Zündkerzenwechesel - worst case

  • Hallo Experten,

    nachdem ich mich im Forum schlau gemacht hatte, wusste ich, dass eine besonders dünnwandige 14er Nuss benötigt wird. Also habe ich eine herkömmliche auf dem Schleifbock runtergeschliffen. Habe sie auf eine Verlängerung gesteckt und in den Zünkerzenschacht runtergelassen. Dann die Ratsche drauf und vorsichtig angefangen zu drehen. Als es immer schwerer ging, war klar, dass ich noch gar nicht weit genug unten war. Also sollte die Nuss wieder raus. (Ihr wisst, wass jetzt kommt...) Genau, die Nuss macht keinen Wank. Den besten Zugriff habe ich, wenn ich einen 8er Schraubenzieher in der oberen Aufnahme der Nuss verkante. Aber es passiert trotzdem nichts, außer, dass die Nuss anfängt, Späne abzugeben.

    Bevor ich jetzt weiterwurschtle, möchte ich euch fragen, ob jemand eine rettende Idee hat.

    Danke schon mal für alle hilfreichen Beiträge.

    Gruss, aldebaran.

  • Danke schön, mit einem Haken habe ich es auch schon versucht. Ich weiss auch nicht mehr, wie die Nuss innen aussieht.

    Jetzt gehe ich mal und schau, ob ich so einen großen Gewindeschneider habe...

    Gruss, aldebaran.

  • Hast du auch mal wieder rückwärts gedreht?

    Falls die Nuss unrund geschliffen wurde, könnte ich mir vorstellen, das es da irgendwie an dem Alueinsteckrohr geschliffen hat.

    Vielleicht kannst du durch linksrumdrehen die Nuss soweit wieder "freigängig" machen das man sie rausziehen kann?


    Zum Thema gewindeschneider...

    Die Nuss wird Werkzeugstahl sein.

    Da musst du schon nen guten Gewindeschneider haben.


    Alternativ:

    Zylinderkopfdeckel durch lösen der 4 Stück SW10 Schrauben abschrauben.

    Im Zündkerzenschacht ist ein Alurohr zur Abdichtung eingesteckt, in dem sich der Schlüssel sicher verkantet hat.

    Möglicherweise kannst du das Alurohr dann samt Zündkerzenschlüssel rausziehen.

  • Ja, hab´s in beide Richtungen probiert.

    Beim Versuch, ein Gewinde reinzuschneiden, hat´s den Gewindeschneider zerbröselt. Den konnte ich aber rauspopeln und mit einem Magnet entfernen.

    Dann hab ich´s mit dem guten, alten WD 40 probiert und die Nuss hat sich schliesslich tatsächlich gelockert und kam mir auch ein paar mm entgegen, ist aber dann wieder stecken geblieben. Habe mir verschiedene Haken und Angeln gebastelt und Zugriff bekommen aber das Ding ist bis zur Dämmerung nicht rausgekommen.

    Na schön, morgen wird weiter gefuckelt und danke für eure Bemühungen.

    Gruss, aldebaran.

  • Falls Du so etwas im Haus hast: mit großzügigem Einsatz von Kältespray (nur!) an der Nuss könnten die entscheidenden Millimeterbruchteile gewonnen werden. Wenn man dann vorher auch noch den Kopfdeckel mit dem Heißluftföhn aufwärmt, verstärkt sich der Effekt. Das ist auch ein schöner Trick, um z.B. Radlager völlig kraftfrei zu entfernen. Klappt oft, aber leider nicht immer ...

  • Kältespray habe ich nicht. Aber im Laufe des Abends kam mir in den Sinn, daß ich in dieser Schublade da unten ein Werkzeug aufbewahre, dass mit dem Gartentrampolin für die Kinder mitgeliefert wurde, um den Rahmen mit den Federn des Sprungtuches zu verspannen. Das ist ein massiver Haken, den ich morgen mal ein wenig modifizieren werde. Das könnte vielleicht den Durchbruch bringen.

    Morgen mehr...

    Gruss, aldebaran.

  • So, mit den oben erwähnten Hilfsmitteln ist es gegangen. Die Nuss geht jetzt leicht rein und raus. Aber... sie passt nicht!:motzki:

    Habe dann gesehen, dass es eine 16er ist. Offenbar habe ich mich damals an der Zündkerze orientiert, die ich seinerzeit bestellt hatte und für die passt sie auch. Aber seltsamerweise gibt es keinerlei Verkantungseffekt, wenn ich die Nuss in den Schacht lasse und drehe, den es ja geben sollte, wenn eine 16er Nuss auf eine 14er Mutter trifft. Die Nuss dreht einfach wiederstandslos weiter, als wäre die Mutter zu groß. Aber das gibt der Schacht gar nicht her. Vom optischen Eindruck her, sind die Muttern identisch. Jetzt schau ich wirklich wie ein Schwein ins Uhrwerk...

    Gruss, aldebaran.

  • Erst mal die Fakten: im Schacht war eine NGK LKARBI9, und auf die passt eine schlanke 14er Nuss. Die gibt es bei Louis für 6.- und die hat innen sogar einen Magneten.

    Aber die Kerzen die ich bestellt habe KR8DI), haben völlig andere Masse. SW ist 16, das Gewinde ist deutlich kürzer, etc.

    Habe jetzt ein wenig im Netz recherchiert und gesehen, dass die identischen Typenbezeichnungen auf den Darstellungen sogar unterschiedlich aussehen.

    Jetzt werde ich mal schauen, ob ich die Kerzen umtauschen kann.

    Hat jemand belastbare Infos, welche Kerze denn tatsächlich in die SMT EZ 4/12, Bj. vermutlich 11

    reingehören?

    Meine Fresse, was ein kurzer Eingriff werden sollte, geht jetzt schon eine Woche.:motzki:

    Gruss, aldebaran.

  • Du musst genau wissen was für ein Baujahr du hast!


    Laut Ersatzteikatalog:
    Bei KTM kaufen, dann passiert sowas nicht und günstiger sind sie bei den meisten Händlern kaum. Dein Preis bei Louis passt mit Sicherheit nicht das ist die Falsche Kerze. Die KTM's haben immer Irridium Kerzen drin die kosten auch bei Louis 20-25€.


    BJ: 2011 61139093000 ZÜNDKERZE KR8DI

    http://www.ktm-versand.de/prod…530_ZUENDKERZE-KR8DI.html


    BJ: 2012 60139093000 ZÜNDKERZE LKAR8BI9

    http://www.ktm-versand.de/prod…_ZUENDKERZE-LKAR8BI9.html


    Kaufe meine Kerzen immer bei: https://www.gsparkplug.com/


    Bei Louis:

    KR8DI

    https://www.louis.at/artikel/n…682de36f37e0363d47d85bddb


    LKAR8BI9
    https://www.louis.at/artikel/n…f43462995aceca8240e84b75b