PIRELLI Angel GT II

  • Hallo zusammen,


    eben die Reifenfreigabe gefunden. Gibt es schon Erfahrungen mit dem PAGT2 auf einer 990 SMR o. ä.?

    Finde es auf jeden Fall top von denen, dass es gleich ne Freigabe gibt. Den Conti CRA3 darf ich ja bis heute nicht fahren...


    Gruß

    Lif

    Dateien

    • fod_28041.pdf

      (237,7 kB, 15 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Das mit der Freigabe ist echt schön und löblich-letzten Endes habe ich aber trotzdem noch mal den Vorgänger GT draufgemacht. War einfach deutlich günstiger und sofort lieferbar. Zumal ich sehr zufrieden mit dem Reifen bin.:Daumen hoch:

    -----Mein liebstes Tier ist der Zapfhahn-----

  • Das mit der Freigabe ist echt schön und löblich-letzten Endes habe ich aber trotzdem noch mal den Vorgänger GT draufgemacht. War einfach deutlich günstiger und sofort lieferbar. Zumal ich sehr zufrieden mit dem Reifen bin.:Daumen hoch:

    OT:

    Moin, wie lange hält denn bei dir der Reifen und wie ist der so bei Kälte und Nässe?


    Gruß Andy

  • Also ich hab meinen letzten PAGT über 6000km gefahren und da wäre noch was gegangen. Allerdings waren die letzten Kilometer spaßbefreit, sehr kippelig und es hat sich immer nach falschem Luftdruck angefühlt.

    Ansonsten echt eine geniale Pelle! Kalt-/Nassgrip auf extrem hohem Niveau, höhere wie mein fahrerischer Wille bei solchen Bedingungen.


    Leider kam auch für mich die Freigabe etwas zu spät, so ist es mittlerweile der Michelin Road 5 geworden - auch ein toller Reifen.


    Gruß

    Helge

  • OT:

    Moin, wie lange hält denn bei dir der Reifen und wie ist der so bei Kälte und Nässe?


    Gruß Andy

    Witzigerweise habe ich den Reifen nach GENAU 8000km gewechselt. Wurde aber auch Zeit. Wie der Vorredner schon angemerkt hat, waren Kurven nicht mehr geschmeidig rund fahrbar, weil er eben schon recht eckig gefahren war. Das merke ich aber auch jetzt erst so extrem, weil die nagelneuen PAGT (gerade eben eingefahren) im Vergleich so geschmeidig und wie auf Schienen durch jeden Radius bei jeder Geschwindigkeit rollen. Zumal lässt sich das Motorrad jetzt wieder extrem handlich durch Wechselkurven werfen. Gripniveau: Ich würde mich selbst als sportlichen Tourenfahrer beschreiben; während der gesamten Laufzeit hatte ich keinen einzigen Rutscher, weder im WW, noch im Sauerland, noch in den französischen Alpen. Dazu sei aber gesagt, dass ich zu 95% bei trockenen Bedingungen gefahren bin. Und vor Allem, dass der Reifen und das Motorrad wohl DEUTLICH mehr können als ich.

    Ich kann als Fazit jedenfalls den Reifen für den Einsatzzweck sportliches Tourenfahren mit gelegentlichen ("Heiz")-Attacken absolut empfehlen. Habe den jetzt ja nicht umsonst wieder aufziehen lassen.:ja:

  • Servus zusammen!


    Hatte auf meiner 990 SMR bis jetzt nur Sportreifen drauf und jetzt schon länger mal überlegt auf einen echten TourenSPORTreifen zu wechseln. Zum einen ruft man die Performance heutiger Sportreifen selbst bei sportlicher Fahrweise auf der Landstraße nicht ab, zum anderen waren mir die Laufleistungen mittlerweile zu niedrig. Die 990 SMR wird nicht auf der Renne bewegt, sondern nur auf der Landstraße und dort als sportliche "Allzweckwaffe" eingesetzt (also mal eine "Hausrunde", mal eine längere Tour und natürlich auch auf Alpenpässen). Eigentlich wollte ich ja deswegen auf den Road 5 wechseln, aber da kam ganz frisch der Angel GT II um die Ecke :grins:. Der machte mich wirklich neugierig und den musste ich doch mal ausprobieren.


    Nach 3 Sätzen Metzeler M7RR kam also der neue PIRELLI Angel GT II drauf und heute habe ich etwas mehr als 200 km mit dem neuen Reifen runtergespult. Die zentrale und spannenden Frage: Wie fährt er sich im Vergleich zu einem M7RR? Kann er bei der Sportlichkeit auf der Landstraße mithalten?


    Also erst einmal den Reifen einfahren...wobei war nicht wirklich notwendig, bereits nach 15 km einrollen legte die Pelle schon gut los. Keine Einfahrrutscherei oder ein rumgeeiere... Trotzdem erst mal "langsam" anfangen und dann steigern... Was direkt zu Beginn auffiel: die Rückmeldung des PAGTII ist höher als beim M7RR. Du fährst über eine Straßenkante oder Spurrille und merkst es, du fährst über Gleise und kannst mitzählen "Schiene 1,....Schiene 2". Trotz des gute Feedbacks bietet der Reifen einen sportlichen Komfort, ist absolut nicht bretthart.


    Beim "Schlangenlinienfahren" im 3. Gang bei 50 bis 60 km/h merkt man dann, dass es ein Tourenreifen ist, er braucht bei der Geschwindigkeit etwas Nachdruck. Ein M7RR winkelt hier einfacher ab. Mit höheren Geschwindigkeiten funktioniert der PAGTII dann immer besser. Braucht zwar trotzdem noch einen ticken mehr Nachdruck als ein Sportreifen halt aber in Schräglage stabil die Linie. Winkelt man etwas mehr Richtung Kante ab, fällt er aber wie ein Sportreifen in Schräglage. Also von Geradeaus in Schräglage etwas mehr Körpereinsatz und bei noch mehr Schräglage knickt er automatisch und leicht ab. Ganz auf Kante hatte ich ihn noch nicht, das geht etwas schwerer als bei einem Sportpneu. Bis jetzt die Hälfte vom seitlichen Schriftzug erreicht.


    Rausbeschleunigen aus Kurven geht wie beim Sportreifen, kein Unterschied, er ist dabei sogar etwas stabiler. Rutscher gab es keine. Einmal nur etwas provoziert, Abbiegung rechts, 2. Gang, abgewinkelt und schön durchgeladen, da hat er ganz kurz gelupft, das muss einer mit dem Popometer aber erst mal spüren.


    Beim Reinbremsen in Kurven war der M7RR wiederum schöner, da stellt sich der PAGTII etwas mehr auf, braucht dann wieder etwas Körpereinsatz um die Linie zu halten.


    Insgesamt hat es auf der 990 SMR aber echt Spaß gemacht :Daumen hoch:. Der Reifen harmoniert sehr gut mit dem Fahrwerk der 990 SMR, bietet Komfort und Stabilität, gibt auf der anderen Seite aber ein klares Feedback und lässt sich sehr sportlich bewegen. Das er in Kurven etwas mehr Nachdruck braucht stört nicht. Zum einen wird man es nach etwas mehr Kilometern wahrscheinlich nicht mehr merken (und mit dem Luftdruck lässt sich da vll auch noch ein bisschen was machen), zum anderen wird man mit Feedback und einer echt schönen Stabilität, die man gerade auch am Vorderrad merkt, belohnt. Erster Eindruck: Schöner TourenSPORTreifen der auch noch richtig geil an der 990 SMR aussieht. Wenn er jetzt auch noch 4500 km oder mehr km schafft, dann wäre das :sensationell:. Die heutigen 200 km sieht man den Reifen gar nicht an :peace:. Mal schauen wie er sich beim weiteren Einsatz gibt und wie es bei sommerlichen Temps mit 30° C und mehr ist :wheelie:.


    Luftdruck VR 2,4 bar // HR 2,6 bar. Außentemperatur heute zwischen 17° und 22° C.

    READY 2 RACE :wheelie:

  • Hallo, we:winke::winke:nn der Reifen neu ist Bremsenreiniger auf ein Lumpen die Flanken damit gut abwischen und schon ist der Reifen eingefahren mach ich so seit über 20 Jahre:Daumen hoch::Daumen hoch::Daumen hoch::ja::ja::ja::winke:

  • Heute waren es bei trockenen Verhältnissen zwischen 9,7° und 11° C. Der Reifen ist sofort da, will sportlich bewegt werden und lässt sich unbeeindruckt von der Außentemperatur unter 10° C in die Ecken legen. Mach echt Spaß und das sportliche Feedback und die Stabilität ist super!


    Das der PAGTII etwas Nachdruck braucht, hat wie vermutet schon weniger „gestört“. Nach drei Sätzen M7RR muss man sich erst mal an das sportlichere/härtere Abrollen gewöhnen. Der M7RR ist da eher auf der Komfortseite („Wolke 7“ :grins:).

    READY 2 RACE :wheelie: