Duke 4: Schlosssatz tauschen nach Diebstahlversuch

  • Hey zusammen,


    da hat doch glatt jemand versucht meine Kiste mitzunehmen (aber wohl das Scheibenschloss übersehen). Bolzen ist fast vollständig ausgerissen und auch der Gabelbrücke sieht man die Krafteinwirkung deutlich an. Schlossatz-Preis original KTM 300 Euro. Vielen Dank für nix!


    Zwei Fragen dazu:

    1. Es gibt ja auch Dritthersteller Schlosssätze, die circa einen drittel kosten (um die 100 Euro). Gibt es dabei was zu beachten? Oder sind die so universell, dass die alle auf meine 2013er Duke 4 passen sollten, wenn Duke beim Schlosssatz draufsteht. In der Regel sagen die Duke ab 2005.
    2. Wie bekommt man diese 2 Sicherheitsschrauben auf, mit denen das Lenkschluss befestigt ist? Hatte überlegt mit einer Trennscheibe einen Schlitz reinzuschneiden und dann mit nem Schlitzschraubenzieher aufzumachen. Aber keine Ahnung, ob das geht.
    3. Bekommt man neue passende Sicherheitsschrauben auch im nicht-original KTM Zubehör? Preise sind schon dreist inklusive der Versandkosten.


    Falls irgend jemand Sorgen hat: es ist tatsächlich meine Kiste und nicht die des Nachbars, die ich gerne fahren möchte. Wer Zweifel hat soll ne DM schicken, ist ja leicht zu belegen.


    Danke vorab und beste Grüße

  • Ich hab die Schrauben vom Moped meines Nachbarn ausgebohrt. Er fährt so selten mit seiner KTM, der merkt das noch nicht mal 🤷🏼‍♂️


    20200108_155534.jpg



    Im nachhinein gesehen hätte aber wohl auch eine ordentliche WaPu- bzw. Gripzange genügt mit der man den Kopf ordentlich fassen kann, damit sollte man die Schraube dann auch einfach rausdrehen können.

    Oder zur Not eben mit einem Schlitz versuchen.

    Die Schrauben sind auch nicht eingeklebt.


    Sollte das alles wirklich nicht funktionieren, dann bleibt immer noch das Ausbohren

    Gruß, Martin

  • Glaub Ausbohren würde ich gerne als letztes versuchen.


    Ich seh schon, Tank muss eh runter. Und dann in der Reihenfolge:


    1. Mit Zange

    2. Schlitz schneiden

    3. Ausbohren


    Noch ein Tipp zum 3rd-Party Schlosssatz?

  • Hab nochmal überlegt, Zange wird doch nicht funktionieren, da der Kopf versenkt ist.


    Schlitz wäre auch nur mit einem Dremel machbar.

    So oder so, du wirst du obere Gabelbrücke abmontieren müssen, sonst bist du sowieso chancenlos


    20200625_134947.jpg

    Gruß, Martin

  • Zum Glück muss ich das nicht, da ich den Schließbolzen mit dem Schlüssel lösen konnte. Das Schloss geht auch, aber das Lenkerschloss geht nicht mehr. Hab mit dem Schlüssel nur noch 2 Positionen (Off/Ignition)

  • Ok, hab gerade im Sparepartsfinder nachgeschaut. Bei dir ist das Ganze sowieso etwas anders aufgebaut als bei meinem Moped.

    Insofern kann ich da leider eh nicht wirklich weiterhelfen, sorry

    Gruß, Martin

  • Mit einem Körner upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/... haben wir das früher an Autos gemacht. Am Rand der Abreisschraube ansetzen und leicht klopfen , Die Schrauben sind ja im allgemeinen nicht besonders fest

  • Kannst Du das etwas genauer erklären? Körner an der Seite ansetzen oder oben, wo der Kopf abgerissen ist? Und dann den Körner mit nem Hammer vorwärts treiben und so die Einwegschraube aus- bzw. losdrehen?

  • Da wo die Schraube abgerissen ist Und dann den Körner mit nem Hammer vorwärts treiben und so die Einwegschraube aus- bzw. losdrehen.


    Genau so

    Soweit wie es geht außen an der abgerissenen Stelle

  • Alles klar, danke!


    Werde es also in der Reihenfolge versuchen:


    1. Mit Körner/Hammer
    2. Mit Zange
    3. Schlitz schneiden
    4. Ausbohren
  • Als ich meine 2013er Duke im Winter aus einander gebaut hab fürs Pulverbeschichten,

    musste ich auch Schloss ausbauen.

    Tank ab, dann kommst gut mit der vernünftigen WaPu-Zange ran.

    Geht sehr gut.


    Teilenummer für die beiden Schrauben

    Ersatzteilseite

    76011064000


    St. 2,38€ um den dreh, kommt man drüber denke ich.


    Mfg


    MikeVanDeike

  • .

    Einmal editiert, zuletzt von eifelklaus ()

  • Naja, wenn ein potentieller Dieb die Sitzbank ohne Schlüssel runterbekommt, den Tank und dann ggf. auch noch den Lenker und die obere Gabelbrücke abbaut, dann könnte er anhand der Hilfestellungen in diesem Thread dann ja wissen wie man die Abrissschrauben am einfachsten rausbekommt :rolleyes:


    Ist also nicht zu unterschätzen die Gefahr die unseren KTM's durch diesen Thread droht! ☝️




    :achtung ironie:

    Gruß, Martin

  • Denn die Halunken die Motorräder klauen haben üblicherweise nur eine Ausbildung zum Frisör und Fußpfleger gemacht und sind deshalb auf die Hilfestellungen zum Entfernen der Abrissschrauben in diesem Thread angewiesen 🤦🏻‍♂️

    Gruß, Martin

    Einmal editiert, zuletzt von Weity1980 ()