Yamaha Ténéré 700

  • Techn. Zuverlässigkeit sollte wenigsten in ersten Jahr eine Selbstverständlichkeit sein, das hat auch noch nichts mit Perfektion, die sowieso nie erreicht wird, zu tun. Außerdem gab's auch schon Gejammer bei der Adv790. Wird's auch bei der T700 geben.


    Davon mal ab, kann auch die Adv790R nichts perfekt, da sie auch nur einen Kompromiss darstellt, spätestens seit der 790 Rally muss das jedem klar sein. Letztlich wird das aber bei jedem Motorrad der Fall sein, welches nicht speziell nur für einen Einsatzzweck konstruiert und gebaut. Das kann man nicht allein der T700 vorwerfen.


    Wenn man es knacken lassen will, sowohl auf Straße als auch im Gelände, ist man mit der Adv790R durchaus besser bedient als mit der T700. Dem stimme ich zu. Aber sie bietet auch nur das in Rahmen ihrer Möglichkeiten. Was besseres im Speziellen findet man immer. Ist nur die Frage zu welchem Preis. Und damit schließt sich wieder der Kreis zur T700.

    2 Mal editiert, zuletzt von rallibert ()

  • Fake!

    Das ist eindeutig die 790 Adv Ralley!

    Sieht man doch!

    In der Kurve schnell fahren kann jeder. Aber auf der Geraden - da braucht man Leistung! :crazy:

    Yamaha MT-07 2014 | BMW S1000XR 2016 | KTM 390 Duke 2015 | Husqvarna 701 Supermoto 2017 | Yamaha MT-07 2014 | KTM 990 SuperDuke 2008

  • Galileo hat auch das Foto von neulich analysiert, wo behauptet wurde, es wäre eine T700. Das Ergebnis wurde jetzt veröffentlicht. Supercomputer haben das Foto analysiert, vergrößert und auswertbar gemacht:

    Dateien

    In der Kurve schnell fahren kann jeder. Aber auf der Geraden - da braucht man Leistung! :crazy:

    Yamaha MT-07 2014 | BMW S1000XR 2016 | KTM 390 Duke 2015 | Husqvarna 701 Supermoto 2017 | Yamaha MT-07 2014 | KTM 990 SuperDuke 2008

  • Federung der Tenere in Aktion...

    wooow

    Das beweist was ?


    Das man mit der tatsächlich fahren kann und es kein Modellmoped ist ...

    Kann man so mit jeder uralten DT 80LC2 auch fahren :grins:


    Klacken = Anschlag der Federelemente ?

  • Meine Güte, du musst wirklich extrem frustriert sein?!

    Musst du eigentlich jedes Mal wenn irgendwas zur 700er im 700er Thread vermeldet wird rumkacken?


    Was das beweist? Es fährt! Und es gibt auch hier Leute die das interessiert, wenn das bei dir nicht der Fall ist, dann geh doch woanders spielen!

    Höre ich da etwa ein mimimi!?

  • vermeldet wird rumkacken?

    Was das beweist? Es fährt!

    dann geh doch woanders spielen!

    Ein Forum ist zum Meinungsaustausch da und nicht anderen den " Mund " in Form von Buchstaben zu verbieten :arsch:

    Das Video beweist nichts, außer das man damit fahren kann ....

    Du schreibst das gleiche und meinst andere :kacke: en rum....

    Sehr arm Kauf dir ne 790 und mach’s genauso vor , nur beweist da immer noch nüscht ..


    Und ich geh auch mit der 790 R und mit richtigen Crossern spielen , wo du Versagen würdest :applaus:

  • Btw.: Gibst schon Lösungen für nen offroadlastigeren hohen Kotflügel?

    Bei ner 43 Gabel bekommt man genug Zubehör Gabelstabbilisatoren .

    Da kannst dann den Frontfender dran schrauben und hast dann sogar einen

    " Höhenverstellbaren “ Frontfender ..

    Verbessert die Optik ( mein Geschmack ) in jedem Fall positiv ...

  • Entweder haben hier manche einen ziemlich kleinen Penis oder warum kann man hier nicht sachlich bleiben ohne dieses vorpubertäre Getue:nein:

    Hier geht es um die T700 und wenn jemand meint, dass ist nichts für ihn, dann muss er das Teil ja nicht kaufen.

    Aber es ist teilweise schon ziemlich spooky wie hier argumentiert wird, ohne das Teil einen Meter gefahren zu sein.

    Fahren und schauen ob es einen überzeugt und wenn nicht stehen lassen.

    Ist doch nicht so schwer oder :gute besserung:

    Die Qualle existiert seit 500 Millionen Jahren und überlebt ohne Gehirn. Das gibt so einigen Menschen Hoffnung.

    Husquvarna 510 SMR
    Honda CB1000

    Kawasaki Z1000

    KTM Super Duke 990

    KTM Super Duke 1290 1.0

    KTM 690 SMC

    MV Agusta Brutale 800 Dragster

    KTM Super Duke 1290 2.0

    KTM 690 Enduro R

    Aprilia Tuono Factory V4 1100

    Einmal editiert, zuletzt von Steve_O ()

  • Entweder haben hier manche einen ziemlich kleinen Penis oder warum kann man hier nicht sachlich bleiben ohne dieses vorpubertäre Getue:nein:

    Hier geht es um die T700 und wenn jemand meint, dass ist nichts für ihn, dann muss er das Teil ja nicht kaufen.

    Aber es ist teilweise schon ziemlich spooky wie hier argumentiert wird, ohne das Teil einen Meter gefahren zu sein.

    Fahren und schauen ob es einen überzeugt und wenn nicht stehen lassen.

    Ist doch nicht so schwer oder :gute besserung:

    .............aber in einen ktm forum;

    wird hoffentlich nicht erwartet das das teil über den grünen klee gelobt wird;

    einzig ignorieren wäre die richtige alternative

    ein gesundes vorurteil erspart einem das nachdenken!

    Frauen sind die einzige Beute die ihrem Jäger auflauert.

  • Und ich geh auch mit der 790 R und mit richtigen Crossern spielen , wo du Versagen würdest :applaus:

    Starker Tobak und dünnes Eis...


    Achtung: OffTopic und Ironie und bitte nicht persönlich nehmen...

    Na dann geh mal mit den Crossern spielen und mach unbedingt ein Video davon. Das postest Du dann bitte hier. Bis dahin werden Dir von den vielen Versagern hier allerdings die 2 Interim-Status Wunschheld und Brandstifter ohne Kompetenz mit Feuerzeugen verliehen. Das ist leider so :tröst:. Am besten änderst Du auch Deine Signatur entsprechend.


    Wenn sich das Video dann Deinem hier artikulierten Eigenanspruch und einer 790 Adventure R würdig ... und einer Tenere unwürdig erweist, dann werden wir Dich als denjenigen huldigen, der Du dann auch zu recht bist, als den einzigen und wahren Huskycrosser. Wir werden Dich hier wahrlich hochleben lassen. Ehrlich! Wir wissen ja, das Du in allem was Du sagst Recht hast, wir können es einfach nur noch glauben!


    Auch wenn es für Dich nicht relevant ist, wirst Du von uns bis zur Veröffentlichung Deines Videos von uns in diese Kategorie von Offroad-Ridern eingeordnet. Sorry, ist wie gesagt nur übergangsweise:prost:.


    Simple Schopenhauer'sche Rhetorik, aber vielleicht hilft Dir das ja Dein wahres Ich zu finden.:zwinker:

    CRF 300 L + Ténéré 700 ¯\_(ツ)_/¯ Duke 690 R, Street Triple 765 RS

  • Zu dem kurzen Video kann man sagen dass man das hinderliche Gewicht der Maschine und die überforderten Stummelbeine gut erkennen kann. Wenngleich ich glaube, dass das Fahrwerk hier auch zu weich eingestellt ist. Das Klacken hingegen klingt nach Kettenschlagen. Aber sie machts immerhin noch besser als ne schwere GS. Fuer so was ist die t700 einfach nicht gemacht und Spaß hat man so auf Dauer auch nicht. Zu hoher Motorbau, Gewicht und ein permsnent am Limt arbeitendes Fahrwerk ist keine gute Mischung.


    Aber abgesehen von der Verwendung auf einem Parcour würde mich das Verhalten auf langgezogene Bodenwellen interessieren, wo die Federung öfter hintereinander stark komprimiert wird. Richtig interessant wirds ohnehin erst wenn das Öl in den Dämpfern ordentlich warmgefahren ist. Dann zeigen sich die Qualitäten des Fahrwerks erst so richtig.


    Als Beispiel: Ich komme selbst mit der 690 und wirklich stramm eingestelltem 250er Fahrwerk beim Schotterheizen mit rund 70-90kmh bei solchen genannten Wellen/Senken an die Grenzen des Fahrwerks. Je wärmer die Temperaruren und wärmer das Fahrwerk desto leichter kommt es zum Durchschlagen. Die 690 ist relativ leicht und auch beim Durchschlagen des Fahrwerks noch gut handelbar und vermittelt dadurch die notwendige Sicherheit auch wenn man mal ne heftige Welle oder Wasserrinne im Schotter übersieht. Dennoch würde ich mir ein paar cm mehr Federweg wünschen. Die Fahrwerksreserven würden dadurch zunehmen und es zu wenigern Durchschlägen kommen.


    Ich bin gespannt wie sich die T700 bei ner Probefahrt dsbzgl machen wird. Immerhin sollen ja russische Schlaglochpisten zu ihrem Revier gehören. Mit gemächlicher Geschwindigkeit gehts sicher ... .

    Bei ner 43 Gabel bekommt man genug Zubehör Gabelstabbilisatoren .

    Da kannst dann den Frontfender dran schrauben und hast dann sogar einen

    " Höhenverstellbaren “ Frontfender ..

    Verbessert die Optik ( mein Geschmack ) in jedem Fall positiv ...

    Na mal sehen was noch original von Yamaha dazu nachkommt.


    wildduck :

    UnrulyNervousGuillemot-size_restricted.gif

  • Die Yamaha hat für die meisten hier wahrscheinlich einfach zu wenig Mängel! So kommt man nicht so oft zu seinem Händler, hat Zeit einfach nur zu fahren und muss nicht ständig nach allen Schraubverbindungen schauen.... Für Menschen mit orangener Brille ist das eben einfach zu langweilig. 🙄

  • desperados08 : Wenn du dich auf mich beziehst, dann sei dir gesagt, dass ich einfach nur entäusch vom tatsächlichen Endprodukt T700 (verglichen mit dem Konzeptbike T7) bin. So gehts vielen anderen Adventureridern auch. Du solltest dich mal auch in anderen Foren etwas rumtreiben. Vor allem im großen Yamaha Markt in Übersee. Yamaha wir Erfolg haben, hat aber mit dem Endprodukt eine ganze, nach und nach immer populärer werdende Motorradfahrernische verarscht.

    BTW: Meine 690 hat auf 70000 km nun defekte Ersatzteile im Wert von rund 200 Euro konsumiert und ist die ganze Zeit nie liegengeblieben. Also kannst du dir deine Pauschalisierung gern sparen.


    Die Linke zum Gruß,

  • Ich beziehe mich auf niemanden! Hab auch nicht vor, irgend wem auf die Füße zu treten.


    Mir ist auch ziemlich egal wie viele von der t700 enttäuscht sind, denn von der 790@ sind sicher genau so viele enttäuscht!

  • ...

    Klacken = Anschlag der Federelemente ?

    Der letzte Klong war wohl dann doch der Motoschutz. Wäre mitunter bei der 790R auch so passiert, da sie an sich bei gleicher Bodenfreiheit mehr einfedern darf. Vielleicht hätten es die besseren Federelemente dann aber doch weggedämpft. Gleicher Fahrer gleiche Stelle und mit ner 790@R drüber wäre wohl sehr interessant. :zwinker:

    Für mich sieht es aber trotzdem mit der T700 ganz gut aus, ist doch schön, dass es Profis auch mit ihr hinbekommen. Ändert aber auch nichts an der allgemeinen Wertigkeit der T700. Mit der Ausstattung eine 790 wäre die Yami für mich wahrscheinlich auch eine Alternative gewesen.

    Wozu man aber am Koti vorn etwa 10mm Verstellmöglichkeit benötigt, hat sich mir auch noch nicht erschlossen. :zunge:

    BG,
    Lieber quer als gar nicht denken!

  • .............aber in einen ktm forum;

    wird hoffentlich nicht erwartet das das teil über den grünen klee gelobt wird;

    einzig ignorieren wäre die richtige alternative

    Vielleicht hab ich ja was verpasst, aber das ist ein eigener Beitrag in dem es um die T700 geht. Nein man muss das Moped nicht über den grünen Klee loben, aber wenn nötig kann man neidlos anerkennen, dass Yamaha was cooles auf den Markt gebracht hat. Das zeugt von Größe und geistiger Reife ohne Kinderfasching.

    Die Qualle existiert seit 500 Millionen Jahren und überlebt ohne Gehirn. Das gibt so einigen Menschen Hoffnung.

    Husquvarna 510 SMR
    Honda CB1000

    Kawasaki Z1000

    KTM Super Duke 990

    KTM Super Duke 1290 1.0

    KTM 690 SMC

    MV Agusta Brutale 800 Dragster

    KTM Super Duke 1290 2.0

    KTM 690 Enduro R

    Aprilia Tuono Factory V4 1100

  • Ich beziehe mich auf niemanden! Hab auch nicht vor, irgend wem auf die Füße zu treten.


    Mir ist auch ziemlich egal wie viele von der t700 enttäuscht sind, denn von der 790@ sind sicher genau so viele enttäuscht!

    :foto: Ja, ne, is klar. Du beziehst dich mit deiner Pauschalierung ja eh nur auf ...

    Die Yamaha hat für die meisten hier wahrscheinlich einfach zu wenig Mängel! So kommt man nicht so oft zu seinem Händler, hat Zeit einfach nur zu fahren und muss nicht ständig nach allen Schraubverbindungen schauen.... Für Menschen mit orangener Brille ist das eben einfach zu langweilig. 🙄

    :rolleyes:


    ---

    EDIT: Steve_O : Ich geb dir recht, Yamaha hat schon was Feines am Ende rausgebracht, aber eben etwas anderes als das mit dem sie die Leute am Anfang hingehalten haben. Yamaha hat meines Erachtens die Werbetrommel für ein Bike wie es damals die BMW X Challenge war gerührt und eben schlussendlich nicht geliefert. (Hergott, es ist eigentlich erschreckend welch tolles Motorrad BMW damals vor 14 Jahren! mit der X Challenge auf die Beine gestellt hat! Eine Schande dass da nix adequates mehr nach kommt)


    Das ändert aber nix daran dass die T700 eine sehr gute Grundplattform für Umbauten darstellen wird. Der Einstiegspreis gepaart mit der zu erwartendend Zuverlässigkeit sucht seinesgleichen am Markt. Mit 2-3 tausend Euro an Investition bekommt man damit sicherlich eine feine, mittelpummelige Großenduro auch für mal etwas gröberes Terrain.


    Ich persönlich glaube aber auch, das Yamaha womöglich noch eine aufgewertete Version von sich aus nachschießt um den sicher doch eher knapp kalkulierten Preis/die geringe Marge etwas aufzufetten.


    Servus,

  • Ok

    Nummer 1

    Das werden viele , gerade den letzten Absatz so zu 100% unterschreiben .


    Nummer 2

    Fährt Heute noch einwandfrei und ist unbestritten “das Enduro Gerät“ von BMW gewesen was auf dem Markt kam.

    Hier wurden einige Innovationen von der Presse zerrissen und das Teil Schlechtgeredet.

    Also genau das Gegenteil von den Heutigen Lobeshymnen und Berichten ...


    Nummer 3

    Deine 2 bis 3 K werden leider nicht reichen ...

    Vergleicht man die immer wieder zitierten 2 Maschinen , muß man der Ehrlichkeit halber aber auch sagen das eine 700 er erst einmal annähernd in die Grundkonfiguration gebracht werden muß um Vergleiche zunziehen .

    Dann sieht es schon etwas anders aus ..

    Die 700 er kommt dann leider schon bei dem Preis von 11341,45 € raus , wobei einige Teile noch keine Preisbenennung haben.

    Zum Vergleich

    Die 790 Adventure ohne R kostet 12399€

    Wenn dann in die 700er dann noch Catridges verbaut würden, kämen noch einmal ab 1400€ aufwärts dazu ......


    Nummer 4

    Yamaha täte in der Tat gut daran eine 700 er Rally tatsächlich so ,

    und das auch schnell, nachzuschieben .


    Ich persönlich glaube dies aber eher nicht , denn die aktuelle Marketing Strategie

    gerade bei dem Enduro Sportsektor zeigt das deutlich ....

    Dort zieht man sich aktuell auch dezent zurück ...


    3 Jahre Entwicklung für die Tenere 700 bis sie auf den Markt kommt ist einfach bei diesem " Endergebnis " nicht glaubhaft .