Aliexpress

  • Nein! Es geht hier nicht um Plagiate. Es steht nirgendwo z.B. "SW-Motec" oder "KTM" drauf. Also => kein Plagiat.

    Und es geht auch nicht um Flugzeuge.

    Bitte nicht alles in einen Topf werfen, was einem irgendwie gegen den Strich geht...:Kürbis:

    Was ist daran nicht zu verstehen? Es ist egal was drauf steht. Es ist trotzdem mit großer Wahrscheinlichkeit ein Plagiat (außer vielleicht bei einem Tankpad), weil diese kleinen Kopierfirmen N I C H T S für unsere KTM selber entwickeln, weil die noch nie im Leben eine KTM Adventure gesehen haben.

    Und solange hier irgendjemand glaubt, dass die Handbremshebel ohne ABE aus einer Überproduktion mit den gleichen Materialien wie die Griffe mit ABE sind, ist der Vergleich mit anderen gefährlichen Kopien berechtigt.


    Es passt nur nicht in deine Wirklichkeit, weil du, so rate ich mal, gerne diese Kopierwerkstätten in Anspruch nimmst.

  • ...Es ist egal was drauf steht...

    Nein das ist nicht egal. Offensichtlich weißt du nicht, was ein Plagiat ist.

    Ein Plagiat verusucht ein Produkt äußerlich möglichst 100% zu kopieren unter Verwendung von Markennamen und Markenzeichen.

    Beispiele: Lacoste Hemden oder Rolex Uhren, wie sie häufig in der Türkei angeboten werden.

    Plagiate sind natürlich verboten. Eine produktähnliche Kopie ist legal, falls nicht die Form oder andere Bestandteile besonders geschützt sind.

    Ein Deckel für den Bremsflüssigkeit ist schließlich kein Hexenwerk; Durchmesser und Gewinde sind durch den Behälter schon vorgegeben.

    Verkaufe: Windschild MRA VarioTouringScreen für ADV 1050 1090 1190

    Chris

  • Du meinst nicht ein Plagiat, sondern eine Kopie. Nur fast das gleiche, aber eben nicht ganz.

    Ein Plagiat ist ein Diebstahl eines geistigen Eigentums oder einer Entwicklung oder einer Idee.

    Nahezu alles was auf aliexpress von z.B. bjmoto kommt, ist geklaut, gestohlen, gezogen, geraubt.


    Egal ob es die Hebel, die Seitenverkleidung, die KNZ Schützer, die Schützer des hinteren Bremsflüssigkeitsbehälters, die Öleinfüllschrauben, die Scheinwerferschützer oder was sonst auch immer sind.

    Es gibt immer ein Original von Touratech, Sw-Motech, V-trec, Puig, oder wer sonst noch alles für teuer Geld solche Teile für Nischenmotorräder wie unseres entwickelt.


    Und nochmals mit aller Deutlichkeit. Wenn die Firmen Ihre Entwicklungskosten nicht reinkriegen, weil Leute lieber den chinesischen Billigschund kaufen, werden diese Firmen nur noch die BMW GS bedienen, da ist allein aufgrund der Menge sichergestellt, dass bis zu den ersten Kopien genug Originale zur Kostendeckung verkauft werden. Wir kriegen dann nur noch Powerparts Teile, die aber mangels Konkurrenz von Fremdfirmen noch teurer werden.

    So funktioniert der Markt, auch wenn du es nicht glauben willst, oder kannst.

  • Leute, Leute, Leute, lasst doch jedem seine Entscheidung dort zu kaufen, wo er will. Seit Ewigkeiten gibt’s den Reimport in der Autoindustrie, weil der Geschäftspreis im Ausland niedriger ist, als im Inland; zu DDRzeiten hat der Bundesbürger für Millionenbeträge seine Salamanderschuhe im Osten gekauft ... ect., das hat noch nicht mal etwas mit den Produktionskosten zu tun, sondern mit den verfrorenen Gewinnaufschlägen von Konzernen. Und wenn sich das weiter so entwickelt, wächst der Markt in China. Gut so !!!

    Made in Germany wird immer mehr zur Illusion.

  • Scheißegal, ob Plagiat, Kopie, Hommage oder sonstwas.

    Wenn es um sicherheitsrelevante Teile geht, dann will ich geprüftes Material, auf das ich mich noch in drei Jahren und nach 50.000km verlassen kann.

    Cpt Slow

  • Früher hieß das mal „Geschmacksmusterschutz“ und heißt jetzt wohl „eingetragenes Design“, welches einzutragen nicht besonders teuer ist. Das Problem wird sein, sein Recht zu bekommen.

    Wenn allerdings popelige Deckelchen ohne Sicherheitsbezug überteuert verkauft werden, braucht sich keine Firma über den Kauf von Kopien zu wundern.


    DerGerry

  • Eines sollten wir uns klar sein. 80% was wir hier im Fachhandel kaufen kommt aus China.


    Ich habe schon X-Teile die ich hier gekauft habe auf diversen Seiten gefunden. Um 10-50% des

    hier verlangten Preises. Ist aber auch klar, hier wird Garantie und Gewährleistung gegeben,

    die Firmen sind haftbar, Lagerkosten, Gutachten usw. Teilweise wird aber auch unverschämt aufgeschlagen.

    Hab auch schon 1000% gesehen.

    Das die China Buden die dort produzierten Teile als Original bzw. Nachbau billig verschrammen ist halt auch

    bedenklich. Wird aber irgendwann dazu führen das hoffentlich wieder mehr im eigenen Land produziert wird.


    Hat immer alles zwei Seiten.

  • Falls jemand was über Real Life Erfahrung mit China-Shops wissen möchte:


    Ich bestelle schon seit etwa 10 Jahren Sachen direkt in China (Bin 26 arbeite im Maschinenbau als Mechatroniker/Schweissfachmann und habe durch Reisetätigkeit auch keine Vorurteile)


    Angefangen hat es mit LED-Taschenlampen und ging dann über besondere Kabel und spezielle Stecker über Mobiltelefone (Stichwort Xiaomi) letztendlich zum Hobby Motorradfahren bzw. Motorradzubehör über.


    Eins vorweg: Wer kein Risiko eingehen will eventuell Schrott zu bekommen sollte Prinzipiell nicht in China bestellen:amen:


    Vor der Bestellung von Teilen (egal ob Telefon, Gadget oder eben Motorradteile) ist es immer Ratsam sich vorab in diversen Foren zu informieren um den billigsten Schrott auszusortieren. Empfehlen kann ich zur Recherche immer Amerikanische Foren da dort komischerweise weniger Vorbehalte (kein Tüv?!) bezüglich Chinesischer Teile bestehen.


    Mit der Zeit habe schon so ein Gefühl entwickelt welche Teile Schrott oder top sind, Teilweise (sehr selten) werden auch "originale" Teile zum günstigen Preis angeboten.


    Die CNC Teile fürs Motorrad oder auch die Taschenlampen aus Alu kann ich eigentlich empfehlen, eloxierung und Passgenauigkeit durchweg gut. Brems- und Kupplungshebel vom "Original" von der Qualität keinen Deut schlechter aber eben ohne ABE. ( Von wegen Sicherheit bei den China Hebeln, da lach ich mich tot, an meiner Schwalbe sind 40 Jahre alte Kunstoffhebel montiert - tauschen fällt aus wegen Betriebserlaubnis :gute besserung:

    )


    Blech und Kantteile wie Schutz für die Bremsflüssigkeitsbehälter und Kettenschutz kann ich weniger empfehlen, Teilweise komisch lackiert und ungenau geschnitten und gekantet - sind dann aber auch die billigsten Teile, je höher der Preis desto besser die Qualität siehe Scheinwerferschutz welcher Top ist.


    Bei Elektronik muss man vorsichtig sein: Billiger Preis - Billige Qualität bedeutet kalte Lötstellen kleine Kabelquerschnitte usw. Sachen die man aber in Eigenleistung Teilweise ausbessern kann.


    Bei LEDs kann man oft Teile mit CREE Chips ordern welche dann auch gut Funktionieren so auch die Zusatzscheinwerfer welche 1zu1 in die Originalen Halterungen der KTM und der GS passen aber mit 50€ eben mehr kosten als die 10€ LEDs die einfach die schlechtere Verarbeitung haben.


    Gummi und Kunststoffteile im Automotive Bereich sind für mich keine Option, hier gibt es meiner Meinung nach (noch?) keine brauchbaren Teile aus China.


    Bezahlung im China Laden entweder mit Kreditkarte oder lieber mit Paypal, bisher alles ohne Probleme.


    Bezugsquelle in letzter Zeit oft AliExpress, welcher Händler ist egal da das Produkt oftmals vom selben Produzenten stammt, hier wird eben der günstigste ausgewählt. Wichtig für mich das der Versand im Preis mit drin ist ansonsten werden die Kosten unübersichtlich.


    Versand dauert meistens um die 2 bis 4 Wochen. Für mich meistens eine Überraschung da ich meistens schon vergesse was ich bestellt habe:Daumen hoch:


    Mit dem Zoll habe ich bisher keine Probleme gehabt.


    Wen es interessiert ich könnte einen Thread mit den einzelnen Bauteilen aufmachen und Pro und Contra zu jedem Teil aufschreiben.

  • Von wegen Sicherheit bei den China Hebeln, da lach ich mich tot,

    Dito.

    Hab mal welche bestellt und haben die bei uns in die Röntgenanlage gesteckt.

    Im Gegensatz zu Fahrwerksteilen, die in deutschen Großserienprodukten zu finden sind, waren da keine Fehler zu entdecken.

  • Moin zusammen,


    habe dort ebenfalls gute Erfahrungen gemacht. U.a. zwei Reifendrucksensoren für eine 12er GS, von denen einer sich nicht anmelden ließ. Der Verkäufer hat sofort und ohne Diskussion einen neuen gesandt. Würde dort wieder bestellen.


    Viele Grüße, Dirk

  • Auch ich vertraue auf Originalteile. Habe aber jetzt im Urlaub einen Biker erlebt der beim Originalölfilter Ölverlust hatte. Bei den vorderen Angreifpunkten. Also so etwas habe ich noch nie gesehen. Markenfilter und eine so schlechte Verarbeitung. Da der Filter in der Längsachsemitte sitzt, tropft es auch fleißig genau Richtung Hinterreifen. Ein Glück das es zu keinem Sturz führte. Eine Notabdichtung von außen konnte die weiterfahrt zwar ermöglichen aber für mich war es ein richtiger Schock. Markenhersteller und so ein Mist.