Super Duke GT - Fahren mit niedrigerem Reifendruck

  • Hallo,


    eine Frage: wer von Euch fährt bei der GT einen niedrigeren Reifendruck als die werkseitig angegebenen 2,5/2,9? Wie sind Eure Erfahrungen damit? Der Reifendruck scheint mir viel zu hoch zu sein, wollte es mal mit -0,3 vorne und hinten probieren.


    Danke!

  • Warum erscheint dir das so?


    Grundsätzlich sind die angegebenen Reifendrücke auf die maximale Beladtung ausgelegt. Also Soziusbetrieb mit „full speed“.


    Wenn dein Fahrprofil davon abweicht kannst du natürlich den Druck senken.

    Mit allen Vor- und Nachteilen.


    Schlussendlich hilft dir alles nichts ausser selbst reduzieren und ausprobieren.


    Keiner kennt dein Fahrprofil, dein Gewicht und dein Popmeter ... nur du.

    Gruß
    Harald :wheelie:

  • Da hast Du sicher recht - der werkseitig angegebene Reifendruck muss alles mit abdecken, auch volle Beladung, Sozia etc.


    Wollte nur mal von anderen GT-Treibern die Erfahrungen abgreifen. Letztendlich muss man es selbst wissen, richtig.

  • Entscheidend ist auch was Du für einen Reifentyp fährst. Hyper- und Supersportreifen lassen sich sehr gut mit niedrigeren Luftdrücken fahren, Tourensportreifen wie man hier liest, weniger gut.

  • ich fahre auch vorne 2,4 hinten 2,6 mit PAGT. :Daumen hoch: geht dann warm hoch vorn auf 2,7/ 2,8 und hinten bis 3,1. :winke:

    1) Kawa KLX 250, 2)Kawa Z 750, 3) Honda XL 500R, 4) Yamaha XS 400

    5) Yamaha xj 550+650, 6) Kawa GPZ 750, 7) Honda VFR 750, 8) Kawa Z 1000R, 9) Yamaha FJ 1200,

    10) Honda CBR 900, 11) Suzuki GSXR 1000, 12) Suzuki GSXR 1300, 13) Yamaha R1, 14) 2X Kawa ZX10R, 15) BMW R 1200R, 16) Honda VFR 1200, 17) KTM 1290 SD GT :Daumen hoch::wheelie::pfeil::driften:

  • Wie schon gesagt, kommt das stark auf den Einsatzbereich und den Reifen an. Gerade bin ich nach einer sehr flotten Runde durch sehr enges, kurviges Gebiet zurückgekommen, da war sogar der leicht erhöhte Luftdruck (kalt 2.6/3.0, warm 2.9/3.4, bei 21 Grad Lufttemperaur, solo, Sport-Dämpfung) noch zu niedrig. Meine Contis (CRA3) haben sich wieder mal ziemlich aufgerubbelt und schmierten beim harten Beschleunigen aus engen Kehren spürbar, inklusive flackernder Traktionskontrolle. Wenn man dagegen eher touristisch unterwegs ist, gewinnt die etwas bockige Front der GT deutlich durch abgesenkten Luftdruck, vor allem bei Reifen mit geringer Eigendämpfung.


    Die GT, die ich während der Inspektion meiner Karre hatte, lief auf Angel GT und zeigte 2.3/2.7 kalt an. Das passte soweit ganz gut, nur habe ich die auch nicht so hergenommen wie meine eigene Karre. Allerdings war sie auch etwas kippelig, in langsameren Kehren brauchte sie schon spürbare Stützkraft am Lenker, um nicht weiter in die Kurve hineinzufallen. Genau da scheint mir die GT etwas empfindlicher als andere Moppeds zu sein: man spürt niedrigen Luftdruck deutlich durch den Verlust an Neutralität. Neben der Neutralität verliert man bei niedrigerem Reifendruck auch ein bisschen von diesem vergleichsweise direkten Einlenkgefühl, dass sie normalerweise bietet. Aber da kann man sich natürlich dran gewöhnen, wenn man lieber etwas mehr Komfort hat, mir ist es das persönlich aber nicht wert. Allerdings hat meine GT auch eine überarbeitete Gabel, dadurch rollt sie, vor allem in Verbindung mit dem CRA3, ohnehin schon deutlich smoother ab als die meisten anderen GTs.

  • Bin warm vorne mit 2,6 und hinten 3,0 auf PAGT unterwegs. War letztes Jahr etwas drunter und musste feststellen das mir die GT auf Street Mode mit mehr Luftdruck wesentlich mehr Feedback allgemein und Sicherheit im Kurveneingang gibt. Reifenwahl spielt sicher auch 'ne große Rolle, aber 3,4 hinten im Solobetrieb beim CRA3 der dann noch schmiert... würde sagen weniger ist dann doch mehr ;)

  • Also ....,auf meiner GT 1.0 fahre ich (derzeit) den PAGT 1.0 kalt mit 2,4 vorne und hinten mit 2,8 kalt, macht dann per Gestern ( 22 Grad in D/NL/BE) so etwa 2,6 v, und 3,1 hinten. Beide Reifen etwa 90 % Profil. Eine Person ohne Gepäck, mit Kleidung etc. etwa 95 kg.

