Getriebeschaden

  • Hahaha. Eigentlich nicht zum Lachen, sondern zum heulen.

    Meine nagelneue SDR die ich nach dem Getriebeschaden als Tausch bekommen habe musste auch schon Bekanntschaft mit dem ADAC machen.

    Hab sie vom 1000er Service geholt, 2km gefahren, abgestellt und dann ging gar nichts mehr. Keine Reaktion auf den Schlüssel, selbst nicht beim Auflegen des Schlüssels vorn. ADAC hat abgeschleppt und Diagnose am nächsten Tag war Fehlfunktion Wegfahrsperre. Bei der Gelegenheit wurde gleich das Dashboard getauscht weil Fehlfunktion der Uhr nicht behebbar war... bei der Gelegenheit wurde gleich vergessen danach Track-und Performance Pack wieder freizuschalten. Das Quickshifter nicht funktionierte ist natürlich niemanden bei ner "ausgiebigen Probefahrt" aufgefallen und wissen, dass das bei Dashboardtausch neu gemacht werden muss, tut das bei nem Vertragshändler ja grundsätzlich auch mal niemand. Sowas merkt dann erst der dumme Kunde nach 1km der binnen 24h dreimal beim Händler war und davon 1mal abgeschleppt wurde. Ich bin ja echt geduldig, aber da hört der Spaß echt auf.


    Das positive zum Schluss, am Samstag ist sie mal 420km am Stück ohne Probleme gefahren :applaus:

  • Hahaha. Eigentlich nicht zum Lachen, sondern zum heulen.

    Meine nagelneue SDR die ich nach dem Getriebeschaden als Tausch bekommen habe musste auch schon Bekanntschaft mit dem ADAC machen.

    Hab sie vom 1000er Service geholt, 2km gefahren, abgestellt und dann ging gar nichts mehr. Keine Reaktion auf den Schlüssel, selbst nicht beim Auflegen des Schlüssels vorn. ADAC hat abgeschleppt und Diagnose am nächsten Tag war Fehlfunktion Wegfahrsperre. Bei der Gelegenheit wurde gleich das Dashboard getauscht weil Fehlfunktion der Uhr nicht behebbar war... bei der Gelegenheit wurde gleich vergessen danach Track-und Performance Pack wieder freizuschalten. Das Quickshifter nicht funktionierte ist natürlich niemanden bei ner "ausgiebigen Probefahrt" aufgefallen und wissen, dass das bei Dashboardtausch neu gemacht werden muss, tut das bei nem Vertragshändler ja grundsätzlich auch mal niemand. Sowas merkt dann erst der dumme Kunde nach 1km der binnen 24h dreimal beim Händler war und davon 1mal abgeschleppt wurde. Ich bin ja echt geduldig, aber da hört der Spaß echt auf.


    Das positive zum Schluss, am Samstag ist sie mal 420km am Stück ohne Probleme gefahren :applaus:

    Bei dir läuft es ja richtig gut 😉 Also bei mir wäre da die Schmerzgrenze überschritten, so gut kann die SDR nicht sein, dass ich mir das Affentheater geben würde, selbst mit orangener Brille und Unterhose 😅Hoffe du hast mit Autos weniger Probleme.

  • Hiermit möchte ich auf den letzten Stand meines gemeldeten Getriebeschadens bringen :


    Den KTM Versand bei dem ich alle neuen Teile gekauft habe hat sich sehr engagiert und meine Bilder bei der KTM Schadenabteilung Deutschland gemeldet.


    Ergebnis leider negativ.

    Zitat:

    ein Materialfehler ist nach über fünf Jahren Gebrauch des Fahrzeuges und knapp 40tkm Fahrleistung relativ schwer nachvollziehbar.


    Meines Erachtens dürfte bei einem Materialfehler das Zahnrad nicht so lange halten.


    Die Möglichkeit einer Materialprüfung haben wir nicht.

    MfG


    Leider gibt es ja wie schon in anderen Threads bemerkt keine Möglichkeit als Endkunder direkt an KTM Mattighofen heranzutreten.

  • ein Materialfehler ist nach über fünf Jahren Gebrauch des Fahrzeuges und knapp 40tkm Fahrleistung relativ schwer nachvollziehbar.

    Das klingt einerseits einleuchtend.

    Andererseits:
    nach 40TKm ist Karies normal? Hä? Andererseits ist das eine fadenscheinige Ausflucht -jedenfalls, wenn alle Inspektionen nachgewiesen sind.
    40TKm wird das Motoröl ja eher nicht gehabt haben?

