SD990 geht beim Bremsen aus

  • Moin liebe KTM verrückten,


    Ich habe mir im Dezember eine 2008er SD gekauft, leider konnte ich zu dem

    Zeitpunkt keine ausreichende Probefahrt machen.

    Jetzt wo die Zeit gekommen ist, ist mir leider aufgefallen, dass das

    gute Stück beim bremsen ausgeht. Am Anfang ist es mir nur beim starken aufgefallen,

    doch jetzt, wenn es so 15Grad draußen hat, macht sie es auch, wenn man

    zb an die Ampel mittel zügig Ran fährt... Benzinpumpe sowie Einspritzdüsen sind gewechselt.

    Kupplungsschalter, Neigungssensor, Ständersensor sind alle in Ordnung. Sie geht aus,

    sowohl wenn man die Kupplung zieht oder normal drin lässt. Ausgehen tut sie langsam,

    aber mit Gas geben kann man nicht viel gegensteuern. Wenn man schneller fährt und mit eingeleten

    Gang bremst, dann nimmt sie in der Bremsphase kein Gas wirklich an und ist quasi aus,

    nach dem Bremsvorgang (ein paar Sekunden danach) kommt sie wieder normal und knallt kurz.

    Hat jemand eine Idee, ich weiß nicht mehr weiter. Service ist laut Vorbesitzer gemacht(Ventile, Öl,...)

    Fehler tritt bei jeder Geschwindigkeit auf (5-200 Klamotten):weinen:

    LG Dave

  • Nimm mal den Notaus-schalter auseinander. reinigen, fetten zusammenbauen.


    Ich hatte vor einiger Zeit ein ähnliches Phänomen.

    Dabei festgestellt das dort Korrosion an den Kontakten war.


    Danach war alles wieder gut.

    Nur Arschlöcher wohnen im Aquarium. :zwinker:

  • Evtl. Kurzschluss auf Masse an Bremslichtschaltern oder Bremslicht?:denk:

    Honda MB 8

    Yamaha DT 80 LC2

    KTM 590 LC4

    Yamaha GTS1000A

    APE 150 AB1T

    KTM 1290 Super Adventure T

    :winke:


  • Ich würde auch Kondos' Idee zuerst testen. Klingt als ob sie nicht richtig zündet. Ähnlicher Effekt ist's, wenn man den Killschalter während der Fahrt bei eingelegtem Gang umlegt. Hatten manche Spezis früher gemacht um das Knallen im Abgasstrang zu provozieren. Dadurch dass der Motor Sprit fördert, der nicht verbrannt wird, sammelt sich die Pampe im Krümmer. Schaltest den Killschalter wieder auf on, wird der unverbrannte Sprit entzündet und Du hast

    a) das Knallen

    b) evtl. eine Stichflamme am Endtopf (neuere Maschinen durch den Kat meist nicht mehr)

    c) bei neueren Modellen relativ zügig einen Schaden am Kat


    Jedenfalls hört sich's an als ob Dein Schalter einen Schuss hat oder der/die Zündfunken (evtl nur in einem Zylinder, das würd erklären, weshalb sie langsam abstirbt und nicht plötzlich ausgeht). Allerdings ist bei schwächelndem Funken oft ein frühes Anzeichen, dass der Motor Vollast nicht mehr oder nur kaum noch annimmt und sich anfühlt als ob er 'absäuft', also die Spritmenge einfach nicht richtig zünden kann.

    Killschalter, Zündkerzen, Stecker, Leitungen, Zündeinheit.. Das wären die Teile, die ich zuerst unter die Lupe nehmen würde.

    Puig Scheibe 9717W für die 1290 SA S abzugeben.

    Interesse? --> PN :)


    'Wir bauen keine Fahrzeuge zum Sprit sparen, sondern zum genüsslichen Benzin abfackeln.' Egli, Tuner und Fahrzeugbauer


    SD GT '20 - was für ein schweinegeiler Ofen! :sabber: