Hauptständer

  • Zumindest ist das einhängen der Federn hier gut gelöst. So kann man wohl eine recht hohe Vorspannung (und somit kein geklapper des Mittelständers) erwarten.

  • Es gibt 4 Dinge, die mich an meinem SW-Motech-Hauptständer etwas stören:


    1) Die etwas zu geringe Federspannung.

    2) Der Ausleger zum Aufstellen steht zu weit raus (weit über die Sozius-Fußrasten).

    3) Das Quer-Rohr zwischen den beiden Ständerarmen ist als relativ großer / tief hängender Bogen ausgeführt, was beim Gleiten über ein Hindernis problematisch werden könnte.

    4) Die benötigte Kraft zum Aufstellen ist relativ groß, besonders, wenn ich das Moped erhöht auf z.B. die Rangierhilfe stellen will.


    Bin sehr gespannt, wie sich der KTM-Ständer bzgl. dieser 4 Punkte schlägt!

    Grüße aus Salzburg,


    Olaf :wheelie:

  • habe soeben Rückmeldung bekommen, dass ja - wie schon oben erwähnt - der jetzt lieferbare Hauptständer nur für die "R" ist und nicht für meine "S". Bis Herbst halte ich das noch durch aber für den Winter sollte KTM für seine "S" Kunden mal was bringen. Den von SW-Motech will ich wg. dem oben genannten Post nicht. Das alles sieht man auch gut im YT Video von Codger Biker der ihn vorstellt. Mir gefällt das einfach nicht.

  • Zu 1) Fühlt sich doch recht stramm an. Mal sehen wie ich dass messbar machen kann

    Zu 2) Weit hinter den Sozius-Fußrasten

    Zu 3) Ist nicht als "Bogen" ausgeführt. Hängt vielleicht 5mm tiefer als der Motorschutz. Es währe aber noch etwas Reserva da, in dem man den Anschlagpuffer noch etwas reindreht.

    Zu 4) Auch hier ist die Kraft groß. Wenn ich aber mit meine 78Kg auf dem Ausleger stehe, dann kann ich mit der rechten Hand ans hintere Hörncchan packen und mit der linken Hand an den linken Gabelholm. Dann geht es recht easy.

    20200531_124953.jpg20200531_125412.jpg20200531_125215.jpg20200531_133152.jpg

  • Habe den Ständer jetzt bei Moto Pabst Düsseldorf bestellt - die scheinen ihn noch lagernd zu haben - und werde damit den SW-Motech-Ständer ersetzen.

    Grüße aus Salzburg,


    Olaf :wheelie:

  • Den Hauptständer von Montea hatte ich. Montiert, demontiert und wiedet verkauft. Der Ständer flattert rum und schlägt bei Bodenwellen ans Bike. Aufgeständert hatte man das Gefühl ein Windhauch reicht und er kippt runter. Ich fand ihn nicht gut.
    😎😁🏍💨

    Meine Todesursache wird

    ziemlich wahrscheinlich

    Sarkasmus im falschen

    Moment sein.

  • Den Hauptständer von Montea hatte ich. Montiert, demontiert und wiedet verkauft. Der Ständer flattert rum und schlägt bei Bodenwellen ans Bike. Aufgeständert hatte man das Gefühl ein Windhauch reicht und er kippt runter. Ich fand ihn nicht gut.
    😎😁🏍💨

    Danke für die schnelle Rückmeldung. Super wenn es schon so beginnt....alles klar, lasse mir dann noch Zeit. Dann erstmal ne Hebevorrichtung fürs Hinterrad.

  • welche Adapter/Bobbins sind das? waren dabei oder etwas aus dem Zubehör?

    Die habe ich mir beim Kauf beim Händler dazu geholt. Kannst aber auch welche aus der Bucht nehmen. Da sind die unterschiede nicht so groß. Achte nur auf die richtige Gewindegröße. Die meisten werden sowieso M10 haben.
    😎😁🏍💨

    Meine Todesursache wird

    ziemlich wahrscheinlich

    Sarkasmus im falschen

    Moment sein.

  • Morgen sollte der KTM-PP-Hauptständer bei mir eintrudeln.

    Ich werde dann einen 1:1-Vergleich mit dem SW-Motech-Ständer machen, mit Fotos und Messung der Federkraft.


    Bin schon gespannt...

    Grüße aus Salzburg,


    Olaf :wheelie:

  • Hab auch seit langem den Motea/ Constands Ständer auf meiner S drauf. Da flattert und klappert nichts. Hat ja auch 2 starke Federn. Auch die Gefahr des Wegrollens seh ich in keinem Fall. Würde ihn jederzeit wieder kaufen. Musst halt den richtigen für S oder R kaufen.

  • Morgen sollte der KTM-PP-Hauptständer bei mir eintrudeln.

    Ich werde dann einen 1:1-Vergleich mit dem SW-Motech-Ständer machen, mit Fotos und Messung der Federkraft.


    Bin schon gespannt...

    Hatte mir den Ständer von SW mal angeschaut. Ist wirklich merkwürdig konstruiert mit der gebogenen Mittelstange und dem rausstehenden Ausleger.


    Ich behaupte mal, Du wirst begeistert sein :ja:

  • So, der SW-Motech-Hauptständer ist ab und der KTM-PP-Hauptständer ist montiert, und - ich bin sehr zufrieden!


    Vergleich der beiden Ständer (Ansicht von oben, die Papprolle war zum Abstützen des SW-Motech erforderlich):

    _DSC9908_1.jpg


    Die 4 Punkte, die mir am SW-Motech nicht gefallen haben (und mehr) kann der KTM deutlich besser, die Gewichte habe ich mit einer einfachen digitalen Hand-Waage für Koffer und Taschen gemessen:


    1) Die etwas zu geringe Federspannung:

    Am hinteren Ende gemessen benötigt der SW-Motech ca. 1,4kg, um nach unten bewegt zu werden, der KTM ca. 3,35kg, also mehr als doppelt so viel.
    Das nach unten Ausschwingen bei z.B. Bodenwellen oder Schlaglöchern sollte dadurch deutlich reduziert werden.


    2) Der Ausleger zum Aufstellen steht zu weit raus:
    Beim KTM geht der Ausleger mehr oder weniger in Flucht mit dem Hauprohr nach hinten, und nicht zur Seite, wie beim SW-Motech:

    SW-Motech:

    _DSC9907_1.jpg


    KTM:

    _DSC9912_1.jpg


    3) Das Quer-Rohr zwischen den beiden Ständerarmen ist als relativ großer / tief hängender Bogen ausgeführt, was beim Gleiten über ein Hindernis problematisch werden könnte:

    SW-Motech:

    _DSC9906_1.jpg


    Beim KTM ist das Verbindungsrohr deutlich flacher ausgeführt:

    _DSC9911_1.jpg


    4) Die benötigte Kraft zum Aufstellen ist relativ groß, besonders, wenn ich das Moped erhöht auf z.B. die Rangierhilfe stellen will:
    Beim KTM geht das Aufstellen um geschätzte 20% leichter.


    5) Und zu guter letzt gibt es noch einen deutlichen Gewichtsunterschied:

    Der SW-Motech wiegt ca. 2,65kg und der KTM nur ca. 1,65kg, was bzgl. eines möglichen Ausschwingens (Trägheitsgesetz) zusätzlich vorteilhaft ist, ohne dass der KTM weniger stabil wirkt.


    Fazit: Wer einen gut durchdachten und praktikablen Hauptständer sucht, dem kann ich den KTM-PP-Ständer wärmstens ans Herz legen!

    Grüße aus Salzburg,


    Olaf :wheelie: