Duke 390 2017 springt nach Corona-Pause nicht mehr an

  • Nach Corona-bedingtem zweimonatigem Stillstand wollte ich heute die Duke starten um eine Runde zu fahren.

    Das Problem: Der Anlasser rödelt nur, jedoch klingt es so als würde der Motor jeden Moment anspringen.

    Mein erster Gedanke (wie auch in anderen Threads) -> Die Batterie

    Also habe ich versucht das Motorrad anzuschieben und siehe da, der Motor startet... leider nur kurz (was mich auch fraglich macht, ob es wirklich die Batterie sein kann).

    Der Motor hat mit leicht erhöhter Drehzahl im Stand gedreht und ich habe leicht am Gas gespielt. Nach circa 10 Sekunden ging der Motor dann aus, als wäre der Kill-Switch betätigt worden.


    Kann das an einer zu schwachen Batterie liegen? Was könnte sonst das Problem sein?


    P.s.: Das Motorrad wurde während dem zweimonatigem Stillstand einmal kurz bewegt (5 Minuten) und im Dashboard der Duke wird als Batteriespannung 12.1 V mit eingeschaltet Zündung angezeigt welche bei einem Startversuch auf circa 10 V fällt.



    Grüße,

    Mike

  • War der Tank randvoll?


    Ich hatte ein paarmal Probleme wenn ich meine Vitpilen mit vollem Tank abgestellt hatte und dann die Sonne dafür sorgte das der Tankinhalt sich ausdehnt...


    Der Motor ist danach angesprungen aber nach kurzer zeit abgesoffen - will heissen hat schnell kein gas angenommen und ist wieder ausgegangen - wiederholtes Anlasserorgeln sorgte dann dafür das die Kiste wieder anspringt - aber dann genauso wieder ausgeht - wenn man das an-aus spiel eine weile gemacht hat bleibt sie dann irgendwann an und läuft dann auch wieder.


    Dabei habe ich festgestellt das Benzin in dem Sammelschlauch der Ablaufschläuche steht - bei der Vitpilen ist das ein dickerer Gummischlauch mit einem Stopfen unten links oberhalb der Ritzelabdeckung - den habe ich immer ausgelehrt da dort reichlich Sprit drin stand...

  • Ne gute und geladene Batterie fällt beim Starten nicht auf10 V

    Versuche die Batterie voll zu laden, also mal die Nacht über ans Ladegerät.

    Dann sollte sie weit über 12 V liegen und wenn sie beim Starten die Spannung einigermassen hält, hast du sie gerettet.

    Wenn nicht , ist ne Neue fällig.

    Man vergisst immer leicht, das die modernen Fahrzeuge auch abgeschaltet Energie verbrauchen--sind Computer drin.

    Wenn die Karre länger steht, immer Batterie abklemmen und zwischendurch mal laden.

    Jederwieerkanndarfundmöchte:Daumen hoch:DUKE 390 2016

  • Oder einfach eine lifepo rein und fertig. Spart Gewicht und Ärger

    Suzuki GSXR-600 K1

    !!! Zu verkaufen: KTM 690SM - by Pirate Racing 70p/80nM !!!

    Triumph Street Triple RS

    KTM 1290 Super Duke R 2.0

    Ducati Panigale 1299

  • Wenn Du ein Auto zur Hand hast kannst Du mit einem Starthilfekabel mal ausprobieren ob das Krad damit besser startet. - wenn ja muss die Krad Batterie aufgeladen oder, wenn keine Besserung eintritt, ersetzten werden - wenn nein liegt es am Krad...


    Das die Kiste nachdem sie gestartet ist, wieder ausgeht ist nicht unbedingt der Batterie anzulasten - nach einer Standzeit will die Einspritzanlage erst mal richtig durchgespült werden, die Zündkerze möchte evtl was abbrennen - und abgestandener Sprit ist auch nicht hilfreich um sofort einen stabilen Leerlauf sicherzustellen...

  • Was nimmt man da ? die AH der orig. batterie ist ja wesentlich höher.

    Meine hat 9 AH und was sollte da die lifepo haben ?


    Preislich sind die ja auch nicht mehr so heftig

    Jederwieerkanndarfundmöchte:Daumen hoch:DUKE 390 2016

  • Wenn Du ein Auto zur Hand hast kannst Du mit einem Starthilfekabel mal ausprobieren ob das Krad damit besser startet. - wenn ja muss die Krad Batterie aufgeladen oder, wenn keine Besserung eintritt, ersetzten werden - wenn nein liegt es am Krad...


    Das die Kiste nachdem sie gestartet ist, wieder ausgeht ist nicht unbedingt der Batterie anzulasten - nach einer Standzeit will die Einspritzanlage erst mal richtig durchgespült werden, die Zündkerze möchte evtl was abbrennen - und abgestandener Sprit ist auch nicht hilfreich um sofort einen stabilen Leerlauf sicherzustellen...

    wir reden hier von 2 Monaten, meine stand im Winter fast 6 Monate und lief ohne Probleme.

    In 2 Monaten ist nichts zu oder abgelagert und da muß auch nix durchgespült werden.

    Jederwieerkanndarfundmöchte:Daumen hoch:DUKE 390 2016

  • Das die Kiste nachdem sie gestartet ist, wieder ausgeht ist nicht unbedingt der Batterie anzulasten - nach einer Standzeit will die Einspritzanlage erst mal richtig durchgespült werden, die Zündkerze möchte evtl was abbrennen - und abgestandener Sprit ist auch nicht hilfreich um sofort einen stabilen Leerlauf sicherzustellen...

    meine gixxer aus 2001 stand 3 Jahre lang herum. Frische batterie rein und sofort angesprungen, aber ktms sind dazu vermutlich nicht in der Lage

    Wer weiß das schon

    Suzuki GSXR-600 K1

    !!! Zu verkaufen: KTM 690SM - by Pirate Racing 70p/80nM !!!

    Triumph Street Triple RS

    KTM 1290 Super Duke R 2.0

    Ducati Panigale 1299