Michelin Anakee Adventure auf 1290 R

  • Hallo Frank,

    wie hart die Hersteller ihre Reifenkarkassen machen ist Philosophie der Marke. Aus meiner Sicht fährt sich auf dem schmalen 21" eine weichere Karkasse angenehmer als eine harte. Auf einem 19" fand ich die Unterschiede wiederum nicht so gravierend. Mein Fahrstil entspricht in etwa wohl Deinem und auch ich habe noch 1290S, 1190 und 990SMT in meiner Gruppe.

    Mit dem richtigen Luftdruck möchte ich das nicht vergleichen. Mit zu wenig Druck fahren sich alle Reifen sehr steif beim Einlenken und sind dann unstabil. Ein weicher Reifen gibt Dir ein etwas satteres Gefühl für die Strasse und läuft in der Kurve geschmeidiger, hat aber Nachteile bei der Stabilität bei höheren Geschwindigkeiten. Sowohl geradeaus, als auch in Kurven. Daher magst Du langgezogene, schnelle Kurven auf der R nicht so, wie die Leute auf der S oder anderen Bikes. Da würde die R mit dem Dunlop deutlich stabiler liegen. Ich selbst wechsle nach dem Conti TA3 gerade wieder auf den PST2 zurück, weil wohl bisher der beste Kompromiss. Der CTA3 war einfach zu unruhig, Dunlop und Bridgestone zu unsensibel und ab 2/3 der Laufleistung nicht mehr schön zu fahren.

    Nach meiner Erfahrung bauen diese Hersteller eher weiche Reifen: Michelin, Conti und Pirelli. Von der härtern Sorte sind: Bridgestone und Dunlop.

    Kann praktisch so unterschreiben.

  • War ja auch nur ein Beispiel mit dem niedrigeren Luftdruck, da ich das bei dem Pirelli extrem gemerkt hatte. Als weich würe ich den jetzt nicht bezeichnen. Gut, ich bin aber auch noch keinen anderen auf meiner SAR gefahren. Bin ja auf der Suche. Eigentlich würde ich gerne mal den Dunlop Meridian probieren wollen. Liest sich eigentlich gut.Einzigst was mich an dem Pirelli etwas stört ist die Laufleistung. Der Vorderreifen war nach etwas über 7000 Km hin und er Hinterreifen hat jetzt 8500 Km runter und kommt Ende Juli weg, da er auch kurz vor Ende ist. Also 10000 würde ich dem nicht geben bei mir.

    Einmal kommt der noch drauf und dann überlege ich mir mal interessenhalber was anderes.

    Derzeit reizt mich nur der Dunlop Meridian für Onroad.

    Alles andere erschreckt mich nur. Der Anakee ist eine ganz andere Geschichte. Der würde, stand jetzt, auch gehen wenns auf Fernreise oder Touring geht.

    Alles aus meiner Sichtweise und Fahrweise.

    Ich kann auch reines Touring, aber derzeit eher knackig, weils soviel Spaß macht mit der SAR :grins:

  • Gestern wieder mal 500km durch herrlichste Gegenden .....

    Werden nun wohl so etwa 1800km sein in Summe mit dem Anakee Adventure.

    Bislang bin ich vom Handling und vom Grip sowie Gefühl immer noch positiv gestimmt, was mir aber mitunter jetzt schon ein bissl auf den Nerv geht ist das "Heulen" bzw. die Geräuschkulisse so im Bereich von 90 bis 110/115.

    Grade aus ist es einigermaßen OK, bei leichter Schräglage gehts dann schon los.....

    Und das trotz Otoplasten in den Ohren - das trübt bislang etwas den guten Eindruck.


    Wird das mit der Laufleistung mehr oder richtet sich das wieder?

    :winke:
    Grüßle Marie

  • Hi. Hier auch ein kurzes update. Habe nun 1200km auf dem Anakee Adventure drauf. Handling stimme ich mth voll zu. Etwas handlicher als der Dunlop Trailsmart. Hat jetzt 1mm Profil hinten verloren und vorne 0,4mm. Also hi 7,0 und vorne 4,6mm. Der Trailsmart Max hatte da vorne schon 1mm Profil weg.

    Da heulen ist minimal besser geworden, stört aber nur auf ganz lang gezogenen kurfen. Bisher ein top Reifen. Auch bei "provoziernder" Fahrweise nicht aus der Ruhe zu bekommen.

  • Hi. Hier auch ein kurzes update. Habe nun 1200km auf dem Anakee Adventure drauf. Handling stimme ich mth voll zu. Etwas handlicher als der Dunlop Trailsmart. Hat jetzt 1mm Profil hinten verloren und vorne 0,4mm. Also hi 7,0 und vorne 4,6mm. Der Trailsmart Max hatte da vorne schon 1mm Profil weg.

    Da heulen ist minimal besser geworden, stört aber nur auf ganz lang gezogenen kurfen. Bisher ein top Reifen. Auch bei "provoziernder" Fahrweise nicht aus der Ruhe zu bekommen.

    Habe den MAA jetz auch seit knapp 500Km drauf. Stimme den positiven Eigenschaften zu 100% zu. Super rund, keine Vibs. Auch beim Andrücken keine Probleme. Bin sehr auf die Laufleistung gespannt und ob die Performance über die gesamte Lebensdauer anhält. Habe diese Saison jetzt d en 4. Satz Reifen drauf (Dunlop TM3, Conti TA3, Pirelli ST2) keiner hat im Satz länger als 5500km gehalten. Bis auf den Conti alle vorne zuerst fertig.

    Brummen auch bei mir, stört mich aber nicht. Ist halt ein Reifen mit mehr Negativprofil, dann ist das so.... Preis 233€ + 40€ Montage. Bisher der teuerste Reifen.

  • Biker33_1


    Wie fandet du den D TM3 ?

    Am Anfang sehr gut. Stabil, laufruhig, guter Grip trocken wie nass. Lies leider im laufe der Zeit stark nach. Fing ab 3000Km an zu vibrieren und war nach 4000km kaum noch zum Einlenken zu überreden. Für jemanden der viel fährt, ohne den Vorderreifen dabei zu sehr zu belasten (reinbremsen in die Kruven, hart anbremsen) sicher ein sehr guter Reifen mit hoher Stabilität bei schnellerer Fahrt. Den Nachfolger Meridian hatte ich noch nicht. Wird in der Größe für die "S" ehr gelobt. Jetzt muss sich erst mal der Michelin bewähren !

  • So, wieder Zeit für eine Zwischenbilanz. Habe jetzt genau 3000km auf dem Reifen, davon 700 auf der BAB. Der positive Eindruck verfestigt sich. Bisher waren alles anderen Hersteller hier bereits halb durch. Der MAA hat aber vorne nur 0,4mm und hinten 1,6mm verloren und immer noch komplett rund ! Gut, es ist kein Sommer mehr und wird nicht ganz so geprügelt, trotzdem beeindruckend ! Fährt sich wie am ersten Tag. Seit ca. 300km ist das Heulen so gut wie verschwunden, hat mich aber auch vorher nicht gestört.

    Heute bei 6° und Nässe getestet. Auch hier enttäuscht er nicht. Noch mit keinem anderen ein so sicheres Gefühl gehabt. 😊

    Der Mechaniker, der die Reifen umzieht, meinte bei dem Profil würden sich Sägezähne bilden und die Michelin würden die Luft nicht halten. Bisher keine Probleme.

    Bisher ein Reifen ohne jede Schwäche. Der erst für die R, der mich restlos begeistert 😆🥳.

    Wenn der Reifen es auf 8000 oder gar 9000km schafft und dabei die Performance hält, habe ich endlich "meinen" Reifen gefunden !!!!

    Bis zum Frühjahr wird er sicher noch durchhalten, dann kann ich die Abschlussbilanz ziehen.

    Ach ja, noch eine Kleinigkeit am Rande: er sieht auf der R auch richtig gut aus 👍

    Einmal editiert, zuletzt von Biker33_1 ()

  • Meine Pirellis PSTII halten den Druck auch nicht auf Dauer. Muss jedesmal nach einiger Standzeit und anderen Temperaturen den Reifendruck nachfüllen.

    Das nervt ehrlich gesagt.

    KTM-Was sonst?!

  • Ich kann Biker 33-1 nur beipflichten.

    Bei mir auf der 1090Rsind die Daten fast identisch, nur nach 3500km. Bisher top Reifen für die 1090R.

    Hat auch keinerlei Luftverlust.


    Euch allzeit gute Fahrt.

  • Hi,

    kann es sein, dass man den Michelin Anakee ADV ab 2021 nicht mehr ohne Eintragung auf der 1290 SAR fahren darf? Sowie ich das sehe, hat der Reifen keine M+S Kennzeichnung und den Hinterreifen gibt es nur als 150/170 R18 70V (Quelle HP Michelin). Zumindest in meinem Schein ist 150/70 ZR18 70W (also bis 270, wer auch immer das mit der SAR fährt) eingetragen. Ganz schöner Mist mit diesem neuen Reifen-Freigabe Firlefanz besonders wenn man auf der SAR irgendwas stolliges fahren will. Außer K60 Scout und TKC80 scheint es nicht mehr viel zu geben.


    Gruß

    Oliver

  • Der Anakee Adv ist ein M+S-Reifen. Sofern Deine CoC-Dokumente, so wie bei mir, die Reifendimensionen des TKC80 (ohne diesen explizit zu nennen) mitsamt ‚M&S‘ beinhalten, kannst Du alle ähnlichen Reifen, also auch Anakee Wild etc. und die mit höheren Indizes fahren - mit Aufkleber im Cockpit. Die diesbezügliche VO wurde vor einigen Monaten entsprechend angepasst => hier im Forum gibt es einige Beiträge dazu.

  • Hi,

    kann es sein, dass man den Michelin Anakee ADV ab 2021 nicht mehr ohne Eintragung auf der 1290 SAR fahren darf? Sowie ich das sehe, hat der Reifen keine M+S Kennzeichnung und den Hinterreifen gibt es nur als 150/170 R18 70V (Quelle HP Michelin). Zumindest in meinem Schein ist 150/70 ZR18 70W (also bis 270, wer auch immer das mit der SAR fährt) eingetragen. Ganz schöner Mist mit diesem neuen Reifen-Freigabe Firlefanz besonders wenn man auf der SAR irgendwas stolliges fahren will. Außer K60 Scout und TKC80 scheint es nicht mehr viel zu geben.


    Gruß

    Oliver

    Wie TerryX bereits angedeutet hat, ja den Reifen darfst du fahren. Ausschlaggebend ist hier die M&S Kennzeichnung. Eine Freigabe oder auch Herstellerbescheinigung brauchst du nicht dafür.

    Hier hab ich alles Wissenswerte zum Thema Reifen zusammen gefasst:

    https://sites.google.com/view/…links-news#h.xqqx43a2wzol

  • Hallo TerryX,


    ja Du hast recht. Der Anakee Adv ist tatsächlich ein M+S Reifen. Ich hatte die Info auf der Michelin Seite nicht gefunden.

    Danke für den Link. Dann kann ich mir den ja doch noch etwas genauer anschauen.


    Gruß Oliver