Schneller Ketten (-ritzel) Verschleiß / Konstruktionsfehler Duke 5

  • Hallo zusammen,
    kurz die Vorgeschichte: Hab die Duke neu gekauft und habe die Kette gut gepflegt. Bei etwa 11000 km klackerte die Kette (ein metallisch klackerndes Geräusch) vorallem in links Kurven und ab 130 km/h unter Last. Vorallem bei hohen Geschwindigkeiten (ab 130 km/h) war es deutlich spürbar, dass die Kette irgendwo sich verkantet bzw irgendwo ziemlich krass "ranschlägt". Sozusagen war es nichtmehr möglich schneller zu fahren.
    Jetzt hab ich knapp 15000 km dauf und habe den Kettensatz gewechselt. Die Kette war noch in einem guten Zustand, doch das Kettenritzel (Hinterrad) war ungewöhnlich verschlissen (Siehe Bilder im Anhang).


    Dann fiel mir auf, dass die Ritzel nicht in Flucht standen. Das Kettenrad (am Motor) ist ein paar Zentimeter weiter innen als das Kettenritzel. Alsoläuft die Kette schräg und nutz das Ritzel stark ab.
    Meine Frage: Wem ist das auch schon aufgefallen? und ist es durch den "Konstruktionsfehler" :kacke: (dass die Ritzel nicht in Flucht stehen) normal, dass die Ketten (bzw das Ritzel) schnell verschleißt (11000 km)?
    Und falls jemand die Wartung, die Pflege oder die Spureinstellung in Frage stellt: Nein, daran kann es nicht liegen. Gut gepflegt, immer bei KTM Service gewesen und Spur korrekt eingestellt.Und bin mal wieder von der Qualität der KTM enttäuscht...

    Dateien

    • 1.PNG

      (296,59 kB, 321 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 2.PNG

      (334,31 kB, 293 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 3.PNG

      (485,98 kB, 303 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Das ist kein Konstruktionsfehler,
    sondern schlicht falsche Einstellung.
    Dass du das Ritzel richtig montiert hast, siehst du daran,
    dass die Kette schön auf die Führungen über der Schwingnachse läuft.
    Ich vermute jedoch, dass dein Hinterrad leicht schräg steht:
    Wir haben zur Einstellung einen kleinen Laser, den man ans Kettenblatt hält
    und dann schauen kann, ob die Kette genau in der Flucht zum Ritzel läuft,
    ab er das geht auch mit einem langen Lineal
    und oft sieht man´s auch schon mit freiem Auge, wenn man ein paar Schritte weggeht.
    (Das Moped senkrecht aufzubocken, hilft beim Kontrollieren!)

    Grüße von Babsi
    Vertrieb Fa. Myjet "Highscore"

  • Das Kettenrad (am Motor) ist ein paar Zentimeter weiter innen als das Kettenritzel


    Das ist nur möglich wenn das Ritzel falsch herum montiert wurde.
    Aber ein paar Zentimeter können es nun wirklich nicht sein. :rolleyes:
    Das Ritzel wird mit der rot markierten Erhöhung zur Motorseite hin verbaut.


    Das solltest du mal kontrollieren.Wurde eventuell in der Werkstatt mal etwas an der Antriebswelle gemacht.?
    Falls ja dann solltest du von deiner Werkstatt entäuscht sein.An dem Kettenrad ist so für mich kein übermäßiger Verschleiß zu erkennen.
    Gruß
    Norbert

  • 11.000 km und ich kann keinen ungewöhnlichen Verschleiß feststellen. Ist noch der erste Satz drauf. 2016er Duke 5.


    Ich kann mir vorstellen das die KTM Werkstätten nicht immer so genau arbeiten, wenn es um die Kette geht...
    Meine war noch nie gut eingestellt als ich die Kathi vom Service holte. Habe immer selbst nachgestellt.


    Meine Kette wird immer sehr oft gereinigt, eingefettet und überprüft und hatte auch noch keine Probleme.

  • Hallo


    wieso bist du von KTM mal wieder enttäuscht?..du schreibst .deine Kette wurde immer gut gewartet..bei einer guten Wartung ( auch von dir ) sollten Probleme auffallen und erkannt werden, denn das ist Sinn einer Wartung und Pflege.


    schau das Ritzel und Blatt fluchten und gut !


    übrigens : ein guter Mechaniker sieht beim schmieren der Kette sofort Auffälligkeiten


    das Kettenblatt hat keinen Verschleiß der auf einen Fluchtfehler hindeutet ..denn dann wäre es auf " seitlich " gezeichnet.


    auch die genannte Laufleistung ist nicht schlecht.


    Gruß


    tt

  • Hallo


    das ist kein Fluchtfehler ..es ist das Kettenblatt selbst ...es gibt auch bei den KB größte Qualitätsunterschiede ..die Alublätter laufen sich ein..an den Stahlblättern wird es bald sichtbar


    Gruß


    tt

  • schlicht falsche Einstellung


    die Spur des Hinterrads ist korrekt eingestellt.

    Das ist nur möglich wenn das Ritzel falsch herum montiert wurde

    keine Sorge, ist richtig rum montiert.
    Aber wenn man sich das ganze Mal anschaut zeigen die Ritzel logischerweise in die selbe Richtung sind aber trotzdem parallel versetzt. Deswegen entstehen die einseitigen Abnutzungsmuster auf meinem Ritzel.

    ich kann keinen ungewöhnlichen Verschleiß feststellen

    man sieht aber auch bei dir an den Zähnen seitlich Abnutzungsspuren...ich frage mich nur warum man bei mir das so deutlich sieht...

    wieso bist du von KTM mal wieder enttäuscht?

    hatte schon öfters Mängel...Defekter Thermoschalter, ruckelnde Bremse, nicht entlüfteter Kühler etc...
    Klar kann es Mängel geben, jedoch häuft es sich bei der Duke langsam...

    bei einer guten Wartung ( auch von dir ) sollten Probleme auffallen und erkannt werden

    mir ist es ja auch aufgefallen. Aber was soll man machen wenn die Ritzel nicht in Flucht stehen...

    das Kettenblatt hat keinen Verschleiß der auf einen Fluchtfehler hindeutet

    hast du dir die Bilder von mir angeschaut :traurig: ? darauf sind eindeutig einseitige Abnutzungsspuren zu erkennen...

    auch die genannte Laufleistung ist nicht schlecht

    find ich miserabel...25000 km sollten drin sein. Meiner Meinung nach :sehe sterne:



    Tragbild der Rollen am Zahngrund ist schon komisch einseitig

    deswegen drag ich ja ob das bei allen so ist... ich kanns mir nicht erklären, warum die seitliche Abweichung zwischen den Ritzeln ziemlich weit ist sodass ich nach 1km mit meine neuen Ritzel Anhand des Fettes das selbe Muster wieder finde...

    es gibt auch bei den KB größte Qualitätsunterschiede ..die Alublätter laufen sich ein..an den Stahlblättern wird es bald sichtbar

    Wenn die Flucht stimmt, sollte sich trotzdem ein gleichsetiges Abnutzungsmuster zeigen...Auf den Bildern von mir sieht man ja das irgendwas nicht stimmen kann :kacke:

  • wie kontrollierst du ob die Spur / Flucht stimmt?

    Bei mir reicht das rein optisch...man sieht das mit dem bloßen Auge dass da was nicht stimmt...bzw dass die kette "schräg" läuft weil die flucht nicht stimmt?

  • Wie wäre es dann mit ein paar Fotos, damit wir das auch mal nachvollziehen können. Für mich hört sich das nämlich alles komisch an. Wenn alle Bauteile richtig verbaut worden sind und die Flucht passt, kann die Kette gar nicht so extrem schief laufen.

    >>>Lass dich nicht täuschen, die Oase bleibt eine Fata Morgana<<<

  • Hallo Andi,
    Das Tragbild im Zahngrund ist in der Tat etwas komisch wie Babsli schon richtig festgestellt hat. Hast du den Planschlag vom Kettenradträger mal überprüft. KTM hat bei den Gussfelgen in der Tat Qualitätsprobleme sowohl beim Planschlag der Aufnahme der Bremsscheibe als auch mit dem Planschlag des Kettenradträgers.
    Die Abnützungen an den Zahnflanken würde ich bei dir als gering bezeichnen.


    LG Konrad

  • Hallo


    dies Tragbild kommt von der Fertigung ,,dh. die Auflage der Rolle ( kette ) ist nicht winklig .dadurch trägt die Rolle nicht flächig . ein präzis gefrästes Bauteil hat hier durchaus Vorteile.


    Gruß


    tt

  • Hi,


    ich denke auch TurboTom hat recht.
    ich will ja auch nicht nerven, aber mit dem blossen Auge wirst du nicht sehen können ob die Spur stimmt.
    Du siehst evtl. das bei dir was nicht stimmt - aber nicht die Spur.


    Du kannst die Einstellung der Spur kontrollieren wenn du den Abstand nimmst:
    Mitte Steckachse Schwinge - Mitte Steckachse Hinterrad. Der muss auf beiden Seiten gleich sein.


    Gruss

  • aber mit dem blossen Auge wirst du nicht sehen können ob die Spur stimmt

    ich weiß manche können wohl nicht so gut lesen. Die Spur stimmt (hab ich jz schon paar Mal erwähnt). Und das die Ritzel nicht in Flucht sind kann man mim bloßen Auge erkennen und ebenso am Tragbild meines Ritzels^^

    Du siehst evtl. das bei dir was nicht stimmt

    und du solltest mal zum Optiker :lautlach:

  • Es waren wohl Fotos gemeint, auf denen man das eigentliche Problem sieht. Das Bild vom Kettenrad hilft da wenig.


    Das hatte ich damit auch gemeint. Mach mal bitte Fotos, wo alles eingebaut ist und man sieht, wie die Kette laut deiner Aussage schief läuft und den Versatz sieht.

    >>>Lass dich nicht täuschen, die Oase bleibt eine Fata Morgana<<<