690 Enduro Sitzbank- Verriegelungsdorn abgebrochen :(

  • Nach einer schönen Tour heute war meine Sitzbank lose- der Dorn der Verriegelung ist abgebrochen von der Grundplatte. Hatte nun die Idee das Teil vollflächig da ein zukleben- nur womit? Jemand eine Idee für einen elastische aber trotzdem formschlüssige Klebeverbindung zwischen dem Kunststoff der Sitzbank und dem Metalldorn.

    Ja ich weiß Bezug runter usw- will ich aber eigentlich nicht machen.

    IMG_20190615_181632.jpgIMG_20190615_181640.jpgIMG_20190615_184211.jpg

    :Kürbis:

  • Z.B. damit https://kunststoffplattenonline.de/trespa-hpl-kleben/


    Das Zeug hält ordentlich. Damit werden Fassadentafeln aus TRESPA-HPL-Platten verarbeitet. Einmal verbaut, kriegst Du nicht mehr zerstörungsfrei ab. Müsstet einen Verarbeiter in Deiner Nähe finden, der das kurz machen kann. Kaufen lohnt nicht.

    Grundsätzlich: Restfragmente und Dreck müssen raus, fettfrei sollte auch alles sein.


    Habe auch schon Klebt+Dichtet von Würth verarbeitet für unsichtbare Befestigung von HPL-Platten/Blechen an Schiebetoren, Brüstungen etc.

    Gibt es in Kartuschen für Silikonspritzen. Vom Baumarktzeugs würde ich die Finger lassen.

    Der Kleber darf sich nicht komplett rausdrücken. Ca. 1,5 -2 mm Kleber muss ringsum erhalten bleiben. Der Würth-Werkstoff, als auch das Trespazeugs härten nicht komplett aus.


    Oder es gibt vielleicht die Möglichkeit ein Gewinde in der Sitzbank einzuschneiden und am Dorn ein entsprechenden Gewindebolzen mit WIG zu verschweißen.


    Ich würde glaube ich beides machen, wenn es mit Gewinde möglich ist. Also einschrauben und kleben.


    Ist einen Versuch wert. Ansonsten muss die Pelle runter.

  • Das mit dem Gewinde funktioniert nicht da in der Bank kein Material mehr ist - der Dorn war auf ein Blech geschweißt und ist mit der Schweißstelle raus gerissen. Karosserie Kleber habe ich noch in schwarz rumliegen. Hatte noch die Idee beidseitig vom Kunststoff ein Blech aufzukleben/nieten, zusätzlich den Dorn quer zu durchboren und zur Verklebung eine Verschraubung quer zur Belastungsrichtung zu machen. :teuflisch:

    :Kürbis:

  • Bin mir halt nicht sicher ob eine rein klebetechnische Lösung der Belastung standhält.

    Oder Bolzen dranschweißen, nur ein wenig öffnen und mit einer Mutter plus Kleber arbeiten.

    Oder eben direkt neu einschweißen, wenn denn der Tatort frei ist. Nun kann man den Dorn noch mit einem Blech hinterlegen, sofern dort Metall zur Verfügung steht, quasi aufdoppeln. Dann wäre Ruhe.

  • Ja Bezug runter wäre letzte Wahl- TeuertechSitzbank-ich werde mal meine kombinierte Klebe-Schraubvariante versuchen und wenn das nicht hält kommt Mag zum Zuge.

    :Kürbis:

  • Ich würde es mit 2-Komponentenkleber Mak 38 von Würth probieren (~15€).
    Für glatte Oberflächen ist das der einzige den ich kenne der auch ohne Primer gut klar kommt.

  • Meine Lösung wäre, mit Karosseriekleber den Dorn einzukleben.

    Wenn der Kleber ausgehärtet ist 1x Querbohren 2-3mm reichen dicke, passend z.B: zu einem Nagel oder Stift

    der dann schwer reingehen solllte

    Gruß Klaus :winke: :wheelie:
    1290 SDR SE


    Nur wer nichts macht, macht keine Fehler...oder vielleicht doch :denk:

    Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts....oder :denk:

  • Alles Käse... so hält DAS niemals! :nein:

    Diese Sitzbank ist für die Tonne außer Du lässt dir beim Schlosser um die Ecke einen neuen Verriegelungszapfen herstellen und einbauen.


    … eine gebrauchte Sitzbank aus der Bucht ist vermutlich günstiger!

    Bade :rolleyes:

    motoseats.de

    (Tratsch-Rubrik ab 11.08.2020 ausgeblendet!)

    Einmal editiert, zuletzt von Bade ()

  • Nu kann er mir schicken. Richte das. Nur eben muss die Pelle runter, sonst gehe ich da nicht ran.

    Die Einsatzzeit darf man nicht rechnen. Wenn mein Geselle das richten würde, kannst Du 50,00 Euronen plus Steuer je Stunde und die Versenderei rechnen.


    Bade Den Gedanken hatte ich auch. Hast Du nicht noch eine? Dann würde die auch hübsch und individuell. Die ganze Bude, wäre, wenn man die auf jeden Fall behalten möchte, bei Dir am Besten aufgehoben.


    Ich freue mich immer sehr, wenn Menschen Reallife direkt ins Büro stapfen und verkunden, dass könnte ich ja mal eben machen.

    Hmmm, könnte ich. Nur erstens wünsche ich mir Tageszeit zum Gruß und eine freundliche Ansprache... Dann könnte ich.


    Forum ist/wäre für mich Ausnahme, aber der Aufwand ist offensichtlich zu groß.

  • ...wie muss ich die zwei letzten Beiträge verstehen? Egal...


    Ich hätte noch eine beschädigte Sitzbank mit gebrochenen Plastik zum "Schlachten" da. Sprich, der Dorn bzw. der Verriegelungzapfen ist OK und müsste nur ausgebaut werden.


    Bei Interesse --- PN an mich.


    Bade :winke:

  • So da die Gabel eh zum Service musste hatte ich endlich Gelegenheit mich nochmal mit der Sitzbank zu befassen. Bis jetzt hatte ein Spanngurt durch den Rahmen für halt gesorgt. Ich wollte ja zuerst den Dorn quer durchbohren, mit einer Verschraubung und einkleben befestigen. Da der Dorn aus VA ist habe ich das verworfen. Lösung statt dessen wie in den Bildern mit einem geschweißten M8 VA Bolzen. Mal sehen wie lange das hält. Verschraubung zusätzlich mit Hochfest gesichert. IMG_20200110_114915.jpgIMG_20200110_123526.jpgIMG_20200110_131956.jpgIMG_20200110_133002.jpgIMG_20200110_133621.jpgIMG_20200110_134627.jpgIMG_20200110_161633.jpg

    :Kürbis: