Automatische Blinkerrückstellung 1290 SAS

  • Also aus meiner Sicht ist die Rückstellung genial gelöst. Nach einem guten Jahrzehnt BMW wo mir das immer zu lange gedauert hat, habe ich gar keine Probleme mehr. Nachtriggern ist auch eine ganz wesentliche Verbesserung ggü den BMWs.

    Ich kann mir auch deutlich mehr Situationen vorstellen wo ein Dauerblinker der nicht abbiegt in einen Unfall verwickelt wird, als ein zu früh ausgehender Blinker, den der Hintermann zumindest schon mal gesehen hat.


    Insofern ist das für mich jedenfalls ein Sicherheitsfeature. Und ganz ehrlich, mir braucht keiner erzählen, dass er es nie vergisst den Blinker auszuschalten. Egal ob Fahrlehrer oder 40 Jahre Fahrpraxis.


    Gruß

    matze

    Einmal editiert, zuletzt von r103 ()

  • Dem stimme ich zu - ein Tipp für Dich → schenke Deiner Tochter zum nächsten Geburtstag oder zu Weihnachten doch ein Fahrsicherheitstraining mit dem Auto. Dann "erfährt" Sie mal Situationen, die in der Fahrschule nicht gelehrt werden :Daumen hoch:

    Auch ich kann dem nur zustimmen.

    Hatten unseren beiden Söhnen je ein ADAC Sicherheitstraining für "junge Fahrer" geschenkt. War für beide sehr lehrreich und interessant.

    Gruß


    Frank

  • Hallo zusammen,

    Ich habe seit dem Wochenende auch eine SAS und bin das erste Mal mit der automatischen Blinkerrückstellung in Berührung gekommen.


    Tolle Sache, hätte ich nicht gedacht nachdem ich im Vorfeld hier mitgelesen habe. Wenn der Blinker mal 20 Meter vor der Kreuzung ausgeht... ganz ehrlich, ist mir Wurst! Und wenn es doch mal ein paar Meter mehr vor der Kreuzung sein sollte, dann wird halt noch mal nachgetriggert. Alles in allem eine tolle Sache! :Daumen hoch:Verstehe das Geschrei um das Thema irgendwie nicht.:rolleyes:


    Gruß Volkmar

    Bevor du mit dem Kopf durch die Wand willst, überlege: Was will ich im Nebenzimmer?

  • Servus!

    Beim Auto gibt's die Rückstellung seit über 50 Jahren. Aber auch die funktioniert nicht perfekt und je nach Kurve muss man händisch nachhelfen.

    Aber noch ein paar Sätze zur Airbagweste: Ich fahr seit 2Jahren eine. Da muss man schon resistent zum Gespött sein. Den Schwimmwestenspruch kann ich nicht mehr hören. Für's doppelte vom Geld sich nen Auspuff dranschrauben und vermeidbaren Lärm vermeiden, ist völlig akzeptabel.


    ralf

    Es hängt alles zusammen: Sie können sich am Hintern ein Haar ausreißen, dann tränt das Auge!

  • Der Vergleich mit dem PKW hinkt aber schon ein wenig. Da habe ich das Kombiinstrument im Sichtfeld und habe sowohl eine optische wie auch akustische Rückmeldung ob Blinker an oder aus. Das sieht beim Moped ein wenig anders aus, also zumindest bei mir. Ich habe meinen Blick nach vorne auf die Straße gerichtet und nicht nach unten auf das TFT.

  • Hmm.

    Aber nichtsdestotrotz ist die Rückstellung nicht 100%ig. Man muss sie kontrollieren, egal wie gut das Display im Blick liegt.


    ralf

    Es hängt alles zusammen: Sie können sich am Hintern ein Haar ausreißen, dann tränt das Auge!

  • Dabei ist die Lösung für eine gute Blinkerrückstellung sehr einfach.

    Harley macht das Schräglagen abhängig, funktioniert super.

    Blinker an Kurve gefahren, aus der Schräge wieder zurück und der Blinker geht aus.

    Schräglagensensor ist ja vorhanden, der Rest ist nur Programmierung.

  • Rauf auf die Autobahn, linke Spur und Blinker links und Stoff geben,.... da nervt die Blinkerrückstellung durchaus!

    Schließlich ist man mit der Lichthupe genug beschäftigt.:grins::grins:

    Gruß vom Harald
    "S. Auerteig"
    KTM ADV1190/R´14; Suzuki DR 800S ´99; :prost:

  • Die Neigungssensoren erfassen die kleinste Neigung,da brauchst du nicht Hampeln.

    Kerzengrade um die Kurve fahren ist möglich,aber nicht ohne den Hampelmann zu machen.

    Ist doch nicht wie in der Steinzeit mit Knochen-Zahnrädern.

    Und wenn es bei Harley funktioniert , dann erst recht bei KTM .

    Aber nun haben wir was wir haben,da gewöhnen wir uns schon dran.Wenn dann was neues kommt

    möchten wir das gewohnte nicht abgeben :sensationell:

    Mann muss die Menschen nehmen wie sie sind, es gibt keine anderen :peace:

  • Die Neigungssensoren erfassen die kleinste Neigung,da brauchst du nicht Hampeln.

    Also auch das Einschwenken auf die Abbiegespur?! d.h. dann ist der Blinker aus? Würde mich echt interessieren wie das bei den Eisenschweinen funktioniert. Ich komme super klar ohne auf's Display zu schaun, ich schiebe inzwischen automatisch den Blinker 2x an, eine einfache Verbesserung wäre wie gesagt die geschwindigkeitsabhängige Abschaltdauer, je schneller man beim Blinker setzen fährt um so länger bleibt der Blinker an.

    beware of the mantis

  • Also bei meiner Sportster XL 1200CB hat das sehr gut funktioniert und die war Baujahr 2014. Selbst die kleinste Neigung auch beim Überholen auf der Autobahn oder beim Spurwechsel hat das funktioniert.

    Wie gesagt, ist recht einfach zu Programmieren mit und im Canbus. Bedingte Anweisung Vereinfacht dargestellt: Wenn Blinker betätigt wurde und Fahrzeug fährt schneller als X km/h und Neigungswinkel ist größer als X Grad dann Blinker aus nach X mal blinken.