KTM My Ride "vergisst" gekoppelte BT-Geräte

  • Ich brauche mal Unterstützung beim neuen Mopped zum Thema Kopplung von Handy und Headset mit dem KTM MY RIDE:


    KTM 1290 Super Adventure S, Modelljahr '19, Km-Stand 500

    Handy: I-Phone 6s

    Headset: Sena SRL-2

    Batteriespannung: voll geladen


    Die Kopplung beider Geräte funktioniert wie in der Bedienungsanleitung beschrieben einwandfrei.

    Beide oben genannten BT-Geräte sind direkt mit dem MY RIDE gekoppelt, und nicht noch untereinander, was bekanntlich für Kopplungsprobleme sorgen könnte:

    Das I-Phone ist über 'Telefon',

    das Sena SRL-2 über 'Fahrer-Headset' gekoppelt.


    Alles läuft bestens. Beide Geräte werden als gekoppelt mit deren Namen im BT-Setup angezeigt.


    Das Problem:

    Nach dem Ausschalten der Zündung vergisst das KTM MY RIDE alle gekoppelten Geräte,

    obwohl es sich ja automatisch, nach dem Einschalten der Zündung, neu verbinden sollte.

    Gehe ich dann wieder ins BT-Setup, sieht das Setup- und Kopplungsmenü wieder jungfräulich aus:

    Es wird "keine gekoppelten Geräte" angezeigt.

    Also hilft nur jedesmal nach dem Starten des Moppeds die ganze Kopplungsgeschichte wieder erneut zu durchlaufen - nervig!


    Nur, wenn ich die Zündung für kurze Zeit, also wenige Minuten unterbreche und dann wieder einschalte, werden beide Geräte wieder erkannt und auch wieder verbunden.

    Warte ich 'ne Stunde, sind wieder alle Einträge von gekoppelten Geräten "vergessen".


    Mache ich was falsch?

    Dank im Voraus für Eure Hinweise!


    Gruß von Chelten

  • Hmmh mir ist es nur einmal bis jetzt passiert das ich die Verbindung zum Headset verloren habe. War aber nicht so wie bei dir das die Einstellungen komplett weg waren, ich musste neu koppeln. Handy hat er noch nie verloren.

    Würde fast sagen dein Dashboard müsste mal getauscht werden. Verliert es auch die Einstellung wenn du nur das Handy koppelst. Manchmal sind auch die Endgeräte schuld an fehlerhaften Verbindungen. Vielleicht kannst du auch mal andere Geräte versuchen.
    wenn das alles nicht hilft, ab zum Händler. Das kann eigentlich nur am Dashboard liegen.


    habe übrigens auch ein 19er Modell seit August mit 5000km.


    wie bist du sonst mit der Ktm zufrieden. Gehen bei dir die Gänge gescheit rein?


    hoffe dir geholfen zu haben

  • Klinke mich hier mal ein, schon um dem beliebten "SuFu" Zeigefinger zu entgehen (aber wer weiß.......).


    Ich habe auch ein Problem "mit" dem KTM My Ride: Ich habe keins!


    Eckdaten: KTM 1290 SAS, Mj./Bj. 2019, EZ 10-2019

    App-KTM My Ride gekauft, geladen und auf IPhone XR installiert.

    Keine Kopplung mit der SAS möglich, da schon im Menü der "KTM My Ride" fehlt.

    Ist das ein Extra bzw. aufpreispflichtiges Zubehör?

    Hatte gelesen, ab Mj. 2018 sei das Serie. Beim Mj. 2019 offenbar nicht oder habe ich ne "Montagsprogrammierung"?

    Entscheidend ist die obere Hälfte des Motorrads.

  • Behält der Tacho denn alle anderen Einstllungen? Hört sich fast so an als wäre deine Batterie leer und nach xx Minuten ohne Strom resettet es sich auf Werkseinstellungen.

  • Keine Kopplung mit der SAS möglich, da schon im Menü der "KTM My Ride" fehlt.

    Ist das ein Extra bzw. aufpreispflichtiges Zubehör?

    Hatte gelesen, ab Mj. 2018 sei das Serie. Beim Mj. 2019 offenbar nicht oder habe ich ne "Montagsprogrammierung"?

    Soweit ich weiß, ist das bei dem Modelljahr Standard. Fehlt es Dir komplett im Menü, Du hast also gar keine Möglichkeit es zu aktivieren?

  • Der Menüpunkt "My Ride" taucht gar nicht und nirgends auf.


    Ist das Wireless immer onboard bei der SAS?

    Entscheidend ist die obere Hälfte des Motorrads.

  • Auch mein MyRide will sich nicht mit dem Iphone 11 koppeln - beim 6S und beim 8 hast geklappt. Da ich die Navifunktion eh dürftig finde, hab ich mich noch nicht weiter darum gekümmert - vielleicht wills ja in der geheizten Garage beim Weihnachtsbier....

    DerGerry

  • Hallo zusammen,

    … und danke für Eure Hinweise zu dem Ausgangsthema!

    Als Themen-Starter möchte Euch ich meine Erfahrungen bei der Lösung mitteilen.


    Problem, wie oben beschrieben: das KTM My Ride "vergisst" nach zunächst erfolgreicher Bluetooth-Kopplung

    alle verbundenen / gekoppelten Geräte nach dem die Zündung für mehr als 60 Sekunden ausgeschaltet war.

    Dies war unabhängig von den gekoppelten Geräten und passierte bei mir mit vier unterschiedlichen Geräten gleichermaßen.

    Nach 'Zündung an' sieht das KTM My Ride jedes Mal jungfräulich aus und listet kein bekanntes Gerät auf.


    Ich hatte das Softwarepackage (SWP) 139.31 auf meiner 2019er SAS (Zum Prüfen: siehe Menü: Info -> Service)

    Das Updaten auf SWP 139.40 hat alle oben genannten Probleme behoben - funktioniert nun einwandfrei.

    Gekoppelte Geräte (IPhone 6 und Sena SRL) verbinden sich automatisch neu innerhalb von max. 30 Sekunden nach Einschalten der Zündung.


    Das Problem scheint ja nicht jeder zu haben,

    aber ich hoffe, ich kann damit noch jemandem, der das selbe Problem hat, weiterhelfen.


    Gruß von Chelten

  • Habe ebenfalls eine neue Adventure 1290S BJ 2019. Ich kann das Handy und Headset problemlos mit der KTM verbinden und
    es funktioniert einwandfrei. Sobald aber die Zündung länger ausgeschaltet ist, muss wieder von neuem alles gekoppelt werden.

    Ich habe diverse Varianten ausprobiert, aber das Problem konnte ich bis jetzt nicht lösen. Ich habe nun das Handy direkt mit dem
    Headset verbunden. So kann ich dieses halt nicht über die KTM steuern. Damit kann ich aber gut leben.


    Ich denke, das Problem liegt eher bei der Software der KTM. Bin gepannt, ob KTM zeitnah reagieren wird.

  • Habe ebenfalls eine neue Adventure 1290S BJ 2019. Ich kann das Handy und Headset problemlos mit der KTM verbinden und
    es funktioniert einwandfrei. Sobald aber die Zündung länger ausgeschaltet ist, muss wieder von neuem alles gekoppelt werden.

    Ich habe diverse Varianten ausprobiert, aber das Problem konnte ich bis jetzt nicht lösen. Ich habe nun das Handy direkt mit dem
    Headset verbunden. So kann ich dieses halt nicht über die KTM steuern. Damit kann ich aber gut leben.


    Ich denke, das Problem liegt eher bei der Software der KTM. Bin gepannt, ob KTM zeitnah reagieren wird.

    Ich würde in Deinem Fall auch auf den Softwarestand tippen. Bei mir waren die Symptome zwar anders ... im "System" standen die Verbindungen zwar noch ... koppeln wollte es aber nach Zündung aus zwischen 1 und 15 Minuten absolut nicht mehr, was sich nach einem klassichen Tankstop, der immer in diesem Zeitfenster liegt, wirklich suboptimal bemerkbar machte. Das Update auf Softwarestand 133.40 scheint diese Probleme gefixt zu haben.

    Wenn das die Lösung ist, will ich mein Problem zurück ! :zwinker: