Tankgeber sdr18 realverbrauch

  • Nee, wenn real 94km anstelle der angezeigten 100km gefahren wurde dann ist die verbrauchte Menge Sprit auf weniger km konsumiert worden, also der Verbrauch auf 100km hoch gerechnet (Dreisatz) höher!


    Gestern getankt nach genau 310km (Anzeige) und 20l aufgefülllt, macht 6,45l/100km - Trip sagt 5,7l - Restreichweite 50km --> nur für die Statistik

  • OT Meine Aprilia hat überhaupt keine Tankanzeige:crazy: Also ich messe dem nicht wirklich viel Bedeutung zu. Bei meinen damaligen SDRs 2.0 und 1.0 war die Tankanzeige gelinde gesagt fürn :arsch:

    Ich komme ganz gut ohne klar und bin deshalb noch nie liegen geblieben.

    Einmal editiert, zuletzt von Steve_O ()

  • Ich hab meiner Verbrauchsanzeige bei der 2.0er SDR noch nie Beachtung geschenkt . Aber ich hab mit nem geeichten Litergefäss

    17,85 Liter in den leeren Tank geschüttet ! Die Zapfsäulengenauigkeit wäre somit ein weiterer noch nicht beachteter Parameter !

    Egal - das KTM Ding macht Mega-Laune ! :Kürbis:


    Ciao Tom :prost::amen:

  • Also ich finde die Restreichweite-Anzeige zu genau:traurig:


    Kenne das nur vom Auto und anderen Motorrädern das wenn 0 Km angezeigt wird man noch locker 15 Km fahren kann.

    Als ich meinen :Kürbis: noch neu hatte, war ich zwar schon auf dem Weg zur Tankstelle, in dem Moment sprang er auf 0 Km und keine Minute später fing sie an zu bocken und der Motor war aus:weinen:....

    Das passiert mir jetzt nicht mehr. Sobald die Lampe angeht wird die nächste Tanke aufgesucht.

  • Zu genau?! 😂😂😂 Wenn er eine Restreichweite von 0 Km anzeigt, dann ist das so und der Fahrer sollte vorher handeln und das nicht dem Hersteller ankreiden. Verrückte Welt. 🤣

    Gruß,
    Tom

  • Genau:grins: 0=0 was geht da noch genauer? :staun: :winke: :wheelie:

    1) Kawa KLX 250, 2)Kawa Z 750, 3) Honda XL 500R, 4) Yamaha XS 400

    5) Yamaha xj 550+650, 6) Kawa GPZ 750, 7) Honda VFR 750, 8) Kawa Z 1000R, 9) Yamaha FJ 1200,

    10) Honda CBR 900, 11) Suzuki GSXR 1000, 12) Suzuki GSXR 1300, 13) Yamaha R1, 14) 2X Kawa ZX10R, 15) BMW R 1200R, 16) Honda VFR 1200, 17) KTM 1290 SD GT :Daumen hoch::wheelie::pfeil::driften:

  • Ich beschwer mich ja nicht. Sage ja das es meine Eigene Schuld war.... verstehe grad euer Problem nicht. Sollte ja nur heißen das ich sehr zufrieden mit der Genauigkeit bin.

    Ist vielleicht nicht richtig rüber gekommen.

    Ich weis ja nicht ob ihr das mal bei anderen Fahrzeugen gesehen oder versucht habt aber normal ist bei 0Km noch lange nicht der Tank leer.

  • Wer es mal richtig ungenau haben will...

    Steilen Pass hochfahren

    50km Reststrecke

    Pause auf der Passhöhe

    1km nach der Abfahrt -Reststrecke 10km:lol:


    Da ist man dann froh, wenn man bei Anzeige 0km noch 15km weiter kommt

  • Hallo G86, hier wird dir anscheinend fast nur in den Rücken gefallen, obwohl du aus meiner Sicht voll Recht hast. Deine Abweichung ist unnormal groß und KTM kann das besser. Ich würde hartnäckig per mail weiter reklamieren und bestätigen lassen. 2....3. Reklamation Verbrauchsanzeige. Hast du über die 1. Reklamation was schriftlich oder war das nur mündlich?

    Händlerwechsel und KTM direkt sind auch noch Möglichkeiten.

    Ich bin über manche Händleraussagen auch verwundert, aber nicht nur bei KTM.

  • Die Untgenauigkeit kommt von der Platzierung des Sensors. Wenn man Steigung fährt oder Gas gibt, dann steigt die Tankanzeige, bergab oder beim Bremsen wirds wieder weniger. Da kann man sich drüber ärgern und beschweren, die Physik kann man nicht so einfach austricksen ohne den Tank konstruktiv zu überarbeiten. Da hilft wirklich nur ein anderes Mopped kaufen, das den Fühler weniger von der Fahrdynamik abhängig konstruiert/eingebaut hat. Soll jetzt kein Kommentar à la 'hör auf zu jammern und lebe damit' sein, sondern ist leider Tatsache.

    Mich hat die Tankanzeige/Restreichweite im letzten Korsika-Urlaub kalt erwischt, da bin ich stehen geblieben. Allerdings hat das Mopped da auch 1,1 Liter Mehrverbrauch auf 100 km gehabt, ich vermute mal, der italienische und korsische Sprit ist nicht der allerbeste. Schwankungen im Verbrauch je nach Fahrweise habe ich hier um die 0,5 Liter und im Urlaub war ich eher langsamer unterwegs, da die Reisegruppe auch sehr gechillt gefahren ist. Naja, so ab 270 km (Tageskilometerzähler) wird's bei mir wirklich Zeit, eine Tanke zu suchen. Maximal habe ich bisher 19,4 Liter getankt.

    nice greetinx
    hellsguenni


    Ein Experte ist ein Mensch, der genau erklären kann, warum seine Prognose nicht eingetreten ist (W. Churchill)

    There's many who tried to prove that they're faster but they didn't last and they died as they tried - hell bent, hell bent for leather (Judas Priest)

  • Wer nicht schieben will, hält spätestens ab 250km lt. Tageskilometerzähler Ausschau nach ner Tanke,

    das hat bei mir bis jetzt immer gepasst, die Tankanzeige ist nur ein Schätzeisen...

    Gruß Klaus :winke: :wheelie:
    1290 SDR SE

    Fazer Fz1


    Nur wer nichts macht, macht keine Fehler...oder vielleicht doch :denk:

    Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts....oder doch:denk:


    Einmal editiert, zuletzt von ghost2 ()

  • Ist richtig, aber wozu brauche ich dann eine Tankanzeige die komplett ohne Nutzen ist.

  • Ich möchte ja Niemandem zu nahe treten, aber bevor ich mein Möppi wegen einer ungenauen (sind sie ja eh) Tankanzeige womöglich 1 oder 2 Tage in die Werkstatt gebe, tja, da müßten schon 2 Wochen Sturm und Hagel angesagt sein.


    Jeder kennt doch nach einigen Tankvorgängen sein Moped und kann abschätzen wie weit man noch kommt.

    Hilfreich ist wenn man mit Kollegen fährt die kleinere Tanks bei etwa gleichem Verbrauch haben..... ;)

    Prinzipell bin ich da voll an deiner Seite. Aber wenn der Bock eine Verbrauchsanzeige hat, dann kann man doch erwarten, dass das dann auch funktioniert! Sonst können sie den Schnick Schnack von vorne herein auch weglassen. Ähnlich wie die ungenaue Tankanzeige, wenn der Scheiss nur ein Schätzeisen ist, dann brauch ich es nicht. Hat auch Jahrelang ohne Tankanzeige an meiner 990 funktioniert. Ergo, hat der Bock diese Features, dann bin ich da harter Fan von ,dass es auch funktioniert und ich es uneingeschränkt nutzen kann. Zumal das Motorrad auch nicht wirklich günstig ist.

  • Kenne die R ja nicht, aber bei meiner GT funktioniert das relativ gut. Keine Ahnung ob es da einen großen technischen Unterschied gibt.

  • Kenne die R ja nicht, aber bei meiner GT funktioniert das relativ gut. Keine Ahnung ob es da einen großen technischen Unterschied gibt.

    Ist doch der gleiche Tankgeber! Dann kann es nur an der Software liegen.

    Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich gehört habe, was ich sage?

  • Ok, also ich kann locker fahren bis der letzte große untere Balken anfängt zu blinken. Und selbst dann hab ich bisher noch nie 20 Liter rein bekommen. Also für mich alles ok

  • Ich glaube am wichtigsten für eine genaue Berechnung ist eine konstante Fahrweise. Wenn ich viel im Mix fahre wird sie ungenauer. Wenn ich allerdings 300km Landstrase in einer großen Gruppe fahre(und bementsprechend langsam und gleichmäßig) dann haut die Anzeige echt ziemlich genau hin. Wenn ich alleine unterwegs bin, Außerorts die Kuh fliegen lasse aber innerorts STVO konform unterwegs, wird es mit der Berechnung ungenauer. Kann das jemand auch so bestätigen?

    Bike-Historie:

    2004-2017(no KTM's): Gilera Runner125FX, Yamaha DT125R, Yamaha TZR125, Gilera Runner180FXR, Suzuki Bandit 600N, Honda CBR900RR '92 ("Streetfighterumbau")


    4/2017- 10/2018: KTM 950SM :wheelie::sabber:
    2/2019- 7/2019: KTM 1290SD-GT :nein::gute besserung:
    8/2019- jetzt: KTM 990SM :driften::sensationell:

  • Ich schließe mich hier auch mal an!

    Der Verbrauch ist mir zweitrangig den der Spaß steigt mit dem Spritverbrauch!! wenn ich Ökologisch fahren möchte dann mit dem Fahrrad.


    Aber was schon ziemlich nervt ist die Springende Tankanzeige und damit zusammenhängende Restkilometer.

    Bei mir ist es auch so das ab 4 Restbalken die Anzeige Springt. Beim Starten ist der Letzte Rot und 0 Kilometer. Dann fahre ich durch den Ort und habe ich wieder 3 Balken und 150 Kilometer Rest. Nach der Ortschaft zieh ich schon gerne auf und die anzeige spring wieder in den Roten und die Tankanzeige kommt hoch. So geht es dann jede Ortschaft.

    Allerdings finde ich es kommt erst nach dem Service als eine neue Software aufgespielt wurde. Denn jetzt kommt auch die blöde Bremsschalter Meldung ständig. Das war vorher alles nicht.


    Ich bin auch der Meinung das dieses verhalten sehr Software abhäng ist. Finde die neue Software doof was die Tankanzeige betrifft. Das war mit der alten entspannter.

  • moin, um euch mal auf dem Laufenden zu halten:


    Heute: nach dem ich bei der 1. Insp. im März (wo der Termin auch plötzlich weg war, und als ich erwähnte,dass es noch nen Track Pack offen sei, die Eurozeichen, den Termin haben dann doch stattfinden lassen....die Spiegel (PP) waren auch weich und wurden 6 Wochen später auf Nachdruck getauscht, angebliche Sofwareupdates wurden mir leidlich beiläufig und mündlich mitgeteilt...leider war nicht mehr nachvollziehbar welche Treiber denn geupdatet worden sind...nach Beginn des Thread, angerufen, Druck gemacht...Vorgestern Rückruf:" komm vorbei,Tank randvoll, wird fahren dann ein paar Kilometer und dann wird wieder vollgetankt und verglichen "( leider haben die nur so eine Raiffeisen Tanke,ich traue der Qualität von Ultimate von den Blauen wesentlich mehr.Bin mal gespannt was mich da heute noch für "Überraschungen" erwarten...(die letzte Google Rezension mit 5 Sternen, steht grade hart auf der Kippe für den Laden als auch KTM.


    By the way:ja:

    K.T.M. Keine Touren möglich...keine tausend Meter.. knattert teuer marode...kunden tadeln Mängel...kein teures Material...kauf teuren Müll...komödiantisches Technik Monster...kein technischer Mehrwert...Kratzeranfällig teuer maskulin:peace::arsch: