Kaufberatung Duke 790

  • Hallo, Habe eine Frage .

    Ich bin auf der Suche nach einem Bike foilgendes könnte ich kaufen.

    Eine Duke 790

    ez: 2/2018

    9000KM

    Inspekt neu

    kurzer Kennz.h.

    für 7800€ vom Händler

    Reifen hinten ist noch 25 Prozent

    Ansonsten sogut wie keine Gebrauchspuren.

    Vom Händler


    Ist der Preis ok? Garantie könnte ich ja noch verlängern..

  • Im Vergleich zur damaligen UVP sicherlich in Ordnung. Unter dem Umstand das es ein 2019 'er Modell, neu, in Deutschland für 8490€ zu kaufen gibt, sieht das ganze anders aus.

  • Viel zu teuer, im Anzeigenmarkt findet man nagelneue 2019 Modelle mit 0 Kilometer für 8300-8500€.

    Wenn du auf die 7800€ noch zwei Jahre Garantieverlängerung für 380€ und den neuen Reifen rechnest.....

  • Für 7.990 bekommst aktuell ne 2018 neu.

    Als Angebot vom Händler.

    Welcher Preis dann vor Ort( jetzt allerdings gerade nicht einfach) rauskommt, ist dann noch mal ne andere Sache.

    VG

  • Chili Red

    Hat das Label 790 Duke hinzugefügt
  • Leider 650km entfernt... Ist es wirklich so das die Inspektionen ktm sich besser als andere hersteller wie zum bsp. Yamaha bezahlen lässt?

    Hab noch eine MT09 auf dem Schirm als alternative.

  • Angenommen ich kaufe sie im netz. Wenn ich hier zum örtlichen händler gehe wird er nicht begeistert sein oder?

    Habt ihr erfahrungen sammeln dürfen hiermit?

  • Ja, habe ich.

    Ich habe in 2014 ne 1290 da gekauft, wo es noch eine gab.

    Beim Händler vor Ort mit dem Service keine Probleme, alles super.

    Sogar Winterinspektionen mit kostemloses Hol und Bringservice und 30 % reduziertem Stundenlohn.

    Also voller Service als wenn dort gekauft-

    Händler verdient an Inspektionen eh mehr als bei reinen FAhrzeugverkauf

  • Ich habe im Januar eine neue 2019-er für unter 8.000€ gekauft

  • Für 7.990 bekommst aktuell ne 2018 neu.

    Als Angebot vom Händler.

    Welcher Preis dann vor Ort( jetzt allerdings gerade nicht einfach) rauskommt, ist dann noch mal ne andere Sache.

    VG

    Eine neue 2018er wird man aber nicht mehr finden!

    Die sind alle schon voriges Jahr verkauft worden.

    Bei uns zumindest kriegt man schon lange keine mehr.

  • Moin zusammen,


    ich werde meine gebrauchte 790er Duke (07/2018) in Orange diese Woche bei einem BMW-Händler abholen.


    Anbei ein paar Daten:


    - 1. Hand

    - Un/Umfallfrei und in Top-Zustand

    - Scheckheftgepflegt bei KTM

    - 7300 km
    - Service Neu bei lokalem KTM-Händler

    - HU/AU neu

    - Typische Schwachstellen explizit geprüft (z.B. Thermostat & Kühlkreislauf, Ölaustritt Antriebswelle) und behoben
    - Einige PP und allgem. Extras für ~1000,- Euro (KzH, Hebeleien,Carbonteile,Protektoren VA & HA sowie Motor,Ergo-Sitz hoch)
    - Neu-Bereifung nach Wahl (Michelin Pilot Road 5 gewählt)
    - 2 Jahre BMW-Gebrauchtgarantie(CG-Garantie und identisch zur KTM-Anschlussgarantie)


    Der ausgehandelte Preis 7400,- EUR kommt mir recht attraktiv vor.


    Neu wollte ich budgettechnisch bewusst nicht kaufen, da in jedem Fall weitere Zusatzkosten zu erwarten sind und an dem ausgesuchten Bike eigentlich alles passt. Zudem gefallen mir persönlich die schwarzen Felgen der 2018/2019 Baujahre besser als orange Felgen.


    Als Kostentreiber bei einer neuen Duke hätte ich sonst für mich gesehen:

    - Erstinspektion ~250-300 EUR

    - Der obgligatorische Wechsel auf Marken-Reifen um die Maxxis zu ersetzen ~350 EUR

    - Typische Extras (kurzer KZH, Protektion, Sitz und Bling-Bling) ?1000? EUR


    Freue mich riesig auf das neue Bike, es wird neben einer BMW R1200GS LC als Zweitbike für meine Frau und mich hoffentlich für Fahrspass sorgen. :-)

    Zu meiner Person, ich bin ~196cm groß und recht stemmig gebaut, daher auch die GS als Erstbike zum Reisen und die Duke für die regionalen Ausfahrten und als Bike für meine Frau, als Kontrast. In der Vergangenheit hatte ich einmal eine Yamaha MT09 Sport-Tracker, die war ebenfalls sehr handlich und ergomisch m.E.n. ähnlich zur Duke 790.


    Bilder folgen bald in einer Vorstellung....


    VG


    LTowner

    5 Mal editiert, zuletzt von Ltowner ()

  • :zwinker: Na so wirlich übel hört sich eine 12er GS selbst mit dem Orig.-ESD auch nicht an. Wobei die Euro3 noch einen Tick lauter als die Euro4 Version war.
    Ein enger Bekannter hätte seine 2014er GS sogar sehr gerne etwas leiser, lauter geht ja fast immer, aber leiser dafür bietet der Zubehör-Markt quasi nichts an.
    Der Sound der 790er Duke ist natürlich eine ganz andere Hausnummer und besonders auch auf den Sound freue ich mich schon. :-)

    Noch ein wenig Geduld und einen Termin in der Zulassung bekommen, dann geht's ab....:wheelie::-)

  • Ach das Klaank-Getriebe 😃 ja auch bei meiner alten 2013er GS LC war das so, nicht nur der ESD war laut. Mein jetziges Modell 12er GS Bj. 2018 ist da recht unauffällig und lässt sich problemlos und sehr ruhig schalten.😎

    Einmal editiert, zuletzt von Ltowner ()

  • Hallo.

    Ich schreibe das mal hier rein und mache nicht extra wieder ein Thema auf.

    Ich wūrde gerne fūr meine Frau eine Duke 790 kaufen da sie sich das Motorrad so sehr wūnscht.


    Jetzt zu meiner Frage.

    Am Gebrauchtmarkt sind die ja schon relativ gūnstig zu bekommen.

    Kann man ein 2018 oder 2019 Baujahr unbedenklich kaufen oder muss man sich da Sorgen machen wegen die Bekannten Māngel.

    Sind auch einige am Markt wo schon mal der Motor auf Garantie getauscht wurde wegen gebrochenen Ventil oder sonst was.

    Lieber Finger weg von so einem Bike wo schon mal der Motor getauscht wurde?

    Sonst irgendwelche Tipps beim Gebrauchtkauf?

    Ich hoffe ihr kōnnt mir da ein wenig weiterhelfen.Lg.Tom

  • Meine Frau fährt auch eine 2018 er.

    Allerdings neu.

    Wenn die ein paar Km gelaufen hat, dann sollte die Probleme eigentlich mittlerweile behoben sein( Service vorrausgesetzt).

    Klassiker ist Wasserundichtigkeit und defektes Thermostat.

    Und gerne mal Undichtigkeiten am Ritzel und Ventildeckeldichtungen.

    Die meiner Frau hatte nur Wasserproblem, Öltechnisch absolut dicht( allerdings erst 12.000 km)

    VG