Kaufberatung 1190 Adventure (R?)

  • Hallo zusammen,

    ich bin derzeit auf der Suche nach der richtigen 1190 Adventure für mich und wollte hier nochmal um Beratung bitten. Also, dass es eine werden soll, steht fest, ich habe im September bereits eine Probefahrt gemacht. Allerdings habe ich trotzdem noch viele Fragen:

    Die normale, oder doch die R? Wie groß sind die Nachteile des 21" Vorderrades auf Asphalt?

    Die 1190er hat nach meiner Recherche ja gerade in ihrer Anfangszeit einige Baustellen gehabt:

    - Luftfilter

    - Starter

    - Hitzeentwicklung unterm Sitz

    - Pendeln mit (original) Koffern

    - Nachrüstung MSC

    - Vorhandensein EDS (die bei meiner Probefahrt hatte es nicht)

    so wie ich das sehe, kann man beim Luftfilter entweder ein spätes Modell kaufen (ab 2015?), oder aber irgendeine Unifilter oder Rottweiler-Geschichte nachrüsten (ist das TÜV-fähig:denk:?). Für die Wärmeproblematik gibt es Plastikteile von KTM, Hitzeschutzmatten, Wings-Cooler und den Krümmer von der 1290 als Optionen. Das Pendeln kann durch schwingende Halter gelöst werden, ist aber mit sämtlichen nicht-KTM-Koffern nach wie vor ein Thema? Wie siehts beim Starter aus?

    Hab ich das so alles richtig aufm Schirm bisher? Auf was sollte man noch dringend achten?

    Klar, weniger Kilometer ist meistens besser, aber bis wohin würdet ihr bedenkenlos kaufen, wenn die Historie stimmt, sodass man noch viele Jahre Freude hat?


    Puh, das war erstmal alles was mir bisher einfällt.


    Beste Grüße,

    Johannes

    Grüße,

    Johannes

    Einmal editiert, zuletzt von iprevail ()

  • Hallo Johannes, wieviel willst du denn ausgeben? Ich würde nämlich eher zur 1090R greifen, da sie schon die besseren Federelemente verbaut hat. Die 125PS sind sicher auch günstiger zu versichern, als die 150PS.

    Ansonsten greife einfach zu möglichst späten Baujahren, da gibt es kaum noch Kinderkrankheiten. Auch würde ich evtl. drauf achten, vielleicht noch Restgarantie zu haben oder noch eine Anschlussgarantie abschließen zu können. Da bist du noch zusätzlich abgesichert.

    Das 21" Vorderrad funzt auch sehr gut auf der Straße und hat keine wirklichen Nachteile. Mitunter muss man halt mehr am Lenker ziehen und die Aufstandsfläche ist vielleicht etwas geringer. Daher sollte man zum Kurvenwetzen eher mindestens auf 19" zurückgreifen.

    Zu den restlichen Problemen wirst du hier im Forum sicher reichlich zu lesen finden.

    BG,
    Husky 350/610TE; Duc M900; 900ie; 1000ie; KTM 950 ADVS; HM1100; MTS1200S; GSA; GS; KXF450; MTS-E

  • Hoppla, dass die R das elektronische Fahrwerk nicht hat, ist mir natürlich bewusst.

    Tresor : Die 1290 ist schlichtweg zu teuer, ich suche so um 9500€.

    Hat die 1090R tatsächlich ein besseres Fahrwerk als die 1190?

    Grüße,

    Johannes

  • Hat die 1090R tatsächlich ein besseres Fahrwerk als die 1190?

    Nein, hat sie nicht!

    Die 1190 ohne R ist ein sehr gutes Motorrad mit besserer Ausstattung als die 1090.

    Den Extra Schub vom Motor sollte man auch nicht unterschätzen :grins:

    Wenn Du nicht in´s Gelände willst würde ich auf jeden Fall zur normalen (ohne R) raten - zumal das Angebot erheblich größer ist.

    Bei einer R mit 21" Vorderrad und Enduroreifen fahren zu müssen ist nicht jedermans Sache.....

    Gruß
    der OLLI


    Wenn mich jemand fragt: "was geht ab?" male ich ihm ein Kreuz auf die Stirn und antworte: schwarzer EDDING schon mal nicht!

  • ...

    Hat die 1090R tatsächlich ein besseres Fahrwerk als die 1190?

    Die Federelemente der 1090/1290R(identisch) sind nicht die gleichen, wie der älteren 1190R. Kann man gut im Teilekatalog vergleichen.

    BG,
    Husky 350/610TE; Duc M900; 900ie; 1000ie; KTM 950 ADVS; HM1100; MTS1200S; GSA; GS; KXF450; MTS-E

  • Ich denke mal Reiseenduro-typisches Gelände, sprich Schotter und sowas, wird die normale 1190 schon auch abkönnen. Die hat ja immerhin auch 190mm Federweg - wie ne GS.

    Grüße,

    Johannes

  • Wenn Du nicht in´s Gelände willst würde ich auf jeden Fall zur normalen (ohne R) raten - zumal das Angebot erheblich größer ist.

    Bei einer R mit 21" Vorderrad und Enduroreifen fahren zu müssen ist nicht jedermans Sache.....

    Vielleicht gefällt ihm die R besser als die normale, vielleicht ist er grösser als 1.90 Meter, und vielleicht will er später offroaden ...


    Ich denke, dass hier in Europa die meisten Rs mit Strassenbereifung unterwegs sind, da gibt es kein Müssen Enduroreifen fahren ...

  • Die 1090 R und die 1290 R haben beide das gleiche Fahrwerk verbaut , und das ist sehr deutlich besser als das der 1190 R .


    Ich habe in meiner 1190 R das Touratech Suspension Fahrwerk verbaut und das ist eine Welt zum originalen 1190 R Fahrwerk, aber der Unterschied zum Originalen 1090 R und 1290 R Fahrwerk ist hier dann nicht so groß..., alles persöhnlich genau verglichen da ich sehr penibel und empfindlich in Sachen Fahrwerk bin.


    Das 1190 R Originalfederbein ist viel zu unsensiebel mit viel zu hohem Losbrechmoment.., an der Gabel gibt es nach meiner Ansicht an allen dreien R Modellen keine Kritik.


    Die reinen Straßenmodelle sind in meinen Augen mit ihren Elektrischen Fahrwerken alle nur ein Kompromiss um die breite Schaar der Motorradfahrer abzudecken , ich konnte damals bei der Probefahrt mit der T für mich keine passende Fahrwerkseinstellung finden.


    Und hinderlich sind die 18 /21 Zoll Räder auf der Straße keineswegs, sie fährt sich eher, im gegensatz zur T , wie auf Schienen durch die Kurven und das minimale an Handlingnachteil, wenn überhaupt, macht sie durch die etwas schmalere Reifen gegenüber der T wieder wett.


    Wer sich dann noch die Option für Gelände / Schotter offen hält hat mit der R auf jedenfall damit das bessere Moped.


    Grüße Viper

  • Hi, nimm eine ab 2015 dann sind alle Kinderkrankheiten abgestellt oder es ist sauber (Scheckheft) dokumentiert das alle Massnahmen durchgeführt wurden.

    Wenn Du überwiegend Strasse fährst, passt die normale 1190 besser mit 19/ 17 Zoll. Auch die Einstellungen des EDS passen für mich. Ggf. beide mal fahren & schaun was für Dich am Besten passt.

    Am Besten sind hier die Tipps der Mitglieder die selbst keine 1190 fahren...

    TFT Display muss man mindestens haben, blabla:applaus::gute besserung:

    Gruss bricoleur

  • Hi,


    Ich stand vor kurzem vor der selben Entscheidung und habe mich entsprechend eingelesen. Ich denke die relevanten Punkte hast Du erfasst. Fehlt noch das Thema Haupt/Seitenständer, was normalerweise aber schon bei allen behoben sein sollte.

    Letztendlich ist es bei mir eine aus dem ersten Modelljahr 2013 geworden, sogar mit dem alten Anlasser. War eine, welche im selben Ort stand, komplett ausgestattet (MTC, EDS, orig. Koffer + Topcase mit Innentaschen, Akrapovic, orig. Zusatzscheinwerfer, zusätzliche Scheibe, Sturzbügel, PP Sitzbank beheizt, Unterfahrschutz, Heizgriffe, Navihalterung..) mit nur 6500km auf der Uhr, erste Hand, und optisch Neuzustand. Habe dafür glatt 10.000€ bezahlt, was ich ok fand. Eine 1290 mit dem ganzen Zubehör (was ich auch alles haben wollte) wäre locker 5.000€ + teurer gewesen.

    Die Teile für Hitzeabweiser + Luftfilter von dem 2016er Modell hab ich bestellt für 70€ und werde sie demnächst verbauen. Dazu noch den

    Lenker von der R für 90€. Außerdem CLS Kettenöler. Den Anlasser mache ich wenn irgendwann mal einer günstig bei EBay oder Kleinanzeigen zu haben ist.



    Grüße

    Dennis

  • Hallo @all,

    ich bin neu hier und interessiere mich auch gerade für eine 1190 Adv. R.

    Viele eurer Hinweise sind sehr hilfreich, danke dafür!

    Könntet ihr mir bitte kurz die Kürzel MTC und EDS übersetzen?


    Gruß,

    Danyo

  • jaja, vielleicht ist die Erde eine Scheibe.....

    Man muss die R ja nicht mit aller Macht schönreden.............

    Gruß
    der OLLI


    Wenn mich jemand fragt: "was geht ab?" male ich ihm ein Kreuz auf die Stirn und antworte: schwarzer EDDING schon mal nicht!

  • MTC - Traktionskontrolle

    EDS - elektrisch verstellbares Fahrwerk

    Gruß
    der OLLI


    Wenn mich jemand fragt: "was geht ab?" male ich ihm ein Kreuz auf die Stirn und antworte: schwarzer EDDING schon mal nicht!

  • Vielen Dank schonmal für die vielen Antworten!

    Ich meinte natürlich im Eingangspost auch nicht MTC sondern MSC. Also das Schräglagen-ABS. Habe das mal geändert.

    Schöner ist die R auf jeden Fall. Aber natürlich ist es so, und vermutlich geht es fast allen so, dass die Maschine natürlich überwiegend auf Asphalt bewegt wird. Aber ich glaube, dass es selbst im Urlaub nicht schlimmer als Schotter wird.

    Der eine sagt, die R fährt wie auf Schienen durch kurven, der andere sagt, lieber das 19" Vorderrad für die Kurvenjagd.

    Grüße,

    Johannes

  • Es geht nichts über ne längere Probefahrt mit beiden Modellen......:Daumen hoch:

    Dabei solltest Du die Unterschiede zwischen 21" und 19" Vorderrad und den Fahrwerken merken.

    Wenn nicht, steht nur noch die Frage, brauchst / willst ein elektronisch geregeltes Fahrwerk.

    Ist das auch keine Frage oder für Dich geklärt, entscheidet die Optik.:grins:

    Strassentauglich sind beide, fürs herbrennen - wenn das Hauptanforderung ist - vielleicht die normale.

    Die R bringt halt im Gelände noch Vorteile, für Schotterwege reicht die normale auch wieder allemal -

    Frage Dich, wie intensiv denn der Geländeanteil sein soll/wird, der über normale Feldwege hinausgeht.