1290 SAR 2017 - welche Batterie?

  • ...

    Zu den weiteren Erfahrungen mit LiFePo4´s: Ganz son Selbstgänger scheint es dann doch nicht zu sein, siehe auch das Beispiel hier im Forum:

    RC8 will nicht starten

    Also, das Beispiel ist ein Einzelfall, nicht repräsentativ. Und wir wissen nicht, welche Rolle die Elektronik des Bikes dabei spielt. Oder was da ggf verschlimmbastelt wurde.


    Richtig ist dort der Tipp in #6: Eine Lifepo4 kommt bei kalten Minusgraden auf Touren, wenn mehrere Verbraucher eingeschltet werden und man ein paar Minuten wartet.

    Viele Grüße

    Chris

  • Also, das Beispiel ist ein Einzelfall, nicht repräsentativ. Und wir wissen nicht, welche Rolle die Elektronik des Bikes dabei spielt. Oder was da ggf verschlimmbastelt wurde.


    Richtig ist dort der Tipp in #6: Eine Lifepo4 kommt bei kalten Minusgraden auf Touren, wenn mehrere Verbraucher eingeschltet werden und man ein paar Minuten wartet.


    -> deckt sich absolut mit den ja bereits schon beschriebenen Erfahrungen, damit auf jeden Fall mal kein Einzelfall, zumal auf dieses Verhalten ja auch in der verlinkten Artikel der Motorrad beschrieben wird ... aber das nur nebensächlich und sollte hier auch nicht weiter diskutiert werden.

  • -> deckt sich absolut mit den ja bereits schon beschriebenen Erfahrungen, damit auf jeden Fall mal kein Einzelfall, zumal auf dieses Verhalten ja auch in der verlinkten Artikel der Motorrad beschrieben wird ... aber das nur nebensächlich und sollte hier auch nicht weiter diskutiert werden.

    Selbstverständlich sollte das hier diskutiert werden! Wieso denn nicht?


    Die bei "Motorrad" beschriebenen Themen sind doch bekannt, nicht neu und sollten nicht vom Kauf abhalten (außer vielleicht hartnäckige Winterfahrer). Es ist einfach so, wenn man die Bleibatterie gewohnt ist, daß man sich ein klein wenig umstellen muss.


    Und auch wenn es ein paar Negativfälle gibt - bei mehr als 1000 verkauften Einheiten ist das statistisch nicht relevant.


    Ich bin jedenfalls von Lifepo4 überzeugt. Meine nächste Batterie wird ganz klar wieder ein Lifepo4. für mich überwiegen die Vorteile: Minimale Selbstentladung und gaanz geringes Gewicht.

    Viele Grüße

    Chris

  • Das sind sicherlich unbestreitbare Vorteile, gegenüber einer Bleibatterie.


    Bei einer Sportenduro, oder einem Crosser lasse ich mir das gefallen, aber

    bei einem Brocken >200 kg, der auch noch halbwegs regelmäßig bewegt wird, spielt das doch keine Rolle.

    Eher schon der z.T. deftige Mehrpreis gegenüber einer "normalen" Batterie.

    Sicheres Auftreten, auch bei völliger Ahnungslosigkeit :zunge:

  • Selbstverständlich sollte das hier diskutiert werden! Wieso denn nicht?


    ...


    Weil man dann hätte eher ein Thema "LiFePo4 - Vorteile/Nachteile" oder so starten sollen, und das zu dem Thema welche Batterie nicht wirklich beiträgt bzw. sich verläuft. Mir ging es um einen Erfahrungsaustausch, wer womit wie zufrieden ist. Mehr als genug Anregungen habe ich erhalten und ja auch schon die Entscheidung kund getan.


    Ich selbst setze in meinem Motorrad-Fuhrpark ja wie anfangs geschrieben ebenfalls auf LiFePo4´s, die aber eben nicht für jede Alltagssituation tauglich sind. Das deckt sich ja auch mit meinen eigenen, sowie etlichen anderen (unabhängig deiner) Erfahrungen. Und ich sage ja auch nicht, dass die Dinger nix taugen, aber das scheinst du weitestgehend zu ignorieren.


    Und auch das was in der Motorrad geschrieben steht deckt sich doch mit MEINEN Erfahrungen, nix anderes habe ich behauptet.


    Wie auch immer, mir ging es um eine Übersicht der möglichen Batterien auf dem Markt, und eben wer damit welche Erfahrungen hat, eine Grundsatzdiskussion ob selbst gebastelte Akku-Packs jetzt sinnvoll oder LiFePo4 Fluch oder Segen sind, wollte ich damit nicht los treten.

  • Ich ignoriere nicht, "dass du nicht sagst, dass die Dinger nix taugen". :Daumen hoch::winke::grins:

    Viele Grüße

    Chris

  • Das Beste an Batterie, was ich je hatte war eine Hawker Reinbleibatterie. Sauschwer und furchtbar teuer. Allerdings hatte ich die auch in 3 Motorrädern (GS) über etwa 12 Jahre und ca. 150tkm!

    Jetzt habe ich seit 4 Jahren in zwei Mopeds (KTM) eine LiFePo von JMT (ca. 95 €). Diese macht wunderbar ihren Dienst. Ein paar, bereits angesprochene "Umgangsformen" will sie im Winter haben - macht aber nix.

