Reifentest für die Dicken von Mopedreifen gerade online......

  • Der Pirelli hat auch einen sehr guten Grip auch auf Nässe. Ich bin schon deutlich schlechtere Reifen gefahren. Daher kann ich das mit dem Lob des Pirelli bestätigen.

    Toleranz ist ein Tugend, vor allem in Internetforen :Daumen hoch:

  • Im Beitrag geht es ja offensichtlich in erster Linie um die GS.

    Für die Enduroreifen hat Bodo nur GSsen zur Verfügung. Bei den Nackten auch Tuono V4 Fac. und BMW RR und R und 1290 SD


    LG

    OLLI

  • Na ja, 5000 km werden die Reifen ja wohl durchhalten...

    Erst recht, beim langsamfahren in Norwegen.

    Für daheim werde ich es nach der Erstbereifung und der Norwegenbereifung dann mal sportlich versuchen.

    Für Norwegen ist mir halt Nässehaftung wichtig und vielleicht eben auch mal ein bisschen abseits der Wege.

    Banditfighter Danke für die Tipps.

  • Geht mir auch so wie dir, aber vielleicht ist das ja auch nur bei der K-Version so.

    Im Beitrag geht es ja offensichtlich in erster Linie um die GS.

    Ist definitiv so. Ich ziehe keine K Version mehr auf- nur noch D. Mein letzter war ein K mit DOT Ende 17. Sollte laut Pirelli keine Auflösung mehr haben- hatte er aber. Das war dann mein zweiter in K. Und mein letzter. Der D löst sich nicht auf.

  • In Bezug auf das Kommentar von Banditfighter möchte ich auch meine Erfahrung zu den unterschiedlichen Kennungen beitragen:

    Ich hatte beim Pirelli 2 Vorderreifen und 1 Hinterreifen drauf. Der 1. Vorderreifen und der Hinterreifen war OEM (also mit K-Kennung). Den zweiten Vorderreifen habe ich für eine kurzfristige Tour gebraucht und da mein Reifenhändler die K-Kennung nicht da hatte, haben wir die D-Kennung draufgeschmissen (Ja, hat nur den Geschwindigkeitsindex V statt W, aber den gleichen Traglastindex)


    Was mir auffiel waren gleiche Fahreigenschaften aber eine um ca. 300% höhere Laufleistung (K-Kennung: ca. 1800km bis glatt (0,00mm); D-Kennung: ca. 4000/4500km).

  • ....schade das die Tester immer diese müden GSen fahren müssen!:achtung ironie:

    Warum nicht mal eine S@S/R/T?!

    Da die Katis dann doch einiges mehr am HR zerren als die GS!

    Bzgl Reifen Verschleiß, Haftung etc!

    Grüße

    Eddy

    :winke: :wheelie:




    :polizei: Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so denken, so machen oder sagen muss wie andere Menschen! :respekt:


      




  • Ist definitiv so. Ich ziehe keine K Version mehr auf- nur noch D. Mein letzter war ein K mit DOT Ende 17. Sollte laut Pirelli keine Auflösung mehr haben- hatte er aber. Das war dann mein zweiter in K. Und mein letzter. Der D löst sich nicht auf.

    Halte ich auch so. D vor Irland neu aufgezogen, 4.5T KM gemacht und sieht vorn wie hinten noch so gut aus das der Satz noch die geplante Adriatour im Mai mit muss ( geplante 5.5 T KM ).

  • hatte jetzt 2 mal den K mit Auflösung vorne. War aber nach ein paar Hundert KM wieder weg...hat nicht gestört. Super Grip, auch im Nassen. Haltbarkeit über 5000km, auch in den französischen Alpen. Mir reichts, bei der ZX-12 war der hintere nach 1500km weg...

  • Also das Video ist eine schöne Zusammenfassung für die vielen verschiedenen Reifen und auch Reifenarten. Ergibt eine tolle Übersicht.

    Aber einen Reifentest würde ich das jetzt nicht nennen. Einige Reifen wurden nicht gefahren und dazu gibt es dann auch nur Geplapper, CTA3 zum Beispiel.
    Und bei den Reifen, welche gefahren wurden sind es auch "nur" Erfahrungen und keine wirklichen Vergleiche und Tests unter den selben Bedingungen sind: also auch nur Geplapper. Ich habe nicht alles angeschaut, nur die letzten beiden Kategorien, aber siehe allein beim Road Trail 5 von Michelin.


    Also bleibt das für mich persönlich nur eine Erfahrung von anderen Motorradfahren und am Ende ist es dann doch wieder nur eine subjektive Entscheidung, ob einem der Reifen passt und ob er gut oder schlecht ist. Damit möchte ich das Video nicht schlecht machen, denn es bietet doch einige Infos.


    Also eine tolle Übersicht der Reifen und ich mag die Kategorisierung, das hilft und hat echt gefehlt. Und klar die Erfahrungen der Jungs dort sind auch wertvoll und das Video wert, denn diese haben sicher mehr Laufleistung pro Jahr und km auf dem Buckel als die meisten Hobbyfahrer und Forumposter ;-)

    Nur ist die Ernüchterung, dass die meisten Reifen davon wieder keine Freigabe für die @ haben.


    Danke für das posten des Videos.

  • hatte jetzt 2 mal den K mit Auflösung vorne. War aber nach ein paar Hundert KM wieder weg...hat nicht gestört. Super Grip, auch im Nassen. Haltbarkeit über 5000km, auch in den französischen Alpen. Mir reichts, bei der ZX-12 war der hintere nach 1500km weg...

    Nach den Berichten hier ist der Reifen mit Beginn der Auflösung am Ende und wohl auch nahezu unfahrbar. Du sagst jetzt, dass das nach ein paar hundert Kilometer wieder weg ist. Wo soll denn der Gummi dabei herkommen? Soll das nur eine weiche Zwischenschicht sein, und danach kommt wieder fahrbarer Gummi?

  • nach vielleicht 1000 - 1500 km waren auf der Lauffläche sich ablösende Stellen zu sehen, keine Rimmel wie auf der Rennstrecke, sondern flächige Ablösungen, deutlich weniger als ein mm dick, auf dem gesamten Positivanteil der Lauffläche des Vorderrads. Das lose Gummi war so dünn, dass man es mit den Fingern mehrere Zentimeter dehnen konnte.

    Grip-mäßig war kein Unterschied zu spüren, Gummi war auch noch genug drauf, also was solls. Bin noch ca. 1000 km durch die französischen Alpen gefahren, dann nach Hause und den Rest der Saison. Ist jetzt immer noch knapp über der Mindestprofiltiefe, keine Ablösung zu erkennen.


    Woher das kam oder warum - keine Ahnung, kann ich nicht beurteilen, mir egal. Ich weiß nur, dass es so war, und jetzt weg ist, und die Haftung nach wie vor Top war. Werde den Reifen wieder aufziehen.

  • Ich hab' mich aufgrund des Tests jetzt für den Bridgestone A41 entscheiden.

    Ich konnte mich nicht richtig entscheiden, ob ich den CTA3 oder den A41 für den Straßenbetrieb wählen soll.

    Da das HR des CTA3 für meine aktuell nicht lieferbar ist, wurde mir die Entscheidung abgenommen.


    Für den gemischten On-/Offroad-Betrieb werde ich den Pirelli Rallye STR ausprobieren.

  • Den A41 hab ich seit letztem Jahr auf meiner Caponord. Wirklich ein sehr guter Reifen. Auch bei der Capo ist das VR schneller runter als hinten.


    LG

    OLLI

  • Das Video hat mir nochmal bestätigt, das als nächster Reifen der Road 5 Trail auf die Adventure kommt.

    Grüße Frank


    KTM = Kleines Technisches Meisterwerk