Michelin Anakee Adventure auf 1290 R

  • Hab soeben eine Garnitur Anakee ADV montiert.. Fahr ab kommende Woche für 2 Wochen den Süden. Werde danach berichten.

    Dateien

    when in doubt-wind it out

  • Servus,

    hab den seit heut auf meiner 790 adv.


    vorne ist die lauffläche irgenwie ungewöhnlich "flach" für einen vorderreifen, also das profil zieht sich seitlich nicht runter an den flanken... schwer zu erklären...


    hab jedenfalls die stoppeln noch drauf und bin schon auf der kante am vorderreifen, hinten fehln aber noch 2cm zur kante... komische sache


    ist das bei dir auch so?

  • Bin jetzt ca. 2000km gefahren. Bin sehr zufrieden. Endlich ein Reifen wo man den Lenker zwischen 60 un 100 auslassen kann. Das hatte ich noch bei keinem meiner CTA 2.Grip ist ausreichend vorhanden. Störend ist bei ca 100 bis 120 kmh ein nerviges dröhnen vom Hinterrad. Mit Topcase ist es dann gleich noch viel lauter. Wirkt wie ein Resonanzkasten.Bin in Croatien relativ viel Schotter gefahren (TET). Hinterreifen OK... aber vorne ist von dem feinen Profil nicht viel zu erwarten. Aber da ist die 1290 R sowieso zu schwer. Werd wohl mal ne 790 R probieren

    when in doubt-wind it out

  • Kann ich nicht beantworten da ich hinten und vorne bis an den Rand gefahren bin.. Dröhnt bei dir der Hinterreifen auch so bei ca 100 kmh?

    when in doubt-wind it out

  • jo, dröhnt/heult zwischen 80/100kmh am stärksten!


    denk die „flache“ lauffläche vorne kommt teilweise von der recht breiten felge der 790er.


    grippt aber wie sau!

  • Hohl den Fred hier wieder mal hoch:


    Gibt es zum Anakee Adventure auf der 1290@R noch weitere Erfahrungswerte?


    Würde den gerne demnächst auf meine R montieren, möchte mich im Sommer dann auch mal mit der Großen mehr auf Schotter bewegen.

    Aktuell hab ich den Dunlop Trailsmart Max drauf, und soweit bin ich damit gut zufrieden. Aber halt doch eher straßenlastig und optisch wenig bis nicht adventuremäßig :grins:

    :winke:
    Grüßle Marie

  • Bin sicherlich kein Heizer, der die Kiste nebst Reifen ständig bis an ihre Grenzen bringt - wenn es das ist was Du meinst.

  • Heizer ist ja relativ, aber wir lassen es schon gerne knackig angehen. Sprich kurvig, eng kurvig mit entsprechendem scharfen anbremsen in bestimmten Situationen und scharfes beschleunigen aus den Kurven raus.

    Also knackige Etappen. Gerne schnelle Kurvenwechsel. Schnelle langgezogene Kurven mit extrem Schräglagen sind jetzt nicht unbedingt mein Ding mit der SAR, die liegen meinem Kumpel mit seiner SAS besser.

    Also kein gemütliches Cruisen in dem Sinne.


    Bisher komme ich eigentlich mit dem Pirelli Scorpion Trail II bestens zurecht. Könnte mir aber schon einen anderen als nächstes vorstellen. Nur was ich bisher über andere Reifen) so gelesen habe, überzeugt mich nicht wirklich zu wechseln.

    Klar ist, jeder fährt anders und ich kann ehrlich nicht verstehen, was der ein oder andere an Problemen mit dem Pirelli hat. Weder die SAS, noch die SAR Fahrer so wie ich.

    KTM-Was sonst?!

  • Heizer ist ja relativ, aber wir lassen es schon gerne knackig angehen.

    Auch wenn Du vermutlich einen etwas weniger „gleichmäßigen“ Fahrstil hast als ich :grins: - wüßte nicht was gegen den Anakee sprechen sollte. Im Vergleich zum Trailrider, der bei mir vorher drauf war, ist er in den Kurven etwas agiler, eher in Richtung CTA2, den ich zuerst hatte. Aber wenn Du mit dem Pirelli so gut klar kommst - dann bleibe doch dabei...

  • Hallo, hab hinten einen neuen pirelli Skorpion str, vorne hat der gleiche Reifen ziemlich viel sägezahn. Glaubt ihr, passt der michelin als Vorderreifen zum pirelli?

    LG mario

  • Hab mir jetzt vor Kurzem den Hinterreifen erneuern lassen, der hat bei mir immerhin gute 12.000km gehalten.
    Der Vordere hat jetzt nach gut 13.000km noch knapp 3mm Profil, zeigt aber schon Sägezahnbildung.

    Ansonsten könnte ich über den Reifen nix schlechtes sagen, hat mir auf allen Untergründen, Asphalt-Staub-Schotter (unter anderem Assietta und LGKS) hervorragende Dienste geleistet. Nur Matsch geht gar nicht, da is er zack am Ende.
    Für die 1090R werd ich bei dem bleiben :peace:

    Chrom bringt dich nicht nach Hause!

  • Seit gestern auch den Anakee Adventure an der SAR montiert.

    Probefahrt war leider noch nicht möglich, optisch passt das aber mal....

    Profiltiefe vorne in der Mitte 5mm an der Flanke 4mm, am Hinterrad in der Mitte 8mm an den Flanken etwa 4mm.


    Bin gespannt welche Laufleistung da gehen wird.


    20200523_112612.jpg


    20200523_112601.jpg

    :winke:
    Grüßle Marie

  • Heute 280km eingefahren....

    Bis jetzt bin ich mal begeistert - hatte zuletzt mit dem TrailsmartMax bei 60-75 wieder leichtes Shimmy - jetzt wieder alles gut.... :grins:


    Der Anakee Adventure fährt sich sehr angenehm, am Vorderrad bin ich schon an der Kante, hinten fehlt naturgemäß noch was. 100% Gefühl fürs VR hab ich noch nicht, aber was soll man nach nicht mal 300km da schon sagen können... aber bin sehr zuversichtlich, nach der nächsten Ausfahrt passt das sicher, Luftdruck war vorne auch um 0,15 zu wenig, muss ich jetzt dann nachkorrigieren.


    Denke nix falsch mit dem Reifen.....

    :winke:
    Grüßle Marie

  • Klingt gut, hab/hatte vor den Anakee Adventure als Reifen für eine Irland Tour auf die 1090R zu montieren...die fällt dieses Jahr so wie es aussieht allerdings aus. Bin gespannt auf weitere Berichte und die zu erwartenden Laufleistung.

    Aktuell fahre ich den STR der sich im gemischten Einsatz sehr gut verhält, nur die Laufleistung (6000Km) am Hinterrad könnte etwas mehr sein, die sonstigen Leistungen des Reifens wiegen das aber auf.

    Ach ja Shimmy am Vorderrad kann der STR ebenfalls. 😉

    Einmal editiert, zuletzt von Andi 74 ()

  • Ich habe den Anakee Adventure am WE auf die 1090R aufgezogen. Bin vorher den Dunlop Trailsmart Max gefahren. Nach 9500km, vorne 1,5mm hinten noch 3,6.

    War nur eine kleine Runde mit dem MAA unterwegs. Fährt sich überraschend gut.

    Wie mth auch, direkt an der Kante. Hinten aber auch. Bin mal gespannt wie der hält und sich bei sportlicher Fahrweise verhält.

    Der MAA sollte mit durch Norwegen. Wird aber ja nix. Zumindest im

    Moment.

  • Am Samstag eine schöne 360km-Runde gemacht, dabei auch etwa 150km durch Tschechien..... Straßen von supergut bis hin zu einem Zustand wo man auch Schotter sagen könnte.

    Alles einwandfrei, super Gefühl jetzt auch für's Vorderrad, keine unguten Schlenker o. dgl. - bin jetzt echt schwer begeistert von dem Anakee Adventure.

    Total ruhiges Vorderrad - lediglich zwischen 90 und 110 ein Brummen bzw. Heulen, ist aber net arg, da gewöhnt man sich dran.


    Von mir jedenfalls eine Top-Empfehlung !

    Wenn es nass ist oder regnet kann ich (noch) nix sagen....

    :winke:
    Grüßle Marie

  • @ Marie

    Steht da echt ” Made in Thailand ” drauf ?
    :denk: