KTM 125 Duke springt nicht an!

  • Hallo liebe Community!


    Ich war eine Woche auf Urlaub und wollte danach eine Runde mit meiner Duke fahren.
    Jedoch sprang sie nicht an, ich habe dann versucht sie anzulaufen und zu starten und Gas zu geben, vielleicht war ich ja zu langsam aber sie ging nur einmal an und ich drehte hoch wollte wegfahren und wieder war sie aus.
    Ich dachte mir es liegt vielleicht an der Batterie, es stand dann nämlich auch am Display, low battery.
    Also bin ich am nächsten Tag eine neue Batterie kaufen gegangen. Die habe ich eingebaut und wieder ging nix, dachte mir vielleicht hab ich eine leere bekommen, also bin ich hin und siehe da die war wirklich nur auf 30% geladen, Umtausch war Problems und er meinte das die neue 90% geladen sein und das sollte so passen. Frohen Mutes habe ich sie Fix eingebaut und versucht zu starten und wieder nix. Vorsorglich habe ich jetzt auch ein Ladegerät gekauft an dem hängt jetzt die neue Batterie.
    Es handelt sich um eine wartungsfreie Gel Batterie 12V/7Ah
    Vorher war eine normale Batterie 12V/6Ah drinnen.
    Ktm 125 Duke 2012, 8.300km


    Meine Fragen:
    Machte es was aus das die neue 7Ah hat bezgl Sicherung oder ähnliches? Der Händler meinte die würde passen, hab die genommen weil sie im Angebot war 30€ (Delo)


    Wenn das Display anzeigt low battery und ich dann ne neue volle dranhänge und es geht trotzdem nicht, was kann es dann sein? Zündkerze vielleicht?


    Um noch genauer zu sein was passiert.
    Ich dreh die Zündung, Display geht an wie immer, ich drücke den starter und er versucht zu starten klacker klacker klacker bis ich halt wieder loslasse. Keine Zündung erfolgt. Auch dabei Gas geben bringt nichts.


    Jemand eine Idee was ich machen könnte damit die Duke wieder anspringt?

  • Nein, 7Ah sind die Kapazität (das "Volumen für die elektrische Ladung"), das hat nichts mit Sicherungen zu tun
    Hast du es mit einer sicher richtig geladenen Batterie probiert? Evtl. überbrücken mit einem Auto kann schneller Klarheit schaffen


    Wenn nur das Relais klackt, dann ist entweder die Batterie leer, das Relais kaputt oder anderweitig kommt kein Saft am Anlasser an. Batteriepole, -kabel überprüfen

  • Das Ganze könnte gut mit einer schlechten Kabelverbindung zusammenhängen. Ich würde auf jeden Fall zunächst einmal alle Hauptverbindungen und natürlich auch die Sicherungen kontrollieren. Schau dazu mal in die Anleitung, da sind in der Fehlersuche die zuständigen Sicherungen genannt. Insbesondere beide Seiten des dicken Massekabels von der Batterie sind genau zu begutachten und ggf. einfach mal nachzuziehen. Danach sind alle anderen Steckverbinder des Hauptkabelbaums dran, alle einfach ein paar mal lösen und wieder zusammenstecken, soweit vorhanden mal mit Oxidlöser einsprühen. Mit einiger Sicherheit läuft die Karre dann wieder und die Meldung LowBat ist auch weg.

  • Hallo liebe Community!


    Nachdem ich eine neue Gel Batterie eingebaut habe, alle Sicherungen gecheckt habe und alle Kabel ging sie immer noch nicht an.
    Mir blieb also nichts anderes übrig als sie abschleppen zu lassen, 30€, gestern Montag kam der Anruf das ein Kabel im Hauptkabelbaum, also da wo beim starter die Kabel weggehen und hinein in die Frontmaske und von dort nach hinten zur Batterie, wohl ein Kabel einen kurzen gehabt hat. Wird repariert, Dauer angegeben mit 1 Stunde und preis 150€.
    Theoretisch hätte ich selbst den hauptkabelbaum aufschneiden können war aber eher der Ansicht das es vielleicht an was anderem liegt, Zündkerze, benzinfilter.
    Wie dem auch sei ich sollte die Duke morgen Mittwoch Abend wieder haben und rechne mit 180€ insegesamt.
    Da the mit vielleicht ist es ja hilfreich als Info auch für andere.
    Zu meinem Standort: Wien 1230, nur für den Fall, Preise variieren sicher von Region zu Region.
    Wenn ich sie wieder habe schreib ich noch ein Finales letztes Update zu dem Thema.


    Bis dahin
    Peace and Ride Safe!