Tropfendes Fett auf Krümmer

  • Hallo zusammen,


    habe noch ein weiteres Problem an meiner 1290 SA R 2018:
    Nach dem Abholen vom Händler hat sie beim Halten an der Ampel Rauchzeichen gegeben.
    Es kommt Fett aus der Abdeckung vom Antriebsritzel und sucht sich seinen Weg über die Konsole vom Seitenständer bis es dann irgendwann auf den Krümmer tropft und verraucht.


    Habt ihr das bei euren 1290 auch?
    Wurde dann gesäubert mit der Aussage es wär vom Werk her zuviel Kettenfett drauf und das kommt dann eben raus.
    Bin mittlerweile 1000km gefahren und hatte beim Abstellen zum Kundendienst das selbe Problem wieder, hatte in der Zwischenzeit die Kette aber nicht neu geschmiert.


    Beim Kundendienst wurde die Kette geschmiert und so wie es aussieht läuft dieses Fett mit der Zeit auch wieder raus...



    Bin gespannt auf eure Nachrichten


    Gruß aus München
    Alex

    Dateien

    • IMG_5007.JPG

      (130,86 kB, 190 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_5010.JPG

      (95,1 kB, 163 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_5014.JPG

      (105,75 kB, 154 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Das mag fürs erste mal ja noch ok sein.
    Aber nachdem jetzt das neue Kettenfett auch wieder durchsickert wird es so wohl auf dauer nicht besser werden.
    Sehs nicht ein nach jedem mal Kette schmieren wieder die Ständerkonsole sauber machen zu müssen.
    Hab sowas auch sonst bei keinem anderen Motorrad gesehen bisher.
    Die Mechaniker in der Werkstatt meinten auch das sie sowas bisher noch nie gesehen haben ...

  • Ist bei den 1190gern auch so, also mehr oder weniger normal. Je nach dem wie man fettet/ölt halt mehr oder weniger. Wenn's so viel ist wie bei dir würde ich wohl mal die Ritzelabdeckung entfernen und den angesammelten schmodder darunter reinigen. Dann sollte es schon besser werden da sich ja dann nur das Zeug noch absetzen kann was tatsächlich noch auf der Kette ist.


    Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk

    Grüße
    André :wheelie:

  • Moin Moin ,
    die Orginalketten sind Werksmäßig je nach Hersteller mehr oder weniger im Fett getränkt !
    Hatte nach Kettenwechsel ( DID , obwohl Orginal CZ hervorragend war, hat lange gehalten und war noch richtig gut; 37Tkm
    war eher ne Vorsichtsmaßnahme ) ein ähnliches Bild . Lappen mit Kettenreiniger oder WD40 dgl. benetzen , Kette von Hand durchlaufen
    lassen , öfter Lappen wechseln und somit die Fettschicht entfernen ! Kettenspray rauf , ggf. Prozedere wiederholen und gut is !
    Nehme seid ca 10 Jahre Kettenspray von Normfest , heißt High Press , ist Haftspray , d.h. zieht ein und bildet ein Film ohne den Dreck groß anzuziehen !
    Danach, wenn der Fettfilm runter ist , dann wieder das Prozedere mit dem Lappen und WD40 kurz die Kette reinigen im warmen Zustand der Kette ( mach ich immer nach der Tour )
    das Spray auftragen , das war es ! Felgen und der Rest bleiben sauber , weil das Zeug nicht abschleudert !!!! Wurde schon ab und an drauf angesprochen , ob ich
    gerade die Kette gewechselt hätte bzw oder nur putzen würde ! Bin auch kein Verkäufer des Produkts , nur ein absolut überzeugter Endkunde !!!!!

  • Das sah bei mir genau so aus, das Fett wurde beim ersten Service auch nach Begutachtung entfernt.
    Nun war ich auf Achse und nachdem wieder an der gleichen Stelle Fett sichtbar war und zusätzlich
    noch ein zwitscherndes Geräusch im Segelbetrieb vom Ritzel kam, hab ich die Karre sicherheitshalber abschleppen lassen.
    Mein Mechaniker meinte am Telefon, dass es sein kann, dass ein Lager den Geist aufgibt aber
    nach so kurzer Zeit (2200km?) - mal sehen, was der KTM-Händler sagt, was Sache ist.

  • Das sah bei mir genau so aus, das Fett wurde beim ersten Service auch nach Begutachtung entfernt.
    Nun war ich auf Achse und nachdem wieder an der gleichen Stelle Fett sichtbar war und zusätzlich
    noch ein zwitscherndes Geräusch im Segelbetrieb vom Ritzel kam, hab ich die Karre sicherheitshalber abschleppen lassen.
    Mein Mechaniker meinte am Telefon, dass es sein kann, dass ein Lager den Geist aufgibt aber
    nach so kurzer Zeit (2200km?) - mal sehen, was der KTM-Händler sagt, was Sache ist.


    Vielleicht auch hier noch die Lösung, falls jemand nur diesen Beitrag liest:

    Zitat von Wurstus

    Hallo zusammen, das Rätsel wurde gelöst:
    Einerseits war die Kette trocken, andererseits hat der Kettenöler nicht richtig funktioniert,
    weil die Dosiertülle scheinbar nicht richtig montiert war.