    Wg. Krach fahr ich aus der Haut: loud is out!
    -Not all you do, is only your own Ding. 261982-sunny-gif

  • Das klingt einerseits einleuchtend.

    Andererseits:
    nach 40TKm ist Karies normal? Hä? Andererseits ist das eine fadenscheinige Ausflucht -jedenfalls,

    Du hast sicher nicht ganz Unrecht, aber jeder andere Hersteller hätte auch so reagiert. Nach fünf Jahren schalten sie alle auf Stur.

    Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich gehört habe, was ich sage?

  • Ich hatte mir auch nicht sehr viel erwartet.


    Habe die 300000 er mit Ventile einstellen auch schon selber gemacht.

    Also war meine KTM nicht mehr Checkheftgeplegt.


    Mich wundert nur das KTM keine Möglichkeit zur Materialprüfung hat.


    Mein 6ter Gang wurde in den knapp 40000 sehr selten genutzt da ich fast nur Landstrasse fahre.

    WennAutobahn dann den 6ten al Overdrive (Ich fahre Originalübersetzung)

    Einmal editiert, zuletzt von LeifK ()

  • Mich wundert nur das KTM keine Möglichkeit zur Materialprüfung hat.

    Das ist die freundliche schreibweise für: Die Kosten einer Materialprüfung stehen in keinem Verhältnis zu den Materialkosten. Und bei negativem Prüfergebnis würden weitere Kosten auf uns zukommen, welche wir tunlichst vermeiden wollen.

    Oder kurz gesagt für: Geh :kacke:!

  • Mein 6ter Gang wurde in den knapp 40000 sehr selten genutzt

    Ha! Da hast du's! Versprödung durch Nichtbenutzung!
    Nur wer seine Gänge fleißig durchschaltet und vor allem unter Last nutzt, sorgt dafür, dass sich die Getrieberäder durch ihre Bewegung ständig mit Schmierstoffen vollsaugen. Bei Nichtbenutzung geht das natürlich nicht. In Folge dessen verspröden sie, bekommen KJaries und? Fallen aus! -Das weiß doch jeder!

    Wg. Krach fahr ich aus der Haut: loud is out!
    -Not all you do, is only your own Ding. 261982-sunny-gif

  • Es geht hier um eine Materialermüdung, die durch einen Materialfehler schon nach 40000 Km aufgetreten ist, wo bei einem „gesunden“ Teil diese Ermüdungserscheinungen erst bei ausgerechneten sagen wir mal 500000 Km kämen.

    Die Säcke hätten wenigstens Materialkosten auf Kulanz übernehmen können.

    Aber wegen „Kulanz“ greift man bei KTM als Erstes zum Duden...

  • Sei froh, dass du mit deiner KTM 40000 Kilometer geschafft hast, dass schafft nicht jeder. Augen auf beim Fahrzeugkauf.😉

    Ich habe meine 2014er Superduke auch noch und sie hat jetzt ca 33000 Kilometer runter. Ich würde sie ja gerne verkaufen, möchte aber keinen unglücklich machen.

  • Sei froh, dass du mit deiner KTM 40000 Kilometer geschafft hast, dass schafft nicht jeder. Augen auf beim Fahrzeugkauf.😉

    Ich habe meine 2014er Superduke auch noch und sie hat jetzt ca 33000 Kilometer runter. Ich würde sie ja gerne verkaufen, möchte aber keinen unglücklich machen.

    Was soll am 33000 km schlecht sein. Hier im Forum gibt es Leute die weit über 100 000 km auf der Uhr haben. Meine alte hatte 50 000 km auf dem Moped und 40 000 km auf den Motor. Hatte da auch keine schlechtes Gewissen.

    Geschwindigkeit ist immer nur die Schmerzlosigkeit des Fahrers

  • ich habe zwar keinen Getriebeschaden aber es ist bei mir auch schon 2-3 vorgekommen das beim Schalten vom 5. auf den 6. der Gang nicht richtig

    reingegangen ist und der Motor hochgedreht hat. Ich habe dann immer gleich die Kupplung gezogen und noch mal nachgeschaltet. Wenn der Gang

    aber von selber bei der erhöhten Motordrehzahl reinspringt kann das schon eine extreme Belastung für das Getriebe sein.

    Ich finde den QS nicht grad optimal bei der 1290 oder ev. liegt es auch auch am Getriebe. Passiert ist mir das bisher nur vom 5. auf den 6. bei den anderen Gängen

    hats noch keine Probleme gegeben.

    Genau so hats bei mir auch angfangt. Wo das endet wisst ihr ja.....

  • So ein Zwischenleerlauf kommt bei den besten Getrieben vor, man muss nur schnell reagieren und Gas wegnehmen und am besten noch die Kupplung ziehen. Passiert übrigens nur, wenn man nur halbherzig schaltet.

    Wenn das vom 5 in den 6 passiert und man reagiert nicht schnell genug, kann so ein Getriebezahn schnell abbrechen, da der 6 Gang die wenigsten Zähne besitzt.

  • Meines Erachtens dürfte bei einem Materialfehler das Zahnrad nicht so lange halten.


    Die Möglichkeit einer Materialprüfung haben wir nicht.

    MfG

    Das KTM die Zahnräder nicht selber herstellt ist bestimmt gut so :zwinker:

    aber der Zulieferant hat auch keine Materialprüfstelle, jetzt ist alles klar :staun::respekt:

    Gruß Klaus :winke: :wheelie:
    1290 SDR SE

    Fazer Fz1


    Nur wer nichts macht, macht keine Fehler...oder vielleicht doch :denk:

    Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts....oder doch:denk:


  • So ein Zwischenleerlauf kommt bei den besten Getrieben vor, man muss nur schnell reagieren und Gas wegnehmen und am besten noch die Kupplung ziehen. Passiert übrigens nur, wenn man nur halbherzig schaltet.

    Wenn das vom 5 in den 6 passiert und man reagiert nicht schnell genug, kann so ein Getriebezahn schnell abbrechen, da der 6 Gang die wenigsten Zähne besitzt.

    Ist mir eigentlich bei allen von mir gefahrenen Motorrädern schon passiert, am schlimmsten war's bei der Aprilia wenn man zu wenig Druck beim schalten angewendet hat, Getriebeschsdrn hatte und will ich aber keinen haben.

  • Aktueller Stand:

    Heute kam der Anruf vom Händler. KTM schickt nen neuen Motor. Einfahren muss ich, der dann fällige KD geht auf KTM.

    Nächstes Jahr dann einfahren?

    Hast du eine zeitliche Frist wann der Motor kommt, wann verbaut?

    1monat ist ja schon vergangen nur mit der Entscheidung das du einen Motor bekommen sollst, oder ist der Motor schon unterwegs - überhaupt lieferbar?

    Ich trinke auf Gute Freunde

  • Moin zusammen,


    jetzt hat es mich mit meiner SD GT auch erwischt. Schalten mit den QS in den 6. Gang, kurzes aufheulen des Motors, dann krachte der Gang rein. Im Ergebnis leichtes ruckeln im 6. Gang, zunächst keine weiteren Probleme in den anderen Gängen. Dennoch angehalten und den Antriebstrang gecheckt, keine sichtbaren Probleme. Rückfahrt über die Autobahn. An der ersten Ampel nach der Autobahn kein Kupplungsspiel, Anfahren nur mit ordentlich Gas. Danach „ungesunde“ Motor- und Getriebegeräusche in jedem Gang (habe mich nur bis zum 4. getraut). So die letzten 5 km nach Hause gerollt und sofort den Freundlichen angerufen.


    Er sagte das deutet auf einen ordentlichen Getriebeschaden hin, er erinnert sich an eine SDR, die das gleiche Problem hatte.

    Weiterhin meinte er, es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht. Ich habe noch Mobilitätsgarantie, aber die Garantie ist letzten Monat ausgelaufen:kotz::kotz::kacke::kacke:.

    Jetzt ist das gute Stück beim Händler, soll nächste Woche zerlegt werden und dann ein Kulanzantrag gestellt werden.


    Vor 2 Jahren (und 1 Monat) neu gekauft, nach 18500 KM so etwas.

    Ich bin gespannt wie es weiter geht.

  • Das ist absolute :kacke:. Hört sich in der Tat nach kapitalem Getriebeschaden an. Drücke dir die Daumen bezüglich der Kulanz.

    Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich gehört habe, was ich sage?

  • Wenn man das hier so liest, kann man echt Angst bekommen.


    Hatten wir nicht irgendwo mal eine Statistik, wie oft welche Schäden auftreten?


    Also Getriebe, Kühler, KNZ, Gabel usw...

    Human Meyer, I think I spider.