Kupplung(Lamellen) arbeiten sich weg, wie zum....

  • Hi!


    Habe heute bei einem Kumpel wieder mal das Öl gewechselt.

    Er hat ne Husqvarna 501Fe 2014 mit 270BH. Ist auf Straßenbereifung umgebaut.

    Da diese meines Wissens den selben Motor wie KTM hat, schreib ich wieder hier.


    Also wie gesagt, Öl gewechselt und auf der Magnetschraube waren 2-3 größere Stücke Metall.

    Dachte zuerst an Getriebe, da manchmal(selten) bei Vollast der Gang raus fliegt. (Dachte an die Zähne die den Gang im anderen Zahnrad halten)


    In den Öl-Sieben war nix drinnen.

    Gut, auf der Kupplungsabdeckung die Schraube raus zum Öl einfüllen und dann sag ich schon das Malheur.


    Kupplungsdeckel runter und "Ach du Schei*e" - Moment.

    IMG_20200627_140523.jpg


    (Mehr Bilder im Anhang)


    Wie kann so etwas bitte passieren? Die Lamellen schlagen sich "weg". Rundherum, die erste ist am Fortgeschrittensten, danach die zweite, dritte Lamelle, und die Vierte fängt auch schon leicht an zu "arbeiten".


    Ja, Öl wurde immer rechtzeitig gewechselt (und wurde natürlich vor jeder fahrt Kontrolliert).

    Dieser Schaden muss also in den letzten 15BH stattgefunden haben.

    Kann mir gar nicht vorstellen wie das geht, bei meiner 525EXC (ebenfalls Straße) ist noch die erste Kupplung drinnen und habe bei weitem MEHR BH auf dieser.


    Motor lief vor dem Wechsel wie immer ohne Probleme, kein klackern etc.... . (Haben natürlich nicht mehr gestartet)

    Da aber auf der Magnetschraube nur 2-3 Stücke drauf waren, muss ja das abgetragene Rest-Metall noch im Motor liegen, und das ist extrem viel.


    Spülen könnte man den Motor mit billigem, sehr flüssigem Öl (ohne Starten). Also rein, rütteln, nach rechts lehnen und Deckel ab - wiederholen.


    Habe aber die Befürchtung das so ein Metall-Fetzen in ein Lager rein ist und dieses somit angeschlagen haben könnte. (Abgetragene Metall-Fetzen sind "weich", kann man leicht mit der Zange oder den Fingernägeln zerdrücken.)


    Danke für Erklärungen und Hinweise und Ratschläge.

    Hab so nen Schaden noch nie gesehen. :crazy:


    Mfg

  • Ruckdämpfer am Rad (glaube aber nicht) weiß ich grad net aber die Kupplung ist ja eine Art von Ruckdämpfung oder? (Lt. KTM Beschreibung)


    Ist seit 200BH auf Straße umgebaut


    Lg

    2 Mal editiert, zuletzt von DarkHell2 ()

  • Hat der Korb seitliches Spiel?

    Alle Lager OK?

    Sieht irgendwie so aus, da Lamellen seilich das Gehäuse berüht haben.


    Alle Federn heile?


    Gruß

    Jan

  • Hab das Motorrad gerade net bei mir.


    Aber wie ichs zerlegt hatte (nur das Gehäuse) hatte der Korb kein seitliches Spiel. Deswegen wundern mich auch die Schleifspuren am Gehäuse.


    Zwecks Lager denk ich mal das diese OK sind. Welche ich prüfen konnte, hatten kein Spiel und der Motor hört sich auch an wie immer, also kein auffälliges Klopfen etc... .


    Lg


  • Diese Kupplung hat nur eine Tellerfeder lt. Explosionszeichnung.


    Was sollte man alles bei dieser DDS-Kupplung alle mittauschen? (Bin nur die herkömmliche mit 5/6 Federn gewohnt)


    LG

    Dateien

    • TF.JPG

      (55,17 kB, 10 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Einmal editiert, zuletzt von DarkHell2 ()

  • Habe eben die neuen Lamellen bekommen.


    Habe laut SpareParts bestellt.

    Sollte kommen:

    2.jpg


    Habe bekommen:

    3.jpg(Bilder aus google)



    Die, die ich bekommen habe, sind etwas ausgehüllt.

    Normal? Haben die da was geändert? Habe nachgeforscht und es steht angeblich OEM 2013-2019.


    Sollte ja eigentlich keinen Unterschied machen aber naja, wollte trotzdem Sicherheitshalber hier nachfragen.


    Danke.

    LG

  • Hat dazu keiner ne Meinung?

    Wäre wichtig da ich diese sonst zurücksende.


    Danke