    Würde auch erst mal sagen, dass ist zu viele Luftdruck, hatte keine Lust, den Luftdruck abzusenken, finde ich auch nicht so dramatisch auf der Straße (auf der Renne sieht´s da schon anders aus), ABER....:

    Der hatte hervorragenden Grip, da schmierte gar nicht´s, trotz provozieren, und da waren schon ein paar GP-Kurven dabei :grins:


    Aber jeder wie er will :crazy:

    Viele Grüße


    GTHansen :zwinker:

  • Chili Red

    Hat das Label 1290 hinzugefügt
  • Hallo Tobias,


    ich fahre vorne immer 2,5 bar kalt.

    Bei den werksseitig montierten Pirelli Angel GT hat man kleine Abweichungen nach unten bereits negativ gespürt.

    Meine aktuell montierten Conti RoadAttack3 sind da noch empfindlicher. Hier versuch ich immer vorne 2,5 bar zu fahren.


    Hinten fahr ich durchaus weniger als angegeben. 2,6 oder 2,7 bar sind absolut in Ordnung und verschlechtern das Verhalten meiner Meinung nach nicht.

    Die 2,9 hinten nutze ich nur bei höherer Beladung oder längeren Reisen.


    Gruß, Marcus

  • Verlasst ihr euch bei der Luftdruckprüfung auf die Anzeige der Sensoren oder nehmt ihr einen externen Prüfer ala Flaig?

    Wenn die Sensoren 2,5 bzw. 2,9 anzeigen, sagt mit Flaig 2,4 bzw. 2,8 :denk:

    Woran ist das Tote Meer gestorben?:rolleyes:

  • Verlasst ihr euch bei der Luftdruckprüfung auf die Anzeige der Sensoren oder nehmt ihr einen externen Prüfer ala Flaig?

    Wenn die Sensoren 2,5 bzw. 2,9 anzeigen, sagt mit Flaig 2,4 bzw. 2,8 :denk:

    ...die Sensoren seigen bei mir auch etwa 0,2 mehr an, ok, dann sind die Dinger auch (meistens) warm.:ja:

  • Bei mit zeigen die Sensoren kalt wenn ich losfahre genau das an was ich mit dem Luftbefüller vom Kompressor eingefüllt habe und geht dann warm gefahren am Vorderrad bis + 0,4 ind am Hinterrad bis + 0,6 Bar nach oben.

    Mit KTM 1290 SD GT PAGT Temp. 15-22°C . 🎃😜:winke:

  • Danke für die Information. Meine Frage stellte ich deshalb, da zu meiner BMW-Zeit :kapituliere: die Sensoren eigentlich nur dazu da waren bei plötzlichen Druckabfall eine Warnmeldung zu geben und NIE einen korrekten Druck angezeigt haben......

    Woran ist das Tote Meer gestorben?:rolleyes:

  • Hallo,


    eine Frage: wer von Euch fährt bei der GT einen niedrigeren Reifendruck als die werkseitig angegebenen 2,5/2,9? Wie sind Eure Erfahrungen damit? Der Reifendruck scheint mir viel zu hoch zu sein, wollte es mal mit -0,3 vorne und hinten probieren.


    Danke!

    Hallo ,
    die Super-Duke GT wird werksseitig mit dem Pirelli GT ausgeliefert .
    Laut meiner Frau ein Holzreifen - den sie nie wieder fahren will .
    Nach Umrüstung auf CRA 3 hat sie ihr Moped fast nicht wieder

    erkannt .
    Ich denke - mit einer Absenkung um 0,3 Bar wirst Du Dir keinen
    gefallen tun .
    Persönlich - ohne den Reifen beurteilen zu wollen - kann ich nur
    sagen , für mich passen das semiaktive Fahrwerk der GT und der
    Pirelli GT irgendwie nicht zusammen .
    Die Karkasse des Pirelli ist sehr wahrscheinlich zu hart für die GT .
    Gruß Kurt

  • Denken heißt nicht Wissen, und weil ihr ( deine Frau) mit dem PAGT den kaum gefahren seit, hat man natürlich reichlich Erfahrungen gesammelt.:grins::achtung ironie::lautlach::sensationell:


    Deine Hasskommentare bezüglich PAGT sind ja hier bekannt:Daumen hoch:

    Über 5 Millionen Menschen in Deutschland hören Hip Hop. Schreib dich nicht ab, lerne gehen und reden.:grins::winke: