Navihalterung GT 2.0

  • Im Grunde wäre die Lösung auf dem Dashboard einen (nicht zu kleinen) Bereich für eine Handy-Inhalt-Spiegelung zu reservieren.

    Mein >Tipp für die GT zwo-nuller:
    Schreibt via Online-Kontakt-Formular an den Service und fordert die Handyspiegelung wg. Navi.Äpp. Gut möglich, dass die nur nen Anstoß brauchen, um das zu realisieren.:grins:


    Egal.

    Bei der GT 1.0 ist seitliches Verschieben -um ein Navi daneben zu platzieren- kein Problem. Außerdem ließe sich das ganze Gedöns steiler stellen. Allerdings ist eine individuelle Winkelverstellung alles andere als trivial.


    Das Bessere ist des Guten Feind Freund.
    Everything you want, is on the other side.

  • da man dann die Scheibe eigentlich permanent in der obersten Postition fahren muss

    Also ich kann die Scheibe auch problemlos in der untersten Position fahren. Funktioniert einwandfrei. Allerdings gibt es Vibrationen (Wie bei der S@S auch) am Navi durch die Befestigung an dem Scheibenhalter.

  • Moin Moin,


    da es seitens KTM ja leider noch keine Lösung wie bei der GT 1.0 gibt,

    habe ich mir meine eigene Lösung gebastelt. Vielleicht ist es ja als Anregung hier für andere GT 2.0 Teiber hilfreich.

    Ich wollte ein vorhandenes Ibracket von Touratech verwenden und die Postion sollte gerne über dem TFT sein.


    Der Prototyp ist noch etwas grob in der Ausführung und soll sich nun erst einmal in der Paxis beweisen,

    bevor hier weitere Verbesserungen einfliessen werden und optischer Feinschliff betrieben wird.


    VG

    Andre

    Dateien

    • DSC_5742.JPG

      (660,99 kB, 73 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_5743.JPG

      (655,54 kB, 86 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_5744.JPG

      (718,84 kB, 89 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Moin Ralf,


    der Fahrtest ist für Mittwoch geplant.

    Erst dann kann ich näheres berichten.


    Bin aber guter Dinge, daß es ohne großes Wackeln gehen wird.


    VG

    Andre

  • Hi Ralf


    Teilweise in der aktuellen Ausführung machbar.

    Unterste Rastung geht so jetzt nicht und oberste Position liegt dann am Halter an und würden den Winddruck auf die komplette Halterung/TFT-Träger weitergeben.

    Deswegen verbleibt das Windschild jetzt erst einmal in der mittleren Position und stößt nirgend an bzw. berührt so auch nichts vom Halter.

    Da ist defintiv noch Verbesserungsbedarf. Wenn das Alu/Material dünner wäre und die Schrauben in M4 ausreichen würden,

    liesse sich da der komplette Verstellbereich wohl wieder herstellen.

    Das werden jetzt die Fahrtest zeigen und dann in einer ruhigen Minute mal Stück für Stück optimieren.

    Ohne die richtigen Maschinen/Werkzeuge nicht so ganz einfach :(


    VG

    Andre

  • Meine Version funktioniert. Windschild bleibt komplett Verstellbar und ist schön stabil. Meine letzte Version wie an der SAS (an der Scheibenhalterung) hat deutlich mehr gewackelt. Auch nur Garageningenieurik mit Eisensäge , Standbohrmachine und Feile. Ich hab die Winkelprofile untereinander Mit Popnieten vernietet. Gewinde schneiden war mir zu aufwändig :zwinker:. Deine Konstruktion hat mich inspiriert. Ich habe Alu-Winkelprofile 40x20x2 und als Quertraverse 20x5 Flach-Alu genommen.


    IMG_20190429_161706.jpg

    IMG_20190429_161711.jpg

    IMG_20190429_161717.jpg

    IMG_20190429_161722.jpg

    IMG_20190429_161852.jpg

    IMG_20190429_161856.jpg

    2 Mal editiert, zuletzt von otzelot ()

  • Hi Ralf

    auch eine gute Konstruktion :)

    Mit dem von Dir benutzen Winkelprofil kann man natürlich etwas anders bauen im Bereich der Scheibenhalterung. Idee ist notiert :)

    Deine Navi kommt weit in den Bereich oberhalb des TFT zum Lenker hin, richtig?

    Ich wollte meines möglichst dicht an der Scheibe und über dem TFT montiert haben.


    Der Fahrtest war soweit in Ordnung. Alles fest und nur Gewackel im Drehzahlbereich unter 3,5.

    Ab 4.000 ist Ruhe und nix wackelt oder vibriert. Die Neigung werde ich noch ändern müssen, da es zur Zeit zu weit rein geneigt steht.

    Werde mir bei da eine andere Hintergrundlösung einfallen lassen. Ist ja auch der erste Prototyp ;)

    Meine Erste Idee war ein aus dem vollen geschnitten/gefeiltes U-Profil aus einer Alu-Platte, um dieses als Basis zwischen TFT und Halterung einzubringen.

    Aa das TFT aber über 18mm Vibrationsdämpfer in den Träger gesteckt und dann verschraubt wird, sehe ich da keine wirkliche "Besfestigungsmöglichkeit".

    So blieb nur der jetzt gezeigt Weg, den Du ja auch genommen hast.

    Ich denke, mit ewtas dünnerem Alu und noch mehr weglassen von Material sollte sich eine komplette Nutzung des Windschildes wieder herstellen lassen.

    Anregungen durch deine Idee habe ich ja nun auch. Mal sehen, wer hier noch was reinstellt?


    Bin mal gespannt, wann KTM hier mit eine PP Teil wie bei der GT 1.0 rauskommt und wie deren Löung dann aussehen wird?

    Oder wartet man hier die McGuyver Lösungen ab und "kopiert" dann die beste Variante ;)


    VG

    Andre

  • Hab heute auch mal den Frontbereich um Dashboard und Scheibe zerlegt.
    Grundsätzlich verfolge ich 2 Ansätze...
    Das Dashboard kann um bis zu 1,5cm nach vorne verlegt werden ohne in Konflikt mit dem Lenker zu kommen.
    Das Dashboard soll mit einem ca.1cm Alurahmen nach vorne kommen...im oberen Bereich ließe sich nun der Zusatzrahmen um eine Halterung für das Navi über das Dashboard ziehen.
    In dieser Möglichkeiten wäre die volle Funktionalität des Windshields gegeben,von der Optik käme es der GT 1.0 Version gleich,vibrationsarm,freier Blick aufs Dashboard gegeben.
    Da ich bei Umbauten auch auf perfekte Optik stehe, würde ich das mal mit nem Profi aus dem vollem fräsen und das ganze dann pulverbeschichten lassen.
    Die 2. Alternative sehe ich in einem dünnerem Rahmen für das Dashboard und einem nach unten offenem U-Rahmen für die 4 Haltepunkte der Scheibe.
    Das Dashboard würde ich nach vorne nehmen,um die Funktionalität des Windshields nicht zu beeinträchtigen...auch diese version käme rein optisch der 1.0 Version der GT nahe dran..also Navi über das Dashboard...

  • Mach doch mal ein paar Fotos vom losen Dashboard, der Unterkonstruktion dem Navi etc. alles aus gleichem Abstand, wg. der Proportionen.
    So lassen sich Variationen der Befestigungsorte in Photoshop variieren.
    Mich würde mal das nebeneinander von Dashboard und Navi interessieren.

    Wenn du die Bilder postest kann ichs auch gern mal arrangieren.

    Das Bessere ist des Guten Feind Freund.
    Everything you want, is on the other side.

  • Den Bereich rechts oder links halte ich persönlich für zu gering...würde eine aufwändige Haltekonstruktion für das Dashboard nötig machen die im unteren Zentralbereich auch die Neigeeinstellung beinhaltet..diese würde wegfallen,wenn man das Dashboard versetzt und die Funktionalität einschränken.
    Die Kabelführung für das Dashboard würde vermutlich auch nur ein Versetzen nach rechts zulassen,da von dieser Seite der Strang nach oben am Lenkkopf vorbei geführt wird und meiner Meinung nach nicht genug Spiel hat um das DB nach links zu setzen, was ausserdem die Nutzung der Onboardsteckdose links unterhalb des DB aausschliessen würde.
    Meine Grundvorraussetzung für den Umbau sind ..
    - Beibehaltung der 12V Steckdose

    - volle Funktionalität der Scheibe in allen Einstellungen sowie die Neigungsfunktion des DB

    - Navigation über das DB


    Wenn ich die Tage dazu komme. werde ich Fotos machen...bin aber aktuell arg eingespannt...

  • Moin,

    bin noch nicht gefahren, aber vom HANDTEST her Bombenfest

    Das wird dir der TomTom halter übel nehmen. der sollte unbedingt schwingend gelagert werden. Besorg dir bei ebay am einfachsten 4x gummipuffer in m5 :Daumen hoch:die du drunter schraubst.

    Bike-Historie:

    2004-2017(no KTM's): Gilera Runner125FX, Yamaha DT125R, Yamaha TZR125, Gilera Runner180FXR, Suzuki Bandit 600N, Honda CBR900RR '92 ("Streetfighterumbau")


    4/2017- 10/2018: KTM 950SM :wheelie::sabber:
    2/2019- 7/2019: KTM 1290SD-GT :nein::gute besserung:
    8/2019- jetzt: KTM 990SM :driften::sensationell:

  • Besorg dir bei ebay am einfachsten 4x gummipuffer in m5 :Daumen hoch: die du drunter schraubst.

    Da musste aber echt aufpassen! Ich hatte mal welche für das Windschild, die haben sich im Tageslicht schneller versprödet und aufgelöst als du bis 23 zählen kannst. Diese Teile sind oft eher als Schwingungsdämpfer für im Schatten betriebene Festplatten gedacht...

    Das Bessere ist des Guten Feind Freund.
    Everything you want, is on the other side.