Allg. Fehler und die Hupe gibt kein Ton. und andere Wehwehchen

  • Die Überschrift sagt schon alles. Die Hupe hat keine Funktion und im Display leuchtet der allgemeine Fehler auf.

    Kann man es selber beheben oder sieht mich der freundliche wegen dem Problem?


    Mit dem zweiten Wehwehchen muss ich wohl zum Freundlichen. Ich war im März bei der Inspektion gewesen. Im Juni bin ich etwas in Südtirol rum gedüst. Beim Verladen für den nach Hause Weg habe ich festgestellt, dass am hinteren Zylinderkopf etwas Öl auf den Krümmer gekleckert ist. Alles sauber gemacht und beobachtet. Wenn ich mit dem Finger an der Kante lang wische ist immer was da. Es sind keine Mengen aber ich finde der Motor sollte schon trocken sein. Ich hoffe, man kommt mir auf die eine oder andere kulante Art entgegen.

    Bezüglich der Hupe: Hat da wer einen Tipp? Austauschen und gut ist?

  • in Sachen Hupe: Stecker lösen, Kontakte checken, anstecken. ein loses Hupenkabel verursacht auch einen "allgemeinen Fehler". Ich hatte das nämlich auch letzte Woche - hier lag es anscheinend an einer Monsterpfütze....... nach der Durchfahrt kam der Fehler. Dass sie nicht hupt habe ich dann zufällig bemerkt. Das verschwand aber von selber.


    DerGerry

  • Zur Hupe siehe gerrycoolb. Das Problem gibts öfters.


    Zur undichten Ventildeckeldichtung: hab ich bei mir damals auf Garantie "beheben" lassen. Hatte aber nix gebracht.

    Seit dem ich selbst Schraube, ist es aber staubtrocken.

    Schritt 1: kontrollier die Anzugsmomente der Ventildeckelschrauben(sind aber glaube nur 10nm)

    Wenn das nix bringt:

    Ventildeckel runter, anschließend die Dichtung leicht mit geeignetem Dichtmittel bentzen. Ich benutze Hylomar und hab seit dem erst Ruhe bzw.Trockenheit:Daumen hoch::grins:


    Was es auch sein kann bzw bei vielen schon war: der Kurbelgehäuseentlüftungsschlauch welcher auf der linken Seite aus dem Anschluss des Ventildeckels kommt, der ist auch manchmal nicht richtig festgeschraubt bzw. Die dichtfläche dahinter hatte eine Nase dran, die für undichtheiten gesorgt hatte. Da lief dann leicht das Öl nach draußen und durch die Schwerkraft/den Wind nach hinten, sodass man scheinbar dachte, es liegt an der Ventildeckeldichtung.

    Grüße
    André :wheelie:

  • Kurbelgehäuseentlüftung wäre auch meint Tipp.

    Gruß vom Harald
    "S. Auerteig"
    KTM ADV1190/R ´14; Suzuki DR 800S ´99; :prost:

  • Mit der Hupe hatte ich auch letztens Probleme. Da ich zum TÜV musste, ginge ich auf Fehler suche.


    Ende vom Lied war, das ein kabel in der Linken Armatur ab war. Dieses habe ich neu auf die Platine gelötet. War günstiger als eine neue Armatur für 440€.

  • Hatte das Hupenproblem vor einiger Zeit auch:
    Hupe mit separatem Kabel direkt mit mit der Batterie verbunden: Hat gehupt.
    Hupenkabel hatte ich bereits etwas verlängert: Durchgemessen: Passt. Kein Kabelbruch.
    Also der Schalter/Hupenknopf: Zum Händler: Noch mal alles überprüft, gleiches Ergebnis. Den Hupenschalter alleine gibt es nicht von KTM als Ersatzteil! Da muss man die ganze linke Lenkerarmatur tauschen! Ich hab erst gedacht, ich höre nicht richtig! War mir aber dann egal, weil ich noch Garantie/Anschlußgarantie hatte. Neue linke Lenkerarmatur auf Garantie. Seit dem kein Problem mehr. :zwinker:

  • Hallo,


    der allgemeine Fehler kommt nicht von der Hupe. Soweit mir bekannt ist wird das von keinem Sensor etc. erkannt. Die Hupe hat sicherlich Kabelbruch - meine funktioniert schon seit Monaten nicht mehr - selbst mit guter Verdrahtung reist das leider leicht aus...


    Was den Allgemeinen Fehler angeht - der kommt ab und an und verschwindet meist beim nächsten Start wieder. Das ist bei meiner Katze schon seit 2013 so...


    GLG


    Grüße aus USA

  • Laut telefonischer Nachfrage beim Freundlichen kommt der allg. Fehler von der Hupe. Werde mich die Tage mal dran machen und auf Fehlersuche gehen. Und das Ölproblem behalte ich im Auge und werde es, vorraus gesetzt es wird nicht mehr, bei der nächsten Inspektion ansagen.

  • Doch kommt er.

    Egal ob die Hupe zu viel Strom aufnimmt (stärkere Hupe) oder zu wenig Strom (stärkere Hupe über Relais angesteuert) kommt der Fehler und die Hupe funktioniert nicht mehr (abgeschaltet)

    Das einzige was hilft ist die originale Hupe zusätzlich eingebaut zu lassen oder einen passenden Widerstand zu suchen

  • Hallo,


    danke Wolfgang - ich werde mir das bei Gelegenheit mal genauer ansehen. Meine Hupe funktioniert sicherlich seit 1.5 Jahren nicht mehr. Hatte dreimal das Original getauscht und hatte nie richtig funktioniert. Die Fehlermeldung bekomme ich aber nur sehr selten... ?!


    Schöne Grüße

  • Ich hatte eine stärkere montiert, die hat immer nur kurz gekracht und wurde dann abgeschaltet mit der Fehlermeldung "allgemeiner Fehler" und bei der Ansteuerung über ein Relais war der selbe Effekt.

    Irgendjemand anderes hat die originale drinnen gelassen und über ein Relais eine stärkere angesteuert, das hat funktioniert.

  • Ich hatte so ein ähnliches Problem als ich eine stärkere Hupe eingebaut habe, "allg. Fehle" beim ersten Hupversuch. Meiner Erinnerung nach ist dieser Fehler aber geblieben (auch mehrmaligem Neustarten) bis ich die original Hupe eingebaut und mit dieser gehupt habe. Seitdem Ruhe.

    (Mir war die originale zu Leise, bis ich die Befestigungsschraube festgezogen habe..)

  • Für mich also erstmal weiter ohne Hupe und auch ohne Fehlermeldung...

    Seltsam..., auch wenn du den Hupenknopf benutzt kommt keine Fehlermeldung?:denk:

    Gruß vom Harald
    "S. Auerteig"
    KTM ADV1190/R ´14; Suzuki DR 800S ´99; :prost:

  • Also, ich habe es endlich geschafft mich mit dem Problem auseinander zu setzen.

    Ich hatte ein Kabelbruch an der Hupe. Nach der Reparatur kam keine Fehlermeldung mehr. Hupe geht auch wieder.

    Und das Ölen behalte ich im Auge.