Änderung der Übersetzung bei 790 ADV

  • Jenshundertmark

    Also ich habe mit meiner Kette und dem dicken Stollen nicht mehr wirklich viel Platz zum Spritzschitz, da wird es mit einem größeren Kettenrad doch schon sehr eng werden. Sonst hätte ich wohl auch lieber ein 48er Supersprox gewählt. So habe ich beim Ritzel aber wenigstens etwas Geld gespart. :zwinker:

    Wenn eine neue Kette erforderlich wird, dann ziehe ich aber das größere Kettenrad in betracht.

    Foto 27.06.19, 16 43 35.jpg

  • Ich fahre zwar (noch) keine 790A aber anhand der YouTube Videos wäre ich eher geneigt sie länger zu übersetzen. So schnell wie die in den Begrenzer rennt, kommt man kaum mit dem schalten hinterher. Kraft genug hat sie denke ich. Gruß

  • Ich denke es kommt ganz auf dein Nutzungsprofil und deine Fahrweise an. Der Drehzahlunterschied ist in der Regel nur 250 Umdrehungen. Unten rum kann das reichen um bei den üblichen 30/50/80/100 einen Gang höher fahren zu können ohne konstantruckeln. Oben rum dürfte es, außer im Highspeed, keine Rolle spielen. Meine 690 lief in allen Bereichen runder und genauso schnell wie vorher nur mit 250 U/min mehr.

    😁😎🏍💨

  • Du fährst zwar noch keine , erzählst aber wie schnell die in den Begrenzer rennt .


    Zum schnellen schalten gibts den QS ...

    Kommst damit nicht klar gibts noch die AT mit Doppelkupplungsgetriebe als Kaufoption

    YouTube soso

    Fahr erst mal selber eine eigene und mach dir dabei real ein Bild von dem was geht .

    Alles andere ist kalter KAFFEE

  • Ich fahre zwar (noch) keine 790A aber anhand der YouTube Videos wäre ich eher geneigt sie länger zu übersetzen. So schnell wie die in den Begrenzer rennt, kommt man kaum mit dem schalten hinterher. Kraft genug hat sie denke ich. Gruß

    Keine Angst. Hier sind nicht alle unfreundlich. Willkommen.

    😁😎🏍💨

  • Harald, Du hast aus meiner Sicht zwar prinzipiell recht, das kann man jedoch auch freundlicher formulieren.

    Grüße aus Salzburg,


    Olaf :wheelie:

  • Ich fahre zwar (noch) keine 790A aber anhand der YouTube Videos wäre ich eher geneigt sie länger zu übersetzen. So schnell wie die in den Begrenzer rennt, kommt man kaum mit dem schalten hinterher. Kraft genug hat sie denke ich. Gruß

    An Hand eines Youtubevideos sollte man sowas aber nicht ausmachen, da muss man das entsprechende Gerät schon mal gefahren sein.

    BG,
    Husky 350/610TE; Duc M900; 900ie; 1000ie; KTM 950 ADVS; HM1100; MTS1200S; GSA; GS; KXF450; MTS-E; 790@R

  • Moin, es kommt eben immer auf die Nutzung an. Wer regelmäßig und viel ins Gelände fährt, dem geht es nicht um die reine Leistung, sondern darum, das Moped statt im ersten, lieber im Zweiten Gang nutzen zu können, deshalb habe ich z.B. die Übersetzung geändert. Die 95 PS werden bei dem geringen Gewicht schon mehr als ausreichend sein. Meine 1090 hat ja auch "nur" 125 Pferde, wiegt aber mal eben 30-40 Kilos mehr. Auch ich habe die Übersetzung hinten auf ein 45 Kettenrad geändert, aber nicht, um mehr Dampf nutzen zu können, sondern um die Dicke im Gelände im Zweiten fahren zu können....

    Der Weg ist das Ziel....

  • So habe heute vorne das kleinere Ritzel erhalten. Hab etwa 100 km durchs Land und Ortschaften sowie Stadtverkehr gehabt. Der Verbrauch war etwa um 0,1 höher laut Bordcomputer, aber dafür war ich auch nicht schonend unterwegs über Land. Für mich hat diese kleine Anpassung einen Wahnsinnseffekt. Ich empfand den Übergang zwischen 2 auf 3 sowie 3 auf 4 bezogen auf meinen Fahrstil als richtig störend. Mit der neuen Übersetzung kommt mir das Schaltverhalten der Maschine in Bezug auf Geschwindigkeit und Schaltpunkte viel natürlicher vor. Also ich kann es stand jetzt absolut empfehlen, das kleinere Ritzel zu verwenden.

  • Ich bin jetzt endlich auch mal dazu gekommen das Ritzel und die tieferen Fußrasten zu montieren. Der Unterschied ist der Wahnsinn. Das Moped fühlt sich jetzt so viel besser an. Auch die 15mm tieferen Fußrasten sind so ein Komfortgewinn. Fehlt jetzt nur noch das Windschild von Radegarage und die 790 ist die perfekte Reiseenduro.

    😁😎🏍💨

  • Ich habe die in 2 Stufen verstellbaren von SW Motech drauf. Die sind prima und mit 99.- € auch nicht teuer. Die Auflagefläche ist geringfügig größer. Gewichts mässig sind die gleich zu den Originalen. Die Gummiauflagen sind ebenfalls abschraubbar. Der einstellbereich der Schaltung und der Bremse reicht um die tiefere Variante anzupassen.


    Bilder mache ich morgen.


    😁😎🏍💨

  • Ich habe gestern auch das 15er Ritzel eingebaut und bin einstweilen mal zufrieden - vor allem der Betrieb in der Stadt um die 50km/h gestaltet sich nun wesentlich entspannter, da viel früher in den dritten Gang gewechselt werden kann. Hat sich ausgezahlt :Daumen hoch:

  • Ich habe seit gestern auch das 15er drauf. Werde nachher gleich mal ne ausgedehnte Offroadrunde drehen und die Sache testen. Auch braucht die Enduro wieder bisschen Patina, ist je gerade vom Dekor verkleben noch voll clean. :grins:

    BG,
    Husky 350/610TE; Duc M900; 900ie; 1000ie; KTM 950 ADVS; HM1100; MTS1200S; GSA; GS; KXF450; MTS-E; 790@R

  • So, war mich heute wieder in meinem Offroadrevier austoben. Bin doch arg knülle, weil es heute mit dem neuen Ritzel noch mehr Spaß gemacht hat.

    Ich kann nun auch bestätigen, dass das 15er Ritzel auch fürs Gelände, eigentlich doch gerade dafür, eine erklassige Investition ist. Ich kann nun recht oft zwischen 2. und 3. Gang auf meiner Strecke wechseln, wo ich vorher nur im 2. unterwegs war.

    Ich bin komischerweise in den Kurven gleich viel besser klargekommen, habe besser die Linie getroffen.

    Auch auf der Straße macht sich das 15er Ritzel sehr gut. Bin in der Stadt auf den 60er Abschnitten locker im 5. unterwegs. Ab etwa 80 km/h rolle ich mit Tempomat dann auch im 6. locker durch.

    Kann das 15er also auch nur empfehlen. :Daumen hoch:

    BG,
    Husky 350/610TE; Duc M900; 900ie; 1000ie; KTM 950 ADVS; HM1100; MTS1200S; GSA; GS; KXF450; MTS-E; 790@R

  • Das 15er Ritzel ist ein Knaller, es fühlt sich viel "natürlicher" an, als sollte es ab Werk so sein:sensationell:. Praktisch kein Ruckeln mehr beim "Slow-Flight" über Stadt und Land. + 0,1 bis +0,3 L/100 km, also kein Ding. Das mehr an Fahrspaß ist (für mich) unbezahlbar .... und der Gangwechsel per QS passt gefühlt noch besser als ohnehin schon (wahrscheinlich Einbildung, bzw. einfach günstigere Drehzahl).

    Noch ein Tipp für Fahrer 180 cm und mehr: MOTEA Tourenscheibe. :Daumen hoch: