Erste Adventure - 1090 oder 1190 kaufen?

  • Hallo,
    ich bin neu hier und habe noch keine KTM Erfahrung. Habe ein paar 100Tkm hinter mir und fahre aktuell eine 1000er Duc. Nun überlege ich eine Adventure zu kaufen, weil mir die reisetaugliche Baureihe sehr gut gefällt.
    Ich möchte nicht mehr als 10K ausgeben, aber min. 100 PS haben. Sozia oder Gelände sind kein Thema. Gimmicks brauche ich nicht, ABS schon.


    Bei mobile.de finde ich in dem Budgetahmen bis zu 5 Jahre alte 1190er mit bis zu 70.000km auf der Uhr. Oder aktuell im Angebot eine nagelneue 1090er (Vorjahresmodell, 0km, volle Garantie).


    Was mein ihr dazu? Wozu ratet ihr mir? Was empfehlt ihr nicht? Konstruktive Einschätzungen gerne mit Begründung :grins: Danke!
    Für Gebrauchte: Gibt es da Schwachstellen, wo ich besonders gründlich hinschauen sollte? Gab es Rückrufe, wo das Werk Teile ausgetausch hat?


    Gruß
    baui123

  • Wenn ich die beiden zur Wahl hätte, dann sicher die neue 1090er.


    Weiß ja nicht welche 1000er Duc du fährst?!? Monster, SS, Multi, Hyper....


    Leistungstechnisch astrein, Fahrtechnisch auch top da würde ich mir keine 1190 mit 70 K km ans Bein binden.


    Fahr die 1090er zur Probe und dann entscheide selbst ob du 25 PS mehr brauchst :teuflisch:


    Am besten liest du dir ähnliche Beiträge durch, denn davon gibt es auch genug. Viel Spass beim Schmökern und Probefahren.

  • Also noch fahre ich eine 1000er Multi.
    Und die 1190er mit 70Tkm war quasi das untere Ende der Fahnenstange. Es gibt aber auch 2016er mit nur 20Tkm.
    Ob ich die 25 Zusatz-PS brauche? Keine Ahnung. Aber ich denke eher nicht...

  • ...es sollte auch 1190er für bis 10000,- geben!
    Mein Tip: Nimm diese!
    Die Power wirst du irgendwann vermissen und dann rumheulen...hätte ich doch bloß.... :ja::grins:
    Ich empfehle immer etwas mehr Leistung als gewünscht!


    Einerseits ne neue 1090! Auch geil!
    Aber neu ist nicht gleich besser!!
    Ich würde die 1190er nehmen!


    Hier im Forum wird doch eine sehr schöne gepflegte verkauft für 8999,-!!!! :Daumen hoch:

    :wheelie: In der Ruhe liegt die Kraft :driften: :winke:

  • Also noch fahre ich eine 1000er Multi.
    Und die 1190er mit 70Tkm war quasi das untere Ende der Fahnenstange. Es gibt aber auch 2016er mit nur 20Tkm.
    Ob ich die 25 Zusatz-PS brauche? Keine Ahnung. Aber ich denke eher nicht...


    Moin,
    bevor Du eine Entscheidung triffst fahr sie ernsthaft erstmal zur Probe.
    Teste sie aus und bilde Dir dann erst ein Urteil.
    Fahr alles was Dir in die Finger kommt, 1090, 1190 und auch die 1290, auch wenn sie Dir preislich erstmal zu hoch erscheinen.
    Noch gibts es die Eintauschprämie bei KTM mit bis zu 2000,- Euro Nachlass auf Neufahrzeuge.
    Wenn Du am Ende immer noch zweifelst ob es eine neue 1090 oder eine 1190 mit höherer km-Leistung werden soll, empfehle ich die neue 1090.
    Dein limitierender Faktor sind 10k Euro, vielleicht überlegst Du Dir dieses LImit nach den Probefahrten ja nochmal.
    Bleibt es bestehen, dann die neue 1090.
    Gruß
    Micha

    Gruß
    Micha :wheelie:

  • Zitat von »baui123« hat die 1190 immer Speichenräder?
    Ja.


    Wenn du das Beast reiten willst - 1190. Die Leistungsfreisetzung hat mir auch nach > 30.000 km Gänsehaut gemacht. eher ruhiges Touren 1090.


    Ja das Thema wurde schon öfters durchgekaut!! :ja::grins:


    Baui123 so sehe ich das auch!! :Daumen hoch:



    Für die Bildung:


    Ja die 1190 Adv hat immer Speichenräder (viel schöner als der Gussdings!)


    Es gibt die S, R, T Varianten in:


    1190 Adv
    1190 Adv R


    1290 Super Adv S Straßenversion (die schmalste von den dreien)
    " " " R Geländeversion (hat längere Federelemente)
    " " " T Tourenversion (großer Tank mit 30L und Vollausstattung)


    wobei du mit allen ALLES machen kannst! (mit der richtigen Bereifung) :Daumen hoch:


    Grüße
    Eddy

    :wheelie: In der Ruhe liegt die Kraft :driften: :winke:

  • Hallo Leute …


    Bis jetzt habe ich hier im Forum öfter mitgelesen und dachte, es wäre mal an der Zeit, meine Erfahrungen und Meinung zur 1090 Adventure (Straßenversion) preiszugeben ...



