Kürzere Übersetzung für 1090R (2018) - Welches ist das richtige Ritzel?

  • Bin gerade etwas verwirrt. Meines Wissens hat meine 1090R serienmäßig ein 17er Ritzel. Ich hätte gerne für eine kürzere Übersetzung, d.h. ein 16er Ritzel.


    In einem Telefonat mit meinem KTM-Händler wäre bei der Maschine aber ein 16er-Ritzel serienmäßig und ich bräuchte ein 15er.

    Das widerspricht aber aber der KTM-Reparaturanleitung (dort steht 17er ist Serie) und dem KTM.SparePartsfinder.


    Im KTM.SparePartsfinder finde ich drei Ritzel für die 1090R. 17er gedämpft (ich interpretiere die Anzahl 1 als Serie), 17er ungedämpft und 16er gedämpft:
    https://sparepartsfinder.ktm.c…=1001177832&isEngine=True


    Im Online-Shop finde ich das 16er Ritzel, allerdings taucht die 1090R dort nicht auf. Da die Nummer aber stimmt, würde ich das 16er bestellen.

    https://www.motopabst.eu/artikel.php?id=6244


    Liege ich richtig oder falsch? Ich wollte das heute bestellen, komme aber nicht dazu die Abdeckung abzubauen und nachzuzählen.

    VG
    Michael

  • Danke für den Link; ist gekauft. Dann waren meine Annahmen ja richtig.

    Ich hatte beim KTM-Mitarbeiter zweimal nachgefragt, aber er blieb bei seiner Antwort. Seltsam.

    Ich glaube der hat bei einer 790er nachgeschaut. Ich meine da gäbe es 15er-Ritzel.


    Egal, ich werde berichten, wie es sich auswirkt.

    VG
    Michael

  • Bin auch gespannt, was du sagst. Hier im äußersten Süden Italiens wäre eine etwas kürzere Übersetzung gerade recht ......


    Grüße

    Tomac

    Ich kann dir sagen, nach 3 wahren Pässe jagen, Großglockner, Maltatal, wurzenpass, Friaul, Dolos, Penser Joch, Jaufenpass und timmelsjoch, mit der kurzen Übersetzung gehen die links Kehren im dritten und die engen auch im zweiten.

    Das Vorderrad ist im zweiten beim voll beschleunigen gerne mal etwas über den Boden.

    Ich habe aber auch die lambda Eliminatoren dran.

  • Hört sich gut an........


    Werde auf jeden Fall umrüsten. Muss in den rechten Kehren oft in den ersten, zu zweit und voll beladen.


    Grüße

    Tomac

  • Moin, dazu gibt es ja auch schon jede Menge Infos. Ich hatte vorn auch mal auf ein 16er umgerüstet, vom Übersetzungsverhältnis wesentlich besser fahrbar. Aber ich habe mich dann doch für die Kombi 17-45 entschieden, da ein kleineres Ritzel vorn den Nachteil hat, dass die Kette auf der Schwinge zu sehr schleift....ist das gleiche Problem, wie bei den 950/990er...

    Mit der Kombi fährst du auch nicht illegal, weil du noch in der Toleranzgrenze von 8% bleibst...

    Der Weg ist das Ziel....

  • Mit der Kombi fährst du auch nicht illegal, weil du noch in der Toleranzgrenze von 8% bleibst...

    Ich dachte jede Änderung wäre unzulässig? Gibt es zu dieser Toleranzgrenze eine nachlesbare Regelung? Wobei eine kürzere Übersetzung erst einmal keine wirklich sicherheitsrelevante Auswirkung hat.

    Zitat

    Aber ich habe mich dann doch für die Kombi 17-45 entschieden, da ein kleineres Ritzel vorn den Nachteil hat, dass die Kette auf der Schwinge zu sehr schleift....ist das gleiche Problem, wie bei den 950/990er...

    Verstehe ich nicht. Warum schleift die Kette dann mehr auf der Schwinge? Der Abstand zur Schwinge sollte doch sogar minimal größer sein.

    VG
    Michael

  • ....Verstehe ich nicht. Warum schleift die Kette dann mehr auf der Schwinge? Der Abstand zur Schwinge sollte doch sogar minimal größer sein.....

    naja - das 16er Ratzel ist im Umfang und daher auch im Durchmesser natürlich kleiner, also näher an der Schwinge...

    Auch ich hab mich daher für das größere Kettenrad entschieden. Die Übersetzung vergrößert sich in beiden Fällen um ca. 7%.


    DerGerry

    DerGerry

  • ... noch in der Toleranzgrenze von 8% bleibst...

    Die Toleranzgrenze kenne ich. Sie entstammt einer EU-Richtlinie, die m.W. nicht mehr gültig ist.

    Daher die Frage: Ist die Toleranzgrenze noch aktuell? Hast du eine Quelle, die das belegt?


    Edit:

    EU Richtlinie 97/24/EG über bestimmte Bauteile und Merkmale von zweirädrigen oder dreirädrigen Kraftfahrzeugen

    https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/ALL/?uri=CELEX%3A31997L0024


    Siehe dort: Anhang I 4.2 (besonders 4.2.2)


    Und zur Gültigkeit der Richtlinie lese ich (leider): "No longer in force, Date of end of validity: 31/12/2015"

    Viele Grüße

    Chris

    Einmal editiert, zuletzt von baui123 ()

  • Mein 16er-Ritzel ist verbaut. Probefahrt ist morgen früh.
    BTW: Wie misst die 1090 eigentlich die Geschwindigkeit? ABS-Sensor? Getriebe?


    Bei letzterem wäre ja ein Speedohealer erforderlich. Da ich davon nicht gelesen habe, gehe ich mal davon aus, dass die Geschwindigkeit über das Vorderrad gemessen wird, oder?

    VG
    Michael

  • Bin heute das erste mal ein Stündchen mit der kürzeren Übersetzung gefahren.


    Mein Fazit: :grins:


    Die kürzere Übersetzung passt mir viel besser als die serienmäßige. Für Stadt und Landstraße auf jeden Fall die richtige Wahl. Die wird dauerhaft drin bleiben.

    In Verbindung mit den Lambdasonden-Eliminatoren bin ich jetzt rundum zufrieden mit Motor und Antrieb :Daumen hoch:


    Ich überlege, ob ich mir die kürzere Übersetzung eintragen lassen soll, habe aber keine Ahnung, wie aufwändig oder teuer das ist.

    VG
    Michael

  • Ich überlege, ob ich mir die kürzere Übersetzung eintragen lassen soll, habe aber keine Ahnung, wie aufwändig oder teuer das ist.

    Google mal nach den „Motorradexperten“ des TÜV-Rheinland (Standort K-Bickendorf), die haben Ahnung und können da sicherlich was zu sagen.

  • oh, danke für diese Info, ich war bisher immer auf dem Stand, dass das noch gültig ist....ich habe diese Infos auch aus den Foren, besonders aus dem anderen LC8 Forum....

    meinen TÜVer hat das zwar nicht interessiert, aber die Jungs mit der Kelle könnten Streß machen...mal abwarten...

    Der Weg ist das Ziel....