[Defekt] unterschiedliches Bremshebelspiel

  • Zu viel eingefüllt kann nicht der einzige (aber sehr wohl ein) Grund (vor allem für das selbsttätige Bremsen) sein, hab ich bei mir wie bereits gesagt direkt nach Auslieferung überprüft.


    Auch das die Bremsflüssigkeit bereits sehr viel Wasser aufgenommen hat, glaube ich eher nicht. Eine überhitzte Bremse (in der sich durch die Temperatur Gasbläschen bilden) wird nicht plötzlich wieder normal, die muss abkühlen. Da müsste das Problem also in den Folgebremsungen (neuer Wärmeeintrag) eigtl immer wieder auftreten, bis man ebendies passieren lässt. Das deckt sich jetzt nicht so 100%ig mit meiner Erfahrung un den Beschreibungen von anderen.


    KTM spricht von der 890 auch von überarbeitem Bremszylinder vorne (wetten der hat die selbe Teilenummer wie derjenige welcher hier bei Garantieantrag verbaut wird?), ich gehe davon aus dass da einfach a. die Feder zu schwach und/oder b. die Dichtung des Kolbens einfach entweder etwas zu gross im Durchmesser oder anderweitig fehlerbehaftet ist, weshalb sich der Kolben verklemmen kann. Darauf deutet halt auch hin, dass KTM die Teilenummer überstempelt. Sehr wahrscheinlich hatten die das alte Teil noch vorrätig und da wird jetzt einfach bereits im Werk das Reparaturkit (ein überarbeiteter Kolben) verbaut, um die nicht wegschmeissen zu müssen.

    Grüße


    Hannes

  • Ich hatte das Problem mit schlackerndem Bremshebel sowie wanderndem Druckpunkt auch. Dies hat der Mechaniker bei meinem Händler auch gesehen, sowie auch ein Video. Natürlich war das bis dahin völlig unbekannt...

    Später nach mehren Probefahrten des Mech. und da natürlich gerade keinen Symptomen (Vorführeffekt) bei Km Stand 5000 wurde Bremse gesäubert und die Bremsflüssigkeit getauscht, seit dem (bisher 2000 km) keine Auffälligkeiten mehr...

  • Neuer Lösungsansatz, da ich ja in griechland bin: nachdem der hebel überhaupt kein Spiel mehr hatte, habe ich den Deckel des behälters abgeschraubt, reingeschaut, ein paar mal den bremshebel betätigt und jetzt tut sie wieder so als ob nichts gewesen wäre. Ich bin zwar Techniker, aber das verstehe ich nicht mehr.

  • Du meinst die bremsflussigkeit leidet unter Blähungen. interessanter Ansatz, doch fehlte beim Öffnen das obligate Geräusch. Scherz beiseite, woher sollte der kommen?

  • Weil zu viel eingefüllt wurde und die Membran nicht mehr kompensieren kann.


    Oder die war halt schon beim verschliessen nach oben gewölbt war und ist wirklich 10000000% dicht, das führt auch zu selbigem Problem.

    Grüße


    Hannes

  • Meine Bremse macht das seit heute auch, bei knapp über 2000km. Erst verhärtet, an der nächsten Kurve dann bis auf die Knöchel durchgezogen. Seitdem wandert der Druckpunkt. Ausserdem habe ich eine leichte Blaufärbung der Bremsscheiben feststellen können. Auch das ist neu.

    Ich hab dann direkt mal mit meinem Händler telefoniert. Die sind zwar leider immer lange ausgebucht mit Werkstattterminen, dafür sind sie aber fix.

    Mal hoffen dass die das für mich regeln und ich nicht wochenlang auf die 790 verzichten muss. Für die R1 wird es jetzt langsam zu kalt.

    Ich habe demnächst eh einen Termin für den neuen Dichtring der Getriebeausgangswelle.

  • Schraub mal den Deckel ab nimm die Membrane raus und bestätige ein paar mal die bremse, das hat bei mir temporär geholfen, um den Weg nach Hause antreten zu können. Ich habe heute bei der Vorstellung der neuen 890adv mit einen ktm Mitarbeiter gesprochen, der das Problem kennt und es auch schon selbst gehabt hat

  • Ich war zum Glück nur ums Hauseck unterwegs und bin direkt nach Hause gefahren.

    Jetzt mache ich aber erstmal nichts dran. Ich habe nach vielen Jahren Schrauberei das erste mal ein ladenneues Motorrad gekauft weil ich eben nicht mehr andauernd selber dran rumfummeln wollte.

    Zum Händler bringe ich sie mit dem Transporter, aber trotzdem vielen Dank für deinen Tip.

  • Ich habe heute bei der Vorstellung der neuen 890adv mit einen ktm Mitarbeiter gesprochen, der das Problem kennt und es auch schon selbst gehabt hat

    Und??? Was hat er als technische Erklärung dazu gesagt?

    Bist du da noch in der Nähe? Mach doch mal bitte ein Foto von der Teilenummer des HBZ!

  • Morgen soll ich jetzt endlich meinen neuen Masterzylinder bekommen.
    bin gespannt. Heute nach 14 Tagen Standzeit erstmals wieder bewegt. Sauhart war der Hebel. Aber gebremst hat sie, wenn auch sehr gefühllos.

  • Servus.... ich habe am 30.10. nen Termin wegen meinem defekten Federbein,laut Werkstatt Meister würden wir dann auch über das Bremsenthema reden....ich bin gespannt....

  • Mich hat es nun auch erwischt.

    Bin momentan auf Korsika, gestern hatte ich erstmals auch den wandernden Druckpunkt.

    Es ist auch etwas Bremsflüssigkeit aus dem Behälter getropft. Nicht viel, aber es liefen ein paar Tropfen herunter.

    Ich habe als erste Maßnahme den Deckel geöffnet und etwas Flüssigkeit abgesaugt.

    Nächste Woche werde ich dann in der Heimat beim Freundlichen vorsprechen.

    790 Adv. R + Beta Alp 4.0

  • Meiner dürfte ja einer der ersten ausgewechselten sein und ich habe leider noch einen 6315. (War im Dezember 2019 glaube ich) Seit dem Wechsel allerdings keine massiven Probleme mehr. Bilde mir aber ein dass da schon etwas Spiel war hin und wieder. Könnte es aber nicht unterschreiben..

  • EndlichReisen : ja, es war im Dezember, ich habe in einem anderen Thread noch einmal nachgelesen (siehe Post #796).


    Du und Robot hattet nicht nur den wandernden Druckpunkt sondern auch das volle Programm beschrieben:

    von "fast ins Leere gegriffen" bis "die Bremssättel ab und zu fest saßen" bzw. "die Bremse von alleine angezogen hat"


    Robot hat sich (zumindest) aus diesem Thread verabschiedet, sodass leider seine Erfahrungen hier fehlen aber da ihr beide bereits im Dezember 2019 einen neuen HBZ mit alter Nummer (6315) bekommen habt und es (zumindest) bei Dir nicht mehr aufgetreten ist, frage ich mich, was das jetzt mit dem neuen HBZ (Teilenummer 6317) auf sich hat.


    Bisher dachte ich, nur der neue HBZ (6317) beseitigt die Problematik aber das scheint ja nicht die ganze Wahrheit zu sein. Gehe zurück auf Los und ziehe keine 4000€ ein....ich bin mal wieder irritiert....:sehe sterne:

    Einmal editiert, zuletzt von Xian ()