Fahrwerks-Update GT 1.0 [ identisch mit GT 2.0 ]

  • Wenns der Händler nicht bald aufspielt -und KTM i.wann die Software nicht mehr verfügbar hält- dann kann der Händler sehen, wie er sich den Update-hungrigen Kunden vom Leib hält:motzki::lautlach:

    Das Bessere ist des Guten Feind Freund.
    Nur weil Lemminge ihre Zuversicht aus gemeinsamen Handlungen beziehen, ist das für mich noch keine verbindliche Handlungsanweisung.

  • Nachdem ich heute ein ausgiebiges Gespräch mit dem Händler meines Vertrauens hatte, verzichte ich vorerst auf ein Update. Seine Begeisterung zum letzten Bulletin von KTM hielt sich deutlich in Grenzen. Für diejenigen, die Hauptsächlich im Sportmodus unterwegs sind, rät er von einem Mappingwechsel ab. Sowohl Motor als auch Fahrwerks Update sei hauptsächlich für den Street und Komfort Modus interessant. Wer zufrieden ist mit dem Mapping, sollte es so lassen. KTM würde das ganze sowieso eher als Probelauf sehen, um zu einem späteren Zeitpunkt grundsätzliches zu verändern.

  • Dynamo


    Ich kann zwar nichts zum Fahrwerksupdate sagen, stimme Deinem Händler aber keineswegs bzgl. des Motor,appings zu.

    Jeder der Modi wird besser fahrbar und lässt vor Allem im unteren Bereich eine höhere Nutzbarkeit zu.


    Ich fahre fast ausschließlich auf Sport/Sport und möchte keinesfalls auf das Motorupdate verzichten!

    Wenn ich mir die (angeblichen) Verbesserungen des Fahrwerks anschaue, sehe ich da eigentlich auch viel positives.


    Was genau passt denn Deinem Freundlichen nicht am Update? Ist es Skepsis gegenüber KTM, den Updates generell, konkreten Modifikationen dieses Updates oder hat er es persönlich ausgiebig getestet und Kunden befragt, welche das Update haben?


    Die Frage ist im übrigen keineswegs provokant gemeint, sondern ich möchte gerne genauer wissen, was seine Vorbehalte während des Gesprächs waren.


    Danke Dir!

  • Die Händler verdienen an den Updates genau nix. -KTM erstattet 30 Minuten beim Motormapping, bzw. der Kunde 30 Min. beim Fahrwerksmapping.

    Erschwerend kommt hinzu, dass es wohl nur wenige Kürbisissten gibt, die das Update-Procedere Error-free hinbekommen und vor allem meist nicht in der abzurechnenden Zeit.

    Da isses enorm hilfreich dem Kunden das ganze Gedöns madig zu machen.

    Tipp:
    Händlerwechsel in Betracht ziehen.

    Ob es für die GT 1.0 wirklich noch weitere Updates geben soll? -Schön wäre es sicher -indes es darf bezweifelt werden. Nicht zuletzt wg. der diesbezügl. Händler-Euphorie oder sollte man sagen -Apathie?

    Leider kann ich bis dato noch keine 'Sport'-Eindrücke widergeben, ich frage mich aber ernsthaft, wer bis jetzt wirklich freiwillig die ganze Zeit im Sportmodus unterwegs ist -wohnt der an ner Rennstrecke?

    Die meisten wechselten zwischen Sport und Komfort hin und her -so auch ich- Leider beides mit vielen zu schluckenden Kröten, bzw. Fahrbahnverwerfungen...

    Street passt mir aktuell ausgezeichnet: vorn eintauchen wie im Sport-Mode aber dennoch straffes und recht schluckfreudiges Fahrwerkssetup.

    Mal sehen wie sich der Sportmode auf den durchwachsenen Straßen des Spessarts und Vogelsbergs so macht. Ich tippe aber drauf, dass er zu straff sein wird.

    Besonders gespannt bin ich auf den Komfortmodus.
    Bei dem konnte ich bei meinen kurzen Versuchen bisher keinen Komfortgewinn gegenüber Street erkennen.

    Das Bessere ist des Guten Feind Freund.
    Nur weil Lemminge ihre Zuversicht aus gemeinsamen Handlungen beziehen, ist das für mich noch keine verbindliche Handlungsanweisung.

  • Liebe Leute

    Regt euch doch nicht immer so auf. Auch die Freundlichen sind in ihrer Person nur Menschen. Lest ihr mal einen technisch geschrieben Text (Begleitschreiben zu den Updates) . Ich bin überzeugt das jeder von uns a: den anders versteht und interpretiert. Und b: die anschließenden Fahrerfahrungen nicht annähernd im Straßenverkehr raus fahren kann und sollte.

    Wie soll das dann ein Schrauber uns Individualisten recht machen ?

    Die durch die ganzen Helferlein an unseren Moppeds ist der Grenzbereich so weit nach hinten verschoben das man diesen nur auf einer entsprechende Strecke ertasten sollte !!

    So machen das die Profis. Dann schaltet bei Dinger alle mal aus und verlasst euch auf euer Popometer.

    Wer mal ausprobieren möchte was er meint zu können, sollte mal mit nem Schaukelstuhl z.Bsp. einer Güllepumpe CX 500 auf die Nordschleife oder ähnlichem Vollgas durch die Ecke ballern.

    Danach ist die Ungeduld über etwaige ver(schlimm)Besserungen hoffentlich etwas abgeflacht.

    Sorry, aber das musste mal raus.

    Und glaubt mir ich bin keine Fahrspassbremse, im Gegenteil. Bin am kommenden WE in Papenburg . Wenn alles gut geht kann ich ja mal berichten

    In dem Sinne

    Wilfried

  • Warum sollte mir mein Händler Quatsch erzählen, in der Zeit hätte er auch das Gerät gleich anschließen können.

    Ja, ich bewege mich fast ausschließlich im Sport Modus, sowohl als auch. Was soll ich mit einem weichgespülten Mapping, dafür kaufe ich doch keine SD 1290. Er kennt mich schon lange und weiß genau was ich benötige. Wenn er mir sagt das ich damit nicht glücklich werde, glaube ich ihm. Es gibt ja auch kein zurück.

    1290 Super Duke GT


    MV Agusta F4

  • Die durch die ganzen Helferlein an unseren Moppeds ist der Grenzbereich so weit nach hinten verschoben ...schaltet bei Dinger alle mal aus und verlasst euch auf euer Popometer.

    Genau deshalb haben wir eine GT mit semiaktivem Fahrwerk und du nicht!
    - Schalte alles ab und rüste auf Vergaser um? Ja klar! Mach mal.

    -das musste jetzt mal raus...

    Wie sieht es mit dem Motormapping aus, verbraucht Sie jetzt weniger?

    Bei mir ziemlich genau 0,3 Liter.

    Warum sollte mir mein Händler Quatsch erzählen ... ich bewege mich fast ausschließlich im Sport Modus, sowohl als auch. Was soll ich mit einem weichgespülten Mapping, dafür kaufe ich doch keine SD 1290. ... glaube ich ihm.

    Na dann: du hast alles richtig gemacht! Warum was ändern wenn es passt. Lass also alles wie es ist und freu dich!

    Vlt. akzeptierst du trotzdem, dass das nicht alle sehen wie ein begnadeter Sport-Driver. Denn speziell das Fahrwerk lässt doch einige KTMler nach Alternativen suchen -es sei denn am Fahrwerk verändert sich grundlegendes -was vlt. gerade geschehen ist?

    Ich als Weichei begrüße jedenfalls das weichgespülte StreetMapping mit seiner sportlich straffen Abstimmung und sage der Komfort-Schaukelei gerne goodbye.

    Das Bessere ist des Guten Feind Freund.
    Nur weil Lemminge ihre Zuversicht aus gemeinsamen Handlungen beziehen, ist das für mich noch keine verbindliche Handlungsanweisung.

  • Ich akzeptiere selbstverständlich alle anderen Meinungen und habe lediglich

    dargelegt, dass es vielleicht nicht für alle so passt. Du schreibst ja selbst nur vom Street und Komfort Modus. Jeder wie er mag.

    1290 Super Duke GT


    MV Agusta F4

  • Nee, ich schreibe keineswegs nur vom Street und Komfortmodus. Im Gegenteil.

    Ich fuhr bislang nur Sport und Komfort, eben weil das Antidive im Streetmodus keine saubere Linie ermöglicht. Im Komfortmodus 1.0 ist das Antidive so weichgespült, dass es kaum nervte -dafür halt das Nachwippen von der Hinterhand...

    Wenn ich mich also wundere, dass einer nur Sport 1.0 fährt, dann hat das mit den Erfahrungen auf meinen Strecken zu tun -da war das bisher nur in geringem Umfang möglich.

    Das Bessere ist des Guten Feind Freund.
    Nur weil Lemminge ihre Zuversicht aus gemeinsamen Handlungen beziehen, ist das für mich noch keine verbindliche Handlungsanweisung.

  • Ich hatte das Suspendierungsupdate heute durchgeführt. Sie berechneten meinen 1/2 Stunden-Tarif, aber es dauerte 1,25 Stunden. Ein Mann in einem Forum hat nach einem vollständigen Angebot nach einem Angebot gefragt, und der Händler zitiert jetzt 1 Stunde!


    Es war eine 60 Meilen lange Fahrt nach Hause und hauptsächlich Autobahn, aber ich bin schon glücklich. Der Komfort war nur auf schlechten Straßen wie in London bei niedrigem Tempo nutzbar und war ungedämpft und federnd. Nach dem Update denke ich, ich könnte es manchmal verwenden. Street hat keinen Anti-Tauchgang mehr, was eine gute Sache ist. Ich habe noch keinen Sport getestet ... aber ich fahre in zwei Wochen in den Schwarzwald, also sollte ich einen richtigen Test für diese Reise machen.

  • Hi


    hab heute meine GT mit neuer Software beglückt.


    Fahrwerk sofort spürbar anders/ besser.


    Motorupdate hab ich noch keine Unterschied gemerkt.


    Hat ca. 1 Stunde gedauert. War alles ohne Probleme. Gekostet hat es auch nichts.


    Ich bin jetzt zufrieden

  • Heute zum Händler gebracht, 20 min später stand sie wieder auf dem Hof.

    Leider war die Heimfahrt im strömenden Regen, aber sie taucht im Street Modus ein.:grins:

    Gruß Gerd
    MoGG

    Four wheels move the body, two wheels move the soul.

  • Ich fahre noch mit der alten Version hier in Sardinien und meine Bandscheiben lassen grüßen 😂👍🏻

    Ein Gepolter und gehopse über die Straßen das es einem die Linie versaut.:peace:

    Man gewöhnt sich mit der Zeit an das Fahrverhalten, aber Spaß ist etwas anderes und es kostet Kraft so zu fahren.


    In ca. 2 Wochen geht meine zur Inspektion und dann geht es weiter. :Daumen hoch:

    Arbeit gelingt nur, wenn man sich mit ihr beschäftigt. :grins::lol:

  • Ich verstehe eins nicht, seit dem angeblich ein Fahrwerksupdate zur Verfügung steht, ist die alte Version scheinbar unfahrbar.

    Jetzt stellt sich mir die Frage, warum habt Ihr die 1.0 überhaupt gekauft, oder seit Ihr die GT nicht Probe gefahren?

    Ich für meinen Teil habe die Kathy reichlich und ausgiebig getestet, und mich dann dafür entschieden, mit allen Stärken und Schwächen.

    Und wenn ich hier so lese, denke ich immer ich fahre meine Dicke nicht Artgerecht.


    mfg

    Steffen

  • Also ich fahr die GT jetzt die dritte Saison, ( akt. 19...km). Und ja, es ist meine erste 2 Zylinder. Deshalb hatte ich mir die GT auch übers WE geliehen und bin vorab gute 800km gefahren. Die Entscheidung war einfach. Zu mal ich nach über 30 Jahren japanischen Reihe 4er mit der Kawa ZZR1400 das Ende der Fahnenstange erreicht hatte.


    Klar, kann sein das mein Popometer vielleicht nicht so ausgeprägt ist wie bei anderen, aber die GT macht doch einfach nur Spaß. Wenn ich ein Idiotensicheres Motorrad wollte, dann hätte ich wahrscheinlich im BMW Regal gesucht.

    Sicher werde ich auch das Update draufspielen lassen, besser geht immer. Aber das Fahrwerk der GT als grottenschlecht darzustellen, finde ich echt fragwürdig.


    Noch viel Spaß auf meiner Lieblingsinsel, und last noch ein paar Kurven übrig.

    Einmal editiert, zuletzt von NoName ()

  • Von grottenschlecht schreibt ja keiner!


    Aber die Antidive Funktion kann zu ganz komischen Momenten führen, und wenn man diese Situation erlebt hat ist man dankbar für eine echte Wahlmöglichkeit ob man Antidive aktiviert haben möchte oder etwas Dämpfung geniessen möchte.


    Ich habe mich für ein konventionelles Fahrwerk entschieden. :rolleyes:

    Olli

  • Ist den das neue Update so das die Unebenheiten besser abgefedert werden oder es direkt auf den Fahrer weitergeleitet werden wie bisher. Einstellung Street wäre mir wichtig, Sport ist klar und Komfort nur bedingt.

    Alternative steht schon fest :lol:

    Arbeit gelingt nur, wenn man sich mit ihr beschäftigt. :grins::lol:

  • Tach!


    Wie verhält sich - nach dem Update - das Federbein beim Beschleunigen aus der Ecke? In aktuellen Tests der GT 2.0 moniert man, dass sie dabei hinten immer noch zu sehr einsackt, was zu (unerwünschter) Bewegung im Gebälk führt.


    Es ist nicht nur damit getan, dass der AD-Quark endlich Geschichte ist, das Fahrwerk sollte doch nun eigentlich den Feinschliff bekommen, den nicht nur ich vermiss(t)e.

    Es grüßt der Parry!


    Vauzwo? Macht froh! :grins: