Drehzahlbegrenzer 1290 SA R

  • Guten Morgen in die Runde,


    ich habe mit meiner SAR neben der Vorderradfelge ein weiteres Problem! Meine Käthe ist noch ein Vorjahresmodell und erstmalig im März zugelassen worden. Wie üblich nach ca. 1000 km erste Inspektion. Innerhalb des Wartungsauftrages ist auch festgelegt, die Drehzahlbegrenzung des ersten und zweiten Ganges rauszunehmen. Wurde bei meiner Maschine lt. Werkstatt auch gemacht. Aber in ca. 70 - 80 % aller Fälle ist der Begrenzer trotzdem aktiv. Die Werkstatt ??? Mittlerweile bin ich bei einem anderen KTM Händler in meiner Region, der sich mit KTM in Verbindung gesetzt hat und die nun ab Werk mittels ein neu geschrieben Software versuchen, das Problem zu lösen. Meine Käthe steht nun seit bald drei Wochen und der Frust wächst. Hat jemand schon mal das gleiche Problem gehabt?


    Grüße von Jürgen

  • Hallo Jürgen,


    der Drehzahlbegrenzer sollte in allen Gängen bei der gleichen Drehzahl abregeln. Ist es denkbar, dass die Traktionskontrolle eingreift und du dieses Stottern als Begrenzer wahrnimmst? Fährst du in den unteren Gängen tatsächlich bis in dermaßen hohen Drehzahlen?


    Oder meinst du am Ende vielleicht lediglich den Schaltblitz, der womöglich noch auf 6.500 Umdrehungen eingestellt ist?


    Viele Grüße


    Henner

  • Hallo Henner,


    der Drehzahlbegrenzer ist ja vor der 1000er Inspektion eingestellt, um den Motor anfangs nicht zu sehr zu überlasten. Ist auch nachvollziehbar. Die Begrenzung findet nur im ersten und im zweiten Gang statt. Die Angabe von 70 - 80 % hat übrigens der Händler, der betreibt seine KTM Werkstatt seit 25 Jahren und ist seit 2010 KTM Exclusivhändler, nach einer ausführlichen Probefahrt festgestellt. Ich schalte mittlerweile immer sehr früh, aber manchmal, wenn es schnell gehen soll, fährt man wieder in den Begrenzer und das ist in einer Kurve nach einem Ampelstart sehr unangenehm. Jetzt ist KTM am Zuge.


    Grüße Jürgen

  • Nachtrag!!


    Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, greift die Regelung wenn, dann bei ca. 4000 Umdrehungen ein. Wie in der Einfahrphase, nur der Erste und der Zweite. Kann also nicht auf normalen Strassen die Traktionskontrolle sein.

  • Servus Jürgen,


    also bei 4000 ... :denk:

    Dass es eine "niedrige" Drehzahlbegrenzung nur im 1. und 2. Gang geben soll wäre mir neu - aber es gibt ja nix was es nicht gibt und ich bin ja auch nicht allwissend.


    Ich kenn nur den Schaltblitz bei 6500 der zu anfangs eingestellt ist, aber der Drehzahlbegrenzer liegt ja erst bei um die 10000 (wo genau weiß ich jetzt genau nicht)... der Bitz wird ja nach dem 1000er-Service dann raufgesetzt.

    :winke:
    Grüßle Marie

  • Hi Jürgen,

    Ich habe noch nie gehört dass es bis zum 1. Service einen Drehzahlbegrenzer gibt.

    Und 4000 wären auch dann viel zu wenig.


    Kommt das TC Symbol auf dem Display wenn das passiert?

  • Also die Drehzahlbegrenzung in der Einfahrphase ist lt. meinem Händler normal. Das gleiche war auch bei meinem Freund, der hat mit mir zusammen eine 1090 S erstanden, genau so. Nach der 1000er Inspektion freies fröhliches angasen. Mehr weiß ich leider auch nicht. Ist schließlich meine erste Kathi.

    Aber trotz der Probleme, auch mit dem Vorderrad, ist schon die zweite Felge wg. Höhenschlag drauf, ist die Maschine einfach absolut geil. Nach fast 8 Jahren GS ist das für mich Fahrfreude PUR.

  • Also die Drehzahlbegrenzung in der Einfahrphase ist lt. meinem Händler normal.

    Ich habe leider keine Lösung, aber ich bewundere Dein Problem.

    Bei der SAS gibt es keine Begrenzung, sondern nur den Schaltblitz, der in den ersten 1000km bei 6500/min leuchtet und sich nach erreichen der 1000km auf die in der Anleitung vermerkten Defaults zurücksetzt. Da hatte ich auch von der Kühlwassertemp gelesen, dass diese einen Einfluss hat, doch ich drehe sie kalt nicht so hoch, daher habe ich das nie getestet.

    Im großen ADV-Rider Forum habe ich auch noch nie davon gelesen, nur von einer Begrenzung der Vmax wegen der Reifen auf der R, ich meine das war um die 228km/h.

    Das ist in der Tat höchst ungewöhnlich und ich drücke die Daumen, dass ein kundiger Technikus die Angelegenheit zufriedenstellend lösen wird.

    -Pött Pött Pött?
    -Braaap?
    -Braaaaaap!


    Das Schwein mit der Pfeife

  • Bei der SAS gibt es keine Begrenzung, sondern nur den Schaltblitz, der in den ersten 1000km bei 6500/min leuchtet und sich nach erreichen der 1000km auf die in der Anleitung vermerkten Defaults zurücksetzt.

    So ist das. Der Begrenzer fängt immer erst bei knapp 10000 U/min. an. Es gibt ledigdlich vorher einen Schaltblitz.

    Also hat dein Begrenzer nichts mit der Einfahrphase zu tun und es muss ein anderes Problem geben.

    Die Lösung wird wahrscheinlich in der Software liegen.

  • Servus.

    Also das der Händler auch der Meinung ist, spricht eigentlich gegen alternativen Theorien.

    Aber mir ist es auch schon passiert, dass ich bei zügigen Starts den Ganghebel berührt und somit die Zündung unterbrochen habe.

    Passiert halt mit Blipper.

    Gruß

    ralf