheit.


    Ich selber habe das Gerücht über den 320er Proxxon auch gelesen das er nur rechtsrum auslösen würde, kann davon aber nichts in der beschreibung finden und nur sagen das er bei mir auslöst.


    Also wie macht man es nun: Zum lösen den Schrauber auf 270/80 Nm einstellen und ganz entspannt lösen. Sollte er hier wirklich auslösen bevor sich die Verbindung löst fehlt etwas Fett.


    Rad wechseln umstellen auf rechts und 250 Nm und anziehen. Dank Rennstrecke bestimmt schon 40x so gemacht, daher kann ich mit sicherheit sagen das so alles problemlso funzt. :peace:

  • Ich habe zwei Proxxon Micro Click und die lösen linksrum nicht aus. In der Anleitung steht, wie oben zitiert, dass der Umschalter (re/li) die Drehmomentfunktion deaktiviert.
    Demzufolge bekommt man kein Feedback Klick/Knack, auch nicht wenn man ihn auf 300 Nm stellt. Das Losbrechmoment kann deutlich über dem Anzugsmoment liegen. 280 NM sind da schnell überschritten.
    Vorallem wenn KTM die Mutter initial gefühlt mit 300 Nm anzieht. Wenn ich hier von kalt verformten Stahlrohren lese, scheint da der Drehmomentschlüssel nicht die beste Wahl.


    Wenn man aber die Mutter einmal selbst korrekt angezogen hat, lässt sie sich mit der Reserve des Proxxon 320 auch wieder lösen ohne dass rohe Gewalt benötigt wird. So zumindest bei meiner SDR 2.0.
    Kann bei anderen Modellen durchaus abweichend sein.

    ..:: Grüße, Tom


  • Ich selber habe das Gerücht über den 320er Proxxon auch gelesen das er nur rechtsrum auslösen würde, kann davon aber nichts in der beschreibung finden und nur sagen das er bei mir auslöst.


    Dann hast du den einzig funktionierenden, alle anderen sind kaputt. :achtung ironie:



    Vorallem wenn KTM die Mutter initial gefühlt mit 300 Nm anzieht. Wenn ich hier von kalt verformten Stahlrohren lese, scheint da der Drehmomentschlüssel nicht die beste Wahl.


    Das ist der springende Punkt, 300Nm beim Lösen ist da manchmal noch deutlich untertrieben.
    Und deshalb würde ich hier (pauschal) beim Lösen der Achsmutter keinen Drehmomentschlüssel nehmen.

  • Da Frage ich mich in welchem Anwendungsszenario überhaupt die Toleranz eingehalten wird. Proxxon liefert ja ein Prüfprotokoll mit, welches belegt dass die Schlüssel bei eingestellten x NM bei +/- Soll auslösen.
    Das Auslösen erfährt der Anwender aber erst durch den Klick. Wenn dieser aber bei noch so langsamer und vorsichtiger Anwendung dennoch z.T. 50 % über Soll liegt, dann müsste man ja immer viel weniger Nm am Schlüssel einstellen. Wozu gibt es dann die Skala mit den Soll-Nm wenn sie "nie" passt?

    ..:: Grüße, Tom

  • Wenn man vorsichtig zum Klick zieht passts eigentlich, mit Schwung und dem alten Aberglauben Doppelklick dann eher nicht.

    beware of the mantis

  • ich habe mal eine Anfrage an PROXXON bezüglich des Lösens von Schrauben mit dem Drehmomentschlüssel gestellt. Hier die Antwort:


    Sehr geehrter Herr.....,



    wir danken für Ihre Mail.


    Gerne beantworten wir Ihre Frage.



    Ein Drehmomentschlüssel ist grundsätzlich ein Messwerkzeug. Wir schreiben in unserem Manual das man keine sehr fest sitzenden Schrauben lösen soll. Wenn man also eine Schraube mit 250 Nm anzieht und diese Schraube vielleicht bedingt durch verschiedene Faktoren korrodiert etc, kann das Lösemoment ein vielfach höher sein. Daher sollte man mit einem Drehmoment die Schrauben nicht lösen, da Sie bedingt durch die große Hebelkraft kein „Gefühl“ für die Schraube haben. Das heißt Sie können die Schraube oder die Ratsche des Drehmomentschlüssel beschädigen. Daher besser mit einem Knebel o. ä. die Schrauben lösen. Wir haben die Ratsche No 23090 für solche Zwecke.





    Mit freundlichen Grüßen



    Stefan Kohl


    Verkauf/Technik



    PROXXON GmbH


    Industriepark Region Trier



    Dieselstrasse 3-7


    D-54343 Föhren


    http://www.Proxxon.com

  • Übrigens nach der Nutzung das Entspannen des Drehmoschlüssels nicht vergessen, sonst stimmt die Skala bald nicht mehr.

    beware of the mantis

  • Wenn man vorsichtig zum Klick zieht passts eigentlich...


    Im Video macht selbst diese Vorgehensweise 28 % zu viel Kraft aus. Bei eingestellten 250 Nm wären das über 300 Nm. Das kann ich nicht mehr mit "passt eigentliche" bezeichnen.
    Da ich an meinen Fahrzeugen nicht unter Laborbedingungen arbeite, komme ich nach dem Gedore Video zu dem Schluss dass alle Kurzweg-Drehmomentschlüssel unbrauchbar sind und nur mit Rutschkupplungshebel lässt sich im Alltag annähernd das erzielen was man möchte.


    Da ich aber in den letzten Jahrzehnten weder was überdreht/zerstört noch verloren habe, scheint es nicht so dramatisch zu sein wie das Werbevideo versucht zu demonstrieren.

    ..:: Grüße, Tom

    Einmal editiert, zuletzt von Diginix ()

  • Nettes Werbevideo ist aber in der Realität anderst...
    Schade das der Messfühler nicht zwischen geschaltet ist und bei dem Versuch wirklich eine Schraube angezogen wird und diese von lose bis auslösen gedreht wird.

    Ich trinke auf Gute Freunde

  • Eine normale vernünftige Ratschenknarre und aus dem Baumarkt ein verzinktes Pumpenrohr 1 1/4" , einen Meter lang für 12 Euro löst dauerhaft alle Probleme und schont den teuren Drehmomentschlüssel... :Daumen hoch:

  • Jedenfalls passiert das mit dem sackteuren Gedore-Schlüssel natürlich nicht. Wir sind gerettet, müssen nur noch den Schlüssel kaufen.

    beware of the mantis


  • Ich kann die Teleskoplnarre von Carolus bestens empfehlen.


    Die Knarre habe ich mir auch in der Bucht geschossen.


    Gerade habe ich erfolglos versucht die hintere Mutter zu lösen.
    Dabei zeigte die Knarre eine beeindruckende Durchbiegung :staun:


    Also erst mal aufgegeben und den Knebel aus dem HAZET Knarrenkasten mit einem längeren Rohr angesetzt.
    Auch hier tat sich nichts, bis auf die Tatsache, dass sich der Knebel ob des längeren Hebels leicht verbogen zeigte :traurig:


    Jetzt komme ich langsam ins Grübeln.


    Frage:
    Es ist aber schon ein Rechtsgewinde, oder? :denk:


    Bis denne
    petroleur

  • Vor der gleichen Problematik stand ich gestern Abend. Zuerst mit der Racefoxx-Nuss und nem ollen 250 Nm Drehmomentschlüssel, den ich bei den Vorgängermopeds nur zum Zwecke des Lösens der Achsmutter benutzte, geschrottet. Dann versucht mit Hazet-Ratsche und Verlängerung. Durchbiegung wie bei petroleur. Jetzt geh ich morgen mal zum Reifenfritze. Der soll das mal mit dem Schlagschraube lösen... Ich hoffe, die Mutter hält das aus.

    "Wenn du Gott siehst, musst du bremsen"
    Kevin Schwantz

  • @ vasco:


    Kommando zurück - alles gut :ja:


    Nach Anwendung physischer Gewalt (also mal kurz auf die CAROLUS-Knarre gewippt) erzeugte ich mit meiner Bierplauze
    eine genügend starke Kraft um das Losbrechmoment der Mutter bzw. des Gewindes zu erreichen bzw. zu überschreiten :applaus:


    Den Drehmomentschlüssel hätte ich dafür nicht benutzen wollen -
    ich denke, dass ich diesen mit dieser Methode und der aufzubringenden Kraft geschrottet hätte :Daumen runter:


    Der Rest der ganzen Chose war dann PillePalle :grins:


    Nun habe ich beide Rädkes demontiert und alles ist gut.


    Bis denne
    petroleur

  • Na prima. Dann hat sich die langfristige Investition in Form des Gerstensafts ja doch gelohnt :Daumen hoch:

    "Wenn du Gott siehst, musst du bremsen"
    Kevin Schwantz

  • So, die Jungs vom Reifenhandel haben die Mutter lösen können. Erster Versuch mit einer knapp 140 cm Verlängerung. Kein Erfolg. Dann musste doch der Schlagscharauber ran. Das ging dann ohne Probleme und die Mutter schaut auch noch gut aus.

    "Wenn du Gott siehst, musst du bremsen"
    Kevin Schwantz