    Fahre das Teil jetzt seit ca. 1 Jahr und 14000km ... mal recht zügig und mal gemütlich ... mal alleine ... mal in der Gruppe und bin immer "gut" mit dabei :peace:
    Hauptsächlich in der Umgebung Mosel ... Hunsrück ... Eifel ... Pfälzer-Wald … also Kurven satt :applaus: !
    Mit in unserer Motorradgruppe fahren auch noch 1190 ADV, 1290 SD-GT, BMW K1300 R, BMW 1200 R (LC), BMW S1000R … usw. .. usw.
    … deswegen kann ich hier auch ein bisschen vergleichen!


    ZUM MOTOR:
    Leistung satt … auch zu zweit mit Gepäck … hatte vorher die Nuda 900 R … Der 1090iger Motor geht gewaltiger, stärker ans Werk als der Nuda-Motor … ab 2500 U/min mit richtig viel Drehmoment …
    ab 6500 U/min sau gut bis in den Begrenzer … so dass die TC schon ganz schön jammert im STREET-Modus (erster, zweiter, dritter Gang auf normaler Straße).
    Natürlich geht bei der 1190 noch mehr ab 7000 U/min so dass es schon fast unbeherrschbar ist … bei der BMW S1000 R noch mehr Power … bei der BMW K1300 R noch bisschen mehr Power … bei der Superduke GT noch mal mehr … bei der CBR 1000rr noch viele mehr und … und … und … !!


    Die Frage ist; braucht man die Power auf der normalen Landstraße … meistens auf 70 km/h beschränkt, ansonsten 100 ?
    Es sei denn , du willst mit der Adventure nur auf die Autobahn (schwachsinnig die Reifen eckig fahren) oder auf die Rennstrecke :crazy: oder den Lappen abgeben :weinen: !!
    Ich befürchte, dass in den nächsten Jahren max. 130 km/h auf Autobahnen eingeführt wird :Daumen runter: … dann kannst ja mit 250 Klamotten darauf rennen … :crazy:
    In der Schweiz und Frankreich jetzt schon 80km/h auf Landstraßen :Daumen runter:


    … na ja …


    Auch Ortsdurchfahrten im 3-4 Gang bei ca. 50km/h sind kein Problem mit der "kleinen ADV" … runter bis 2000 U/min …
    Man bedenke: Es ist kein 4-Zylinder … ZUM GLÜCK :applaus: … !!


    ZUM FAHRWERK:
    Die Gabel ist nicht einstellbar aber super klasse von Werk aus eingestellt … sportlich, straff und doch komfortabel sowie relativ sensibles Ansprechverhalten …
    ist bei vielen Motorrädern deutlich schlechter …
    Da fallen den Supersport-Treibern auf manchen Eifelstraßen die Füllungen aus den Zähnen :crazy: , wobei die 1090 ADV human darüber gleitet !
    (Hängt doch, bei gleicher Dämpfungseinstellung und Rad-Größe zu 90% vom Losbrechmoment der Gabel-Simmerringe und Gleitbuchsen ab, ob das Fahrwerk sensibel arbeitet …
    egal ob elektrisch einstellbar oder nicht … )
    Hier geht auch kein Stellmotor oder sonstige elektronische Spielerei kaputt! :applaus:


    Das Teil ist super handlich … fast schon spielerisch fahrbar … da brauchst nicht, wie viele "Möchtegern-Heizer", in Spitzkehren ausholen wie ein LKW … :applaus: !!
    Schräglagenfreiheit ohne Ende … da macht eher der Reifen schlapp!!


    ZUR HÖCHSTGESCHWINDIGKEIT:
    Bei gemessenen 230 km/h (GPS) habe ich dann wieder zugemacht … :staun:


    ZUM VERBRAUCH:
    Zwischen 4,8 und 5,4 Liter/100km (gemessen auf Landstraßen)
    Die 1190 meistens mind. 1 Liter mehr … die SD GT :nein: :traurig: kein Kommentar … die BMW Boxer sehr sparsam … unter 5 Liter/100km, darf man hier auch mal loben!
    Die Leistung kommt nicht aus der Luft … man bedenke, die Sprit-Preise gehen in den nächsten Jahren ins Uferlose … bestimmt an die 2 Euroletten / Liter :Daumen runter: :weinen: .


    ZUR TOURENTAUGLICHKEIT:


    Die ist Weltklasse ! Mehr als 600 km Tages-Tour kein Problem :grins: … hatte vor der Nuda eine F800Gs … ab 300 km sitztechnisch unfahrbar .. :nein: .
    PREIS-LEISTUNG:


    Echt super … hatte sogar noch Geld übrig für PP-beheizbare Sitzbank, Heizgriffe, PP-Navihalter, andere Scheibe, Öltemperatursensor :Daumen hoch: !


    War am überlegen … lieber 1190 ADV mit 30K … aber neeeeee !!! lieber dann die 1090, krach neu, 0km, Erstbesitzer (wegen Wiederverkauf), selber einfahren !!!!, Versicherung und Steuern billiger...

    Habe es bis jetzt nicht bereut … macht immer noch richtig viel Spass mit der KTM 1090 Adventure die Kurven zu räubern!!!



    Eigentlich macht jedes Motorrad Spaß … habe mir noch eine Brixton BX 125 zugelegt … ist auch mit knapp 12 PS echt witzig ... :wheelie: !



    Euch allen viele lustige Momente mit euren Motorrädern und allzeit gute Fahrt …

    Viele Grüße von der Mosel :Daumen hoch:



    3 Mal editiert, zuletzt von F.a.M. () aus folgendem Grund: Sorry … musste mehrfach editieren wegen falscher Textübernahme mit meinem Handy … jetzt mit PC… ist mein erster Beitrag (:

  • Moin,
    ich stand damals vor genau der gleichen Entscheidung.
    Erstmal bin ich die 1090 und 1190 am selben Tag Probe gefahren ,


    dabei waren die beiden sehr gut vergleichbar.
    Alleine betrachtet hat die 1090 alles was man braucht ( außer der fehlende Seitenständer) .Stehen die beiden dann nebeneinander fallen doch schon die Unterschiede auf.
    Hierfür gibt es ja viele Infos im Netz über die genauen Unterschiede.
    Letztendlich habe ich dann eine gute gebrauchte 1190 genommen. Bei
    schlechten Strecken ist es schon genial das Fahrwerk auf Komfort stellen zu
    können. Kurben ABS , Bordsteckdose und


    der Hauptständer hätte ich mir an der 1090 sowieso nachgerüstet.
    Die Leistung von 150 Ps braucht fast kein Mensch aber es macht schon riesig Spaß mal so richtig enthemmt an der Kordel
    zu ziehen.


    Viel Spass beim Entscheiden.......Michael

  • Ich liege derzeit bei 7 Liter mit der 1290 aber 1 Liter mehr oder weniger sollte nicht ausschlaggebend sein. Falls man nicht vorhat mit dem Motorrasd um die Welt zu reisen würde ich die 1190er bevorzugen, Leistung kann man nie genug haben.

  • Da gebe ich dir Recht ... genug Dampf ist geil ... aber wenn
    nach dem Volltanken 450 km Restreichweite angezeigt wird ... das hat auch was (: !

  • An dieser Stelle schon einmal mein Dank an alle Schreiber für die Tips.
    Gestern bin ich die 1090 zur Probe gefahren. Toller Motor - mehr Leistung brauche ich nicht. Vom fahren super handlich. Man denkt, man wäre langsamer unterwegs... :grins:


    Mit zwei Aspekten bin ich noch nicht ganz klar.
    - Die Federung könnte noch etwas sensibker ansprechen oder Verstellmöglichkeiten haben. Gibt es Alternativen oder Umbauten? ("R" ist für mich keine Alternative, fahre nicht offroad)
    - Bremse: Der Druckpunkt ist relativ weich oder teigig. Ist das dem ABS geschuldet? Oder kann man da Abhilfe schaffen?

  • Fahrwerk:
    Progressive Feder oder Cartridges + Federbein bekommst du bei Touratech. Nicht ganz günstig - soll aber gerade für 1050 / 1090 gut sein.
    Bremse:
    Bremspumpenumbau auf 1190er oder 1290er Radialpumpe (hier irgendwo beschrieben).

    Seris venit usus ab annis

  • Da gebe ich dir Recht ... genug Dampf ist geil ... aber wenn
    nach dem Volltanken 450 km Restreichweite angezeigt wird ... das hat auch was (: !


    Na, dann nimmt man einfach ne 1290SA T mit 30l-Fass, da hat man beides - mehr Druck und 450km Reichweite :grins: :zwinker:


    Gruß
    Steffen

  • Fahrwerk:
    Progressive Feder oder Cartridges + Federbein bekommst du bei Touratech. Nicht ganz günstig


    Oh! Das macht 1.300 + 1.300, also zusammen 2.500€. Bestimmt kein Schnäppchen. Und definitiv nichts für mein Budget.
    Was gibt es für Alternativen?


    Hat mal jemand eine Überarbeitung der Originalelemente machen lassen, z.B. bei HH-Racetech, Franzracing o.a.?

  • Hi ... was stört dich an der Gabel der 1090 ... ist doch ok ... Luftdruck 2.2 bar ... das hilft ... eventuell mal anderes Gabelöl von Ölins. aber soviel Kohle da rein zu buttern ???? hatte die F 800 GS ... da war die Gabel ne Katastrophe (meine Meinung) ... hatte alles versucht und viel Geld verplempert auch bei ....... hat nix gebracht eher schlechter und bei hohen Geschwindigkeiten ): ! Bei KTM um Welten besser ... progressive Federn sind nicht unbedingt besser, Gabel wird teigiger ... lieber etwas straffer für die sportlichen Momente (: !!!
    ...

  • zu den Bremsen ... event. Stahlflex und andere Beläge??