Automatische Blinkerrückstellung 1290 SAS

  • Weiß einer von euch ob man bzw. der freundliche die Zeit/Wegstrecke bis zur autom. Blinkerrückstellung einstellen kann?


    Wenn ich in der Gruppe fahre mache ich den Blinker schon ca. 100m vor dem abbiegen an, dass die Hintermänner sich schon drauf einstellen können. Leider stellt er sich ab und zu schon vor dem eigentlichen Abbiegen zurück. :Daumen runter:

  • kann eigentlich nicht sein - soweit ich weiß stellt sich der Blinker erst nach 150m Fahrstrecke zurück

    Gruß
    der OLLI


    Wenn mich jemand fragt: "was geht ab?" male ich ihm ein Kreuz auf die Stirn und antworte: schwarzer EDDING schon mal nicht!

  • Kann man ändern lassen. Ich habe es deaktivieren lassen weil ich kein Bock hatte ständig nachzusetzen. Verlängern ist auch nicht überall passend und so steuere ich das lieber selbst (typisch Fahrlehrer :lautlach: )

  • Dachte mir schon dass ich nicht der einzige bin, den es nervt. Hatte bei der 1000er Durchsicht schon gefragt und gesagt bekommen, dass man da nichts dran ändern könnte. Dann werde ich beim nächsten Besuch darum bitten es zu deaktivieren.
    Danke für eure Antworten

  • Bei mir wurde die Option der Blinkerrückstellung nachträglich aufgespielt. Nein, ich war nicht dabei. Es müsste aber über den OPD-Stecker (oder so ähnlich) und Diagnosegerät der Werkstatt eine Software aufgespielt worden sein. Zum Deaktivieren müsste wahrscheinlich ein Haken entfernt werden.

    Gruß vom Harald
    "S. Auerteig"
    KTM ADV1190/R´14; Suzuki DR 800S ´99; :prost:

  • Hallo,


    endlich mal wieder ein Thema, zu dem ich auch was beitragen möchte und kann.


    Bei der 1190er konnt man es optional aktivieren lassen. Ich vermute, deshalb funktioniert hier auch das Deaktivieren.


    Bei meiner 1290 SAS störte mich die automatische Binkerrückstellung von Anfang an. Gemäß Handbuch: "Wenn der Blinker für mindestens 10 Sekunden und 150 Meter Fahrstrecke eingeschaltet war, wird der Blinker ausgeschaltet. Wenn das Fahrzeug stillsteht, werden beide Zähler angehalten. Wenn der Blinkerschalter erneut betätigt wird, werde beide Zähler zurückgesetzt."


    Für meinen Geschmack, erfolgt die Rückstellung zu zeitig. Ich finde das gefährlich, wenn ich nicht darauf achte. Ich blinke eigentlich immer, und auch recht früh. Es passt für mich einfach nicht. Vor allem, wenn ich in der Gruppe voraus fahre. :Daumen runter: Bitte keine Grundsatzdiskussionen darüber :nein: .
    Schon letztes Jahr war ich beim Händler und habe ihn gebeten, die automatische Blinkerrückstellung komplett zu deaktivieren. Gesagt getan. Hat zunächst funktioniert, dann nach ein paar Kilometer hat sich das Ding jedoch wieder von selbst aktiviert. Wieder zurück zum Händler, gleiche Prozedur nochmal. Nach ein paar Kilometer wieder von selbst aktiviert.


    Dieses Jahr im Mai ging es mit total auf den Nerv. Ich habe KTM angeschrieben. Kurz drauf auch folgende Antwort erhalten:
    "Vielen Dank für Ihre Anfrage, welche wir gerne geprüft haben. In der Tat, aktiviert sich die automatische Blinker-Rückstellung nach einigen Kilometern wieder von selbst. Wir haben dies nun an unsere Entwicklungsabteilung weitergeleitet, welche sich der Angelegenheit annimmt und an einer Lösung arbeitet. Eine Aussage über den zeitlichen Verlauf können wir Ihnen allerdings leider nicht geben und bitten Sie um etwas Geduld."


    Bis vor kurzem von KTM nichts gehört. Also bei KTM am 5.10. mal nachgefragt wie es aussieht. Dabei habe ich auch darauf hingewiesen, dass BMW bei der neuen GS, die eh schon bessere Blinkerrückstellung, nochmals verbessert. Und ob das KTM vielleicht auch hinbekommt.
    Am 11.10. habe ich folgende Antwort erhalten: "Wir können nur anbieten, dass Sie noch einmal Ihren Händler aufsuchen und wir dann via Team Viewer den Softwarestand des für die ATIR zuständigen Steuergerätes prüfen und - sofern ein Update verfügbar ist - versuchen, die ATIR dauerhaft zu deaktivieren. Die Option, die ATIR via Kombischalter/Kombiinstrument vom Fahrer dauerhaft zu deaktivieren, existiert nach wir vor nicht. Es besteht noch die Möglichkeit, dass wir via Team Viewer Zeit und Wegstrecke der ATIR individuell anpassen."
    Diese Info habe ich an meinen Händler mit dem Hinweis, dass ich deshalb im Hebst mal vorbei komme, weiter geleitet.


    Ich hoffe nächste Saison habe ich das Problem nicht mehr :ja: !


    Gruß Harald

    1290 Super Adventure S seit 2017 / 2013-2016: 1190 Adventure T

  • Und wenns nur 1m weiter ist?
    Eine sture Blinkerrückstellung ist saugefährlich und sollte so gar nicht erlaubt sein.



    Statt stumpf eine handvoll meter einzuprogrammieren, könnte ja mal auf den Schräglagesensor zugegriffen werden, dann würde die Blinkersteuerung erfahren, ob abgebogen wurde. Genau genommen ist aber auch das viel zu spekulativ.


    Für total Blinker-Vergessene sollte vlt. ein extra lautes Klack-Klack inkl. Blitzen des gesamten Displays erfolgen.


    Und für die, die wissen was sie machen wollen -> einfach mal wie früher manuell schalten lassen.

    Das Bessere ist des Guten ein guter Feind Freund Fred.

  • Bei meiner GS empfand ich es immer viel zulange, waren 300m, bei KTM ist es zumindest auf der Bahn zu kurz, richtig gut soll es bei Harley funktionieren, die haben noch andere Parameter, wie Bremsen und Beschleunigung dabei.

  • Ich schaffs immer noch nachzutriggern, was im Gegensatz zur BMW seinerzeit jederzeit möglich ist. Aber wenn die schon die ganzen Sensoren haben könnten sie’s auch intelligent lösen.

    beware of the mantis

  • Lange Rede kurzer Sinn, wem das nervt ab zum Händler und deaktivieren lassen. Hab ich beim 1000er Service mitmachen lassen.


    Bei unseren 24 Fahrschul Dienstmotorrädern (R 1200 RT) habe ich die Abschaltzeit hochsetzen lassen (400 m).


    Denn die Hauptproblematik ist beim Abfahren von der BAB. Bei der Bake 300 Meter beginnt man sinnigerweise mit dem Blinken. Dann kannst je nach Abfahrt zweimal nachsetzen.


    Bei BMW kann man die Strecke anpassen lassen und ich finde es auch gut das man solche Unterschiede auch im KTM Forum aufzeigt.
    Es gibt ein Leitspruch von mir


    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört GUT zu sein. Und das gilt beim Fahren ebenso wie bei der Technik.


    Für mich ist das selbstgesteuerte Rückstellen für mich die beste Lösung. es gibt einfach Dinge für die ich keinen Assistenten benötige.

  • 100km/h sind knapp 28 m/s dh. 10 sec bedeuten bei dieser geschwindigkeit ca. 280 meter + dann nochmals 150 meter ergibt bei 100km/h also 330 meter, ich persönlich habe das noch nicht als zu kurz empfunden wobei ich manchmal auch nachdrücke weil ich speziell auf der autobahn machmal auch zu zeitig blinke. aber die vielen 1000 motorradfahrer die oft über mehrere kilometer blinken gehen mir noch viel mehr am nerv :motzki:

  • 100km/h sind knapp 28 m/s dh. 10 sec bedeuten bei dieser geschwindigkeit ca. 280 meter + dann nochmals 150 meter ergibt bei 100km/h also 330 meter, ich persönlich habe das noch nicht als zu kurz empfunden wobei ich manchmal auch nachdrücke weil ich speziell auf der autobahn machmal auch zu zeitig blinke. aber die vielen 1000 motorradfahrer die oft über mehrere kilometer blinken gehen mir noch viel mehr am nerv :motzki:


    nur 280m, weil nach 10s und >150m, ist es schluss
    auch mit 54km/h, sind 15m/s und 10s sind dan 150m (>=150m) und blinker gehen aus

  • An alle, die die automatische Blinkerrückstellung als gefährlich empfinden etwas zum Nachdenken - täglich sehe ich Mopeds und Motorräder mit Dauerblinken (weil vergessen zurückzustellen)


    Es soll Verkehrsteilnehmer geben die auch gegenüber Motorradfahrern den Vertrauensgrundsatz anwenden und entsprechend ihr Fahrverhalten anpassen - wenns kracht, bleibt der "Dauerblinker" übrig - mir tut dann nur jener Verkehrsteilnehmer leid, der sich auf das Signal verlassen hat und vielleicht in einen Beweisnotstand gerät.
    Darüberhinaus bin ich sehr verwundert, dass sogar ein Fahrlehrer in die gleiche Richtung trötet.
    Man kann darüber diskutieren, 200m besser als 150m sind etc., jedenfalls wems zulange ist, kann es ja manuell beenden.

    Ein Tag auf dem Motorrad ist ein gewonnener, ein Tag im Auto ....

  • Kann man ändern lassen. Ich habe es deaktivieren lassen weil ich kein Bock hatte ständig nachzusetzen. Verlängern ist auch nicht überall passend und so steuere ich das lieber selbst (typisch Fahrlehrer :lautlach: )


    Und vorher hast du es Nicht selber steuern können? :sensationell: