Adventure 1090R – Motor geht einfach aus​

  • Obwohl es erst 2-mal passiert ist - vielleicht hat ja jemand schon etwas Ähnliches erlebt: mir ging gestern der Motor aus ohne sich danach direkt wieder starten zu lassen:


    - Das erste Ereignis trat während der Anfahrt zur piemontesischen Lombard-Passstrasse im Sommer 2018 auf, bei Kilometerstand ca. 6000. Bei konstanter Fahrt mit ca. 80-90 Km/h war auf einmal und sehr abrupt kein Zug mehr in der Kiste – Motor war ausgefallen. Zum Glück war niemand hinter mir. Noch während des Ausrollens und mehrmals danach betätigte ich den Anlasserknopf => keine Reaktion, kein Durchorgeln, gar nichts. Der Notausknopf war nicht betätigt worden, auch nicht aus Versehen. Ich hatte kurz vorher vollgetankt, die Benzinhähne standen in normaler Position und die sonstige Elektrik schien auch normal zu arbeiten. Nachdem ich mich schon langsam mit dem Gedanken ans Abtransportieren „anfreundete“, versuchte ich es nach ca. 3 Minuten nochmal und siehe da – der Motor sprang sofort an und lief, dass es eine Freude war…. Seitdem kam das nie wieder vor, bis gestern:


    - Rote Ampel sprang auf Grün, ich fuhr los und nach einem Meter – Motor ging abrupt aus. Das gleiche Spiel wie oben => die ersten Minuten tat sich beim Betätigen des Anlassers gar nichts, der war einfach ‚tot‘. Erst danach reagierte der Anlasser wieder und sie sprang auf Knopfdruck an, als wäre nichts gewesen.


    Die Maschine war vor 2 Wochen zur 15.000er-Inspektion – alles ok, keine Auffälligkeiten. Hatte heute mit der Werkstatt telefoniert, die sich das aber auch nicht erklären konnten (ich werde das MR dort aber trotzdem noch mal vorbeibringen). Obwohl es erst 2-mal passiert ist - so richtig beruhigend finde ich das nicht, vor allem, wenn man sich vorstellt, dass das beim Überholvorgang auf der Autobahn mit genügend Schnellfahrern hinter einem oder in einer Linkskurve mit Verkehr auf der Gegenfahrbahn passiert.


    Vielleicht hat jemand schon Erfahrungen damit oder eine Idee?


  • Vielleicht hat sich der Seitenständersensor gelöst oder dessen Verkabelung ist beschädigt. Dann könnte es zu spontanen Unterbrechungen der Zündung durch Vibrationen kommen.
    Dann springt auch der Anlasser nicht an. Das würde auch erklären, warum sie irgendwann wieder läuft.

    Das würde ich erst einmal anschauen.

  • Also wenn der Anlasser nicht dreht, so hört sich das nach einem Elektrikproblem an. Du solltest alle Verbindungen zum Anlasser prüfen, besonders die Masseverbindungen. Batterie ok?

    Viele Grüße

    Chris

  • Am Anlasser Kreislauf wird es nicht liegen, denn Sie ist ja bestimmt nicht wegen eines eventuell nicht funktionierendem Anlasser ausgegangen..., es wird schon eher so sein wie Michael schreibt das es am Seitenständer Schalter liegen könnte, denn wenn der spinnt dann kann Sie plözlich ausgehen wie wenn der Notausschalter betätigt würde und der Anlasser funktioniert dann auch nicht solange Gang drinne bis der Ständerschalter wieder frei macht...., wahrscheinlich dann Moped abgestellt auf Seitenständer und kurz danach wieder versucht im Leerlauf zu starten als Sie dann anging...., also ich tippe auf Ständerschalter.

    Einmal editiert, zuletzt von Viper ()

  • Seitenständersensor/Schalter klingt plausiebel.

    Fraäe wäre ja noch ob die ganze Elektrik ausgefallen ist oder nur der Motor ausgegangen ist und nicht wieder starten will?

    Entnehme aber der Beschreibung das letzteres der Fall ist. Dann könnte echt der Seitenständer die Ursache sein, oder Wackler am Notausschalter?!


    Chris

    Wenn der Anlasser das Problem wäre, muss der Motor aber nicht einfach so ausgehen.


    franz

    Sorry, aber es geht in erster Linie wohl um das plötzliche ausgehen, so wie ich das verstanden habe. Das nicht wieder anspringen ist ne Folgeerscheinung/Problem.

    KTM-Was sonst?!

  • Danke euch :Daumen hoch:, den Seitenständer werde ich mir mal anschauen.


    Die Batterie scheint ok zu sein - ist noch die erste und lief bisher problemlos. Ich hatte sie im letzten Winter (also zwischen den beiden Ereignissen) auch ausgebaut und ans Ladegerät gehängt.


    Nur der Motor ging aus und der Anlasser tat es dann zuerst nicht. Alles weitere (Cockpitanzeigen, Licht, Blinker, ...) waren ok. Ich hatte natürlich versucht im Leerlauf zu starten. Und ja: sie stand auf dem Seitenständer - zumindest bei den Neustartversuchen beim ersten Mal. Gestern saß ich auf dem Bock - der Seitenständer war da eingeklappt.


    Allerdings finde ich es, sofern der Seitenständerschalter einen Defekt hat, komisch dass das Problem nur während der Fahrt auftritt (Motor aus) und nicht auch beim normalen Starten nachdem man das Teil vom “Schrägstand” in die Senkrechte gebracht hat.


    Den Tipp mit dem Wackelkontakt am Notausschalter werde ich mal an die Werkstatt weitergeben.


    Toll dass die Garantie seit 2 Wochen abgelaufen ist.....

    Einmal editiert, zuletzt von TerryX ()

  • Danke euch :Daumen hoch:, den Seitenständer werde ich mir mal anschauen.

    .......

    Allerdings finde ich es, sofern der Seitenständerschalter einen Defekt hat, komisch dass das Problem nur während der Fahrt auftritt (Motor aus) und nicht auch beim normalen Starten nachdem man das Teil vom “Schrägstand” in die Senkrechte gebracht hat.

    Das ist ja das besondere an einem Wackelkontakt, er tut was er will...:zwinker:

    Gruß Klaus :winke: :wheelie:
    1290 SDR SE


    Nur wer nichts macht, macht keine Fehler...oder doch :denk:

    Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts....

  • Allerdings finde ich es, sofern der Seitenständerschalter einen Defekt hat, komisch dass das Problem nur während der Fahrt auftritt (Motor aus) und nicht auch beim normalen Starten nachdem man das Teil vom “Schrägstand” in die Senkrechte gebracht hat.

    Das wäre nicht ungewöhnlich. Ich hatte bei meiner GS exakt das gleiche Fehlerbild. Da hatte sich Seitenständerschalter gelöst und die Kiste ging während Fahrt aus (natürlich auf der linken Spur einer vierspurigen Autobahn (Murphy).
    Ggf. ist der Sensor locker oder es gibt einen Wackelkontakt im Stecker, gebrochenes Kabel oder Nässe im Stecker. Einfach mal inspizieren.

    VG
    Michael

  • Zu meinen Zitat, wenn es der Seitenständerschalter ist springt er im Leerlauf an, nur nicht mit eingelegtem Gang und gezogener Kupplung, deshalb meine Frage:kapituliere:

    KTM RC8, KTM 1290 Super Adventure S, Suzuki XF 650 (Rollerersatz), Porsche Boxster, Astra K Sportstourer, VW T5 Multivan

  • Hi Franz,


    der Motor ging ja während der Fahrt aus (=> Gang drin). Beim Neustart war dann natürlich der Leerlauf eingelegt. Das von Michael beschriebene Fehlerbild scheint zu passen, mal sehen. Was mich nur wundert ist die Startverzögerung beim Anlasser.

  • Wenn es der Seitenständerschalter wäre, würde sie im Leerlauf sofort wieder (ohne Verzögerung starten). Habe mit meiner RC8 im Urlaub schon mal eine Super Duke abgeschleppt weil der Schalter defekt war (zum Hotel). Nächster Tag zum KTM Händler, der meinte sowas ist noch nie kaputtgegangen. Baute dann einen aus neuen Motorrad aus welchen wir kauften, eingebaut und alles lief wieder (1Tag Urlaub verloren).:wheelie:

    KTM RC8, KTM 1290 Super Adventure S, Suzuki XF 650 (Rollerersatz), Porsche Boxster, Astra K Sportstourer, VW T5 Multivan

  • Habe mit meiner RC8 im Urlaub schon mal eine Super Duke abgeschleppt weil der Schalter defekt war (zum Hotel). Nächster Tag zum KTM Händler, der meinte sowas ist noch nie kaputtgegangen. Baute dann einen aus neuen Motorrad aus welchen wir kauften, eingebaut und alles lief wieder

    Franz: bei Deinem Urlaubserlebnis sprichst Du vom Seitenständerschalter, korrekt? Oder von der rechten Schaltereinheit am Lenker mit dem Notausschalter?

  • Mit dem Ausgehen habt ihr natürlich recht - ich war mehr beim Anlassen.


    Zündunterbrechnung finde ich auf jeden Fall einen plausiblen Fehler, egal ob Killschalter oder Seitenständerschalter. Und wenn es sporadisch auftritt, dann vielleicht eine lose Steckverbindung, ein Kabelbruch o.ä.

    Viele Grüße

    Chris

  • Franz: bei Deinem Urlaubserlebnis sprichst Du vom Seitenständerschalter, korrekt? Oder von der rechten Schaltereinheit am Lenker mit dem Notausschalter?

    Den Seitentänderschalter

    KTM RC8, KTM 1290 Super Adventure S, Suzuki XF 650 (Rollerersatz), Porsche Boxster, Astra K Sportstourer, VW T5 Multivan

  • ... nur nicht mit eingelegtem Gang und gezogener Kupplung, deshalb meine Frage:kapituliere:

    Dem muss ich leider bisschen widersprechen.

    Genau das klappt aber. Zumindest macht meine das.

    Als ich mal ne kleine Geländeeinlage hinlegen wollte und ich nicht schnell genug die Kupplung gezogen hatte als ich abbremsen musste, hab ich sie quasi abgewürgt. Da aber alles ganz schnell ging und ich im bergabrollen war, hatte ich sie mit gezogener Kupplung und nem Gang drin wieder starten können...

    Oder verstehe ich Dich grade falsch?

    Macht aber nix an dieser Stelle, denn das ist nicht das Thema grade hier.

    KTM-Was sonst?!

  • Mit gezogener Kupplung und nem Gang drin kann man jedes Bike starten

    Gruß Klaus :winke: :wheelie:
    1290 SDR SE


    Nur wer nichts macht, macht keine Fehler...oder doch :denk:

    Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts....

  • Dem muss ich leider bisschen widersprechen.

    Genau das klappt aber. Zumindest macht meine das.

    Als ich mal ne kleine Geländeeinlage hinlegen wollte und ich nicht schnell genug die Kupplung gezogen hatte als ich abbremsen musste, hab ich sie quasi abgewürgt. Da aber alles ganz schnell ging und ich im bergabrollen war, hatte ich sie mit gezogener Kupplung und nem Gang drin wieder starten können...

    Oder verstehe ich Dich grade falsch?

    Macht aber nix an dieser Stelle, denn das ist nicht das Thema grade hier.

    Wenn Seitenständer eingeklappt kann man starten mit eingelegten Gang und gezogener Kupplung.

    Im Leerlauf auch mit ausgeklappten Seitenständer, legst du einen Gang ein und der Seitenständer ist noch herausgeklappt (oder Seitenständerschalter defekt) geht die Kiste aus.

    Ist der Seitenständerschalter defekt kannst du mit eingelegten Gang nicht starten oder fahren da sowohl der Zündkreis als auch der Anlasser unterbrochen ist.

    KTM RC8, KTM 1290 Super Adventure S, Suzuki XF 650 (Rollerersatz), Porsche Boxster, Astra K Sportstourer, VW T5 Multivan