Traktionskontrolle 1190 @T

  • Hallo an die 1190er Fahrer

    Habe seit einem Jahr eine 1190T und dazu eine Frage zur Traktionskontrolle

    In den Kurven habe ich öfters versucht die Traktionskontrolle zum Eingreifen zu bringen.

    Dazu einfach den Gaszug voll aufgezogen.

    Im Display begann die TC zu blinken.

    Ich konnte aber keinen Drift feststellen.

    Meine Frage dazu:

    Regelt die TC je nach Schräglage und Gasstellung oder

    regelt die TC wenn das Hinterrad einen bestimmten Schlupf überschreitet???

    Am Anfang fuhr ich noch die Originalbereifung, jetzt den Michelin Road 5 Trail.

    Da der Michelin einen sehr guten Grip in der Kurve hat sollten ja höhere Kurvengeschwindigkeiten möglich sein.

    Eine höhere Geschwindigkeit in der Kurve konnte ich aber nicht feststellen

    Das legt die Vermutung nahe dass die TC von der Schräglage und der Stellung des Gasgriffs abhängig ist.

  • 1190 t? Bist du sicher das du nicht die 1290 t meinst? 1190 gibt's nur die r und normale. Meines Wissens regelt sie nach Schräglage und Schlupf gleichzeitig. Kann also durchaus sein das die adv weit vor das dem road 5 die puste aus geht gleich schon präventiv eingreift. Eine tc ist im übrigen keine Garantie das du in jeder Situation gemütlich weiter driften kannst, Physik lässt sich auch durch moderne Technik nicht außer Kraft setzen.

  • T ist die normale (Straßenversion).

    Geregelt wird bei ASR = TC auf Schlupf am Hinterrad. Der ist natürlich abhängig von Gasstellung und Schräglage. Kollegen hier wissen bestimmt auch wieviel.


    Hat bei mir schon öfters eingegriffen -- oft sanft 1x auch schon unsanft.

    Am leichtesten zu kriegen bei Beschleunigem im Stand (auf weißem Strich (Beton) mit Dreck drauf an der Ampel) oder bei Anfahrt auf Rasen(-steinen mit Rasen höher (naß) mit eingeschlagenem Lenker (Hinterrad rutschte dabei weg - aber wirklich nur sanft - so nach dem Motto: aha da war was)


    Unsanft war es mal bei 60 in der Abknickung einer 3. rangigen Straße mit ganz wenig Sand drauf beim Beschleunigen.

    Da hat es unsanft Motor und andere Schwung-Sachen (Bremse?) weggenommen und mich hat es (durch meine Gasgriffstellung davor versetzt) unsanft in die Spur zurückversetzt.

    Hupfala! :driften::driften:

    :guckst du hier: Jede Erledigung mit dem Moped ist Fun :grins: - jede mit dem Auto ist Pflicht!

  • Also..

    Ich auch 1190 T (jepp so war die Version mit 19" Vorderrad bezeichnet)

    Ja, die TC greift ein bevor es zum Drift kommt.

    Es gibt halt selbst bei KTM keine elektronische Driftautomatik.

    Wenn Du driften willst musst Du ebendiese TC abschalten

    Und selber regeln...

    ...... können....

    Immer aufrecht Sitzenbeim Karussellfahrn

  • Traktionskontrolle bzw. Antriebsschlupfregelung (ASR) soll natürlich am Antriebsrad ein Durchdrehen des Rades verhindern (Schlupf kann er nicht verhindern, denn ohne Schlupf geht es beim Reifenvortrieb nicht), hätte man Schlupf = 0 dann hätten wir auch keinen Reifenabrieb. Das heißt die Abrollgeschwindigkeit des Reifens ist geringer als Umfangsgeschwindigkeit. Je höher die Geschwindigkeit um so höher ist der Schlupf. Was aber verhindert wird ist die Gleitreibung, sprich das Durchdrehen des Reifens auf dem Untergrund. Über Sensoren wird dieser Grenzwert gemessen und durch Eingriff in die Motorsteuerung verhindert das der Reifen über ein gewisses Maß an Schlupf hinausgeht um eben das komplette Durchrutschen zu verhindern. Deswegen auch kein Drift, denn dazu Muss der Reifen in die Gleitreibung über gehen.


    Hier mal eine vereinfachte Erklärung zum Thema Rad: Ein wenig Wissenswertes über Rad / Reifen


    Immer interessant den Leuten zu erklären das die Geschwindigkeit des Reifens zwischen Kontaktstelle Reifen/Fahrbahn = 0 km/h ist und der Reifen bei 100 km/h genau gegenüber eine Geschwindigkeit von 200 km/h aufweist. Das Beispiel von Kettengetriebenen KFZ erleichtert das Verständnis (der Leo II ist ja auch mein Lieblingsdienstwagen :sabber: )

  • Fahre seit gut 60 TKM auch eine 1190 T.
    Die TC greift ein, bevor(!) es zu einem spürbaren Drift kommt.
    Wenn man mal einen Drift spüren will (und das Vorderrad mal hoch kommen lassen will), dann einfach mal die Helferlein ausschalten. Dann zeigt die T, was eigentlich in ihr steckt ... :zwinker:

  • Das war ja auch ziemliches Alleinstellungsmerkmal bei der Reisedampfern bei Einführung dass das Antischlüpf auch in der Kurve funktioniert.

    Kostet bei BMW übrigens immer noch happigen Aufpreis, genau wie KurvenABS

    beware of the mantis

  • Danke für die Antworten. :respekt:

    Ich dachte, dass vor dem Eingreifen der TC ein gewisses Maß an Drift vorhanden sein kann.

    Erst wenn dieses "Maß" überschritten wird dann regelt die Elektronik runter.

    Kenne das so von der Aprilia meines Kumpls

  • Es kann auch sein dass die TC eingreift um einen Wheelie zu verhindern, das ist meistens eher der Grund als Schlupf am Hinterrad. Bei Nässe stellt man nämlich fest das die TC bei Schlupf am Hinterrad eher träge reagiert. Da macht die Kiste einen ordentlichen Ausfallschritt aus der Kurve raus.

  • 1190 t? Bist du sicher das du nicht die 1290 t meinst? 1190 gibt's nur die r und normale. Meines Wissens regelt sie nach Schräglage und Schlupf gleichzeitig. Kann also durchaus sein das die adv weit vor das dem road 5 die puste aus geht gleich schon präventiv eingreift. Eine tc ist im übrigen keine Garantie das du in jeder Situation gemütlich weiter driften kannst, Physik lässt sich auch durch moderne Technik nicht außer Kraft setzen.

    Vergiss es die werden es nie kapieren das es keine 1190T gibt. Wenn ich nicht mal weiß was für ein Motorrad ich fahre, würde ich mir nicht trauen den Mund auf zu machen, geschweige etwas zu Posten zum Thema Motorrad.:sehe sterne:

  • Zitat

    Vergiss es die werden es nie kapieren das es keine 1190T gibt. Wenn ich nicht mal weiß was für ein Motorrad ich fahre, würde ich mir nicht trauen den Mund auf zu machen, geschweige etwas zu Posten zum Thema Motorrad.:sehe sterne:

    naja wenndsde so leicht zu verunsichern bist....tuts mir ehrlich leid für dich. Is doch wurscht ob jetzt Basis oder T heißt. In diversen Testberichten war damals von R bzw. T zu lesen, auch der Händler hat mir die als T verkauft. Was jetzt im Schein steht, kann ich gerade nicht nachsehen, is mir auch egal.


    Einen größeren Drift hab ich mit eingeschalteter elektronischer Intelligenz bisher nicht hingelegt, kann aber auch daran liegen dass ich trotz Helferlein mit Gefühl in der Gashand fahre.

    Die ZX-12 damals hatte eine saubere, linear steigende Leistungsabgabe, damit konnte man gefühlvoll Striche in den Kurvenausgang malen. Mit dem V2 hab ichs noch nicht hinbekommen - mit TC wirds weggeregelt, ohne hab ich noch nicht probiert..

  • Danke für die Antworten. :respekt:

    Ich dachte, dass vor dem Eingreifen der TC ein gewisses Maß an Drift vorhanden sein kann.

    Erst wenn dieses "Maß" überschritten wird dann regelt die Elektronik runter.

    Kenne das so von der Aprilia meines Kumpls

    Hab rund 30tsd Kilometer mit der 1190 gemacht. Da Driftet gar nix. (Im Übrigen ist sie mir von 2014 auch als 1190 T bekannt. Erst als die erste 1290 raus kam wurde die Benennung geändert)

    Bei meiner 1290 S ist das jetzt anders. Die Regelt deutlich später. Sowohl beim Bremsen als auch bei Beschleunigung. Sowohl leichter Drift und Wheelie sind im Streetmodus möglich.

    Auf Sport gehen auch Stoppis. War etwas unerwartet das das Hinterrad beim Bremstest so weit oben war das die Beine zu kurz sind.

    Einmal editiert, zuletzt von Hurz28 ()