    DerGerry

  • Ich habe von cs batterie eine LiFePo designen lassen und eingebaut. Nach 30.000 km und fein immer gemessen, was wo wie sich verhält. Bei Minus 8 Grad das Bike raus in die Nacht gestellt und nach Anweisung kurze Anlasserstösse gegeben 10-15 mal um den Innenwiderstand durch Wärme nach unten zu bringen- tatsächlich dann springt das Teil an- also ab zum befreundeten Metzger in den Kühlraum - 20 Grad - wieder Anlasserstösse , die bringen den größten Hitzeschub - diesmal 30 mal tut gerade noch- ok - Metzger gefragt ob er mal -25 Grad frieren kann- nix mehr ging - also booster Absaar mjs 600 20 Grad warm der passende für lifepo kurz dran starten und sofort nachdem bike läuft booster trennen- sonst geht es massiv auf die Lebendauer- nächster Test- alle Verbraucher die möglich sind an : Zusatzlicht powerparts, Navi garmin 595 an Handy im Fach an auf waze modus,Heizgriffe max Heizweste Heizhose,Heizsohlen an, noch ein ipad mini über Bordsteckdose mit birdseye karte aktiv und ab auf die Autobahn konstant 100 km/std nach 2 Stunden Batterie fast leer- alle Verbraucher aus- wieder raus auf die Autobahn und innerhalb von 10 Min LiFEpo wieder voll- tatsache so schnell gehts- Fazit bei ganz tiefen Temperaturen - Kristallrally etc gehts nur mit booster- oder batterie raus in Schlafsack oder hütte und morgens einbauen und los. Mal sehen wie die Lebensdauer sich verhält. Subjektiv meine ich das das bike irgendwie mehr Leistung abgibt- das scheine ich mir wohl aber nur einzubilden.

  • Das Beste an Batterie, was ich je hatte war eine Hawker Reinbleibatterie. Sauschwer und furchtbar teuer.

    Das kann ich absolut bestätigten.

    Habe ich in der Harley und hatte ich auch 10 Jahre in der 1200GS. Immer problemlos. Auch für mich die besten Batterien.

    In der 1290 fahre ich noch die Originalbatterie.


    Werde gleich mal in die Garge gehen und die Saison 2020 eröffnen. Mal sehen, was die Batterie dazu sagt :grins:


    Viele Grüße


    Uwe



    Nachtrag: Ist beim ersten Klick sofort angesprungen nach 3 Monaten Standzeit. Ich liebe meine Kati :o)

    Einmal editiert, zuletzt von chronos7 () aus folgendem Grund: Nachtrag

  • Ich habe von cs batterie eine LiFePo designen lassen und eingebaut. Nach 30.000 km und fein immer gemessen, was wo wie sich verhält. Bei Minus 8 Grad das Bike raus in die Nacht gestellt und nach Anweisung kurze Anlasserstösse gegeben 10-15 mal um den Innenwiderstand durch Wärme nach unten zu bringen- tatsächlich dann springt das Teil an- also ab zum befreundeten Metzger in den Kühlraum - 20 Grad - wieder Anlasserstösse , die bringen den größten Hitzeschub - diesmal 30 mal tut gerade noch- ok - Metzger gefragt ob er mal -25 Grad frieren kann- nix mehr ging - also booster Absaar mjs 600 20 Grad warm der passende für lifepo kurz dran starten und sofort nachdem bike läuft booster trennen- sonst geht es massiv auf die Lebendauer- nächster Test- alle Verbraucher die möglich sind an : Zusatzlicht powerparts, Navi garmin 595 an Handy im Fach an auf waze modus,Heizgriffe max Heizweste Heizhose,Heizsohlen an, noch ein ipad mini über Bordsteckdose mit birdseye karte aktiv und ab auf die Autobahn konstant 100 km/std nach 2 Stunden Batterie fast leer- alle Verbraucher aus- wieder raus auf die Autobahn und innerhalb von 10 Min LiFEpo wieder voll- tatsache so schnell gehts- Fazit bei ganz tiefen Temperaturen - Kristallrally etc gehts nur mit booster- oder batterie raus in Schlafsack oder hütte und morgens einbauen und los. Mal sehen wie die Lebensdauer sich verhält. Subjektiv meine ich das das bike irgendwie mehr Leistung abgibt- das scheine ich mir wohl aber nur einzubilden.

    Erinnert mich an einen Lanz Bulldog mit Glühkopf und Lötlampe:lol:

    Honda MB 8

    Yamaha DT 80 LC2

    KTM 590 LC4

    Yamaha GTS1000A

    APE 150 AB1T

    KTM 1290 Super Adventure T

    :winke:


  • Jawoll - und den Lanz haben die Bauern vor den Dorfkneipe stets laufen lassen damit er nach dem Dämmerschoppen wieder nach Hause fuhr.....

    DerGerry

  • Servus.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Anlasserstösse gut sind.

    Der Anlasser und der Freilauf werden das vermutlich mit frühem Ableben danken.

    Die Tests sind zwar interessant, machen würd ich's nicht. Dann lieber ein paar Kilos mehr für ne normale Batterie.


    ralf

    Es hängt alles zusammen: Sie können sich am Hintern ein Haar ausreißen, dann tränt das Auge!